160L neu aufgesetzt

HanSolo78

Member
Hallo Leute!

Da das Layout meines 160L Beckens nicht mehr ganz dem entsprach, was ich mir vorstellte und meine Pflanzen auch nicht mehr so wuchsen, wie ich das gern gehabt hätte.. habe ich mich kurzum dazu entschlossen mein Becken ein wenig zu verändern.
Das Layout sollte dabei nach meinen Vorstellungen nicht so viel verändert werden.

Hier das alte Layout:

Zu erst habe ich mir eine neue Leuchte besorgt. Meine vorherige 4x24W PL Leuchte mit Kompaktleuchtstoffröhren hat es meiner Meinung nach nicht gebracht; zumindest habe ich mir einen besseren Pflanzenwuchs und auch Ausleuchtung erhofft. Nun ja, eine neue 4x24W T5 Leuchte mit 2x Osram 865& 2x Osram 840 T HO kamen in die Leuchte.
Da das Layout so ziemlich verwachsen war bzw. Riccia meine kompletten Bodendecker platt gemacht hatte, habe ich heute alles rausgerissen. 8 Stunden habe ich heute bei der ganzen Aktion gearbeitet.. besonders das Einpflanzend er Glosso war recht zeitraubend.

Mit dem neuen Layout bin ich jetzt zu Beginn schon recht happy! :egypt:

An Pflanzen hat sich folgendes verändert:

Riccia& HC Cuba raus -> Glossostigma dazu
Alte Anubias nana raus(Pinselalgen grr) -> neue Anubias nana&nana gold dazu
Ludwigia Arcuata raus -> Heteranthera zosterifolia dazu
Ammania Senegalensis raus -> Nasaea pedicellata dazu
Microsorum pteropus raus (wurde zu groß)
Ludwigia repens rubin dazu
Didiplis diandra raus -> Didiplis diandra von Tropica dazu
Pogostemon helferi dazu
Cryptocoryne tropica dazu


Aber schaut selbst:
Alles frisch nach der Einrichtung geschossen.



Die kommenden Wochen werde ich meine selbst gebaute Düngepumpe in Betrieb nehmen und in einigen Abständen Updates posten.

Viele Grüße
Gunnar
 

HanSolo78

Member
Moin moin!

Also bezüglich der Düngepumpe... ich habe die Anleitung hier ausm Forum.
Da mir das wohl bald tägliche Düngen zu "anstrengend" ist, habe ich mir eine Düngepumpe nach dem "stobbe98 Prinzip" gebaut:



Muss nur noch die korrekte Menge testen und ein paar Testdurchläufe machen.
Aber ich denke so 2 Wochen wird das wohl noch Zeit haben, bevor ich die Makros zudünge.
Erstmal sollen die Pflanzen anfangen zu wachsen.

Gruß
Gunnar
 

HanSolo78

Member
Hallo Leute!

Ich möchte euch mal meine hongsloi Familie vorstellen, während die Pflanzen so langsam beginnen zu wachsen. Alle haben den Umbau gut überstanden und fühlen sich im neuen Höhlenriff sehr wohl. Ich habe gestern begonnen mit EI zu düngen, allerdings nicht nach der vorgeschriebenen Dosis. Erstmal 5ml pro Tag. Muss erstmal schauen, was die Pflanzen verbrauchen, insoweit man das mit den üblichen Tests messen kann.

Hier die Eltern und der Rest der Family:



Wieviel Kleine könnt ihr entdecken? ;)


Viele Grüße
Gunnar
 

HanSolo78

Member
So.. heute gibts mal wieder ein Update.
Das Becken steht jetzt ca. 14 Tage. Alles wächst schon ganz gut.
Heute kam noch eine Anubias rein. Allerdings habe ich mit den kleinen Pflanzen Probleme,
da sich auf ihnen schon Punktalgen bilden. Hat jemand ne Idee, wie man die wegbekommt?

Hier mal Fotos:



Bessere Fotos bekomm ich leider nicht hin. Die Kamera ist nicht grad High-Tech :roll:

Irgendwelche Kommentare oder Verbesserungsvorschläge?

Viele Grüße
Gunnar
 

Sabine68

Active Member
Hallo Gunnar,

das hat sich ja prima entwickelt.
Grüne Punktalgen bekommt man schonmal mit höheren Po4 - Werten zurückgedrängt.
Hat bei mir bis jetzt immer recht gut funktioniert.
Nik hat bekam seine grünen Punktalgen weg, in dem er wohl seine Filterung angepasst hat.
Statt einem Filterschwämmchen nahm er zwei Filterschwämmchen.

Allerdings läuft dein Becken auch noch nicht so lange und es ist nicht ungewöhnlich, daß da die ein oder andere Alge auftaucht. Man muss halt die Tendenz beobachten.
Und du düngst mit EI - von daher müßte normalerweise ausreichend Po4 vorhanden sein.
 

HanSolo78

Member
Hallo Leute!

So ... nun brauch ich mal ganz doll eure Hilfe.
Zuerst einmal.. die Pflanzen wachsen ansich ganz gut.

So schauts momentan bei mir aus:

Also in der Gesamtansicht ists ja ganz schön.

Nun das große ABER: Schaut man genauer hin...
Die Punktalgen breiten sich schon wieder so doll auf meinen Anubien aus.
Aber nicht nur die; auch Pinselalgen finden sich so langsam an den Rändern wieder, sowie teilweise auch an der Scheibe. :evil: :evil:


Hier mal Bilder meiner Anubien:


Und hier schrillen für mich die Alarmglocken!
Ich brauche unbedingt Hilfe.

Auch habe ich einen komischen "Krüppelwuchs bei neuen Trieben festgestellt".
Früher hatte ich sowas schon mal und ich schob es auf eine zu geringe Düngung mit NPK, da mein Leitungswasser kaum N und P und wenig K hat. Damals düngte ich mit ganz wenig Dennerle NPK. 2 Hübe alle 2 Tage. N&P waren damals stets bei 0!!

Heute dünge ich einmal die Woche die vorgeschriebene Menge JBL Ferropol und täglich 7ml eine Estimative Index Lösung.

Meine Wasserwerte heute Abend:

Ph 6,8
GH8
KH6
Po4 0,2
No³ 1

Fe und K kann ich momentan nicht messen.

Hier mal Bilder einiger seltsamer Triebe:



Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Irgendwie scheinen jah Nährstoffe zu fehlen, wenn ich die neuen Triebe begutachte. Wenn ich allerdings an die Algen denke grauts mir noch mehr zu düngen!!!

:? :?

Gruß
Gunnar
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Gunnar,

düngst du die Standardlösung für EI? Und da hast du bei 49ml/Woche/160l 1mg/l NO3?

Pinselalgen sind ein eindeutiger Zeiger für zu wenig Volldünger. Wir haben uns ja schon zum Thema unterhalten, ich hoffe deine Filterung ist nun sauber.

Gruß, Nik
 

HanSolo78

Member
Hallo Nik!

Ja, ich dünge Tobis Standarddüngelösung.
Finde auch, dass NO3 recht wenig ist bei der Mischung. Frisst evtl. die Heteranthera so viel?
Also bezüglich des Filters... ich habe ja die 3 Kammern in dem Filter. 2 Kammern haben mittelgrobe Schwämme und eine Kammer Keramik. Habe mich auch schon ein wenig in die Geringfilterung reingelesen, allerdings habe ich ja nicht allzuwenig Tiere im Becken.
Ich muss mir mal einen neuen fe Test besorgen... meiner ist abgelaufen und bringt nur wirre Farben.
Wobei der Ferropol ja recht kräftig Eisen enthalten soll.. naja.. mal schauen, wenn ich nen neuen Test habe. Oder es fehlen evtl. noch andere Nährstoffe!?

Gruß
Gunnar
 

heiko68

New Member
Hallo Gunnar,

Krüppelwuchs bei neuen Trieben hatte ich auch eine Zeit lang!

Bei mir war die Ursache große Wassserwechsel (enthärtetem Wasser) mit ca. 50 % alle 14 Tage !

Dank einem Tip von Tobi hab ich es mit kleineren dafür aber häufigerem Wasserwechseln hinbekommen!

Seitdem habe ich keine verkrüppelten Spitzen mehr !

Gruß Heiko
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Gunnar,

HanSolo78":c3ihljuz schrieb:
Ja, ich dünge Tobis Standarddüngelösung.
wenn sich aus der Makrodüngung so ein geringer Wert für NO3 ergibt, dann ist das zu wenig Dünger.

Finde auch, dass NO3 recht wenig ist bei der Mischung. Frisst evtl. die Heteranthera so viel?
Eher nicht.

Also bezüglich des Filters... ich habe ja die 3 Kammern in dem Filter. 2 Kammern haben mittelgrobe Schwämme und eine Kammer Keramik. Habe mich auch schon ein wenig in die Geringfilterung reingelesen, allerdings habe ich ja nicht allzuwenig Tiere im Becken.
Du müsstest mir mal auf die Sprünge helfen, wie ich mir mit diesen Informationen einen Eindruck verschaffen kann. :wink: Gunnar, wenn ich dir über die Maßen jede Info aus der Nase ziehen muss, dann wird mir das zuviel.

Ich muss mir mal einen neuen fe Test besorgen... meiner ist abgelaufen und bringt nur wirre Farben.
Wobei der Ferropol ja recht kräftig Eisen enthalten soll.. naja.. mal schauen, wenn ich nen neuen Test habe. Oder es fehlen evtl. noch andere Nährstoffe!?
Das was du düngst, hat mit der Intention des EI nichts zu tun! Dünge den doch mit seinen Zielwerten und dann siehst du was los ist. Das gilt auch für den Volldünger. Das sieht nach allgemeiner Unterversorgung aus. Der Filter entzieht sich sowieso einer Beurteilung.

Gruß, Nik

edit: nicht "Gruß Gunnar" sondern "Gruß, Nik"! :D
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Gunnar,

du solltest mit der EI Lösung beim Maximum für dein Becken beginnen. Wären so 15-20 ml täglich. Dann kannst du mit der Zeit runtergehen und abwarten wann ein schlechterer Wuchs einsetzt. (dann wieder etwas erhöhen)
 

HanSolo78

Member
Hallöchen!

@Nik

Also ich habe folgenden Filter: Eheim Ecco Außenfilter 2233 mit 480l/h Durchlauf. Im Filterkreislauf habe ich noch den Innenreaktor DM40. Weiß jetzt nicht von welcher Firma. Aber der bremst den durchfluss sehr und am Filterauslauf kommt nur noch recht wenig an. Strömung habe ich nur eine ganz leichte im Becken direkt am Filterausfluss. Ansonsten ist so gut, wie keine Strömung vorhanden.

An Besatz habe ich momentan 19 Rotkopfsalmler, 1 Apistogramma hongsloi Pärchen, 6 Jungfische, 7 Amanogarnelen, 5 Otos.

Weitere Info zu meinem Becken ist hier auch zu finden:
http://einrichtungsbeispiele.de/index.p ... 0&uid=6769

Dort habe ich so ziemlich alles aufgelistet, was aktuell ist.
Ich hoffe die Info reicht aus!


@Tobi

Ich habe aber jetzt schon einen PO4 Gehalt von 0,2 ! Wenn ich jetzt die doppelte EI Menge dünge, dann schnellt der sicher in die Höhe und die Algen sprießen. Oder meinst du nicht? Evtl. wäre eine Einzelkomponentendüngung da doch besser?
Wachsen tuen die Pflanzen ja ansich super in 2 wochen bis an die Wasseroberfläche.. nur schauen sie ein wenig seltsam aus teilweise.
Ich denke, dass ich wohl probieren muss.
Aber diese Pinselalgen sind wirklich meine größten Sorgen auf den Anubien.

Ich werde mir heute erstmal einen neuen Fe Test besorgen.. evtl.bekomme ich ja auch eine K Test,mal schauen.
Dann werd ich weitersehen.

Vielen Dank für eure Antworten!


Gruß
Gunnar
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben