Frage zum mischen von AR-Dünger

Jensomat

New Member
Hi Zusammen,

ich dünge händisch täglich mit folgenden Düngern:

Aqua Rebell Advanced GH Boost N 4ml
Aqua Rebell Makro Basic Phosphat 6ml
Aqua Rebell Makro Basic Kalium 2ml
Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow 1ml

Ich möchte nun gerne meine neue Dosierpumpe zum Einsatz bringen. Die Zugabe von so kleinen Mengen gestaltet sich aber trotz kalibrieren und Rücklaufventile schwieriger als gedacht.

Ich überlege deshalb zwei Varianten um das Ganze erfolgreich zu machen:

  • Düngelösungen mischen (Advanced GH Boost N, Makro Basic Phosphat, Makro Basic Kalium) um davon dann täglich 12ml zu dosieren.
  • Düngelösung verdünnen (insb. Mikro Spezial Flowgrow 1:4 mit Osmosewasser oder dest. Wasser aus der Drogerie) um davon 4ml täglich zu dosieren.
Ich bin trotz Forensuche & lesen nicht schlauer, welche Dünger mischbar sind und welche nicht.
Deshalb meine Fragen:

1. Kann ich Mikro Spezial Flowgrow mit destilliertem Wasser verdünnen? Wie wirkt sich das auf die Haltbarkeit aus?
2. Kann ich Advanced GH Boost N, Makro Basic Phosphat, Makro Basic Kalium mischen, ohne dass es zu Ausfällungen kommt?

Vielen Dank & mit besten Grüßen,

Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

Kejoro

Active Member
Guten Morgen Jens,

den Vornamen zu nennen ist hier völlig ausreichend :D Dann noch herzlich Willkommen hier im Flowgrow!

Ich habe hier auch eine Dosierpumpe stehen, die aus einer Düngerlösung ein 30l und ein 200l Becken versorgen kann. Dabei musste ich mir genau überlegen, wie ich verdünne.

Der Mikro-Spezial Flowgrow enthält organische Chelatoren. Diese können von Bakterien zersetzt werden. Hier ist eine Verdünnung positiv für die Bakterienaktivität. Das muss man sich also genau überlegen.
Stark verdünnen würde ich nur synthetisch chelatierte Volldünger (Kramerdrak, AR Basic Eisen, ...).

Der GH Boost enthält Calcium und Magnesium; diese Elemente können mit dem Phosphatdünger ausfallen. Die Fällung von Calciumsulfat geschieht irgendwann auch (GH Boost + K-Dünger).
Den K und P Dünger kannst du mischen.

Wenn ich den Mikro Spezial verdünnte, würde ich die verdünnte Düngerlösung abkochen, damit alles steril bleibt. So bleiben mir hier auch Urealösungen über Jahre keimfrei.

Solltest Du selber lernen wollen, wie man Ausfällungen erkennt: Schau dir alle Ionen in Düngern an und suche dir alle möglichen Kombinationen heraus, die ausfallen können.
Die Klassiker sind die Kombinationen aus: Calicum, Magnesium, Eisen, Mangan und Phosphat, Carbonat, Sulfat und bei höheren pH Werten Hydroxid.
Damit bekommst du schon 90% aller Probleme beim Mischen in den Griff.

Schöne Grüße und viel Erfolg
Kevin
 

Jensomat

New Member
Hi Kevin,
da ist mir mein Nachname mit reingerutscht... Danke für die Begrüßung - ganz neu bin ich nicht, ich lese schon seit einem Jahr mit. Danke für die schnelle & verständliche Antwort. Das ist das spannende an diesem Hobby, es gibt immer wieder Anlässe noch tiefer abzutauchen.

Der Tipp mit den Ausfällungen ist super. Da hab ich heute abend was zu googeln und zu lesen ;-)

Eine Frage hätte ich doch noch. Ich meine hier im Forum gelesen zu haben, dass die Verdünnung vom GH Boost N möglich ist und wenn ich Dich richtig verstanden habe, spricht nichts dagegen? Ich würde eine Mischung für 2-3 Wochen ansetzen. Besteht hier auch die Gefahr eine Bakterienquelle zu züchten?

Die Zugabe des GH Boost N werde ich wohl noch erhöhen, da ich nun meinen Ziel-Fischbesatz erreicht habe und noch deutlich Luft nach oben habe, was das Nitrat angeht (derzeit unter 10mg/l).

Noch mal vielen Dank für die Antwort und die freundliche Aufnahme!

Jens
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo…

Der GH Boost enthält Calcium und Magnesium; diese Elemente können mit dem Phosphatdünger ausfallen. Die Fällung von Calciumsulfat geschieht irgendwann auch (GH Boost + K-Dünger).

Bei den hier vorliegenden Konzentrationen wird bei der Mischung GH Boost + P + K in dem von Jens angegebenen Verhältnis (4 + 6 +2) sogar eher Calciumsulfat ("Gips") als Calcium- und Magnesiumphosphat ausfallen.


Viele Grüße
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

Jensomat

New Member
Danke Robert, hätte ich in Chemie nur besser aufgepasst ;-)

Ich werde jetzt folgendermaßen vorgehen:
- P+K mischen
- Flowgrow verdünnen, abkochen in einen sterilen Dosierbehälter geben.
- GH Boost weder verdünnen noch mischen.

Danach werde ich wohl vermehrt die Werte und Algenentwicklung im Blick behalten. Ich hatte schon vermutet dass mein Soil, der Filter oder die Pflanzen alles wegarbeiten, aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich bei der manuellen Düngung die letzten 5 Monate fleißig P,K+GH-Boost gemischt habe bevor ich es ins Becken eingebracht habe...

Grüße, Jens
 

Kejoro

Active Member
Hi Jens,

es ist kein Problem, wenn der Dünger ausfällt, wenn du die dabei entstehende Suspension danach vollständig ins Becken kippst.
Im Aquarium gelten die selben Gesetze, wie im Dünger und sobald die Löslichkeitsprodukte unterschritten werden, geht das alles rückstandslos in Lösung.

Jetzt würde mich noch interessieren, ob denn deine Düngermischung bisher ausgefallen ist? Das geht nämlich recht zügig ^^
Robert hatte dazu auch mal ein Experiment mit schwerlöslichem Eisen(III)phosphat gemacht.

Schöne Grüße
Kevin
 

Jensomat

New Member
Zumindest habe ich nichts bemerkt. Ab und an sah die Flüssigkeit im Becher milchig aus... ich ging bisher davon aus, dass es Reste sind, vom Tonmineral
 

Ähnliche Themen

Oben