CO2 Wert - großes Rätsel

KpIxD

New Member
Soderle :)
Nachdem ich nun in den entsprechenden Unterforen mich und mein Becken vorgestellt habe kommt nun die Masterfrage:

Wieviel CO2 hab ich in meinem Wasser ???
Über JBL Tröpfchentest messe ich
PH 7,4
KH 7
was laut Liste einen CO2 Wert von 8 macht

Laut meinem Denerle Correct Dauertest (Grün) habe ich einen CO2 Wert von ca. 30 und mein PH sollte bei ca. 6,8 liegen.

Das verwirrt mich nun doch etwas. Kann jemand helfen das Rätsel zu lösen ?
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Kristian,
etwas näher zusammen rücken die Messwerte wenn du die mitgelieferte Testflüssigkeit (KH=3) von Dennerle verwendest. Das wären 20mg/l bei hellgrünem Test.

Wenn die Messwerte halbwegs genau sind, kann auch nicht mehr CO2 im Wasser gelöst sein als Ph und KH hergeben. Die Genauigkeit der Messwerte von Ph und KH ist schwer abzuschätzen, gerade beim Ph-Wert (logarythmisch) ergeben auch kleine Abweichungen große Veränderungen.
 

gartentiger

Active Member
Hi Kristian,

mit welchem Ph-Test misst du?

Ich verwende den JBL sensitiv und der ist halbwegs genau, denke im Bereich von +-0.1 Einheiten ist der genau. Bei dem mit weitem Bereich ist eine wirkliche Genauigkeit nicht gegeben und da liegt man schon bei +-0.2 bis +- 0.3 Einheiten weg vom eigentlichen Wert.
Arbeitet dein Dennerle-Test mit einer definierten Lösung oder benutzt du dazu Aquarienwasser? Recht praktikabel sind die Dropchecker unter Verwendung einer fertigen Lösung auf Kh 3 oder 4 wenn die grün sind hast du 20 bzw. 30 mg/l CO² im Becken.

lg Chris
 

KpIxD

New Member
Der Tröpchentest von JBL reicht von 6,0 bis 7,6... sollte also sehr genau sein.

Bei der Denerle Testflüssigkeit steht lediglich CO2 Indikator drauf. In der Gebrauchsanweisung steht auch das man den KH Wert des Aquarienwassers messen muss und dann die Farbkarte mit dem entsprechenden Wert vergleichen soll wobei das Aquarienwasser nicht mit der Indikatorlösung in berührung kommt.
 

gartentiger

Active Member
Hi Kristian,

dann hast du den gleichen Test wie ich und der ist hinreichend genau, würde mich also an den "ertröpfelten Werten" orientieren.

Bei der Denerle Testflüssigkeit steht lediglich CO2 Indikator drauf. In der Gebrauchsanweisung steht auch das man den KH Wert des Aquarienwassers messen muss und dann die Farbkarte mit dem entsprechenden Wert vergleichen soll

Wäre mir zu umständlich und solch ähnliches Gerät hatte ich zu meinen Anfängen auch in Gebrauch, glücklich bin ich damit nie geworden. Kann dir wirklich solch einen Dropchecker ans Herz legen, mindestens aber die Verwendung einer definierten Lösung.

lg Chris
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Kristian,

herzlich Willkommen bei uns :).

Bzgl deines CO2 Werts bin ich auch etwas stutzig. Generell sollte auf die Dennerle Testflüssigkeit verlass sein. Es ist ein sehr gutes System, um den CO2 grob zu bestimmen.
Bei dir weichen jedoch die Werte wirklich drastisch voneinander ab. Dein Beckensetup sieht auch nicht nach einem "hohen CO2 Gehalt" aus. Hast du die Testflüssigkeit schon lange im Behälter? Hast du den Dauertestbehälter mit irgendeiner Flüssigkeit gereinigt?
 

KpIxD

New Member
Tobi":nqwrjt9e schrieb:
Hast du die Testflüssigkeit schon lange im Behälter? Hast du den Dauertestbehälter mit irgendeiner Flüssigkeit gereinigt?


Hatte den Test neu unbehandelt) 3 Wochen im Becken und mich sehr über die Differenc gewundert. Dann vor 3 Tagen mit Leitungswasser ausgewaschen, mit Klopapier sorgfälltig getrocknet und neuen Indikator rein. Selbes Ergebnis.
Was mich an dem Dauertest auch verwirrt ist das messen des KH wertes, weil ich dachte das dem Indikator sowohl KH als auch PH vorgegeben sind und lediglich CO2 aus dem Wasser des Beckens in den Test difundiert.
Anscheinend habe ich wohl eine "falsche" Indikatorflüssigkeit. Wo kann ich den den Indikator mit vorgegebener KH und PH bekommen ?

Und wenn wir schon dabei sind... welches ist für mich die beste Lösung ohne Außenfilter das CO2 ins Becken zu bekommen ?

Danke erstmal für die rege Beteiligung an meiner Problematik :)
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die Indikatorflüssigkeit ist bei dem Dennerletest ca. auf KH 3 eingestellt. Bei deinem hellen grün kommt dann ca. 20 mg/l CO2 bei raus. Warum Dennerle die KH Messung empfiehlt, weiß ich nicht. Ggf. um dem Kunden etwas mehr "Genauigkeit" aufzuzeigen und den Kunden zu zeigen, dass der Test auch mit "ihrem Wasser" funktioniert.

Muss man sich aber keine Gedanken machen. Wenn es in deinem Becken ansonsten nicht so "blubbert" wie in der Beckenvorstellung, dann hast du ggf. ~20 mg/l CO2 im Becken. Der Tröpfchentest wird wohl bloß die aktuelleren Wert angezeigt haben und der Dauertest "hinkt" etwas hinterher.
 

spenca

Member
Tobi":jv4m7dcj schrieb:
Hi,

die Indikatorflüssigkeit ist bei dem Dennerletest ca. auf KH 3 eingestellt. Bei deinem hellen grün kommt dann ca. 20 mg/l CO2 bei raus. Warum Dennerle die KH Messung empfiehlt, weiß ich nicht. Ggf. um dem Kunden etwas mehr "Genauigkeit" aufzuzeigen und den Kunden zu zeigen, dass der Test auch mit "ihrem Wasser" funktioniert.

Muss man sich aber keine Gedanken machen. Wenn es in deinem Becken ansonsten nicht so "blubbert" wie in der Beckenvorstellung, dann hast du ggf. ~20 mg/l CO2 im Becken. Der Tröpfchentest wird wohl bloß die aktuelleren Wert angezeigt haben und der Dauertest "hinkt" etwas hinterher.

Hallo Leute,

beim Dennerle Test sind zweierlei Referenzstreifen dabei. Ein Streifen gibt die Menge gelösten CO2 im Wasser an, nach der sollte man sich CO2 mässig orientieren. Die Farben darauf sind unabhänging von der KH!! :!:

Die zweite Gruppe Referenzstreifen sind zur groben Bestimmung des PH Wertes. Da sich dieser im Zusammenspiel mit der KH und dem CO2 ergibt, und vice versa, muss zuerst die KH im Wasser bestimmt werden. Wenn man nun diesen weiss gibt es für KH Werte von 2-10 jeweils einen anderen Referenzstreifen der auf die Scheibe geklebt wird.

Beispiel hier:


Also in diesem Fall geben die Farben auf dem Teststreifen den PH wieder der bei KH3 und zusammen mit dem CO2 im Becken entsteht.

Man kann den Test also getrost ohne KH Messung verwenden, verliert jedoch die Möglichkeit den PH grob abzuschätzen.

Grüsse!

Mario

EDIT: Kristian, welche Farbe hat dein Test im Vergleich zum obigen Bild?
 

Anhänge

  • dennerle ei.jpg
    dennerle ei.jpg
    60,1 KB · Aufrufe: 880

KpIxD

New Member
moin und nochmals danke für die rege Beteiligung.

Also mein Dauertest ist dauerhellgrün :)
Es würde mir einleuchten wenn die Indikatorflüssigkeit einen vordefinierten PH-Wert hat und man zum messen des eigenen PH-Wertes dann KH des Wassers misst, denn natürlich funzt das CO2 - PH - KH Dreieck in jede Richtung solang man zwei der Werte hat.
Es wäre auch alles nicht weiter schlimm wenn mein PH Wert WENIGER wäre als CO2 Test und gemessenne KH rechnerisch aussagen... das würde ich dann auf die Semandelbaumblätter schieben die in meinem Becken sind. Aber das der PH Wert ca. 0,6 höher ist...???
Was kann den den PH Wert anheben (mal abgesehen von Kernseife)?
 

spenca

Member
Hi Kristian,

vielleicht würde ein Bild deines Beckens mit der Position des Eies helfen? Kann sein, dass das eingetriebene CO2 in der Nähe des Eies eingeblasen wird? Oder die Strömung der Pumpe dort hin zeigt?

Grüsse!

Mario
 

KpIxD

New Member

Wie man hier sehen kann ist der Filterauslauf über eine Flöte hinten in der Mitte des Beckens. Strömung geht gegen die Frontscheibe und verteilt sich dann nach links und rechts. Der CO2 Flipper sitzt in der Ecke hinten links... das Denerleei Ecke hinten rechts.

Die Tröpfchentestwerte aktuell: Unverändert :bonk:
 

gartentiger

Active Member
Hi Kristian,

sehe ich richtig das der Wassereinlauf oberhalb des WSP liegt? Dann wäre dein recht hoher PH-Wert kein Wunder. Leg den Einlauf unter den Spiegel und beobachte mal die Werte.
Zudem hast du durch die Anordnung des Auslasses eine ungünstige Beckenströmung. Würde den Auslass entweder nach rechts oder links verlegen und zudem über eine kleine Strömungspumpe nachdenken.
Generell ist es aber bei Disketten aber immer ein Kompromis, würde also das Verhalten der Fische genau im Auge behalten.

lg Chris
 

KpIxD

New Member
gartentiger":1zdo74zc schrieb:
sehe ich richtig das der Wassereinlauf oberhalb des WSP liegt? Dann wäre dein recht hoher PH-Wert kein Wunder. Leg den Einlauf unter den Spiegel und beobachte mal die Werte.
Das war nur kurzfristig weil ich Sauerstoff ins Becken bringen musste. Normalerweise liegt der Auslass unter Wasser und ich habe lediglich eine bewegte Wasseroberfläche.

Es geht ja auch nicht darum wie ich MEHR CO2 ins Becken bekomme oder warum ich KEIN CO2 im Becken habe... es sind die unterschiedlichen Werte der Tests die hier verwirren ;)
 

gartentiger

Active Member
Also im Zweifen würde ich nach wie vor den Tröpfchentests vertrauen. Eine kleine Strömungspumpe würde aber dein Wasser erstmal vollständig umgerühren und das eingeblasene CO² wird besser verteilt. Eventuell liegt da der Hund begraben.

Btw., die Pogostemon helferi würde ich gegen Staurogyne repens austauschen, die sind etwas genügsamer in ihren Ansprüchen und passen imo besser in dein Becken.

lg Chris
 

Ähnliche Themen

Oben