Eichhornia heterosperma zum blühen bringen

HolgerB

Active Member
Hallo Leute!
Zur Artenbestimmung meiner Eichhornia heterosperma hab ich mich mal zu nem Freilandversuch entschlossen.
Mal sehen was draus wird?
Ich habe 3 Triebe in einen Topf im Flachwasserbereich gepflanzt und warte nun aud das Ergebnis.
Zwei der Triebe hatten bereits Löffelblätter.
Hier können ja die anderen auch bitte ihr Experiment einfügen.

Gruß Holger
 

Anhänge

  • P02-06-10_16.19.jpg
    P02-06-10_16.19.jpg
    115,6 KB · Aufrufe: 1.308

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Holger,

prima! - Meine unter Glas fängt auch gerade an, etwas breitere Übergangsblätter zw. e- u. submers zu bilden, werde dann Fotos posten.

Gruß
Heiko
 

Roger

Active Member
Hi Holger,

prima Idee!
Da meine Eichhornia gerade wieder meint unter Wasser Löffelblätter bilden zu müssen, :x hab ich die Spitze abgeschnitten und lasse sie mal auf der Wasseroberfläche im Becken treiben. Bin gespannt was passiert.

Sind irgend welche Umstände bekannt wie man die Blütenbildung fördern kann?
 

HolgerB

Active Member
Hi Roger!
Also mir nicht.
Im Becken würde das bei mir auf jeden Fall nicht funktionieren. Wegen der hohen Temperaturen würde die Pflanze eintrocknen. Das ist ja der Sinn dieses Treads, verschiedenen Sachen mal zu Testen.
Das mit den Löffelblättern in der Mitte des AQ kenn ich aber auch. Wird wohl am Licht zu liegen?!
Hoffentlich ist mein Teich nicht zu sehr im Schatten.
Gruß Holger
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Roger,
Da meine Eichhornia gerade wieder meint unter Wasser Löffelblätter bilden zu müssen, hab ich die Spitze abgeschnitten und lasse sie mal auf der Wasseroberfläche im Becken treiben. Bin gespannt was passiert.
Sind irgend welche Umstände bekannt wie man die Blütenbildung fördern kann?
Vor ewig langer Zeit blühte bei mir im Aq. an der Oberfläche bei nur mäßiger Beleuchtung (Langtag), aber wahrsch. nährstoffreichem Bodengrund (Grobkies mit etwas Lehm u. Mulm) Eichhornia azurea. Die Pfl. wuchs hoch, löffelte und schob irgendwann einen Blütenstand.
Ich vermute, dass Blütenbildung auch bei der (vermutlichen) E. heterosperma wahrscheinlicher ist, wenn die Pfl. im Boden wurzelt.

Gruß
Heiko
 

Roger

Active Member
Hallo Heiko,

ich hatte bereits schon darüber nachgedacht und werde das jetzt auch noch umsetzen. Nehme einen 20 Liter Eimer mit Sandboden und AQ-Wasser in den ich einen Trieb mit Löffelblättern stecke und stell den auf die Terrasse. Ich denke unter meiner AQ-Abdeckung kann das eh nix werden, da dort zu wenig Platz ist und die Lampen die Pflanze austrocknen. :roll:
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Also mein Exemplar im Teich ist von Anfang an in nem Topf eingepflanzt.
Mal sehen was wird wenn ich wieder zu Hause bin?!
Gruß Holger
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
'nAhmd,

hier endlich mal Fotos von der emers/schwimmend kultivierten Eichhornia heterosperma, die ich von Holger bekommen habe.
Erste Übergangsblätter, Anfang Juni:


Vor ein paar Tagen fotografiert:




Die emersen Blätter sehen jetzt so aus wie die von E. azurea. Die Blattstiele sind sehr schwach rötlich getönt.
Auf dem E. heterosperma-Foto vom Wildstandort in Venezuela in Kasselmann, Aquarienpflanzen (2010) haben die Pflanzen schmalere, eiförmige emerse Blätter und tief rote Blattstiele. Beide Merkmale sind aber eventuell umweltplastisch, entscheidend sind die Blütenmerkmale. Nun hoffe ich, dass sich endlich ein Blütenstand entwickelt. Bei E. azurea haben die Blüten-Kronblätter einen fransigen Rand, das oberste Blütenblatt hat einen gelben Fleck. Bei E. heterosperma sind die Kronblätter ganzrandig, ein gelber Fleck fehlt.
Noch glaube ich nicht, dass die Pflanze zu heterosperma zählt ;)

Gruß
Heiko
 

Anhänge

  • Ehet03.06.10.JPG
    Ehet03.06.10.JPG
    860,9 KB · Aufrufe: 1.160
  • EichHetero1_21.07.2010.JPG
    EichHetero1_21.07.2010.JPG
    902,9 KB · Aufrufe: 1.160
  • EichHetero2_21.07.2010.JPG
    EichHetero2_21.07.2010.JPG
    740,8 KB · Aufrufe: 1.160
  • EichHetero3_21.07.2010.JPG
    EichHetero3_21.07.2010.JPG
    505,7 KB · Aufrufe: 1.160

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

uff, das ging schnell - vor ca. 2 Wochen war noch nichts von einem Blütenstand zu sehen, und als ich heute das erste Mal seit ca. einer Woche wieder im Botan. Garten gewesen bin, habe ich an der Eichhornia einen abgeblühten und einen noch blühenden Blütenstand gefunden.

Und es ist... - nee, ich schreibe es mal nicht hin, sondern lasse Bilder sprechen bzw. sage es durch die Blume:






Was meint Ihr: E. heterosperma oder E. azurea? :wink: (siehe Blütenmerkmalsbeschreibungen in meinem Posting vom 26.07.10)

Gruß
Heiko
 

Anhänge

  • IMG_3357.JPG
    IMG_3357.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 1.124
  • IMG_3362.JPG
    IMG_3362.JPG
    461,1 KB · Aufrufe: 1.124
  • IMG_3364.JPG
    IMG_3364.JPG
    631,5 KB · Aufrufe: 1.123
  • IMG_3360.JPG
    IMG_3360.JPG
    679,8 KB · Aufrufe: 1.123
  • IMG_3363.JPG
    IMG_3363.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 1.124

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Anja,
genaaau :D

Richtige E. heterosperma scheint noch nicht in Aquarien gelangt zu sein... auch lt. Kasselmann, Aquarienpflanzen (2010) zählt die als "E. heterosperma" in der Aquaristik verbreitete Pflanze in Wirklichkeit zu E. azurea.
Nun unterscheidet sie sich aber submers mit ihrem weinroten Stängel von der handelsüblichen grünen E. azurea. Man bräuchte irgendeine Hilfsbezeichnung für die vermeintliche heterosperma. Vielleicht Eichhornia azurea "Rotstängelig"?

Gruß
Heiko
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Vielen Dank für deine Mühe. Mein Freilandversuch ist bei den Temp. in Deutschland nicht zum Blühen gekommen.
Die Blüten sind natürlich sehr schön.
Gruß Holger

P.S. werde dir demnächst mal Bilder der Pflanzen schicken die ich von dir bekommen hab. Einige haben ihre Erscheinung grundlegend geändert. Was alle gemein haben ist der langsame Wuchs.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben