Easy Aqua - Aquatic Plant Sand

Sebi

Member
Hi Sebastian.,
Ich habe dieses Soil im Einsatz und kann dir folgendes berichten:

Das Soil, ist sehr formstabil und trübt das Wasser in keinster Weise! Also sehr "Benutzerfreundlich"
In den ersten Wochen steigt No2 sehr leicht an, ca 10mg/l.
Nach meinen Erfahrungen ist das Soil relativ schwach vorgedüngt, was ordentliche und regelmäsige Düngezugaben erfordert.
Diesen Punkt hab eich in der Einfahrphase etwas unterschätzt, und es wuchsen Pinselalgen.


Ob es das die Kh senkt kann ich leider nur schwer beurteilen, da im Becken viel Pagode verbaut ist, und die Kh daher ansteigt!
Ich kann mir aber gut vorstellen dass es die Wasserwerte geringfügig verändert!

Wasserwechsel ca 1 Woche 50% wobei es sicher auch mit deutlich weniger geht!

Hoffe dir etwas geholfen zu haben.

Lg Sebi
 

NickHo

Member
Hi,
Ich habe den Plant Sand auch bei Tobi bestellt und teste ihn gerade in meinem neuen Becken.
Er ist seit 4 Tagen in einem 160 L Aquarium. Steigungen sind gut zu realisieren.
Die Wasserwerte beeinflusst er nur sehr gering. Ich konnte nur feststellen, das ein wenig PO4 ans Wasser abgegeben wird. Am ersten Tag nach der Einrichtung war Ammonium mit ca 0.5 mg/l nachweisbar, am darauf folgenden Tag war es schon komplett verschwunden. Lag wahrscheinlich daran, dass ich einen bereits eingefahrenen Filter benutze. Nitrit ist auch nicht nachweisbar gewesen.
Da es mein erstes Soil ist bin ich richtig begeistert. Wasser war von Anfang an Kristall klar und die das Pflanzen ging richtig einfach.
Die Körner sind im trockenen Zustand sehr Form stabil, bei Druck zwischen den Fingern lassen sie sich nicht zerdrücken. Wenn sie jedoch "eingeweicht" sind kann man sie bei etwas stärkeren Druck zerdrücken.
Optisch stört die sehr runde Form des Substrates garnicht. In einem Nano sieht das vlt. etwas anders aus ;) .
Die Farbe des Soils wirkt aber nicht dunkelbraun sondern eher schwarz/grau, was ich sogar noch etwas schöner finde.
Pflanzen wachsen direkt los :grow: .
 

Denis

New Member
:kaffee2: zusammen,

Ende nächster Woche will ich mit der Einrichtung von meinem neuen Becken anfangen (120x50x60 lxbxh). Ich habe mir bereits im Dez. 6x8 kg Aquatic Plant Sand gekauft und bin mir momentan unsicher ob ich doch ADA hätte nehmen sollen da man kaum Berichte zu APS findet.

Einige von euch haben ja APS schon länger (> 1/2 Jahr) in Benutzung. Es würde mich sehr freuen wenn ihr eure "Langzeiterfahrungen" schildern würdet und folgende Fragen beantworten köntet.

Wie düngt ihr, vergleichbar mit Kies oder doch Soil ?
Man liest, dass bei ADA-Soils in der Anfangszeit sehr viel Kalium gedüngt werden soll. Ist es bei APS vergleichbar?
Macht es Sinn zusätzlich Powersand zu verwenden?
Sind nach längerer zeit Probleme aufgetreten (schlechter Pflanzenwuchs, einbrechen vom Grund etc. etc.)?
Würdet ihr Aquatic Plant Sand noch mal verwenden?
Habt ihr Vergleich zu anderen Soils?
Was würdet ihr bei der Einrichtung anders machen?

Bei mir sind in jeder Tüte, überall an gleichen Stellen, kleine löcher drin. Ich lese hier, dass ADA-Soil feucht verpackt ist und wenn es ein mal austocknet wird es bei der Wiederbefeuchtung zu Staub. Ist es bei APS anders?

Vielen Dank für eure Antworten

Gruß
Denis
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich würde mich auch über etwas Feedback freuen :).

@Denis
In allen Soil-Tüten sind löcher. Die müssen leicht belüftet werden (sollen dabei aber nicht austrocknen)
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi Tobi,
ich habe das Soil jetzt längere Zeit in meinem grossen Becken verwendet. Ich finde es absolut tauglich für unsere Zwecke, gerade Bodendecker starten direkt richtig los. Mit schlechtem Pflanzenwuchs hatte ich keine Probleme. Die sehr runde Körnung könnte ein Problem sein bei steilen Soilhängen. Läßt sich aber prima umgehen, wenn man das Soil beim Modellieren schön feucht hält.
Allerdings habe ich bei 2 von 2 Einrichtungen (im gleichen Becken) mit dem Soil anfangs eine starke Bakterienblüte, welche dann aber nach dem Nitritpeak verschwindet. Das hängt nur bedingt mit dem Bodengrund zusammen und kann bei anderen Setups natürlich anders aussehen.
Ich würde mir das Soil auf jeden Fall wieder kaufen, da es auch preislich eine gute Alternative ist und nicht ein "schwieriges" Soil wie z.B. das von BW ist.
Eine klare Empfehlung meinerseits!
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Aram,

danke dir. Ich hab auch nochmal 90 Säcke davon bestellt.....

Ich denke ein besonderer Punkt bei diesem Soil ist, dass es sehr einsteigerfreundlich ist. Die Wasserwerte werden nicht so extrem beeinflusst und dennoch ist das Substrat nährstoffreich.
 

Denis

New Member
Hi Tobi,

wann kommen denn die 90 Säcke an? Ich habe zwar schon 6 für 120x50 Becken, jedoch wegen der Höhe von über 60 cm bin ich etwas skeptisch ob ich nicht noch 1 oder 2 mehr einbringen soll. Ich will eine relative Steigung einbauen die vom versteinerten Laub und Wurzeln gestützt werden soll und möchte auch kein Styropor oder sonstige Kunststoffe unter die Steine einbringen.

@ all: Mich würde sehr dringend interessieren wie ihr (gerade am Anfang) gedüngt habt.

Gruß und schönes Wochenende
Denis
 

Thrym

Member
Hi,

also ich habe bereits ca. 1 Jahr einen 30l Cube damit am laufen und bin absolut begeistert.

Das Soil ist noch immer formstabil, die Pflanzen wachsen richtig schön darin an, und was mich am meisten begeistert: Es ist noch so mild, dass die Wasserwechselorgie wie beim ADA entfällt.

Ich dünge das Aquarium mäßig, heißt Volldünger nach Gebrauchsanweisung und Makros einmal in der Woche auf Stoß, läuft super.

Vor ca.3-4 Wochen hab mich mir dann auch mein 240l Becken auf dieses Soil endlich umgestellt. Hier läuft noch die Einfahrphase. Im Moment etwas Braunalgen, aber das darin gepflanzte Glosso legt bereits ordentlich los.

Auch ich würde mir dieses Soil jederzeit wieder kaufen.

Tante Edit: Zur Düngung am Anfang: Wie gesagt ich dünge nur mäßig. Volldünger und Makros habe ich gleich von Anfang an gedüngt - etwa die Häflte der empfohlenen Menge.
 

Ähnliche Themen

Oben