Fragen zur Geisterschaltung

moskal

Well-Known Member
Hallo,

ich werde mich an der Geisteschaltung versuchen. Dazu habe ich noch ein paar Fragen:

Herr Geister verwendet in seiner Schaltung 3 Kondensatoren mit je 100000µF und 5,5V. Ich würde bei mir auch eine maximale Spannungsfestigkeit der Kondensatoren wählen, die sich in etwa bei Faktor1,5 über der tatsächlich anliegenden befindet. Muß die Kapazität der Kondensatoren angepasst werden? In meinem Fall würde es sich um 48V bei 350mA handeln.

Können die zum Kondensator aussaugen zugeschalteten Wiederstände durch LEDs ersetzt werden?

Schon mal danke für die Antworten und Gruß,
helmut
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Helmut,

die Geisterschaltung ist dazu gedacht, ein dimmbares Netzteil oder EVG über dessen Dimm-Eingang zu steuern. Deinen Ausführungen entnehme ich, daß Du die Schaltung ausgangsseitig parallel zu den LEDs anschließen möchtest. Das funktioniert aus mehreren Gründen nicht:
  • Ein entladener Kondensator ist wie ein Kurzschluß. Ein Netzteil mag es aber nicht, ausgangsseitig kurzgeschlossen zu werden.
  • Falls es das Netzteil wider Erwarten noch nicht stört, gibt es so gut wie keine Dimmwirkung. Eine weiße LED leuchtet erst ab ca. 2,5 Volt. Wenn Du beispielsweise 16 LEDs in Reihe hast, wird eine ganze Weile nichts passieren, bis der Kondensator auf 40 Volt aufgeladen ist. Dann aber werden sie ziemlich plötzlich hell werden.
  • Der benötigte Kondensator wird sehr, sehr groß. Ein Kondensator, der bei 350 mA Ladestrom in einer halben Stunde von Null auf 48 Volt geladen werden soll, muß 0,35 A x 1800 s / 48 V = 13,125 Farad groß werden - und das bei mindestens 48 Volt Spannungsfestigkeit.

Oder habe ich Dich falsch verstanden und Du willst doch den Dimm-Eingang eines Netzteils steueren?

Grüße
Robert
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Robert,

okay, jetzt habe ich die Geisterschaltung tatsächlich verstanden. Da waren meine Gedankengänge natürlich Quatsch.

Aber der Quatsch hat mich auf eine andere Idee gebracht: Einen passenden Akku vor die LEDs schalten, der sich morgens erst mal aufläd, wenn er voll ist den Strom 1 zu 1 durchlässt und sich dann bei abschalten der Netzstromquelle per LEDs entläd. Wäre das machbar?

Gruß, helmut
 

omega

Well-Known Member
Hi,

moskal":azg8jicg schrieb:
Aber der Quatsch hat mich auf eine andere Idee gebracht: Einen passenden Akku vor die LEDs schalten, der sich morgens erst mal aufläd, wenn er voll ist den Strom 1 zu 1 durchlässt und sich dann bei abschalten der Netzstromquelle per LEDs entläd. Wäre das machbar?
aber genau das machen doch die Goldcaps in der Geisterschaltung am Dimmeingang. :shock:
Du hast's noch immer nicht geblickt: die Geisterschaltung wird am Dimmeingang einer Strom/Spannungsquelle betrieben, nicht im Stromkreis der Lampen/LEDs.

Grüße, Markus
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Markus,

doch, ich habs geblickt und mir ist auch die Funktion der Kondensatoren klar. Ich meine tatsächlich mit Akkus dimmen und nicht einen Dimmeingang ansteuern. Hintergrund: Zu meinen modelllbau/bastel/lötzeiten vor 25/30Jahren habe ich Akkus mit passendem Travo und einer Glühlampe zur Kurzschlussvermeidung geladen. Die Lampe hat bei leeren Akkus nicht oder wenig geleuchtet, um so voller die Akkus waren, um so mehr leuchtete die Birne. Ein simpler Reststromverbraucher, der das nimmt, was es gibt. Leider habe ich das basteln seinerzeits schleifen lassen und somit bin ich heute fast ahnungslos. Daher mein missverständnis Anfangspost und meine jetzige Frage: Lassen sich LEDs auf diese Weise dimmen?

Gruß, helmut
 

omega

Well-Known Member
Hallo Helmut,

wenn Du den Akku jeden Tag lädst und wieder entlädst, womöglich bis zum Verlöschen der LEDs tiefentlädst, wird der Akku nicht lange halten. Du bräuchtest also mindestens noch einen Tiefentladeschutz => kein Dimmen auf Null runter. Nach 2-3 Jahren wäre der Akku aber auch damit am Ende.
Dimmen geht einfacher und sicherer.

Grüße, Markus
 

moskal

Well-Known Member
wenn Du den Akku jeden Tag lädst und wieder entlädst, womöglich bis zum Verlöschen der LEDs tiefentlädst, wird der Akku nicht lange halten. Du bräuchtest also mindestens noch einen Tiefentladeschutz => kein Dimmen auf Null runter. Nach 2-3 Jahren wäre der Akku aber auch damit am Ende.
Dimmen geht einfacher und sicherer.
Von Akku haltbarkeiten kann ich einige Liedchen mit mehreren Strophen singen. Ich habe deshalb auch eher an so was wie kleine Moped/Motorradbatterien gedacht, die sind günstig und sehr oft ladbar. Aber ich denke du hast recht. Den Dimmeingang per Kondensator regeln ist einfacher.

Gruß, helmut
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Helmut,

es wird auch mit dem Akku parallel zu den LEDs nicht funktionieren, ich tue mich allerdings mit der Begründung etwas schwer, warum es nicht funktionieren wird.

Ein Grund liegt in der Spannung. Beleuchtungen mit weißen LEDs benötigen Vielfache von 3 Volt. Du benötigst also Akkus, deren Ladeschlußspannung in der Höhe der LED-Betriebsspannung liegt. Das ist aber nur ein Grund. Ein weiterer ist der Spannungshub zwischen leerem und vollen Akku.

Benutze einfach ein dimmbares Netzteil und steuere dessen Dimmeingang an.

Grüße
Robert
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Robert,

Benutze einfach ein dimmbares Netzteil und steuere dessen Dimmeingang an.
so wird es auch werden. Drei doch überraschend kleine Kondensatoren, zwei Wiederstände und ein Relais sind was Kosten, Nutzen, mit fertigen Modulen einhergehenden Arbeitsbedingungen und grad der Umweltbelastung betrifft schwer zu toppen. Ich meine natürlich im positiven Sinne.

Gruß, helmut
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
nightblue Beckenneugestaltung - Fragen zur Durchführung Pflanzen Allgemein 9
nightblue Fragen zur Algenbekämpfung Algen 2
F Ein paar Fragen zur Düngung etc. Pflanzen Allgemein 13
T Fragen zur LED-Beleuchtung (DIY) Beleuchtung 4
C Fragen zur Chihiros WRGB 90 Technik 1
angelsfire Punktalgen auf Pflanzen und Fragen zur Beleuchtung Algen 7
Goos Fragen zur Maxspect Razor r420r Beleuchtung 3
E 300l - Fragen zur Gestaltung mit langsam wachsenden Pflanzen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
F Neueinrichtung mit Plant Soil. Fragen zur weiteren Düngung. Pflanzen Allgemein 0
A Fragen zur richtigen Dügung und ein paar Probleme Nährstoffe 19
R Technik Fragen zur Neueunrichtung Technik 7
K Fragen zur Düngung und Pflanzen Nährstoffe 1
S Neues Aquarium, Fragen zur Beleuchtung, Pflanzen und Besatz. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
F Mein erstes Aquarium und Fragen zur Einlaufphase Erste Hilfe 3
D Grundsätzliche Fragen zur Düngung. Nährstoffe 12
AquaMan Fragen zur Neueinrichtung eines 54l Becken Pflanzen Allgemein 5
M Einige Fragen eines Neulings zur Beleuchtung Beleuchtung 1
TyRaeL337 Neu hier und ein paar Fragen zur Düngung. Nährstoffe 13
W Fragen zur Bepflanzung Pflanzen Allgemein 0
R Fragen zur Bio Co2 gärung Bastelanleitungen 9

Ähnliche Themen

Oben