Antworten
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Mosadu » 28 Mai 2018 17:38
Hallo zusammen,

ich hoffe das Thema passt in diesen Forenbereich.

Vor 10 Jahren habe ich mein erstes Aquarium (240 l) eingerichtet und nach wenigen Anfängerfehlern über mehrere Jahre sehr stabil betrieben. Danach war einige Zeit Pause. Jetzt möchte ich wieder einsteigen.

Ich habe vor Kurzem das Eheim Incpiria 200 (marine) gebraucht erworben, welches ich mit Süsswasser betreiben will. Mir gefällt das Konzept sehr gut (verdeckter Schacht, Filterbecken etc.) und einen zweiten Leuchtbalken hätte ich ohnehin benötigt. Zusätzlich möchte ich ein flaches ADA-Becken 60x30x18(Höhe) cm betreiben für Aquascaping-Zwecke.

Kann ich beide Becken über das gleiche Filterbecken (mit je einer Pumpe) laufen lassen? Mein Plan sieht vor, in das ADA-Becken an der hinteren Wand oben 2 Überläufe (davon 1 als Notüberlauf) zu bohren an der gewünschten Wasserstandslinie.

Die Vorteile aus meiner Sicht:
- höhere Gesamtwassermenge, stabilere Werte & Temperatur
- leichtere Dosierung von Dünger etc. und je Wert nur einmal Testen müssen
- teuere Technik wird nur einmal benötigt (Co2, automatische Düngedosieranlage, Heizstab :lol: )

Nachteile:
- kippt etwas oder entstehen Algen betrifft es gleich beide Becken
- gleiches gilt für Krankheiten

Habe ich etwas wichtiges bei den Nachteilen vergessen? Wie würdet Ihr das machen?

Das kleine Becken seperat betreiben (wie mir seitens des Fachhandels geraten wurde) möchte ich, wenn es sich vermeiden lässt, nicht. Da ich z. B. einen Ultraschall-Vernebler einsetzen möchte, müsste ich jeden Tag Wasser Nachfüllen. Ich habe es gerne alles möglichst unkompliziert.

lg
Daniel
Mosadu
Beiträge: 13
Registriert: 22 Mai 2018 16:24
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon HamsterJD » 28 Mai 2018 20:12
Hi Daniel
du hast die meisten Nachteile ja schon selbst erkannt, was mir halt noch dazu einfällt ist, dass du die Becken nicht individuell behandeln kannst. Du kannst halt keine separaten Wasserwerte haben sofern es mal notwendig ein sollte.
Ansonsten finde ich die Idee auch sehr gut aus den Gründen die du schon genannt hast.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 97
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 28 Mai 2018 20:23
Hallo Daniel,

durch das Geplätscher im Überlauf treibst du einiges an CO2 aus.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1234
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon moskal » 29 Mai 2018 14:27
Hallo Daniel,

unten ist das schnell schlampige foto einer schnell schlampigen Zeichnung eines sicheren Uüberlaufes ohne bohren wie er in zentralgefilterten Anlagen üblich ist. Nur hier noch mit dem featuere CO2 Zugabe. Ich hoffe die Skizze ist verständlich.

Gruß, helmut

Dateianhänge

Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 901
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 11 (100%)
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Nano Drop Checker für 200l Becken
von unkraut » 18 Jul 2011 21:57
2 397 von unkraut Neuester Beitrag
19 Jul 2011 10:14
Co2 über ausströmer ins becken?
von punos » 29 Mai 2011 18:18
5 2792 von Ismna Neuester Beitrag
01 Jan 2014 12:40
Co2 über eine Flasche in zwei Becken...
Dateianhang von mueller-m » 14 Dez 2012 19:21
13 995 von marquies Neuester Beitrag
22 Dez 2012 12:58
filterbecken
von eugenschwarz » 02 Aug 2011 10:58
2 705 von eugenschwarz Neuester Beitrag
04 Aug 2011 15:36
Filterbecken, oder Aussenfilter??
von Odin » 20 Jul 2011 23:40
8 2206 von Odin Neuester Beitrag
21 Jul 2011 22:21

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste