Algen - ich bekomme sie nicht weg

Kabu

Member
Hallo an alle,

ich kämpfe seit Monaten mit diesen Algen. Ich denke es handelt sich um grüne Punktalgen. Laut Algenratgeber müßte ich Co2 und P04 anheben. Der Co2 Gehalt liegt immer schon zwischen 25 und 35 mg/l. Phosphat dünge ich mit Eudrakon P seit ca. 2 Monaten auf 0,5 mg/l auf. Nitrat liegt zwischen 3 und 9 mg/l. Beleuchtet werden 400l mit 4 x 54W T5. 2 Stk Special Plant und 2 Stk Amazon Daylight mit Reflektor. Beleuchtungszeit sieht folgendermaßen aus.

von 6:00 bis 8:00 von 0% auf 100% gedimmt
von 8:00 bis 11:00 halten auf 100%
von 11:00 bis 12:00 von 100% auf 0% gedimmt
von 14:30 bis 15:30 von 0% auf 100% gedimmt
von 15:30 bis 18:00 halten auf 100%
von 18:00 bis 20:00 von 100% auf 0% gedimmt

Kann mir jemand sagen was ich machen soll um dieses Problem zu lösen. Die Algen belagern die Scheibe und den Kies im vorderen Bereich das Aquariums.




Durch die Makro siehts nochmal viel schlimmer aus. :cry:
Der grüne Streifen ist ca 20 mm hoch. Kies hat eine Körnung von 1-3 mm.

Danke

mfg
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Martin,

das sieht übel aus :(.

Kannst du mal bitte eine Gesamtaufnahme des Beckens reinstellen? Auf den gezeigten Bildern sehe ich doch relativ wenig Pflanzen.

Hast du mehr als den einen Diskus im Becken? Wie kommt es, dass du so geringe Nährstoffwerte im Becken hast? Fütterst du recht sparsam?
Bei grünen Punktalgen würde ich auf ca. 2 mg/l PO4 aufdüngen, jedoch sind solche Maßnahmen eher etwas für Becken im "Anfangsstadium". Bei dir sieht man ja nur noch Algen. Grüne Punktalgen und ich sehe noch einige Blaualgen.
Ich weiß nicht, ob man noch etwas mit "Düngeroptimierungen" bei einem so fortgeschrittenen Algenbefall ausrichten kann.

Wie würde ich dennoch vorgehen:

- Ich würde die obere Schicht Kies abtragen, so dass der ganze mit Algen befallene Kies weg ist
- Zusätzlich würde ich den Kies gründlich absaugen.
- Mehr Pflanzen ins Becken. Schnellwachsende, die schnell dein Becken füllen.
- Großen Wasserwechsel nach dem Kiesabsaugen, Pflanzen einsetzen. (80%+)
- PO4 auf 2 mg/l aufdüngen
- NO3 im normalen Rahmen halten, weitere Düngung normal beibehalten.
- Gegen die Blaualgen ggf. Mulm aus einem anderen laufenden und stabilen Becken einbringen
 

Kabu

Member
Hallo Tobi,

danke für die rasche Antwort. Hier mal eine Gesamtansicht der Beckens.



Es sind 9 Diskus im Becken, Fütterung ist normal. Ich schau einfach, dass kein Futter liegen bleibt und das Wasser unnötig belastet. Ich filtere über 4 Liter Micromec auch sicher ein Grund wesshalb der Nitratwert relativ niedrig ist. Pflanzen würde ich noch gerne reinpaken, aber ich weiß nicht wohin damit. Die freie Fläche in der Mitte wollte ich mit HCC bepflanzen. Also hab ich auch vor 2 Wochen. Deine Tips werde ich mir diese Wochenende gleich mal zu Herzen nehmen und umsetzen. Hoffe ich bekomme das Übel in den Griff. :(

edit: Hab richtig Angst vor 2mg/l Po4 :|
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Martin,

dann ist das Becken überbesetzt. Ich betrachte das vor allem aus der Sicht des eingebrachten Futters und 9 Diskus brauchen viel zu verstoffwechselndes Futter. Von den ganzen Sinterglasfiltermaterialien, Phosphat-, Nitrat, Sonstwasfiltern halte ich im Pflanzenbecken garnichts!

