Post Reply
15 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon ichmagsleise » 08 Jan 2017 18:16
Hallo Leute,
ich wusste jetzt nicht genau, wo ich das Thema hier am besten platzieren sollte. Ich bin momentan noch bei der Planung eines Raumteilers für mein Wohnzimmer.
Ein Forenmitglied hier hat sein Becken 100x60x45 auf der Ikea-Küchen Reihe Method stehen. So ganz konnte ich mich aber bisher noch nicht damit anfreunden, auch wenn ich die Dinger hier als Küche stehen habe :-/

Vor ein paar Tagen im Büro stand ich am Drucker und probierte spontan mal den Büro-Aktenschrank ins wanken zu bringen - keine Chance. Als ich dann daheim war schaute ich gleich mal nach Aktenschränken und bin auf diesen hier gestoßen:

Ikea Galant schwarzbraun:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/20338053/#/60289022

Mein Becken sollte auf jeden Fall 120cm lang und auch 50cm hoch werden. Die Tiefe kann ich noch nicht festlegen, da ich noch keine passende Idee für drunter habe. Bei diesem Schrank würde ich allerdings eine Tiefe von 55cm bauen lassen.
Ich würde mir zwei von den Aktenschränken kaufen und obendrauf eine 2,8cm dicke Arbeitsplatte montieren. Gegebenenfalls würde ich den Unterschrank noch verstärken, jedoch hat dieser eine stabile Rückwand. (siehe Anleitung)

Meint ihr das mit dem Schrank bzw. Schränken klappt? Die sehen optisch ganz toll aus wie ich finde & passt auch zur restlichen Wohnzimmer Einrichtung.

Beste Grüße Max
Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 143
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Ewald » 08 Jan 2017 20:40
Hallo Max,

vom Prinzip her wird es sicherlich funktionieren. Laut Beschreibung soll in dem Schrank tatsächlich eine Spanplatte aus "Holz" sein. Es gibt Ikea-Möbel wie z.B. Esstische die sind nur noch aus Pappe mit einer Laminatabdeckung. Aber unabhängig ob Papperdeckel oder Holzspäne die Qualität der IKEA Möbel ist gerade in Hinblick auf "Wasser" extrem gering und sie sind dadurch sehr empfindlich. Wenn ein Spanplattensockel wenige Sekunden im Wasser steht oder auf einem Einlegeboden im Inneren eine Pfütze steht quillt das Material auf und büßt seine Festigkeit/Stabilität unwiederbringlich ein. Um da Probleme zu vermeiden sollte man vorher die Kanten mit Lack versiegeln und sämtliche Kanten und Ecken im Schrank, z.B. Einlegeböden zu den Außenwänden hin mit Acryl oder Silikon abdichten. Das ganze Möbel wird dadurch nicht durch wasserunempfindlicher sondern auch stabiler. Ob man es sich final traut ein Aquarium auf ein Möbel aus Knäckebrot-Spanplatten zu stellen, muss man halt auch abschätzen in wie weit Einem ein Ungeschick mit Wasser im Bereich eines Aquariums passieren könnte.

Ewald

PS: Ich habe noch 20 Jahre alte IKEA Schränke im Keller stehen, die drei Umzüge inkl. Ab- und Aufbau unbeschadet überlebt haben. Neue Modelle kann man meisten nicht mal mehr verrutschen ohne dass die Beschläge und Verbinder ausbrechen bzw. so beschädigt werden, dass man fast immer sofort den Korpus ersetzen muss. Abbauen und Wiederaufbauen - keine Chance!
Benutzeravatar
Ewald
Beiträge: 37
Registriert: 16 Jul 2016 01:44
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kalle » 09 Jan 2017 00:56
Hi Max,

der Schrank sieht klasse aus. Ich habe schon zweimal verschiedene Ikeaschränke verwendet und hatte nie ein Problem. Wie Ewald schon gesagt hat. alle Kanten schön mit Silikon abdichten.

Am wichtigsten scheint mir, den Schrank gegen seitliches Verkippen zu schützen. Die Kraft, die senkrecht von oben kommt ist kein Problem, aber seitliche Kräfte z.B. durch Schubser. Dazu klebst du einfach ein Regalbrett hinten vor die als Rückwand hochkant in die Ecke, so dass der Schrank nicht seitlich kippen kann.

Viel Erfolg. Bin gespannt, wie es mit AQ aussieht.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1199
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Kongosalmler » 09 Jan 2017 07:09
Hallo Max,
ich habe mein klappriges Gestell mit zwei kleinen Winkelchen an der Wand befestigt. Du bekommst den Schrank nicht 1 Millimeter bewegt :thumbs:

Viel Spass beim einrichten :grow:

Andreas


33456
Benutzeravatar
Kongosalmler
Beiträge: 20
Registriert: 23 Mär 2010 20:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon strauch » 09 Jan 2017 10:07
Hallo,

aber schön wenn IKEA schreibt: max. Belastung/Regalboden: 30 kg
ob das auch den Deckel betrifft? Vermutlich aber nur den Regalboden, da dieser ja auch eher "leicht" aufgehängt wird.

