ADA Mini-M

Mr Aqua

Member
Moin Flowgrower,

nach längerer Auszeit wollte ich euch mein kleines neues Projekt vorstellen.

Es handelt sich um ein kleines Ada Mini-M.
Es soll ein typisches Nature Aquarium werden. Was mir wichtig war, war der Einsatz von kleinen filigranen Pflanzen.
Meine Bedenken für den Einsatz von anderen Pflanzen war dass Sie zu groß werden (von den Blättern und der gesamten Form). Diese Erfahrung habe ich nämlich bei meinem vorherigen Aquarium gemacht.
Das war ein Grund dafür dass ich diesmal bewusst keine Rotala-Arten nehmen wollte. Klar, es gibt auch viele die feinblättrig sind und recht klein bleiben um sie gut für so ein Becken zu nutzen, aber alle die mir persönlich gefallen haben, habe ich dennoch als zu groß empfunden.
Auch wollte ich diesmal kein Moos nutzen.
Was ich in den Fokus setzen wollte (versucht habe), ist das Wurzellayout.
Es sollte nicht super stark bepflanzt werden um einfach optisch gut sichtbar zu bleiben.
Deshalb habe ich mich gegen Moose, Fissidens und Riccia entschieden.

Aktuell läuft das Becken wirklich top. Das Wasser ist noch nicht ganz klar. Aber das wird mit der Zeit, sobald sich das Becken eingelaufen hat. WW mache ich aktuell jeden Tag 50%. Das Becken läuft jetzt genau 1 Woche. Die Pflanzen stellen sich langsam um und die ersten Blätter und Wurzeln sind sichtbar.

Das Becken wurde mit InVitropflanzen von Aquasabi bepflanzt.
Danke hier nochmal für die schnelle Lieferung an Aquasabi!
Leider habe ich nicht all meine Wunschpflanzen bekommen. Das macht aber nichts, ich konnte für mich gute Pflanzen Kompromisse finden :)

Bitte beachtet die Lillypipe in der Mitte nicht, das wird in naher Zukunft noch durch einen anderen Auslauf geändert. Aber nur so habe ich aktuell die beste Wasserbewegung im Becken. Diese "komische Kugel" erzeugt einfach nicht genug Bewegung, was mir aber bewusst war. Ich wollte diese nur mal testen, da ich diese noch im Schrank hatte.

Was mich persönlich sehr stolz macht ist, dass die Elatine Hydropiper so gut anwächst und kein bisschen zickt im neuen Becken. Meine Erfahrungen waren damals andere. Die ist mir im frischen Soil sonst immer eingegangen. Im Grunde mach ich nichts anders, außer dass ich diesmal die Wassertemperatur auf 23 Grad betreibe (voher 25 Grad).
Ansonsten ist wirklich alles gleich. Soil, Wasser, Dünger usw.

Wasserwerte messe ich nicht.
Um ehrlich zu sein, interssiert mich das Thema nicht so. Ich mache alles per Gefühl. Aber hier wo ich wohne haben wir doch recht gutes Wasser aus der Leitung. Bitte nicht falsch verstehen, klar ist es wichtig die Werte vom Wasser zu kennen und das Thema Wasser an sich. Aber es läuft aktuell hier einfach so gut.
Würde ich mehr Algenprobleme haben oder würden die Pflanzen schlechter wachsen, dann würde ich mich wahrscheinlich mehr mit dem Thema Wasser und Düngung befassen.
(Als Beispiel: Ich muss nur einmal im Jahr den Wasserkocher entkalken.)

So jetzt reichts mit dem Geschreibe.
Hier ist noch eine kleine Liste mit den eingesetzten Pflanzen und der Hardware.
Ansonsten möchte ich nur noch ein paar Bilder anhängen, auch versuche ich in regelmäßigen Abständen einige weitere Bilder zu zeigen.
Wenn Ihr Verbesserungsvorschläge habt, dann lasst es mich wissen... Ich würde mich über jedes Feedback freuen.

Liste:
Ada Mini M
Eheim 250 classic Filter
CO2 von Linde
Chihiros WRGB 2
Soil von ADA
Steine glaube Granit
Wurzeln sind vom standard Zoogeschäft.

Pflanzen:
Elatine hydropiper
Anubias barteri mini mini
Staurogyne repens
Pongolino
Gradiola viscidula
Hydrocotyle tripartia mini
Cryptocoryne parva
Helanthium tenellum red


Gruß IljaIMG_20220117_214709_895.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20220129_124435.jpg
    IMG_20220129_124435.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 44
  • IMG_20220129_124447.jpg
    IMG_20220129_124447.jpg
    3 MB · Aufrufe: 44
  • IMG_20220129_124501.jpg
    IMG_20220129_124501.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 36
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben