ADA Mini S - Moos und Farn

epinephrin

Member
Hallo zusammen,

nach knapp 4 Jahren Abstinenz hat mich das Fieber wieder gepackt.
Ich habe ein Becken im Kopf, bin mir aber noch nicht 100% sicher ob das so klappt wie ichs mir vorstelle, deswegen mal die Frage in die Runde ob das gehen könnte:

Technik:
Ada Mini S - 12 Liter
Aquasky 301- high Type
CO2 - habe ich, möchte ich eigentlich weg lassen :irre:
Filter - ebenfalls nicht vorgesehen (wasserwechsel 90% wöchentlich)

Hardscape:
1 Rote Moorkienwurzel
Bodengrund: Ada Nile Sand und Sennerei rio Xingu Kies für die natürliche Optik

(Bild von peetzi - crowded Wood)





Bepflanzung:
$Taxiphyllum alternans "Taiwan Moss"
Auf der Wurzel vollflächig

$Bolbitis heteroclita "difformis"
Ebenfalls auf der Wurzel

$Salvinia auriculata agg.
Auf der Wasseroberfläche zwischen den herausragenden Ästen der Wurzel um etwas Nährstoffe zu ziehen

Besatz
Amano Garnelen/ andere Garnelen und 1-3 Schnecken

Jetzt bin ich ja nicht ganz unerfahren was Das Flowen und growen angeht, allerdings hatte ich sonst immer ausgewogene Bepflanzungen und Algen waren nie der Rede wert. Sprich Gedanken mache ich mir in erster Linie um das Flutlicht von ADA und die mögliche Beleuchtungszeit sowie die nötige Düngung von Moosenund langsam wachsenden Farnen.

Habt ihr Tipps oder Hinweise wie so ein minimalistisches Becken klappt?

Lg Daniel
 

Coryfan

Member
Hallo,

ich möchte dir dringend davon abraten, in diesem kleinen/winzigen Becken Amano Garnelen zu halten.
Dafür ist dieses Becken viel zu klein!
Amanos sind größer und um ein vielfaches aktiver als Neocaridina davidi z.B.

Gruß, Tanja
 

epinephrin

Member
Hi Tanja, ja hatte ja geschrieben "/andere Garnelen" vom demher :smile:
Mal sehen ob noch konstruktive Kritik kommt oder ob alle im Biergarten sitzen :D
 

epinephrin

Member
So, die Pflänzchen sind gewässert... sieht noch ziemlich wild aus. Momentan finde ich es ein wenig leer auf der rechten unteren Seite, hier mache ich mir noch Gedanken was man ändern könnte.

Der drop checker zeigt bereits grün und die Beleuchtung wird anfangs auf 4-6 h eingestellt.
Mal sehen wie sich das Becken entwickelt.

Sollte es nichts werden mit Moos und Farn only - dann kommen im Hintergrund noch Stängelpflanzen, ähnlich hier:
 

Anhänge

  • IMG_9676.JPG
    IMG_9676.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 1.304
  • IMG_0245.JPG
    IMG_0245.JPG
    120,9 KB · Aufrufe: 1.306
  • IMG_0353.JPG
    IMG_0353.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 1.304

Pan

Member
Hallo Daniel,
da bin ich ja gespannt wie das weiter geht.
Problematisch bei sowas für mich immer die Schattenbereiche unter der Wurzel.
 

epinephrin

Member
Hi Hendrik,

ich dachte unter der Wurzel an Cryptos oder Anubias. Die sind ja generell sehr genügsam.

So, erste biologische Reaktionen im Becken, ist schon leicht trüb. In der Form und so rapide hatte ich das jetzt auch noch nie. Besteht hier schon Grund zur Sorge oder im Rahmen der Einfahrphase normal?
 

Anhänge

  • IMG_9678.JPG
    IMG_9678.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 1.217

Pan

Member
Hallo,

denke es wird einiges aus der Wurzel kommen. Ein paar Wochen in der Regentonne hätten ihr sicher nicht geschadet.
Die Sonneneinstrahlung tut der ganzen Sache vielleicht auch nicht so gut.
 

epinephrin

Member
Pan":lyof6wam schrieb:
Hallo,

denke es wird einiges aus der Wurzel kommen. Ein paar Wochen in der Regentonne hätten ihr sicher nicht geschadet.
Die Sonneneinstrahlung tut der ganzen Sache vielleicht auch nicht so gut.

Hi, ich hatte die Wurzel 8 Wochen vorgewässert ;-) dachte eigentlich das damit die Sache erledigt wäre. Ich habe nen TWW gemacht, jetzt ist es aktuell klar.
Ich habe einen bakterienstarter in Verwendung, evtl. war der auch nicht mehr gut
 

Pan

Member
Hallo,
achso das wusste ich nicht.
Der Bakterienstarter wird erst durch die vorhandenen Bakterien klar.
Mache den mal in ein eingefahrenes Becken, wirst sehen, dass es viel schneller klar ist, als dein Mini S.

Wäre es nicht klever gleich noch die Anubias etc zu pflanzen?
Umso besser startest du doch...

Zur Beleuchtung wäre vielleicht eine Chihiros besser gewesen, die kannst du nämlich dimmen. Da gibt es auch so hohe Halter, bzw wären die leicht zu bauen.

Aber es ist ein sehr cooles Projekt :thumbs:
Mal was anderes, dass meinen Geschmack trifft.
Bin sehr gespannt, was mal daraus wird.
 

epinephrin

Member
Hi, ja, du hast im Prinzip vollkommen recht :lol: sowohl Sonne als auch der geringe Pflanzenanteil sind wahrscheinlich der Auslöser der Bakterienblüte/schweren Startphase.

Im Kopf gehe ich zwar schon die Notfall-Pflanzliste durch... aber noch hab ich mut das Ding zu schaukeln.
Habe soeben den 2. Wasserwechsel durchgeführt und die Scheiben abgeklebt, vielleicht bringt das Abhilfe. Ansonsten eben nen UVC Klärer ausleihen. Und hey, noch ist das Wasser nicht grün :D

Die chihiro kenne, ich bisher hatte ich jedoch nie Probleme mit der (Flutlicht) Ada Technik. Und statt dimmen dachte ich wäre es klug die Beleuchtungszeit etwas runter zu fahren.

Versuch macht klug. Bei so kleinen Becken kann man Gott sei dank schnell Neustarten :D
Freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe :smile:
 

Pan

Member
Hallo,
qualitativ ist die ADA Lampe ne ganz andere Hausnummer, aber ich bin der Meinung, dass es nicht ideal für das Becken ist.
Eben weil man ein Becken ja eigentlich beleuchtet sehen möchte.
So kasteist du dich durch die Stärke der Lampe. Für Moose etc reicht da ne Funzel, die vielleicht auch ne schönere Atmosphäre schafft.

Noch ist das Becken viel zu kahl, wenn ich es richtig verstanden habe, soll es erstmal so bleiben und du stockst die Pflanzen nur auf, wenn es nicht anders geht um es stabil zu bekommen?
 

Ähnliche Themen

Oben