Frage zum Magnetventil + Diffusor

JulianMoe

Member
Hallo liebe Leute,

gestern habe ich nach langer Planung und Vorbereitung mein erstes Aquarium in Betrieb genommen :)

Bisher bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis, kein Wasserschaden, keine Stromschläge also alles im grünen Bereich ;)

Doch wie es meistens ist gibt es trotzdem ein paar Dinge zu denen Fragen aufgetaucht sind, zu denen der eine oder die andere mir vielleicht etwas sagen kann:

1. Magnetventil
Das Magnetventil scheint bei abgeschaltetem Strom nicht zu schließen? Es ist zwar ein "klack" zu hören und die Lampe erlischt aber im Blasenzähler sind weiterhin Blasen zu sehen und die Rate vermindert sich wenn überhaupt nur sehr langsam.
Kann es sein das sich so ein Ventil erst "einpendeln" muss da ich aktuell natürlich noch oft Veränderungen daran vornehme oder sollte es direkt schließen?

2. Inline-Diffusor
Der Seitenarm mit integriertem Blasenzähler ist fast komplett mit Wasser gefüllt und auch ein Teil der Membran liegt im Wasser.
Ist das normal oder kann es zu Problemen bei der Zerstäubung des CO2 in das Wasser geben, wenn die Membran von außen im Wasser liegt?

Um das ganze besser zu Veranschaulichen habe ich ein paar Bilder angehängt.

Wie immer vielen Dank für eure Antworten im vorraus!
 

Anhänge

  • IMG_20210109_140200608.jpg
    IMG_20210109_140200608.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 53
  • IMG_20210109_140221267.jpg
    IMG_20210109_140221267.jpg
    2 MB · Aufrufe: 55
  • IMG_20210109_140246531.jpg
    IMG_20210109_140246531.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 55
  • IMG-20210108-WA0015.jpeg
    IMG-20210108-WA0015.jpeg
    701,3 KB · Aufrufe: 50
Hallo,

zu 1.: Das Ventil muss stromlos komplett schliessen. CO2 läuft aber noch eine Weile nach, da sich der Restdruck in der Leitung abbauen muss. Du verwendest das Ventil nur als Nachtabschaltung, nicht als Regler richtig? Dann guck doch mal ob morgens kurz vor einschalten der CO2 Zufuhr immer noch Gas eingeblasen wird. Dann ist dein Ventil defekt. Ist es neu oder gebraucht? Je nach Alter kann eventuell die Dichtung im Ventil spröde sein.

zu 2: Füllst du den Blasenähler manuell mit Wasser oder füllt der sich automatisch? Warum hast du zwei Blasenzähler, am Magnetventil ist doch schon einer oder nicht? Ich habe den UP Atomizer, der Injektor ist ähnlich aufgebaut, hat aber keinen Blasenzähler. Außerhalb der Membran ist nie Flüssigkeit zu sehen, diese ist nur für Gase durchlässig.
 

JulianMoe

Member
Hallo Seb,

danke für deine Rückmeldung.

zu 1.: Ja das Ventil soll nur eine Nachtabschaltung sein, ich werde morgen früh schauen ob noch blasen zu sehen sind. Den Druckminderer inkl. Magnetventil habe ich gebraucht gekauft. Gibt es meist eine Möglichkeit solche Dichtungen zu erneuern?

zu 2: Der proflora Diffusor hat diesen blasenzähler einfach mit dabei was ich zuerst auch gar nicht bemerkt hatte. Eigentlich brauche ich ihn nicht, hatte dann aber Sorge ob das ganze funktioniert wenn ich die Kammer nicht mit Wasser befülle wo bei ich mittlerweile denke das es egal sein sollte.

Danke

gruß julian
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

zu 1.: Ja das Ventil soll nur eine Nachtabschaltung sein, ich werde morgen früh schauen ob noch blasen zu sehen sind.

Häng doch den Schlauch am Ausgang des Magnetventils in ein Glas Wasser. Dann siehst Du ohne Verzögerung, ob das Magnetventil korrekt öffnet und schließt.


Viele Grüße
Robert
 

Andrej

Active Member
Hallo Julian,
1. Magnetventil
Das Magnetventil scheint bei abgeschaltetem Strom nicht zu schließen? Es ist zwar ein "klack" zu hören und die Lampe erlischt aber im Blasenzähler sind weiterhin Blasen zu sehen und die Rate vermindert sich wenn überhaupt nur sehr langsam.
Kann es sein das sich so ein Ventil erst "einpendeln" muss da ich aktuell natürlich noch oft Veränderungen daran vornehme oder sollte es direkt schließen?
Du hast relativ hohes Druck von ca. 10(?) Bar zwischen Magnetventil und Feinnadelventil. Durch so hohes Druck (auch bei so kleinem Volumen) bleibt relativ viel CO2 nach Abschalten im System. Dieses CO2 sucht den Weg nach Außen und da es bestimmt sehr niedrig eingestellt ist, dauert diese Druckabbau relativ lange.
Also - CO2-Druck runterdrehen auf < 1Bar.

2. Inline-Diffusor
Der Seitenarm mit integriertem Blasenzähler ist fast komplett mit Wasser gefüllt und auch ein Teil der Membran liegt im Wasser.
Ist das normal oder kann es zu Problemen bei der Zerstäubung des CO2 in das Wasser geben, wenn die Membran von außen im Wasser liegt?
Ja.
CO2-Molekül ist größer als H2O-Molekül. Und wenn CO2-Molekül durch die Membran kommen kann, dann kann es H2O auch (in jede Richtung).
 
Hi,

1: Manche kann man reparieren und die Dichtung tauschen. Allerdings wird es zu 99% die Dichtung sein, die bekommt man selten einzeln. Wenn du es auseinander geschraubt bekommst und bis zur Dichtung vordringst, würde ich diese umdrehen und wieder einsetzten, Das ist eine Scheibe und der Ventilkörper dückt sich mit der Zeit dort rein. Ansonsten neu kaufen, soviel kosten die nicht in neu. Die Ventile von Bavaria Fluid Technik kann ich sehr empfehlen, um die 25€ und leise. Die Industrieventile für kleines Geld brummen oft, ist ja in ner Chemieanlage egal.

2: Ja der Funktioniert auch ohne Wasser. Wahrscheinlich sogar besser, da das CO2 nicht erst das Wasser rausdrücken muss.

Ansonsten würde ich das machen was Robert vorgeschlagen hat.

Edit:

Das CO2 Molekül mag kleiner sein, steht aber auch mit sehr viel mehr Druck an. Das Wasser liegt nahezu ohne Druck an der Membran an und dringt dort wenn nur gasförmig raus. Die Wassermoleküle sind auch über Wasserstoffbrücken verbunden, das CO2 fliegt einzeln rum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrej

Active Member
Hallo,
Ich lese auf Julians Bild irgendwas zwischen 12 und 14 PSI ab, das ist weniger als 1 bar.
Stimmt. Ich bin an "Bar" gewöhnt, deswegen sehe auch nur "Bar". :cool:

Wobei unter richtiger Winkel wird es eher 14-16 Psi seien. Also ca. 1 Bar, was auch nicht gerade wenig ist.
Bei mir ist der Druck auf etwas über "0" eingestellt und es dauert auch eine gewisse Zeit bis es mit blubbern aufhört.
 
Zuletzt bearbeitet:

JulianMoe

Member
Hallo,

vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen!

Zu 2 (Diffusor): Ich habe den Seitenarm des Diffusors nochmal komplett entwässert es ist jedoch direkt wieder Wasser durch die Membran in den Arm gelaufen. Bin etwas verwundert weil ich in erinnerung habe, dass der "Arm" anfangs leer geblieben ist auch im Betreib.

Zu 1 (Magnetventil): Ich bin mir jetzt relativ sicher das es nicht richtig schließt aber werde noch einmal länger warten und beobachten. Da der Blasenzähler direkt am Ventil montiert ist denke ich sollte nicht soviel Restgas vorhanden sein. Eigentlich wollte ich das System mit noch mehr Druck eher in Richtung 30 Psi betreiben da ich gelesen habe das manche Diffusoren erst mit etwas höhrem Druck richtig arbeiten.

Gruß Julian
 

Andrej

Active Member
Hallo Julian,
Zu 2 (Diffusor): Ich habe den Seitenarm des Diffusors nochmal komplett entwässert es ist jedoch direkt wieder Wasser durch die Membran in den Arm gelaufen. Bin etwas verwundert weil ich in erinnerung habe, dass der "Arm" anfangs leer geblieben ist auch im Betreib.
Hast Du einen (integrierten) Rückschlagventil? Wenn nicht, dann besorg Dir einen.

Eigentlich wollte ich das System mit noch mehr Druck eher in Richtung 30 Psi betreiben da ich gelesen habe das manche Diffusoren erst mit etwas höhrem Druck richtig arbeiten.
Manche Diffusoren haben einfach einen großen Widerstand und brauchen einen höheren Druck um überhaupt zu arbeiten.
Wenn aber bei Dir die Bläschen in der von Dir benötigter Menge steigen, dann passt auch der Arbeitsdruck.
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Julian,

Das laute Schaltgeräusch lässt mich aufhorchen.

Auf dem Magnetventil müsste die Durchflussrichtung angegeben sein.
Nur bei richtiger Richtung arbeitet es langfristig korrekt.

MfG
Erwin
 

JulianMoe

Member
Hallo,

danke für die Rückmeldungen!

Hast Du einen (integrierten) Rückschlagventil? Wenn nicht, dann besorg Dir einen.
Auf dem Magnetventil müsste die Durchflussrichtung angegeben sein.
Nur bei richtiger Richtung arbeitet es langfristig korrekt.
also das ganze ist ein komplettsystem der Druckminderer hat das Magnetventil fest verbaut da dürfte es mit der Richtung keine Probleme geben denke ich, Rückschlagventile sind ebenfalls integriert.

Ich bin mir nicht sicher ob ich hier einen Link posten darf, es heißt Pro-SE von CO2 Art. Es gibt auf der Seite auch eine Anleitung zur Überprüfung des Ventils habe ich gemacht, leider keine Veränderung.

Gruß Julian
 

Erwin

Well-Known Member
Hi,

finde keine Anleitung im Netz. Darfst du schon verlinken.
Die Bilder die ich gefunden habe, sehen abgesehen von der Beschriftung identisch aus.
Mein Magnetventil hat auch eine Handschaltung. Sowas sollte auch in der Anleitung stehen.
Ansonsten könnte neben der schon angesprochenen beschädigten Dichtung bzw. Dichtfläche auch ein Fremdkörper (Haar, Staub, Rostpartikel) stören.

Aber wenn es neu ist und nicht richtig funktioniert - zurück zum Verkäufer.

MFG
Erwin
 

JulianMoe

Member
Hello,

das hier ist der Druckminderer + Magnetventil:


und das hier habe ich gemacht hat aber nichts geholfen: :(


vielen dank!

Gruß julian
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

da ich den gleichen im Einsatz habe:
1. Magnetventil
Das Magnetventil scheint bei abgeschaltetem Strom nicht zu schließen? Es ist zwar ein "klack" zu hören und die Lampe erlischt aber im Blasenzähler sind weiterhin Blasen zu sehen und die Rate vermindert sich wenn überhaupt nur sehr langsam.
Kann es sein das sich so ein Ventil erst "einpendeln" muss da ich aktuell natürlich noch oft Veränderungen daran vornehme oder sollte es direkt schließen?
Das geht schon zu, siehst du am Licht. Allerdings braucht es (wie oben beschrieben) ein wenig, bis der Druck abgebaut ist.

2. Inline-Diffusor
Der Seitenarm mit integriertem Blasenzähler ist fast komplett mit Wasser gefüllt und auch ein Teil der Membran liegt im Wasser.
Ist das normal oder kann es zu Problemen bei der Zerstäubung des CO2 in das Wasser geben, wenn die Membran von außen im Wasser liegt?
Das ist gar kein Problem, so eine Keramik lässt in beide Richtungen CO2 und Wasser durch.

Eigentlich wollte ich das System mit noch mehr Druck eher in Richtung 30 Psi betreiben da ich gelesen habe das manche Diffusoren erst mit etwas höhrem Druck richtig arbeiten.
Das ist der Weg. Meins läuft sowohl mit dem CO2Art, als auch UpAqua Diffusor auf ~30 Bar.
 

Ähnliche Themen

Oben