Der Ansatz wäre einfacher und sinniger, wenn man aus der Not eine Tugend machte, den Pflanzen und dem Futter gemäß möglichst wenig filterte und bei den üppig anfallenden Makros nach Estimative Index - unter Berücksichtigung des Futters - düngte und entsprechend Wasser wechselte.

Gruß, Nik
 

Kabu

Member
Hallo Nik,

danke für deine Antwort, leider kann ich dir nicht ganz folgen. Welche Filterung man bevorzugt ist meiner Meinung nach subjektiv und vom Verwendungszweck abhängig. In einem reinen Pflanzenbecken ist eine solche , wie du sie oben ansprichst, sicher keine kluge Wahl oder besser gesagt fehl am Platz. Ein solches betreibe ich aber nicht. Meine Fische sind keine augewachsenen Tiere und brauchen dadurch auch nicht so viel Futter. Möglicherweise füttere ich auch sparsamer als andere Diskusbeitzer. Ich füttere auserdem kein Rinderherz oder ähnliches. Wasserwechsel mache ich ca. 30% pro Woche. Sicherlich ist es nicht sehr klug oder fast kontraproduktiv, wenn mann alles aus dem Wasser filtert und es danach wieder in Form eines Düngers zuführt. Aber die Sache bleibt kontrollierbar. Diskus und Minimalfilterung ist nicht praktikabel. Mein No3 liegt bei 3 bis 9 mg/l. Durch Denitrifikation im Filter komme ich nicht auf einen so niedrigen Wert. Was ich sagen will, ist dass nicht durch zuviel Futter das Wasser belastet wird. Ich halte meine Wasserwerte auf einem konstanten Level, wie es alle anderen auch machen, und bei mir sprichst du von Überbesatz, wenn ich No3 und Po4 nachdüngen muss :| ?

Naja egal. Sorry aber deinen Rat hab ich leider echt nicht verstanden. Diskus raus und gut ist es?
Vielleicht kannst du mir verständlich machen, was du meinst, bzw. was ich machen kann, mein Problem zu lösen.

mfg
Martin
 
Hallo Martin,

Nick hat da aber nicht ganz unrecht. Ich habe 5 mittelgroße Tiere auf 576 Liter und halte das schon für grenzwertig. Nun, wie auch immer, du solltest dich wie Tobi auch sagt, m.E. zuerst auf den Bodengrund konzentrieren.

m.E. am besten ganz raus und durch ADA oder Elos erstezen. Alternativ oberste Schicht runter und fermentiertes Gerstenstroh ja, ich weis, manche halten es für Unsinn) in den Filter (JBL).

Danach würde ich die Mittagspause 0% auf 3-31/2 Stunden ausdehnen (ja, ich weis, manche halten es für Unsinn) und wöchentlich 50% WW machen.

Und, und das ist m.E das Wichtigste: Algenprophylaxe in Form von rd 40 kleinen roten Garnelen und rd 30 kleine Posthornschnecken (bei mir gehen die Diskus nicht an die Garnelen, die Posthornschnecken nicht an die Pflanzen und wenn die Schenecken Überhand nehmen, kommt ne Raubschnecke ins Becken)

Beste Grüße und viel Erfolg.

Jörg
 
Kleiner Nachtrag: Nun hätt ich es beinahe Vergessen. Es ist schwer, aber ein Paar von den Diskus abzugeben wäre schon sinnvoll. Darüber hinaus würd ich auch einen Teil der Sinterröhrchen rausschmeisssen und durch Filterwatte ersetzen.

Nochmals viel Erfolg.

