Ersatz für Hygrophila polysperma

Kev46

New Member
Guten Morgen liebes Forum.

Wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach einem Ersatz für meine Hygrophila polysperma.
Meine Pflanze verliert regelmäßig ihre Blätter im unteren Bereich durch Nekrosen. Aktuell treibt sie noch recht viele Seitentriebe, jedoch stagniert das Wachstum der "Hauptstängel" mittlerweile schon sehr auffällig.
Alle anderen Pflanzen im Becken, darunter Alternanthera reineckii, wachsen hervorragend und zeigen keine Probleme.
CO2 liegt bei 25mg/l, gedüngt wird täglich mit NPK und Mikro Basic Eisen. Der Kaliumwert liegt nach Berechnung der Düngung und meines Leitungswassers bei knapp 10mg.

Da ich allerdings nur für die Hygrophila nicht extra Kalium düngen möchte, ausgehend davon, die Nekrosen werden durch Kaliummangel verursacht, suche ich noch eine ähnlich schnellwachsende Pflanze, die nicht so viel Kalium benötigt. Ich habe hier im Forum gelesen, dass Hygrophila polysperma dem Wasser wirklich sehr viel Kalium entzieht.

Habt ihr vielleicht eine Idee oder einen Vorschlag für mich?

Besten Dank und liebe Grüße
 

echi68

Member
Hallo Kevin,
ich glaube nicht, daß Deine Hygrophila unter einem Mangel leidet, eher ist das Gegenteil der Fall. Gerade die Hygrophila-Arten sind dafür eine gute Zeigerpflanze. In diesem Fall würde ich drei große Wasserwechsel im Abstand von einer Woche machen (mit groß meine ich so viel, daß die Fische gerade noch „stehen“ können), um alles was sich so im Laufe der Zeit angereichert hat auszuschwemmen. Ob man damit auf dem richtigen Weg ist, sollte sich schon nach dem ersten Wasserwechsel zeigen, indem sie dann wieder anfängt zu wachsen.
Ansonten schönes Becken.
LG Kerstin
 

Kev46

New Member
Hallo Kerstin,

vielen Dank für Deine Antwort.
Wasserwechsel mache ich generell jede Woche 50%. Ich werde dann in der kommenden Woche mal so vorgehen, wie Du geschrieben hast :)

Ich habe mir jetzt einige Jungtriebe abgeschnitten und eingepflanzt und die älteren Triebe entfernt. Ich habe die Pflanze jetzt seit einem Jahr im Becken und eigentlich immer nur die gleichen Triebe gehalten (lediglich gekürzt und wieder eingepflanzt).
Kann es sein, dass eventuell auch einfach die Lebensdauer der Triebe erreicht war? Wobei die neuen, jungen Triebe auch die untersten Blätter verlieren.

So schaut es aktuell aus


 

echi68

Member
Hi,
Wasserwechsel mache ich generell jede Woche 50%
Das ist sehr löblich und verhindert schon mal das Schlimmste. Schön, daß Du auch eine Echi im Becken hast. Wenn da die neuen Blätter kleiner werden oder sich die Blattränder nach unten rollen, ist das immer ein gutes Zeichen für einen großen Wasserwechsel statt noch mehr Dünger. Ansonsten scheint Dein Düngesystem ja zu funktionieren :smile: :thumbs:

Kann es sein, dass eventuell auch einfach die Lebensdauer der Triebe erreicht war?
Nein!
LG Kerstin
 

Kev46

New Member
Guten Morgen, Kerstin!

Vielen Dank für Deinen Rat. Ich bin mal gespannt, welche Wirkung die großen Wasserwechsel zeigen.
Ja, die Echinodorus ist mittlerweile schon ein paar Jahre im Becken. Habe in meinen anderen Becken noch andere Sorten. Ich finde, das sind wirklich wunderschöne Pflanzen.

Bin erst vor Kurzem auf Aqua Rebell umgestiegen, nachdem ich mich vorher durch verschiedenste Düngesysteme probiert habe. Ich glaube, das wird mein Letztes werden :D
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben