Mein 100x40x40 - 160L "Scape"

B1zzy

Member
Hallo,

ich dachte mir, jetzt, wo ich neu in diesem Forum bin stelle ich euch mal mein Becken vor, welches ich jetzt 1,5 Jahre habe und mich hat gefühlt 3 Jahre hat altern lassen. Von Cyanos bis hin zur komplett sterbenden Biologie habe ich alles durch. Nun läuft das Becken in diesem Setup seit knapp 2 Monaten und entwickelt sich sehr schön.


Technik:

- Filter: Oase 250t mit dem Standard medium
- Beleuchtung: Chihiros WRGB in der kleinsten Ausführung - wirkt unterdimensioniert - funktioniert aber wunderbar (läuft auch nicht auf 100%)
-Eheim Skimmer


Besatz:
- 4x L46
- 15x Amanos
- X Racoon Tiger
- 4x Nanostomus Beckfordi (werden langsam weniger aufgrund des alters)
- 7 Aspidoras CW52
- 1 eisern durchhaltender Erdbeersalmler


WW 1x die Woche 70-80% und ich dünge mit dem Tropica System.



Das Becken läuft (stand jetzt) problemlos. Ich mag es sehr, wenn das Becken nicht "überbesetzt" ist und überlege schon jetzt, was ich ergänze. Momentan schwirrt mir eine Gruppe Tucanoichtyhs Tucano im Kopf rum!


Ich freue mich, eure Meinung und euer Feedback zu hören und wünsche euch allen ein schönes Wochenende


Beste Grüße

Jan
 

Anhänge

  • AQ-Wohn..jpg
    AQ-Wohn..jpg
    2 MB · Aufrufe: 295

Ismna

Member
Hallo Jan,

ein wirklich sehr schönes Becken, weiter so :). Allerding wäre ein Foto ohne "Effekt" super ;)
 

B1zzy

Member
Hallo Martin,
Ja, ich war auch erschrocken! Werde ich noch nachreichen. Sind keine Effekte drübergelegt.nur ein wenig zu stark an den Reglern gedreht.

Trotzdem tausend Dank!

Beste Grüße
Jan
 

B1zzy

Member
Moin,

absolut schickes Becken. Aber ein wenig viel freier Schwimmraum. Kommt noch was rein?
Hi,

ich bedanke mich für dein Lob und freue mich gleichzeitig sehr darüber. Bin mir unsicher. Überlege aber schon länger, ob die tendenzielle Haltung von Lachsforellen möglich wäre. Hätte da auch eine geeignete Strömungspumpe, die das Thema also auch nichtig macht und somit kein Problem darstellt. Die einzige Sorge die mich allerdings beschäftigt ist die Frage; ob der Fisch - wenn er dann ausgewachsen ist noch essbar ist?


Beste Grüße

Jan
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

für Lachsforellen empfiehlt sich immer ein doppelter Boden um unter dem oberen Boden Strömungspumpen zu installieren. Das simuliert perfekt einen Bachabschnitt. Pass nur auf mit Spritzwasser, wenn die Tiere mal loslegen. Ich empfehle da immer gerne eine vorgeölte Grillschale neben dem Aquarium. :cool:

Spaß bei Seite. Ich würde da noch ein Schwarm Tucanoichthys tucano einsetzen, wirkt bestimmt sehr gut mit dem Hintergrund.
 

ewolve

Member
Echt schönes becken...mein Plan war ein anderer für meins...nach 35 jahren wiedereinstieg hatte man nach vielen Youtube Videos viele Pläne, würde am ende aber doch ein reines naturaquarium wo leider auch die natur richtig zugeschlagen hat wie bei dir. Fadenalgen ok...kein problem...Kieselalgen...ok kann ich mit leben...Haaralgen...seufz echt ne Plage...Hydras was ist das...na vielen Dank haben mir alle meine jungen pgymäeus getötet in der Aufzuchtschale. Cyanos...oh schön blau...oh nicht was man haben sollte? Mist^^

Cyanos werden so langsam und hab sie nur noch auf den Moosen...Haarlagen werde ich wohl nicht los und fange langsam an die Angesteckenten Triebe zu entsorgen. Licht hängt schon 10cm über dem Aquarium...da es ein wenig niedriger ist und erhöhten gruind lasse ich schon nur noch mit 40% gedimmt laufen aber so richtig will es noch nicht...da denkt man hier und da schon an einen Neuanfang, aber ich will mich in Geduld üben und gucken wohin die Reise geht, neu geht auch später noch hehe.

Daher Respekt das du endlich nach all der Zeit einen Hingucker hast. ich bin mir sicher das sich mein Becken noch verändern wird...und ich bestimmt noch einiges umgestalten werde. Im Moment erfreue ich mich zwar an den tieren, aber die Algen trüben das Bild doch enorm. Aber gut sind erst 3 Monate rum und muss noch mein optimales Setting finden, die Bakterien sich einpendeln etc

MfG

Dirk
 

B1zzy

Member
Echt schönes becken...mein Plan war ein anderer für meins...nach 35 jahren wiedereinstieg hatte man nach vielen Youtube Videos viele Pläne, würde am ende aber doch ein reines naturaquarium wo leider auch die natur richtig zugeschlagen hat wie bei dir. Fadenalgen ok...kein problem...Kieselalgen...ok kann ich mit leben...Haaralgen...seufz echt ne Plage...Hydras was ist das...na vielen Dank haben mir alle meine jungen pgymäeus getötet in der Aufzuchtschale. Cyanos...oh schön blau...oh nicht was man haben sollte? Mist^^

Cyanos werden so langsam und hab sie nur noch auf den Moosen...Haarlagen werde ich wohl nicht los und fange langsam an die Angesteckenten Triebe zu entsorgen. Licht hängt schon 10cm über dem Aquarium...da es ein wenig niedriger ist und erhöhten gruind lasse ich schon nur noch mit 40% gedimmt laufen aber so richtig will es noch nicht...da denkt man hier und da schon an einen Neuanfang, aber ich will mich in Geduld üben und gucken wohin die Reise geht, neu geht auch später noch hehe.

Daher Respekt das du endlich nach all der Zeit einen Hingucker hast. ich bin mir sicher das sich mein Becken noch verändern wird...und ich bestimmt noch einiges umgestalten werde. Im Moment erfreue ich mich zwar an den tieren, aber die Algen trüben das Bild doch enorm. Aber gut sind erst 3 Monate rum und muss noch mein optimales Setting finden, die Bakterien sich einpendeln etc

MfG

Dirk
Danke für dein Lob. Ja, ich verstehe genau was du meinst. Manchmal muss man einfach Geduld haben - was nicht immer einfach ist! Bei mir hat leider nur noch geholfen, alles neu zu machen. Es war viel Arbeit aber es hat sich gelohnt. Nicht nur optisch sondern auch im allgemeinen ist es auch mal super entspannt, wenn man mal ein Becken hat welches macht, was man sich wünscht.

Ich drucke dir echt die Daumen, dass du bald auch einfach davor sitzen kannst um es zu genießen. doch das stimmt ja auch nicht wirklich, denn man hat ja immer etwas das man ändern möchte :D

Halt die ohren Steif!

Beste Grüße
Jan
 

ewolve

Member
Hehe ja stimmt...ich sehe mich auch schon beim kompletten Neubau und Umgestaltung...Hoffnung ist noch da, aber wenn das becken nun über 3 monate läuft und selbst bei 15 Nitrat und 40% Beleuchtungsdimmung die Algen nicht nachlassen wollen fällt es schwer daran zu glauben. Schon komisch das ich all die probleme früher nicht hatte und da hatte ich keine Ahnung vom Aquarium^^

Schade das es Aquarieclubs nicht mehr gibt, der einzige in meiner Umgebung hat sich wohl schon vor Jahren aufgelöst. Meine Eltern fragen schon immer zeig uns mal ein Photo oder ein Film von deinem Aquarium...und ich gucken auf all die Algen und denke mir sowas will ich nicht zeigen.

Gut ich habe schon schlimmere Algenprobleme gesehen bei anderen...habe nochmal flüssiges Filtermedium gekauft, Biohome Ultimate eine Lage hinzugefügt, werden Filter noch auf mehr Durchfluss trimmen und gestern zogen 10 Habrosus und 2 Hillstream Loaches ein...mit ner Siamesischen Schmerle ginge das bestimmt besser, aber die wäre viel zu groß für den restlichen Besatz.

Alleine wenn die Algen aufhören würden zu wachsen oder ein Stillstand sich zeigen würde, wäre schon ein Erfolg, am Licht kann es nicht mehr liegen, die Fluval Plant 3 sollte bei 40% nicht mehr das Problem sein, Nitratwerte sind ja auch absolut ok, vielleicht fehlen noch ein paar schneller wachsende Pflanzen, denn die Rotala h"ra braucht mehr Licht damit sie besser wächst, abgesehen vom fehlen CO², das wäre natürlich die einfachste Lösung, aber auch eine Teure^^

Erinner mich in 1 Jahr nochmal dran...spätestens in 2 Jahren sollte ich eh wegen dem Soil an eine Neugestaltung denken hehe
 

Ähnliche Themen

Oben