Bauarbeiten am Glasgarten 63l

wesker1986

Member
Hallo Flowgrower,

wie im Mitgliedervorstellungsthread angekündigt, fange ich nun an meinen neuen Glasgarten 60x30x36 einzurichten. Es war ein langer, aber stets lehrreicher Weg bis zu diesem Punkt. Dank der sehr guten und fachkundigen Themen hier, hab ich viel gelernt und mich letzten Endes getraut ins Aquascaping umzusteigen. An dieser Stelle möchte ich nochmal mein Lob an die wohl wahrscheinlich besten Scaper Deutschlands ausprechen. Eure Arbeiten sind einfach unglaublich und geben vielen von uns Unerfahreneren immer wieder Inspiration.

Technik:



Gut, nun zum eigentlichen Thema. Als sozusagen Austellungskasten, habe ich mich für einen Glasgarten (Weißglas) entschieden. An der Stelle ein Lob ans Garnelenhaus, ihr seid super Jungs. Die Maße 60x30x36 habe ich gewählt, da ich zum einen irgendwo eine finanzielle Grenze einhalten muss und zum anderen weil ich finde, dass dies ein gutes Beckenmaß für den Anfang darstellt.

Als Beleuchtung kommt die hier bekannte Hänge-/Aufsetzleuchte von Hopar mit 4x24 W zum einsatz. Ich werde allerdings wahrscheinlich nur 2x24 W benutzen, da einige durch zu viel Licht Algenprobleme geschildert haben. Ich verwende 4 865 Osram T5 Röhren.

Hinzu kommen CO2 Glassets von Aquasabi (Danke Marcel für die super Beratung. Ihr seid auch die Besten :top: ), Glasfiltereinlauf und Auslauf. Als Hintergrundfolie verwende ich die Milchglasfolie von Oliver Knott. Diese ist einfach super, da man sie nicht kleben muss. Einfach Wasser drauf und dran damit. Hängt sie blöd, wieder ab und von neuem. Diese habe ich von The Green Machine UK bestellt. Eine große Rolle 2mx0,67m kostet mit Versand umgerechnet 30 EUR. Hier könnten sich Sammelbestellungen als praktisch erweisen.

Außerdem verwende ich weiterhin meinen guten Eheim Ecco Pro 200, sowie meine 500g CO2 Flasche mit Dennerle Druckminderer.

Einrichtung:



Ich habe mich beim Bodengrund und Pflanzengrund für den Nature Soil fein schwarz von Oliver Knott in Verbindung mit dem Aquacare Substrat von Tropica entschieden. Getrennt werden die beiden Schichten durch ein Fiberglasnetz aus dem Baumarkt. Ich hatte lange geplant einen Sandweg/fluss ins Layout zu integrieren, habe mich dann allerdings dagegen entschieden. Einfach weil ich finde das mir noch Erfahrung fehlt und weil es mich zu sehr eingeschränkt hätte in der Gestaltung. Anfangs hätte ich am liebsten alle Scapes in Einem verwirklicht. Da das aber nicht geht und sicherlich nicht toll aussehen würde, werde ich mich auf eine Sache konzentrieren.

Für das Hardscape kommt Minilandschaft (von Aquasabi) zum Einsatz. Eigentlich wollte ich noch in einer Ecke eine Wurzel die aus dem Becken ragt. Bisher habe ich leider noch keine passende finden können. Also riecht derzeit alles nach Iwagumi, was ich eigentlich überhaupt nicht beabsichtigt hatte :bonk: . Aber ich will mich da auf nichts festbeißen, da sonst die Kreativität zu sehr abhanden kommt.

Bepflanzung:

Bei der Bepflanzung möchte ich zur Zeit diese vier Arten verwenden:
- Echinodurs tenellus (Hintergrund)
- Eleocharis Parvula (Mitte)
- Glossostigma (Vordergrund)
- Ceratopteris thalicthroides (Hintergrund)

Ich hatte gedacht ich würde am Besten mit Pflanzen von Tropica fahren zwecks Qualität, bin mir aber nicht mehr so sicher ob die Pflanzen von Wasserpflanzenfreunde.de nicht genauso gut sind und es da überhaupt Unterschiede gibt.
Die Ceratoperis sollte eigentlich in die noch fehlende Wurzel intergriert werden um später eine Baum/Buschwirkung zu erreichen. Zudem soll sie aus dem Becken wachsen.

Dünger:

Dünger habe ich im alten Aquarium ausgiebig getestet und bin nun bei Dr. Andreas Kremser (Eisen, NPK) hängen geblieben. Neu dazu kommt nun das überall gepriesene Wundermittel EasyCarbo. Darauf bin ich schon sehr gespannt.


Da ich jetzt schon einige Fragen habe würde ich an dieser Stelle mit meiner Beschreibung aufhören und anfangen zu fragen :D

1. Wenn ich den Soil und Dünger ins Becken gebe, wie lange kann ich mir dann Zeit lassen mit Pflanzenbestellen und alles unter Wasser setzen? Gibt es Probleme mit der Haltbarkeit von Soils an der Luft?

2. Muss die Minilandschaft gesäubert, abgekocht oder sonstwas werden bevor alles geflutet wird?

3. Ist es ratsam anfangs mit N, P oder K zu düngen? Oder wartet man erstmal den Wuchs und den Nitritpeak ab, damit sich ein Bakterienmilieu bilden kann?

Mehr fallen mir im Momet gar nicht ein. Die werden aber sicher noch von alleine kommen.

Ich hoffe natürlich auf viel Feedback eurerseits und versuche so viel wie möglich von euren Vorschlägen umzusetzen.

Tippfehler sind zu entschuldigen.
 

Anhänge

  • glasgarten.jpg
    glasgarten.jpg
    318,3 KB · Aufrufe: 2.773
  • knott.jpg
    knott.jpg
    431,2 KB · Aufrufe: 2.773

Daniel_F.

Member
Hallo Daniel,

zum Zwecke der unnötigen Aufheizungsvermeidung würde ich dringend anraten die Abdeckscheibe unter den Lampen zu entfernen. Das verringert die Lampentemperatur nicht unerheblich.

Ansonsten eine schicke Grundlage :)
 

wesker1986

Member
Hallo Daniel,

vielen Dank für deinen schnellen Kommentar und guten Rat.

Hab ich gleich mal in die Tat umgesetzt :top: .
 

Krypto

Member
Hallo!

Vorab: spannendes Projekt. Bin gespannt auf die nächsten Fotos... :D

wesker1986":3lbxybg4 schrieb:
bin mir aber nicht mehr so sicher ob die Pflanzen von Wasserpflanzenfreunde.de nicht genauso gut sind und es da überhaupt Unterschiede gibt.

Sind sie! Die Pflanzen von dort sind sehr gut. zudem bezieht der Betreiber mE einige Pflanzen selber von Tropica! :top:
Kannst du vorbehaltlos kaufen! Gute Qualität und gute Preise!
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo Daniel,
erstmal ein großes Lob an jemanden, der sich erst in aller Ruhe hier im Forum einliest und dann wohlüberlegt etwas postet :top:
Die Planung sieht sehr, sehr gut aus.
Zu deinen Fragen:
1. ich bin zwar nicht so der Soilexperte, aber es besteht die Gefahr, daß er austrocknet. Einfach feucht halten und das Becken mit Frischhaltefolie abdecken, sollte es tun.
2. die Steine ordentlich abwaschen reicht. Hier und da gibt es etwas Kalkablagerungen, die dann weggespült werden.
3. Bei (genügend Pflanzenmasse vorausgesetzt) so einem Starklichtbecken würde ich ruhig von Anfang an düngen, kannst ja erstmal eine geringe Dosis als Start nehmen.
Viel Erfolg und viel Glück beim Scapen!
 

bärli

Member
Hallo Daniel,
Sehr schönes Projekt. Ich habe das gleiche Becken und es ist einfach ein Augenschmauß!
Ich habe allerdings Bedenken bei dem Ikea Schrank. Er sieht zwar sehr massiv aus, ist es aber nicht. Im Inneren des Schranks befinden sich lediglich Pappwaben, die aufgebaut sind wie Bienenwaben und von außen sind zwei sehr dünne Pressspanpappen die das ganze zusammenhalten. Diese Bienenwabenstruktur ist zwar extrem Widerstandsfähig, wenn jedoch irgendwie Feuchtigkeit in den Schrank eindringen sollte, so wird er unter dem Gewicht des gefüllten Aquariums (min. 80kg) zusammenkrachen. Es gibt sicherlich viele, die mit einem 60 Liter Becken auf diesem Schrank gut ''fahren'', aber ich würde dieses Risiko nicht eingehen. Vor allem nicht mit dem Glasgarten! Du kannst ja einfach mal ein kleines Loch in die Unterseite des Schranks bohren. Dann wirst du das Becken freiwillig wieder runter stellen :wink: .
Trotz allem bin ich sehr gespannt was du uns hier zauberst, vor allem weil ich das selbe Becken besitze.
Aber bitte bitte auf einen anderen Schrank damit! :D
 

wesker1986

Member
Hallo ihr,

danke für eure netten Kommentare. Hoffe ich kann eure Erwartungen halbwegs erfüllen.

@bärli: Ich hatte 6 Monate ein 128l Becken drauf stehen und hatte auch massive Bedenken. Aber auch unter dieser Last (ca. 140kg) machte der schrank auf mich eigentlich einen soliden Eindruck. Ich hoffe das bleibt auch so.

@arami gurami: danke für das lob und deiner guten anleitung.

@krypto: super dann kann ich dort ja bedenkenlos einkaufen.

Sobald sich was tut werdet ihrs als erste erfahren. Bis dahin noch viel Spaß beim Scapen.

LG, Daniel
 

Damian

Active Member
Hi Daniel

Ich freu mich schon auf die weitere Doku wie das Layout entsteht :)

Zu den Bedenken wegen des Möbels: Julian schrieb, dass die Bedenken daher kommen wenn das Innere des Möbels nass würde. Durch die Konstruktion aus Pappe würde die Struktur sofort derart geschwächt dass die Platte, wo das Becken drauf steht wohl brechen würde. So lange da nichts nass wird, gibts keine Probleme, da die bienenwabenartige Struktur an sich erstaunlich viel Lasten aufnehmen kann.
Ich persönlich würde zumindest eine Holzplatte passgenau zuschneiden lassen und aufs Möbel legen. (Dreischichtholz z.B., gibt verschiedene Stufen von Feuchtigkeitsresistenz, würde da eine Platte nehmen die Wasserfest verklebt ist!) Lackierst du diese weiss, fällt die auch kaum noch auf..

Wünsche dir gutes Gelingen beim neuen Becken :top:

Grüsse
Damian
 

wesker1986

Member
So nun habe ich angefangen den Soil und die Steine im Becken zu plazieren. Nach einigem Hin und Her finde ich den derzeitigen Entwurf gar nicht so schlecht. Ich weiß aber nun warum es immer heißt "Lieber mehr Steine... das Hardscape muss immer doppelt so groß gerechnet werden wie man denkt!" :D






Hinten rechts soll Echinodorus tenellus dann mal einen kleinen Busch erzeugen. Hinten links soll Ceratopteris einmal einen riesen Busch erzeugen und aus dem becken ragen. In der Schlucht soll Glossostigma dann seinen Prachtteppich ausbreiten und Eleocharis soll schöne Akzente setzen. So zumindest die Planung im Geiste. Vielleicht ist Glosso auch zu groß/grob und ich weiche lieber auf Hemianthus Cuba aus. Mal schauen.

Bin gespannt auf Feeback. Sollte jemand einschätzen können wie viele Töpfe (Wasserpflanzenfreunde.de) ich von jeweils der gewünschten Art brauche, dann lasst es mich bitte wissen.

Bis dahin, liebe Grüße
 

Anhänge

  • P1010369.JPG
    P1010369.JPG
    415,1 KB · Aufrufe: 2.480
  • P1010370.JPG
    P1010370.JPG
    354,9 KB · Aufrufe: 2.480
  • P1010372.JPG
    P1010372.JPG
    317,2 KB · Aufrufe: 2.480
  • P1010374.JPG
    P1010374.JPG
    398,2 KB · Aufrufe: 2.466

armagedd0n

Member
Hi,

sehr schönes Projekt. Zum Layout: wie du schon selbst sagst: lieber mehr Steine. Ich weiss aber selber wie schwierig das ist :D. Was mir sonst beim ersten Anblick "negativ" aufgefallen ist, ist das sehr hohe Soil an der Frontscheibe. Das sind geschätzte 5-6 cm, wobei ich denke, dass 2-3 cm auch reichen würden. Das übrige Soil kannst du dann ja nach hinten schaufeln :)

Zu den Pflanzen: Eleocharis Parvula zur Akzentuierung zu benutzen ist schwierig, da die Pflanze sehr invasiv ist und sich wirklich überall hin ausbreitet. Anstelle von Glosso/HCC könntest du auch über Elatine Hydropiper nachdenken.

Bin auf den weiteren Verlauf sehr gespannt.
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi,
kleiner Tipp zum Subtratanstieg:
Bastel dir einen Unterbau aus Styropor, schöne noch hinten ansteigend. Darauf dann den Nährboden, dann das Soil, dann die Steine. Schau doch mal hier.
Vorne kannst du auf jeden Fall noch mehr Soil wegnehmen.
Und als Akzente würde ich empfehlen, lieber etwas langsam wachsendes zu nehmen, was auch nicht so invasiv ist. Z.B. Staurgyne repens, Pogo helferli oder irgendeine kleine Crypto.
Die Pogo paßt auf jeden Fall gut zu dem Sumatrafarn von der Blattform her.
 

wesker1986

Member
Hey,

danke für eure beiden Tipps :top: .

Hab das Soil jetzt nochmal anders geschichtet und einen weiteren Stein dazugefügt. Dadurch konnte ich nun nach hinten viel höher gehen.



Das mit den Pflanzen werd ich mir dann wirklich nochmal anschauen. An Elatine hab ich heute auch schon gedacht.

LG
 

Anhänge

  • P1010377.JPG
    P1010377.JPG
    341,2 KB · Aufrufe: 2.437

wesker1986

Member
So,

nun habe ich noch einen Stein oben rechts hinzugefügt. Mehr Steine habe ich nun aber auch nicht mehr. Finde eigentlich das es jetzt genug sind, aber auf den Fotos sieht es dann immer leerer aus :shock: jetzt wirkt es aber, in live auf jeden fall :bier:



vielen dank nochmal aram und marcel für die pflanzenvorschläge. werde nun entweder elatine oder hcc nehmen. für akzente dann staurogyne; entweder repens oder sp.

LG
 

Anhänge

  • P1010378.JPG
    P1010378.JPG
    341,6 KB · Aufrufe: 2.405

Mox

Member
Hallo Daniel,

finde dein Layout sowie das drumherum sehr schick. Kleiner Tip, versuche den Aufbau mit Styropor, aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich das Soil im laufe der Zeit noch setzen wird und teilweise auch nach vorne rutscht, gerade wenn Garnelen im spiel sind :wink:
 

Ähnliche Themen

Oben