Beleuchtung Dimmen gegen Algen

Thiemo

Member
Guten Abend,

Ich habe ein 180 Liter Aquarium mit diversen Pflanzen.
Beleuchtet wird dieses mit einer Daytime Matrix mit 4 WW Modulen. Also pro Modul 1800 Lumen, also insgesamt 7.200 Lumen. Ich denke das ist schon einiges.
Für meinen Geschmack plagen mich etwas zu viele Grünalgen und so langsam habe ich keine Ideen mehr was ich tun kann.

Ist es möglich das die Beleuchtung einfach zu hell ist?
Würdet ihr mir empfehlen diese zu dimmen, bzw denkt ihr das dadurch überhaupt ein Erfolg erzielt werden kann?

MfG
Thiemo
 

Anhänge

  • IMG-20210916-WA0003.jpeg
    IMG-20210916-WA0003.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 65

Thumper

Well-Known Member
Moin,

7200lm/180L=40 lm/L und unter der Annahme, dass das Becken die Maße eines 90P hat 17,7k lx. Das ist eigentlich nicht zu viel, wenn doch im oberen Segment. Für deine Pflanzen allerdings machbar.
Was sagt die Nährstoffversorgung, Filterung, Beleuchtungszeit etc?
 

Thiemo

Member
Die Beleuchtungsdauer habe ich schon runtetgesetzt. Auf 15 bis 20 Uhr.

Gedüngt wird mit Aqua Rebell NPK und spezial N und dem Eisen Basic.

Da ich Osmose Wasser nutze dünge ich auf ca 0,3 PO4 mit dem NPK auf und auf ca 20 mg NO3 mit dem Spezial N. Beim wöchentlichen WW gibt's dann 10 ml Eisen Basic.
Täglich gibt's dann gemäß Dosierangabe 3ml Spezial N.

Irgendwie bekomme ich die Algen einfach nicht so recht in den Griff.

Möchte mit dem Dünger aber jetzt auch erstmal so weitermachen. Ich denke ich habe die Algen ursächlich dadurch verursacht das ich zu wenig und falsch nur mit npk gedüngt habe.
 

Erich 67

Member
Hallo Thiemo!

Die "unsportliche" Methode (also eher meine Methode) - Algexit
Das Ergebnis ist erstaunlich :)
Einzig die Geweihschnecken scheinen seither "verschwunden" zu sein. Ob es einen direkten Zusammenhand damit gibt kann ich nicht 100%ig sagen, aber es ist recht wahrscheinlich.

LG!
Erich
 

Thiemo

Member
Hi Erich,
Also das war bei mir nur mäßig erfolgreich. Habe das nach 5 Wochen auch abgesetzt.
Meine Geweihschnecken mochten das auch nicht. Diese unbedingt vorher rausnehmen. Ich brauche halt jetzt eine nachhaltige Lösung.
Vielleicht mit H2O2 einnebeln auch als Alternative erstmal.

Die Frage ist halt ob es eine Zeit braucht bis sich alles auf mein neues Dünge Konzept eingespielt hat.
Die Amanos verstecke sich halt auch lieber als die Algen zu beseitigen
Die Neocaridina sind da aktuell fleißiger
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Thiemo,
Es ist viel Licht und 8 Stunden mit 10 kLux sollten auch reichen.
Welche Grünalgen sind es denn? Staubalgen wären typisch für Starklicht-Becken.

Viele Grüße

Alicia
 

Thiemo

Member
Hallo Thiemo,
Es ist viel Licht und 8 Stunden mit 10 kLux sollten auch reichen.
Welche Grünalgen sind es denn? Staubalgen wären typisch für Starklicht-Becken.

Viele Grüße

Alicia
Hi Alicia,
Von 15 bis 20 Uhr sind aktuell 5 Stunden.
Was meinst du mit 10k Lux?
Also ich habe insgesamt gute 7.200 Lumen.

Die ganze Zeit plagten mich Fadenalgen. Jetzt eher was anderes.
Ich habe mal einen Dimmer für die Daytime bestellt. Vielleicht schaffe ich es damit. Aktuell bin ich etwas ratlos.
 

Anhänge

  • IMG-20211010-WA0013.jpeg
    IMG-20211010-WA0013.jpeg
    2,2 MB · Aufrufe: 35
  • IMG-20211010-WA0011.jpeg
    IMG-20211010-WA0011.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 26
  • IMG-20211010-WA0009.jpeg
    IMG-20211010-WA0009.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 24
  • IMG-20211010-WA0007.jpeg
    IMG-20211010-WA0007.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 36

Lixa

Well-Known Member
Die ganze Zeit plagten mich Fadenalgen. Jetzt eher was anderes.
Ich habe mal einen Dimmer für die Daytime bestellt. Vielleicht schaffe ich es damit. Aktuell bin ich etwas ratlos.
Hallo Thiemo,
10 000 Lux sind 10 000 Lumen/m². Du nimmst deine Lumen und dividierst durch die Fläche deines Beckens. Gerade bei höheren Becken funktioniert die Formel Lumen/Liter nicht mehr so gut.

Fadenalgen kenne ich vor allem bei Nitratmangel. Zusammen mit Magnesium stoppt deren Wachstum oft sehr zuverlässig. Das setzt allerdings voraus, dass der Filter kein Nitrat abbaut.
GH Boost N wäre eine sehr gute Wahl.

Viele Grüße

Alicia
 

Thiemo

Member
Hallo Thiemo,
10 000 Lux sind 10 000 Lumen/m². Du nimmst deine Lumen und dividierst durch die Fläche deines Beckens. Gerade bei höheren Becken funktioniert die Formel Lumen/Liter nicht mehr so gut.

Fadenalgen kenne ich vor allem bei Nitratmangel. Zusammen mit Magnesium stoppt deren Wachstum oft sehr zuverlässig. Das setzt allerdings voraus, dass der Filter kein Nitrat abbaut.
GH Boost N wäre eine sehr gute Wahl.

Viele Grüße

Alicia
Ja ich denke ich habe mir den Schlamassel durch einen Nitrat Mangel bzw einfach durch zu wenig Nitrat eingebrockt. Man lernt ja daraus. Die Frage ist halt wie ich das alles wieder eingefangen bekomme.
Strömung habe ich seit 2 Monaten ne lily pipe. Also weniger. Vlt ist auch das ein Problem?

Habt ihr noch Ideen wie ich weiter fortfahren kann. Sobald der Dimmer da ist werde ich jedenfalls bissel dimmen.

Vielen Dank auf jedenfall schonmal für die Tipps.
 

Thiemo

Member
Hallo Thiemo,
10 000 Lux sind 10 000 Lumen/m². Du nimmst deine Lumen und dividierst durch die Fläche deines Beckens. Gerade bei höheren Becken funktioniert die Formel Lumen/Liter nicht mehr so gut.

Fadenalgen kenne ich vor allem bei Nitratmangel. Zusammen mit Magnesium stoppt deren Wachstum oft sehr zuverlässig. Das setzt allerdings voraus, dass der Filter kein Nitrat abbaut.
GH Boost N wäre eine sehr gute Wahl.

Viele Grüße

Alicia
Was fändest du am GH Boost besser als an dem spezial N, den ich verwende?
 

nik

Moderator
Teammitglied
- Algexit
Das Ergebnis ist erstaunlich :)
Einzig die Geweihschnecken scheinen seither "verschwunden" zu sein. Ob es einen direkten Zusammenhand damit gibt kann ich nicht 100%ig sagen, aber es ist recht wahrscheinlich.
Moin zusammen,

AlgExit nutze ich nur bei Cladophora. Normale Dosis, doppelte Dosis, ohne Besatz auch höher. Das Becken konnte danach schneckenfrei sein, aber nicht immer. Warum? Keine Ahnung. Es hatte nicht mal sicher mit der Dosierung zu tun.

Gruß Nik
 

Ähnliche Themen

Oben