Grüße

André
strauch
Beiträge: 212
Registriert: 23 Jun 2016 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Neuling » 09 Jan 2017 10:20
Hallo,

ich hätte bei dieser Beckengröße meine Bedenken, bei denn Ikea Schränken.
Wie Kalle schon geschrieben hat bestehen Sie heute nur noch aus Pappe.

Beschäftige mich auch gerade mit dem Thema Unterschrank. Für ein 150 Liter Becken.
Aktuell Tendiere ich zu Alu Profile, mit einer Holz Verkleidung.
Gruß Daniel
Neuling
Beiträge: 395
Registriert: 29 Dez 2010 16:19
Bewertungen: 27 (97%)
Beitragvon eheimliger » 09 Jan 2017 10:46
Hallo zusammen,
auf die beiden Schränke kann noch locker ein viel schwereres Becken gestellt werden, da hätte ich auch überhaupt gar keine bedenken und auch selber schon ganz andere unterschränke gehabt (Ich war jung und brauchte das Geld für andere Sachen) und wie sagt der Rheinländer: Et hätt noch emmer joot jejange :wink:
Solltest doch noch bedenken vorhanden sein, kann man die Winkel wie Andreas es gezeigt hat, von innen verschrauben und dann ein Stahl(Alu)-stange oder ähnliches als kreuzverbindung einbrigen, hatten die hohen Regale von Ikea früher auch immer. Dann kann nichts mehr seitlich wegkippen und die Rückwand ist noch als ansehnlich für den Raumteiler.
Da es aber laut beschreibung sehr stabil zu sein scheint würde ich erstmal einen Schrank aufbauen und versuchen den seitlich wegzudrücken.
Seitenwand an eine Zimmerwand schieben, unten etwas zwischen legen und dann von der anderen Seite oben drücken und schauen ob da was geht.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 587
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon cmon » 09 Jan 2017 11:11
eheimliger hat geschrieben:Hallo zusammen,
Da es aber laut beschreibung sehr stabil zu sein scheint würde ich erstmal einen Schrank aufbauen und versuchen den seitlich wegzudrücken.


Oder gleich im Ikea probieren damit man sich das Aufbauen spart falls der Schrank Müll ist. :pfeifen:
Liebe Grüße,
Simon

ADA 60-F 1219116
ADA 60-F 1219116
Benutzeravatar
cmon
Beiträge: 96
Registriert: 17 Jan 2013 16:11
Wohnort: Salzburg/Austria
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon eheimliger » 09 Jan 2017 11:37
cmon hat geschrieben:Oder gleich im Ikea probieren damit man sich das Aufbauen spart falls der Schrank Müll ist. :pfeifen:

Jo, das ist am einfachsten, aber auf die Idee muss man erstmal kommen. :lol:
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 587
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 09 Jan 2017 13:02
Hallo, http://www.hornbach.de/shop/Aquarium-Unterschrank-Juwel-SBX-Rio-125-schwarz/6037424/artikel.html?WT.srch=1&origin=pla&WT.mc_id=de12a999 halb so teuer u. stabil. Der Ikea Schrank, Spanplatte nimmt Wasser auf. Der von Juwel ist besser dagegen, Wasserabweisend. Wenn es Geschmack ist der Ikea Schrank, ist es was anderes.
MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 604
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon ichmagsleise » 10 Jan 2017 11:38
Hallo zusammen,

Ja Ewald, du hast durchaus recht, es gibt einige Ikea Möbel mit einem Pappkern. Wenn ich mich an den Schrank mache, werde ich auf jeden Fall alle Schnittkanten versiegeln. Ich bin auch vor kurzem umgezogen und habe deshalb meinen Pax Schrank auseinander gebaut, hier ist die Qualität auf jeden Fall nicht mehr so toll. Im Gegensatz dazu hat meine Freundin noch drei sehr alte Vollholz Möbelstücke von Ikea, welche schon einige Male auf und abgebaut worden sind. Diese sind immer noch voll in Schuss und stabil.

Hi Kalle, mit dem Regalbrett in die Ecke gibst du mir einen wertvollen Tipp, welchen ich auch so beherzigen werde. Ich finde auch, dass die Schränke toll aussehen und auch durchaus stabil sein müssten. Ich werd's mal beim Ikea testen ;)
Wenn ich beim Becken bin, werde ich auf jeden Fall hier auch einen Thread öffnen. Aufgrund des Umzuges steht hier momentan aber nur ein 60p :)

Hi Adreas, ich habe mir auch schon Gedanken gemacht, wie ich das Ding an der Wand befestigen könnte, aber sehe keine Chance, da es als Raumteiler wirken soll. Zudem steht es, so wie es momentan aussieht, auch nicht seitlich so nah an der Wand, dass es mit Winkeln funktioniert.

Moin Andre, ich denke hier ist nur die Belastung pro Regalboden gemeint.

Hi Daniel, über Aluprofile habe ich auch schon nachgedacht, allerdings nach einigen Planungsversuchen wieder verworfen. Handwerklich bin ich zwar nicht unbegabt, jedoch habe ich bedenken, dass die Verkleidung dann nachher so Wohnzimmer-tauglich ist wie ich mir das Vorstelle :)

Hallo Frank&Simon, ich werd die Woche mal zum Ikea fahren und ein bisschen dran rumwackeln :) Je nachdem und ob es dann tatsächlich die beiden Schränke werden, werde ich die Dinger auch noch etwas verstärken.

Hi Emrah, meistens ist es so, dass ich die herkömmlichen Aquarienschränke nicht so schön finde. Zudem soll das Beckenmaß 120x55-60x50 werden. In der Länge sehe ich da keine Probleme, jedoch mit der Tiefe wird es dann schon sehr schwer einen passenden Schrank zu finden der dann noch gut aussieht. Außerdem sollte die Farbe zu dem restlichen Wohnzimmer passen, was bei den Ikea Dinger total der Fall ist.
Zudem ist es so, dass ich den Schrank auch gerne länger hätte, wie das Becken. In Planung sind ca 160cm-180cm, wovon das Becken 120cm einnehmen soll.

Beste Grüße Max und danke für die rege Teilnahme :)
Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 143
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon HansAPlast » 10 Jan 2017 13:48
Hallo zusammen,

ich werfe da mal Deinschrank.de in die Runde.
Da kannst du Online deinen Schrank / Regal millimetergenau entwerfen und bauen lassen.
Ich habe zwei LowBoards von dort und bin absolut zufrieden was Qualität und Stabilität betrifft.
(Hab auch ein 120x40x40 Becken darauf stehen)

Hat zwar seinen Preis aber vielleicht ist das ja was...

Gerd
Was sagt der Ritter in der Apotheke? Hast du ein Mittel Alter :bier:
Benutzeravatar
HansAPlast
Beiträge: 863
Registriert: 08 Mai 2008 09:48
Wohnort: Bergisch Gladbach
Bewertungen: 131 (100%)
Beitragvon ichmagsleise » 11 Jan 2017 16:32
Hi,

danke für deinen Tipp, auf der Seite bin ich noch nicht gelandet. Gestern hab ich aber mal reingeschaut und mal einen Schrank mit 180x80x60 geplant, als ich die Türen reingemacht hab, war ich schon bei mehr als 700€. Das ist mir dann doch eine Ecke zu teuer, auch wenn es sicher super qualitative Schränke sind.

Grüße Max
Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 143
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon omega » 12 Jan 2017 01:09
Hi,

versicherungstechnisch interessiert sich wohl niemand dafür? Egal, wie's passiert ist, entsteht ein Wasserschaden und soll eine Versicherung eintreten, wird die sich ganz sicher querstellen, wenn sie erfährt, daß da ein 08/15 Möbelstück als Unterschrank verwendet wurde, egal, ob der von privat sonstwie verstärkt wurde.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2184
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon mooslos » 12 Jan 2017 03:00
Hallo Max,
zu dem Schrank kann ich nichts sagen da ich nichts von I..benutze.

Für alle die Interesse an Grundlagenwissen im Aquaristik-Bereich haben (kurz und verständlich) empfehle ich http://www.deters-ing.de/ beinhaltet auch Statik.

Schönen Vollmond,
Gabor

Mit bestem Gruß
Gabor



Der Eine liebt das Aquarium der Andere das was darin ist.

„In Zeiten der universellen Täuschung wird das Ansprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat“ George Orwell

Aal Aqua-Aqua Aal
Benutzeravatar
mooslos
Beiträge: 45
Registriert: 10 Sep 2013 15:54
Wohnort: IM QUANTUM
Bewertungen: 4 (100%)
15 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Welche Flasche? Hält wie lange?
von taulie » 04 Mai 2010 00:16
22 1730 von taulie Neuester Beitrag
05 Mai 2010 23:14
Wie lange hält eine 500 g Flasche
von Ramses » 23 Jul 2010 14:06
7 4100 von Moosbarbe Neuester Beitrag
24 Jul 2010 06:22
Wie lange hält eine Co² Flasche?
von Steve » 04 Jun 2014 21:25
8 728 von DAU Neuester Beitrag
10 Jun 2014 09:59
IKEA BESTÅ für 60cm GlasGarten - hält das?
von armagedd0n » 08 Jan 2011 01:08
9 2272 von Kaptän Iglo Neuester Beitrag
08 Jan 2011 19:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fez und 5 Gäste