Beckenneugestaltung - Fragen zur Durchführung

nightblue

Member
Hallo Leute,

es geht um mein 350 Liter Aquarium. Dieses läuft nun seit 9 Monaten und ich möchte es etwas ansprechender gestalten. Dazu habe ich mir folgendes überlegt :

- in einem 100 Liter Maurerfass (natürlich neu und sauber) würde ich Aquarienwasser einlassen, und den vorhandenen Außenfilter daran anschließen
- Fische und alles was lebt umsetzen (etwa 3 Skalare, 20 Neons, 6 pinselalgenfresser, nen paar saugbarben , 15 amanogarnelen und 20 Stahlhelmschnecken)
- danach geht es an die Umgestaltung , Wasser wird weitestgehend abgelassen
- Hardscape raus und säubern so gut es geht
- ca 60 % der Pflanzen werden rausgenommen und verschnitten und abgespült und kurz zwischengelagert
- auf den vorhandenen Soilboden werden noch zusätzliche 3 große Säcke neues Soil gepackt
- gewaschenes Hardscape rein und das Layout gestalten
- alte Pflanzen + neue invitro Pflanzen (Bodendecker Monte Carlo) rein
- Wasser einfüllen, Fische etc. wieder umsetzen ( langsam ans Wasser gewöhnen)
- Filter wieder ans Becken schließen
- fertig denke das Ganze wird von früh bis Abend dauern


Nun meine Fragen:
1. Ich vergrabe ja den Mulm unter neuem Soil, gibt es da Probleme zwecks Verfaulung ?
2. Nitrifikationsprobleme ? Werde ja durch das neue soil 2 mal Wasserwechsel die ersten 2 Wochen machen, Filter ist ja voll mit eingefahrenen Bakterien.. würde es im Auge behalten
3. Hat ein Bodendecker (Monte Carlo) bei einer Beckenhöhe von etwa 55cm und etwa 50lm/l und co2 Überlebenschancen ?
4. Frage allgemein : füttere einmal am Tag einen Würfel frostfutter , Samstag ist immer Diät . Trotzdem schwimmt immer viel Mulm frei im Wasser, ebenfalls auf den Pflanzen . ist hier der Filter zu schwach ? Ist ein eheim 4+ 600.


Vielen Dank für eure Hilfe

Liebe Grüße
Dustin
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Dustin,
Aus Erfahrung bekommt man die Fische besser gefangen wenn man schon Pflanzen Hardscape und einen Teil des Wassers raus hat.
Kübel unbedingt abdecken, gerne einen Teil des Hardscape dort mit rein, ebenso evtl Pflanzen. Das gibt den Fischen Deckung und verhindert rausspringen.

1. Mulm im Boden möglichst entfernen
2. Filter muss durchgehend laufen, ansonsten die ersten Tage sparsam füttern
3. 50 Lumen/Liter ist bei großen Becken schön viel. Ich empfehle Purigen oder ähnliches um Verfärbungen des Wassers zu entfernen
4. Eine Strömungspumpe kann helfen den Mulm in den Filter zu befördern, aber Mulm ist ein Hinweis auf andere Probleme.

Viele Grüße

Alicia
 

nightblue

Member
Guten Abend Alicia,

du meinst dass mittels Purigen das Wasser unverfärbt und glasklar bleibt, und somit ausreichend Licht bis zum Boden gelangt ?

Ich weiß nicht woher der viele Mulm kommt, habe seit 2 Wochen Siporax im Filter , ist aber schon etwas besser geworden. Durch die vorhandenen Filterschwämme und Watte hatte ich kaum Pumpenleistung, mit dem lockerem Siporax erzeuge ich auch mehr Strömung .

Naja dann werde ich die Sache mal planen, das Purigen werde ich dann gleich mit auf deine Empfehlung bestellen . Nehme 250ml für eine Kammer (die letzte ? )

Liebe Grüße
Dustin
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Dustin,

Durch Verzicht auf Filterwatte erhöht man die Strömung und spart auch Müll.

Purigen und die ähnlichen Konkurrenz-Produkte entfernen gut bräunliche Verfärbungen. Ein kleiner Sack reicht normalerweise auch für 350 Liter einige Monate. Ich mag die Regenerationsfähigkeit und es hat mein von Holz braunes Wasser klar gemacht, sodass das Licht tiefer geht.

Sera Siporax entfernt laut Hersteller Nitrat...bei so geringem Besatz evtl. nicht sinnvoll.

Viele Grüße

Alicia
 

nightblue

Member
Hallo Alicia,

habe alles geordert , die Sache ist für Samstag geplant . Es kommen 23 Töpfe neue Pflanzen hinein, es werden 4-5 alte Pflanzen behalten.
Ich habe die gute Erfahrung gemacht 3 Wochen nicht zu düngen (No3 bei 0) und dann mit K und Fe anzufangen, nach weiteren 3 Wochen dann No3 auf 15 halten.
Die neuen Pflanzen sind vollgepumpt mit Nährstoffen um das alles zu überstehen , aber die alten Pflanzen bekommen da eventuell Probleme ? Weis nicht wie ich mich da verhalten soll.
Will beobachten und bei Mangelerscheinungen vorsichtig düngen .
Habe es schon oft durch bei falscher düngerzugabe in der Einfahrphase einen extremen Algenausbruch zu beschwören.

Gibt es da deinerseits Erfahrungen?

Gruß Dustin
 

nightblue

Member
So die Aktion ging heute von 6 Uhr bis 18 Uhr :smile:

Anbei die Bilder der Durchführung , Fische haben es alle gut überstanden und sind wohlauf. Wechsle jetzt die ersten 3 Wochen 2x 50% Wasser pro Woche , Purigen ist auch drin .

Aquarium nach 9 Monaten algenfrei , jedoch langweiliges Layout.

Umgestaltung 07. November 2020











Filter lief die Ganze Zeit im Zwischenbecken 90liter und sollte mit sparsamer Fütterung hoffentlich einen Nitritanstieg vermeiden.

Gruß Dustin
 

nightblue

Member
Update nach 1 Woche:
Fischen geht es super, Nitrit ist zu keinem Zeitpunkt nachweisbar (hätte ich nicht gedacht) . Einzig und allein fehlt es den Fischen nach der Dunkelzeit etwas an Sauerstoff, da die Pflanzen alle noch mitten in der Umstellung sind.
Pflanzen wachsen super, gedüngt wird erst nach Woche 3 Fe+K .
Man merkt wie aktiv das frische Soil noch ist, damit mein co2 Dauertest hellgrün wird bedarf es einen pH Wert von 6.4 , sonst hatte ich immer 6.6

Frage: Meine beiden Bodendecker (Micranthemum Monte Carlo + Eleocharis Mini) sind schon sehr gut gewachsen. Das Monte Carlo wuchert schon, jedoch wird die Pflanze dann so groß dass durch die Fische es ab und zu mal hochschwimmt, die Pflanze wächst mehr oben als unten (Wurzeln) . Werde beim nächsten Wasserwechsel mal ordentlich verschneiden, auch die Eleocharis. Damit der Auftrieb weniger wird, die Pflanze mehr seitlich austreibt . Würdet ihr das so empfehlen? Nehme ja der Pflanze auch dadurch die Kraft weg Photosynthese zu betreiben.
Wünsche euch einen schönen Sonntag !
 
Hallo Dustin,

Das Layout gefällt mir so doch schon deutlich besser wie davor, sehr gut ;)
Das mit dem Maurerkübel hätte ich mich nicht getraut, bei mir im Baumarkt ist die Abteilung mit den Kübeln immer die die am meisten nach Chemie, Weichmachern etc. stinkt, hätte angst das die Fische Schäden nehmen, aber du hattest ja wohl Glück;)!

zu dem genauen schneiden der Pflanzen lass ich lieber mal die anderen ran, aber grundsätzlich würde ich es auch so machen, denke nicht das es die Pflanze so stark beeinflusst das sie eingeht.
Grüße Thimon
 

nightblue

Member
Hallo Thimon,

danke danke , habe jetzt noch eine Frage:
Habe Siporax im Filter, dieses macht gerade einen tollen Job und hält mein Wasser in der derzeitig Anfangszeit nach der Neugestaltung Nitritfrei.
Ich hatte vor der Neugestaltung Probleme mit Mulmansammlungen bzw. braunem Staub auf dem Boden. Ebenfalls wissen wir ja alle dass Siporax in nem Pflanzenbecken nix zu suchen hat aufgrund Nitratabbau. Würde es noch 2 Wochen drin lassen, aber danach wieder durch nen Schwamm ersetzen. Richtig ? Mein Filter (Eheim 4+ 600) hat 1250l/h. Dies ist die Pumpenleistung wenn der Filter leer ist und keine Höhe überwinden muss . Hatte mal nachgemessen und komme in meiner Konstellation auf etwa 800 l / h. Reicht das aus, oder entstehen früher oder später wieder Dreckecken ? Ist der Filer zu klein und die Strömung zu gering ?
Anbei noch ein Foto nach einer Woche :)
 

Anhänge

  • 0945FC70-25BA-46BE-ACE4-CEAF0FDCB522.jpeg
    0945FC70-25BA-46BE-ACE4-CEAF0FDCB522.jpeg
    3,7 MB · Aufrufe: 37

nightblue

Member
Guten Abend,

ich schreibe einfach mal den aktuellen Stand, vielleicht gibt es Leute die es interessiert.
Thema Filter : aufgrund angestrebter Geringfilterung bleibt der Eheim Filter und wird nicht ersetzt.
Siporax ist seit Montag draußen, dafür noch ein Filterschwamm. Wenn fehlende Strömung, dann Strömungspumpe. Wieviel Liter müsste die haben damit es was bringt ? Habe ne Kantenlänge von 120cm.

Fischen geht es weiterhin bestens . Habe vor dem Wasserwechsel heute die Eleocharis verschnitten, kam einiges zusammen, Skimmer wieder kurzzeitig reaktiviert , sonst wäre es eine elendige Arbeit...
bin nach 14 Tagen weiterhin so ziemlich algenfrei , nur das Monte Carlo zeigt langsam kieselalgenfärbung. Ab nächster Woche wird dann erstmalig gedüngt und Beleuchtung auf 8h .
Verwende im Normalbetrieb keinen skimmer, und habe keine Kahmhaut. hatte ich bislang in der Zeit immer , ist ja erstmal nicht schlimm :)
bin soweit ganz zufrieden.
 

Anhänge

  • 28D5AD5B-67D4-42C7-90FD-98FCE123E6A8.jpeg
    28D5AD5B-67D4-42C7-90FD-98FCE123E6A8.jpeg
    2,2 MB · Aufrufe: 28
  • 4EC91A01-53C3-4780-A9E2-9D502316BF13.jpeg
    4EC91A01-53C3-4780-A9E2-9D502316BF13.jpeg
    483,9 KB · Aufrufe: 28

Ähnliche Themen

Oben