Rucksackfilter/ Co2 Wert

markus0410

New Member
Einen schönen guten Abend.

Ich glaube das Thema wurde hier schon öfters behandelt.
Habe mir vor kurzem ein 54L Aquarium gekauft. Die Maße des Aquariums sind 60x30x30.
Beleuchtung 28 Watt.
Co² Einspeisung per Mehrwegflasche inklusive Difusor.
Co² Dauertest.
Rucksackfilter von Oase (Biostyle 115)
Mein Ziel ist es ein Aquascapebecken zu betreiben
Aus Platzgründen kann ich kein Außenfilter anbringen.
Habe mir unzählige Foren angeschaut. Berichte angeguckt.
Was hat's genützt, nicht viel.
Um auf die Menge an CO2 zu kommen damit der Dauertest grün wird ,knall ich gefüllt 5 Blasen Co² pro Sekunde in den Difusor rein. Der Difusor hängt unter dem Filterauslauf.Jetzt hab ich den 5cm vorgesetzt, damit die Bläschen nicht direkt in das Ausströmende Wasser gleiten.

Was kann ich tun, um den CO² Verbrauch zu verringern? Hatten Sie die gleichen Probleme und wie haben Sie sie gelöst? Habe mir mittlerweile überlegt ein rechteckiges Mikroskopglas zu (minimale Abnahme 100 Stück;-)kaufen und die Bläschen auf der Scheibe in die Strömung gleiten lassen.

Ich hätte da noch eine kurze Frage. Darf ich in den Filter Javasteine anbringen?

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Markus,
Rucksackfilter von Oase (Biostyle 115)
und bei den meisten Rucksackfiltern hat man als Auslauf eine Art Wasserrutsche - das Wasser bildet nur eine dünne Schicht und fließt mit hoher Geschwindigkeit = starker Gasaustausch mit der Luft.
Um auf die Menge an CO2 zu kommen damit der Dauertest grün wird ,knall ich gefüllt 5 Blasen Co² pro Sekunde in den Difusor rein. Der Difusor hängt unter dem Filterauslauf.Jetzt hab ich den 5cm vorgesetzt, damit die Bläschen nicht direkt in das Ausströmende Wasser gleiten.
Wie schnell steigen die Bläschen denn auf? Wenn der Diffusor nicht fein zerstäubt, dann hat man größere Bläschen, die schnell an die Oberfläche steigen und das CO2 wird an die Raumluft abgegeben.
Feine Bläschen werden eher von der Strömung durch das Becken getrieben.
Was kann ich tun, um den CO² Verbrauch zu verringern? Hatten Sie die gleichen Probleme und wie haben Sie sie gelöst?
Ein Innenfilter (sofern er in das Becken passt) würde den CO2-Verlust durch Gasaustausch reduzieren. Weiterhin ist eine Paffrathschale üblicherweise effektiver als ein Diffusor. Bis vor ein paar Jahren hat Dennerle solche Zugabegeräter als Topper verkauft.
Wenn es noch ein Argument für einen Innenfilter braucht und du basteln kannst, dann schau mal in diesen Thread: CO2 Einleitung für 30 Liter Becken mit Garnelenbesatz.
 

markus0410

New Member
Hi Markus,

und bei den meisten Rucksackfiltern hat man als Auslauf eine Art Wasserrutsche - das Wasser bildet nur eine dünne Schicht und fließt mit hoher Geschwindigkeit = starker Gasaustausch mit der Luft.

Wie schnell steigen die Bläschen denn auf? Wenn der Diffusor nicht fein zerstäubt, dann hat man größere Bläschen, die schnell an die Oberfläche steigen und das CO2 wird an die Raumluft abgegeben.
Feine Bläschen werden eher von der Strömung durch das Becken getrieben.

Ein Innenfilter (sofern er in das Becken passt) würde den CO2-Verlust durch Gasaustausch reduzieren. Weiterhin ist eine Paffrathschale üblicherweise effektiver als ein Diffusor. Bis vor ein paar Jahren hat Dennerle solche Zugabegeräter als Topper verkauft.
Wenn es noch ein Argument für einen Innenfilter braucht und du basteln kannst, dann schau mal in diesen Thread: CO2 Einleitung für 30 Liter Becken mit Garnelenbesatz.
 

markus0410

New Member
Mein Filter ist der JBL proflora Taifun Glass Maxi
160-800 Liter.
Dachte mir ,dass es wegen dem Rucksackfilter grösser besser ist.
Vergaß eben noch zu schreiben dass das Aquarium noch in der Einfahrphase ist.
Also auch keine Bewohner.
Noch ist das Aquarium dunkel. Wenn das Licht angeht werde ich ein paar Fotos machen.

 

markus0410

New Member
Diffusor Bläschen
 

Anhänge

  • PXL_20231022_083514603.LONG_EXPOSURE-02.ORIGINAL.jpg
    PXL_20231022_083514603.LONG_EXPOSURE-02.ORIGINAL.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 72

unbekannt1984

Well-Known Member
Diffusor Bläschen
Das sieht mir jetzt nicht allzu fein aus (zumindest nicht alle Bläschen). Die Aufstiegsgeschwindigkeit kann man auf einem Foto natürlich nicht so sehen...

Was ich vorhin etwas vergessen habe: Wenn es unbedingt ein Rucksackfilter sein muss, dann wäre der Dennerle Scapers Flow eine Möglichkeit ohne Wasserrutsche.
 

markus0410

New Member
Wäre eine Überlegung wert.
Den Filter habe ich mir gestern angeschaut.
Werde den wohl kaufen müssen. Eine andere Möglichkeit gibt's wohl leider nicht
Vielen Dank für ihre Hilfe
 

peterk8

Member
Servus Markus,
Du musst Dir nicht den Dennerle Scapers Flow Filter kaufen. Ich habe jahrelang beste Erfahrungen mit diversen Rucksackfiltern in meinen Aquarien (bis zu 100 Liter) gemacht.
Auch den Dennerle Scapers Flow hatte ich mal, aber genau der war es, mit dem ich nicht zufrieden war, da er in der Wartung genervt hat. An sich ein guter Filter, aber wie gesagt, die Reinigung war immer nervig und vor allem das Ansaugen. Ich hatte günstigste Rucksackfilter von Aquael und AquaClear, als auch den Seachem Tidal im Einsatz. Mit allen Filtern hatte ich nie Probleme mit der CO2 Zufuhr, davon ausgehend, daß meine Becken immer stark bepflanzt sind.

Sicherlich spielt es eine nicht unerhebliche Rolle, wie Du den Eingang des Wasserauslaufs des Filters installierst. Ich habe das immer so gehandhabt, daß der Auslauf nur ein klein wenig oberhalb bzw. parallel zur Wasseroberfläche war.

Was ich an den Rucksackfiltern so bevorzuge, ist der schnelle und sehr einfache Wechsel oder Reinigung der Filtermedien. Ich habe lediglich aus optischen Gründen mittlerweile beim neuen Becken auf einen, bereits bei der Herstellung eingebauten, 3 Kammer Innenfilter umgestellt. Auch hier genieße ich das supereinfache Filtermaterialhandling. Hier siehst Du das Ganze: https://www.flowgrow.de/threads/auf-sand-gebaut.55656/

Mit Rucksackfiltern hatte ich genau die gleichen Erfolge. Wie gesagt, nur aus optischen Gründen habe ich gewechselt, da eh ein neues Becken geplant war.

Beste Grüße
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Erwin

Well-Known Member
Hallo Markus,
Diffusor Bläschen
Wenn die Bläschen auf dem Weg nach oben kleiner, viel kleiner werden, hat das Wasser schon sehr viel CO2 aufgenommen.
Ich meine das auch auf dem Bild zu erkennen.
Fixiere eine große Blase unten und verfolge sie nach oben. Nach15 cm ist sie nur noch halb so gross und auf ein achtel der Gasmenge geschrumpft. Heißt 87,5% wurde dort bereits gelöst.
(Volumen und Oberfläche der Kugel hängen ausschließlich vom Radius der Kugel ab. Wird also der Radius verdoppelt, dann verachtfacht sich das Volumen und vervierfacht sich die Oberfläche.)

Kümmere dich besser um die CO2 - Verluste durch zu hohe Oberflächenbewegung.
Mit Rucksackfilter habe ich keine Erfahrung. Aber vielleicht würde ein grober Schwamm an der "Rutsche" die Verwirbelungen reduzieren.

MfG
Erwin
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben