Alles Neu macht der Mai - Wasserhärte

Tharis

Member
Guten Morgen zusammen!

Ich bin Tomas und komme aus Weiterstadt.
Ich habe seit nun schon wenigen Jahren ein 112l (80er) Becken, in dem ich ne kleine Landschaft Pflege.
Da mir mittlerweile vieles daran nicht mehr gefällt, werde ich die Tage mein Aquarium völlig neu gestalten.

Grundinfo: 80x30x35cm, CO2, 70W T5

Die größte Frage, die mich dazu noch beschäftigt ist die mit der Wasserhärte.
Mein Wasserversorger gibt mir folgende Daten an:



pH-Wert --- 7,4 - 7,7
Leitfähigkeit bei 25°C μS/cm --- 640 - 718
Gesamthärte °dH --- 17,4 - 20,2
Gesamthärte mol/m³ --- 3,1 - 3,6
Karbonathärte °dH --- 12,1 - 13,4
Karbonathärte mol/m³ --- 2,2 - 2,4


In der Flowgrow Datenbank ist die rede von °dKH diese liegt bei mir um 12-13 korrekt ?
Da ich an der "Quelle" sitze, möchte ich diesmal mein Wasser mit VE Wasser verschneiden.
Um von meinen 20°dH auf was "brauchbareres" ohne die bisherigen Pflanzen und Garnelen zu schocken, den Aufwand zu übertreiben (transport) meine Idee:

rechnerisch von 20°dH / 100L Wasser --- auf ---15°dH / 100L Wasser benötige ich 1/4 VE Wasser.

Somit käme ich rechnerisch auf folgendes Ergebnis:

Gesamthärte °dH 15
Karbonathärte °dH 9,5

Werde ich einen positiven, nennenswerten Unterschied ausmachen können (Besseres Wachstum) ?



Ich habe mit dem Leitungswasser bisher immer unverschnitten mein Becken betoniert und dabei folgende Pflanzen gepflegt:

Nadelsimse - erfolgreich (Aber nicht mehr im besitz)
Riccia Moos - erfolgreich (Aber nicht mehr im besitz)
Rotala rotundifolia - erfolgreich
HCC Perlkraut - erfolgreich
Javafarn - erfolgreich
Taiwanrose - erfolgreich
Meerjungfrauenpflanze - erfolgreich (Aber nicht mehr im besitz)
Dreiteiliger Wassernabel - erfolgreich

Versucht aber kein Wachstum bzw auflösung:
Rotala indica
Vallisneria
(ich glaube) Tausendblatt


Neu gekauft:
Bacopa monnieri
Echinodorus uruguayensis
Hydrocotyle cf. tripartita
Vallisneria asiatica
Sagittaria subulata
Helanthium tenellum
Hygrophila polysperma 'Sunset' ('Rosanervig')








Würde mich riesig über eine Einschätzung freuen.

Gruß

Tomas
 
Hi Tomas,

Das ist ganz schwer zu sagen. Normal dürften Viele von dir aufgezählten Pflanzen bei deinen Wasserwerten eher schlecht wachsen, aber du hast es anscheinend doch hin bekommen.

Ich würde aber, wenn du schon mal dabei bist, auf GH 8 und KH 3 Runter gehen. Dann brauchst auch weniger CO2.

Grüße
Sebastian
 
Hi,

Je geringer die KH und GH ist, bzw meine ausschlaggebend war nur KH, dann benötigst weniger CO2 um den PH zu senken und den gewünschten CO2 Gehalt im Becken zu erlangen.

KH und PH hängen mit dem CO2 Wert zusammen.

Gruß
Sebastian
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Re:

Mahlzeit…

Nickedemius":63o6lbdy schrieb:
Je geringer die KH...
Richtig.

… und GH ist…
Falsch. Die GH besitzt (so gut wie) keinen Einfluß.

… dann benötigst weniger CO2 um den PH zu senken…
Richtig.

und den gewünschten CO2 Gehalt im Becken zu erlangen.
Falsch. Löst man 1 Gramm CO2 in 100 Litern Wasser, erhöht sich der CO2-Gehalt immer um 10 mg/l, egal, ob die KH nun 2, 5, 10, 50 oder 100 beträgt.

Grüße
Robert
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit…

An der Beimischung von einem läppischen Viertel Osmosewasser stirbt garantiert keine Garnele.

Womit hast Du sie vergiftet?


Grüße
Robert
 

Tharis

Member
Mindestens eine lebt noch, habe ich gerade gesehen. (evtl eine Frage der Zeit)...

Naja, eigentlich sollte durch den Außenfilter alles glatt laufen. Und ein Nitrit Peak nach 2-3 Tagen auch unrealistisch.
Bodengrund wurde gewechselt, wie schon gesagt. Von Filtersand auf einen Kunststoffbeschichteten. Soweit auch OK.

Ausgewaschen habe ich ihn etwas ungründlich. Er hat aber auch absolut keine trübung oder Schwebeteilchen gezeigt.

Evtl wars doch der Stress, Teilweise waren es durchaus alte Tiere (Amanos etwa 4j bei mir)
 

Tharis

Member
Ich möchte mal eine Theorie aufstellen:

Im zuvorigen Aquarium schnitt ich die weiterhin brauchbaren Pflanzen ab und entnahm diese.
Um alle Garnelen zu erwischen zog ich anschließend alle Pflanzen Samt Wurzeln aus dem Becken.
Dabei entstand die bekannte Trübung und aufwirbelung des Mulms.
Zum beruhigen lies ich den Außenfilter durchlaufen. <- Ich denke hier lag der Fehler!


Gestern machte ich mich dran und entschlammte ihn regelrecht.



Jetzt lasse ich es erstmal einige Zeit laufen und wachsen, die ersten Algen haben sich gebildet und es heißt abwarten.
Schade um die Tiere, auch wenn es keine riesen Mengen waren.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Alles neu macht der Februar in 200l Aquarienvorstellungen 3
xxxFabixxx Becken komplett neu - Nun alles richtig machen! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 10
GreenBully Alles Neu !!!! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 16
W Bartalgen, Fadenalgen, alles Alge oder was?! Algen 18
J Dooa System Aqua 30 - Frühling, alles wächst... Aquarienvorstellungen 0
L Alles Wächst auch die Algen!!! HILFE!!! Algen 25
S Unbekannte Algen überwuchern alles Erste Hilfe 4
B Kaufplanung 20L Nano: Was kaufen und alles richtig machen? Nano Aquarien 9
Fisch-Maxe Umzug................... hoffentlich bleibt alles heil Kein Thema - wenig Regeln 4
G Boden bzw. Wurzeldünger alles absoluter Quatsch und unnötig? Nährstoffe 3
G Alles voller Fadenalgen Erste Hilfe 3
T Was soll ich noch alles tun??! Diskus 4
F Erst sah alles noch gut aus Erste Hilfe 2
K Hilfe! Plötzlich alles grün... Erste Hilfe 10
R Düngung no3 Vorgaben... tests ungenau? alles spekulation... Nährstoffe 10
E Nicht alles unter " neue Beiträge" Kein Thema - wenig Regeln 1
uruguayensis Was geht alles ohne CO2 Düngung ? Pflanzen Allgemein 34
Tobias Coring EAPLC 2015 - Verleihungszeremonie - Wer kommt alles?! Aquascaping Events & Contests 18
V Alles voller Haare! Algen 11
A Alles wuchert zu / Rückschnitthilfe erbeten :) Pflanzen Allgemein 12

Ähnliche Themen

Oben