Jörg
 

Kabu

Member
Hallo Jörg,

danke für deine Hilfe. Hab soeben alle Algen von der Scheibe entfernt, 60% Wasser gewechselt und die obere Schicht Kies entfernt. Algenfresser sind vorhanden und zwar 10 Otto´s und 50 Amano´s. Die Punkte welche du ansprichst lassen sich alle umsetzen. Bammel hab ich nur vor dem Wechsel der kompl. Bodengrundes. Ich versuche einmal alles Andere und mal schaun was rauskommt.

Danke

mfg
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hallo Martin,

ich denke du bist auf dem richtigen Weg. Etwas mehr schnellwachsende Pflanzen wären dennoch nicht verkehrt. Setze ggf. auch was in den Boden => Helanthium tenellum "parvulum" (Echinodorus tenellus var. parvulus) (siehe Pflanzendb) oder Glosso. Ich denke das sollte bei deiner Beleuchtung beides wachsen.
HCC hattest du ja auch angedacht. Wäre auch eine Option. Denke jedoch, dass es durch deine Panzerwelse recht oft ausgebuddelt wird. Da wird man wohl eher oft Fluchen ;), anstatt sich des HCCs zu erfreuen.

Ich würde es ggf. mal mit ~1-2 mg/l PO4 probieren. Wenn zusätzlich darauf achten, dass NO3 in der Zeit nicht leer läuft. Kalium muss auch vorhanden sein. Aus diesem Grund sprach Nik den Estimative Index an. Damit wird ja eine vollständige Nährstoffzufuhr gewährleistet.
 

Kabu

Member
Hi Tobi,

Pflanzen kommen am Mittwoch rein, mit HCC und meinen Welsen hast du völlig Recht :? . Kalium ist mit 9 mg/l vorhanden. Soll ich es mit K2SO4 anheben? PO4 dünge ich einmal auf 1,5 mg/l auf. Soll ich dies erst am Mittwoch machen wenn die Pflanzen rein kommen, oder gleich? Werde mir heute noch gleich Eudrakon N bestellen, für den Fall der Fälle.

Danke für eure Hilfe

mfg
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Martin,

also ich würde bei 9 mg/l K kein weiteres zufügen. ISt ja doch gut vorhanden im Vergleich zu den anderen Nährstoffen. Beim Eudrakon N, würde ich wegen des höheren Ammoniumanteils ggf. in dieser Algensituation Abstand nehmen und eher einen reinen Nitratdünger bevorzugen.

AR Nitrat
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
W Faden Algen Seit November und ich bekomme sie nicht.. Erste Hilfe 9
L Hilfe!! Ich bekomme meine Algen nicht in den Griff Erste Hilfe 9
trashfire Welche Algen sind das und wie bekomme ich sie weg? Algen 2
tommy225 Welche Algen ist es? Und wie bekämpfe ich sie? Algen 3
M Welche Algen sind das und wie werde ich sie los Algen 4
T Welche Algen habe ich Algen 3
T Algen, ich weiß nicht mehr weiter Erste Hilfe 2
D (Faden)-Algen in der Einfahrphase, gehe ich richtig vor? Algen 4
P Jetzt brauche ich doch eure Hilfe: Algen+ Pflanzenverkümmern Erste Hilfe 14
K Ich werde meine Algen leider nicht los Erste Hilfe 3
Keromida Was bin ich? Algen, Bakterienrasen oder doch was anderes? Algen 2
J Ich werde die Algen einfach nicht los Algen 7
phenomenia Welche Algen habe ich da? Algen 29
M Algen Problem, Welche Alge ist das und Was kann ich tun. Algen 9
S Wie werde ich die Algen los? und was sind das für welche ? Algen 1
R Verschiedene Algen die ich nicht in Griff bekommen Erste Hilfe 1
N Wie kriege ich die Algen los? Algen 5
Crackers Welche Algen habe ich? Wie kann ich sie beseitigen? Erste Hilfe 18
F Welche Algen sind das und was mache ich falsch? Algen 0
1 Langsam geht das Wachstum los Algen sehe ich aber auch schon Erste Hilfe 23

Ähnliche Themen

Oben