Algen- (Bartalgen?) und Düngeprobleme - Bitte Hilfe

[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Bartalgenbefall trotz gutem Pflanzenwuchs

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Fischbesatz hinzugefügt (2 Corys + 2 Rote von Rio)
2 neue Pflanzen hinzugefügt (Christmas Moos, Blyxa japonica)


[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 27.11.2013

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 77/48,2/38 - 100 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> H.E.L.P. Advanced Soil + Spielzeugsand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Kieselsteine aus dem Garten, Stelzwurzeln

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 7 Std. (13.00 - 21.00 Uhr)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2xT5 24 Watt (6700 K)

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Eheim Classic 150


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Blaue Filtermatten

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 300

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja, Dennerle

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizer

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 07.01.2014

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 23

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Sera Tr??pfchentest


pH-Wert: 6,9-7,0

KH-Wert: 11

GH-Wert: 14

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): n.g.

NO2-Wert (Nitrit): 0,0

NO3-Wert (Nitrat): 5,0

PO4-Wert (Phosphat): 2,2

K-Wert (Kalium): n.g.

Mg-Wert (Magnesium): n.g.

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Aqua Rebell Eisenvolldünger - z.Zt wg der Algen ohne Düngung

Aqua Rebell Makro Spezial N - 1 ml tgl


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 05.01.2014

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Anubias barteri var. barteri
Bolbitis heudelotii
Fissidens fontanus
Hydrocotyle cf. tripartita
Hygrophila pinnatifida
Microsorum pteropus 'Narrow'
Rotala sp. 'Green'
Staurogyne repens
Christmas Moos
Blyxa japonica


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 40-50 %

[h3]Besatz:[/h3] 10 Amanogarnelen
2 Corydoros Julii
2 Rote von Rio
2 Turmdeckelschnecken
Blasen- und Posthornschnecken

Besatz wird noch aufgestockt (auf ca 8 Corys + ca 15 Perlhuhnbärblinge)


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 11

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 58

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 23

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0,7

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> n.n.

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 2,2

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo zusammen!

Seit einiger Zeit mehren sich bei mir die Bartalgen (vermute ich zumindest).

Hier 2 Bilder davon:



Die Pflanzen wachsen und assimilieren soweit sehr gut. Leider bekomme ich diese Algen und auch mein Düngekonzept nicht ganz in den Griff.

Die NO3 und PO4 Werte bekomme ich nicht so ganz stabil. Leider hat mein Leitungswasser einen sehr hohen PO4 Wert von ca 2,2 mg/l. Aktuell dünge ich lediglich NO3 mit AR Makro Spezial N mit 1 ml/Tg und versuche beim WW entsprechend auf ca 15 mg/l aufzudüngen (soweit ich den Rechner gecheckt habe :pfeifen: ). Den AR Eisenvolldünger lasse ich wg der Algen im moment weg. Leichter Eisenwert ist immer nachweisbar, ganz dezent.

Wo ich auch noch Probleme habe ist die Berechnung der Aufdüngung nach dem WW. Wenn mir da jemand helfen könnte wäre :thumbs:

Ebenfalls wäre ich dankbar für jede Hilfe gegen diese ver..... Algen. Versuche diese schon regelmäßig abzusammeln. Werde demnächst die Einrichtungsgegenstände auszukochen die ich rausnehmen kann (Steine). Zusätzlich wollte ich mir Easy Carbo anschaffen. Allerdings bekämpft das ja wohl nicht die Ursache.

Danke schon mal für eure Hilfe..... :tnx:

Grüße Martin
 

AquaRob

Member
Hallo Martin,

ich bin zwar auch noch relativ neu hier, aber vielleicht kann ich Dir trotzdem weiterhelfen.

Meiner Meinung nach solltest Du erstmal versuchen den Phosphat-Wert runter zu bekommen. Vielleicht kannst Du Dein Leitungswasser bevor Du es ins Aquarium gibst mit einem Extrafilter/Pumpe vom Phosphat befreien. Phosphatfällung mit Eisen(III)-chlorid könnte auch gehen, hab da aber keine Erfahrungen damit.

Dann würde ich Nitrat auf 10mg/l erhöhen und mal versuchen einen Ammonium-Test zu bekommen. Bartalgen sollen ja bevorzugt bei hohen Ammoniumwerten auftreten.

Soweit meine Einschätzung... :smile:

Gruß
Robert
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Martin,

über den PO4 Wert würde ich mir nicht so viele Gedanken machen. ~2 mg/l sind zwar etwas höher, aber absolut nicht problematisch. Bei dir wird eher das Problem am sehr geringen NO3 Wert liegen.

Hier würde ich die Dosis vom Spezial N steigern auf 3 ml pro Tag.
 
Hallo....

@Robert danke für deine Antwort. Den Ammoniumtest werde ich heute Abend gleich mal durchführen und berichten.

@Tobi auch dir danke für deine Antwort. Dann werde ich N mal erhöhen. Habe mir wg des doch sehr hohen Phosphatwertes mal Amtra Phosphat Reduct bestellt. Meinst du ich sollte damit warten? Zusätzlich habe ich mir Easy Carbo bestellt. Sollte ich das zusätzlich zugeben um den Algen entgegen zu wirken? Habe mir bei euch den NPK Dünger gekauft gehabt den ich wg des Phosphatwertes natürlich jetzt nicht brauche, eieieie.... Übrigens macht ihr nee klasse arbeit. Immer schneller Versand und super Qualität! Von daher hoffe ich die Pflanzen retten zu können.

Grüße Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Martin,

Phosphatadsorber haben in einem Pflanzenbecken nichts verloren. Dein PO4 Wert ist absolut nicht kritisch. Dünge einfach ausreichend NO3, dann sinkt dieser von allein.

Warum sollte man essentielle Nährstoffe rausfiltern, die man dann anschließend wieder mit Dünger hinzuführt?! Macht nur begrenzt Sinn.
Die Düngung dann so anpassen, dass du den PO4 Gehalt deines Leitungswasser optimal nutzen kannst.

Du musst bei dir eigentlich nur ausreichend Nitrat zu führen über z.B. den Spezial N. CO2 sollte natürlich auch nicht zu gering ausfallen.
 
Hallo Tohi,

dann werde ich das mal so versuchen. Was denkst du zum Easy Carbo? Oder meinst du das wird sich mit der N Zugabe über kurz oder lang mit den Bartalgen erledigen bzw zumindest von alleine reduzieren? Auf wieviel mg/l soll ich N aufdüngen?

Sorry für die dummen Fragen..... :pfeifen:

Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich würde jetzt für den Übergang auch Easy Carbo einsetzen (auch ruhig höher dosiert), damit die Bartalgen verschwinden. Die Düngung dann anpassen, damit die Bartalgen nicht mehr wieder kommen und dann das EC absetzen.
 

NickHo

Member
Hallo Martin
Wenn die Algen erstmal nur an bestimmten Stellen vorkommen, kannst du sie auch sehr gut mit Easy Carbo einnebeln. Einfach eine Spritze mit der gewünschten Menge EC aufziehen und direkt über die Algen verteilen. Das macht denen 100% den gar aus. Dies dann alle ca. alle 3 Tage wiederholen.
 
Hallo Nick,

danke für die Info. Habe mir dazu Arams Thread schon angesehen. Hast du da Erfahrungen wie das die Pflanzen selber überstehen?

Grüße Martin
 

NickHo

Member
Hi,
Ich selber hatte nie Probleme mit irgendwelchen Pflanzen. Aber man muss auch dazu sagen, ich pflege eigentlich auch nur recht einfache. Wie sich eventuell die etwas zickigeren Verhalten weiß ich nicht.
Du hast die Alge auch im Fissidens habe ich gesehen, da würde ich erstmal ausprobieren ob das Fissidens das mitmacht wenn du da das Easy Carbo reinspritzt. Ansonsten würde ich mir da aber nicht allzu große Sorgen machen wenn du das nicht vollkommen überdosierst. Damals habe ich etwa die 3-4fache Menge der empfohlenen Dosierung alle 3 Tage über die Bartalgen verteilt.
Aber du kannst dich ja erstmal langsam rantasten und gucken wie dein Becken die hohen Zugaben so verträgt, bevor man voller Eifer noch was kaputt macht.
 

droppar

Member
Servus Martin,

Nur meine Erfahrung:
Mein Fissidens Fontanus hat nach ner 4x fachen Dosis EC mal die Grätsche gemacht. Es wurde braun und grau, und ich habs abgeschnippelt.
Aber: ein Paar Futzel Moos waren an der Wurzel festgewachsen, die hab ich drangelassen. Und nach so 2 Wochen wars auch wieder gewachsen und sah schon wieder ansehnlicher aus.
Also kann sein, dass dein Fissidens auch die Grätsche macht, aber es ist dann nur oberflächlich hinüber, unten drunter sollte es noch wachsen, falls es nicht ganz tief eingenebelt wurde.

Grüßle,
rob
 
Hallo Rob (Fastnachbar),

danke für den Hinweis. Werde es erstmal mit N-Erhöhung und der 2 fachen EC Dosis versuchen und beobachten. Hoffe meine Posthornschnecken kommen bald, sollen sich über Bartalgen ja freuen.

Grüße Martin
 

Ähnliche Themen

Oben