Antworten
29 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Matti533 » 19 Mai 2018 14:57
Moin Zusammen,

ich habe mir seit langem Gedanken um eine CO2 Versorgung in meinem 35L Nano Becken gemacht.

Gestern habe ich nun einfach spontan zugeschlagen und mir das CO2 System Nano von Tropica zugelegt. Eine größere und wirtschaftlichere Variante kommt bei mir leider nicht in Frage, da schlichtweg dort wo das Aquarium steht kein Platz ist. Selbst die kleine CO2 Flasche von Tropica war schon schwer unterzubringen.

Dazu hatte ich bis gestern immer die Standardbeleuchtung des Dennerle 35L Scapers Tank drinnen mit 5W und ca. 500lm. Die wollte ich auch schon längst gegen eine stärkere und durchgehende LED eintauschen. Das ist nun spontan gestern ebenfalls geschehen.

Die Solar Stinger Sun Strip 70 fresh ist eingezogen.
-25W
-1800 lm max.

Ich habe in dem Becken an Besatz:

4x Otocinclus (Macrospilus)
10xPerlhuhnbärbling
2x Honiggurami
2x orange Tylomelania
2x zeitweise Metallpanzerwels
Ca. 11-15x Red Fire Garnelen

Außerdem ist ein großer HMF in dem Becken. U.a. bepflanzt mit Cuba Perlkraut, Bucephalandra, Fissidens fontanus und Anubias. Dazu viele verschiedene Crypto's im Becken die Schatten spenden und den Besatz vor dem Licht schützt. Fairerweise muss ich sagen, dass ich die Crypto's kürzlich mal etwas dezimiert habe in ihrer Zahl, da das gesamte AQ voll damit war aber die wachsen sich nun schon wieder ihren Weg in Richtung Aquarium Mitte und das dürfen Sie auch (siehe Bilder unten). Dazu habe ich noch einige Drachensteine im Becken, welche ich mit Pogostemon Helferi bepflanzt habe und eine Crinum calamistratum.

Als Dünger nutze ich 1x wöchentlich nach jedem Wasserwechsel den Profito nach Herstellerangaben dosiert, sowie täglich den Nano Tagesdünger von Dennerle, ebenfalls nach Herstellerangaben dosiert.


Nun zu den eigentlichen Fragen.

Da ich in dem Becken ja nun Besatz habe, sollte ich ja eine gewissen Zahl an mg/l nicht überschreiten. Klar möchte ich das Pflanzenwachstum verbessern und vllt. in Zukunft auch mal anspruchsvollere Pflanzen sowie einen Bodendecker pflegen aber meinen Bewohnern soll es nach wie vor auch noch gut gehen.

Was ist hier bei meinem Becken der Grenzwert an CO2 in mg/l?
Man liest viel von 15mg/l oder 20mg/l bei Becken mit Besatz.

Wäre ein solcher Wert okay auch ohne Nachtabschaltung?

Laut folgender Tabelle (im rechten Bildrand vom Link)
http://tropica.com/de/plant-care/co2/system-nano/
müssten das dann ja in etwa bedeuten, dass ich mit ca. 15-17 Blasen die Minute dorthin komme - oder? Mein Becken hat zwar 5L mehr als die 30L die in der Tabelle benutzt wurden aber ich denke der Unterschied in den Werten ist gering.

Ist eine Nachtabschaltung wirklich nur prinzipiell eine Glaubensfrage? Ob man in hoher Dosis tagsüber düngt und dafür nachts abschaltet oder 24h CO2 zuführt und dafür in einer geringeren Dosis ist dann mehr oder weniger egal?

Nochmal zum Licht

Bei der Lampe habe ich (laut Lichtintensitätsrechner) ca. 45-50lm/l. Ist das grundsätzlich zu viel Licht bei meiner geplanten CO2 Versorgerung + Düngung? Gibt es überhaupt zu viel Licht?

Die alte Standard LED von Dennerle mit 5W und 500lm hatte ich 9 Stunden am Tag an. Sollte ich die neue LED evtl kürzer schalten oder kann es bei den 9 Stunden bleiben?

Dazu reizt mich irgendwie der kleine ,,Computer'' CON1 für meine Beleuchtung. Ist natürlich aber auch ein krasser Kostenfaktor. Ist die positive Auswirkung auf den Besatz und die Pflanzen durch u.a. die Simulierung des Sonnenauf/abgang wirklich so hoch? Oder geht es hierbei eher um technische Spielerei für technik affine Aquarianer anstatt ums Becken selbst.

Gibt es ansonsten Tricks und Tips die man beim Betreiben eines Starklichtbeckens mit Besatz und CO2 bedenken sollte/muss über die ich vllt noch gar nicht nachgedacht habe?

Fragen über Fragen.... tausend Dank für die Hilfe bereits im Voraus. Wenn dann möchte ich auch alles richtig machen und niemanden unter Wasser ersticken lassen.

Viele Grüße aus Hamburg,
Matti
Benutzeravatar
Matti533
Beiträge: 37
Registriert: 19 Mai 2018 14:51
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 19 Mai 2018 19:30
Hallo Matti,

also wenn das wirklich nur der kleine 35L Scapers Tank ist, dann ist das eine Menge Fisch:
Matti533 hat geschrieben:4x Otocinclus (Macrospilus)
10xPerlhuhnbärbling
2x Honiggurami
2x orange Tylomelania
2x zeitweise Metallpanzerwels
Ca. 11-15x Red Fire Garnelen

Die alte Fausformel 1cm Fisch pro 1L Wasser ist dir bekannt?

Entsprechend hast du einen beim Aquascaping wenig verbreiteten Filter, einen HMF. Wenn der mit Luftheber angetrieben sein sollte, dann treibst du dir eine Menge CO2 wieder aus, besser ist auf jeden Fall eine kleine Kreiselpumpe zu verwenden (z.B. sera FP 100, 1,5 W, 120 L/h).

Klar möchte ich das Pflanzenwachstum verbessern und vllt. in Zukunft auch mal anspruchsvollere Pflanzen sowie einen Bodendecker pflegen...

Dein HCC ist schon ein Bodendecker und wird von Tropica meines Wissens als "Advanced" geführt.

Entsprechend sehe ich keine Probleme zusätzliche Pflanzenmasse - als biologische Filter - in das Becken zu bringen, Bodendecker wie Eleocharis sollten gar kein Problem sein, beim HCC solltest du mal testen, ob es am Boden genug Licht bekommt.

Jetzt musst du schauen, ob dein Besatz mit den 15 bis 20 mg/l CO2 zurecht kommt.

Nach der Tabelle von Tropica würde ich die Anlage aber nicht einstellen, an einem CO2-Test führt kaum ein Weg vorbei (+ 20 mg/L Testflüssigkeit). Eine andere Faustformel lautete: 1 Blase pro Minute pro 10L Wasser - zumindest ohne Nachtabschaltung und wenig Oberflächenbewegung.

Gibt es überhaupt zu viel Licht?

Wenn es zu viel Licht gibt, dann jenseits der ca. 130.000 Lux (also Lumen/m^2) die wir in Deutschland an klaren Sommertagen erreichen. Normalerweise sind Aquarienbeleuchtungen deutlich schwächer.

Zu lange Licht, das gibt es auf jeden Fall... Merkt man üblicherweise an Stängelpflanzen, wenn die die Blätter wegklappen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 888
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matti533 » 20 Mai 2018 00:52
Hallo Torsten,

vielen Dank für deine Nachricht.

Der Besatz momentan ist schon sehr sportlich - das stimmt. Die Panzerwelse habe ich auch nur vorrübergehend im Becken um jemanden einen Gefallen zu tun. Von den PHB hatte ich ursprünglich mal 5 und muss sagen, dass die Tierchen sich jetzt in der 10er Gruppe sichtlich wohler fühlen. Strahlende Farben und gesundes Verhalten. Alles in einem ist es trotz der geringen Aquariumgröße sehr harmonisch im Becken. Niemand wird gejagt oder versteckt sich. Ich hatte schon mal weniger Besatz und mehr Unstimmigkeiten... aber klar, größer geht immer.

Aber nun back to the topic.

Der HMF wird mit einer Turbinenpumpe betrieben. Zimmerbrunnenpumpe 2,5W 120l/h.
Das HCC findet man an der Spitze des HMF's. Der ist ja komplett bepflanzt und den Abschluss des Pflanzenbildes macht quasi das HCC, demnach fungiert es nicht als Bodendecker - zumindest dato.

Woran merkt man denn, dass der Besatz mit der CO2 Menge nicht klar kommt? Möglichst vor dem Verenden? Schnappen nach Luft in etwa?
Gute zu Wissen, dass die Tabelle von Tropica nun nicht maßgeblich ist. Was für CO2 Tests könntest du empfehlen? Und ist dieser genau genug und damit ausreichend? Finde die Drop Checker optisch ganz gut.

Nochmals zum Licht - also mit 50lm/l ist es definitiv noch nicht zu viel? Die Beleuchtungszeit von 9 Stunden werde ich erstmal beibehalten und das Ganze beobachten.

Vielen Dank erstmal für die ausführliche Nachricht. Ich freue mich wirklich sehr über Verbesserungsvorschläge!

Beste Grüße, Matti
Benutzeravatar
Matti533
Beiträge: 37
Registriert: 19 Mai 2018 14:51
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 20 Mai 2018 05:27
Hallo Matti,

Matti533 hat geschrieben:Woran merkt man denn, dass der Besatz mit der CO2 Menge nicht klar kommt?

also bei einigen Fischen findet sich direkt eine Angabe zur CO2-Konzentration, wie etwa hier:
Otocinclus macrospilus
Unter "Haltung" gibt es die Angabe "Bis 30 mg/l CO2". Das muss nicht unbedingt stimmen, aber man hat schonmal einen Anhaltspunkt.

Für andere Fische musst du dich an der CO2-Tabelle nach Krause (Google ist dein Freund) orientieren, die gibt den Zusammenhang zwischen KH, CO2 und pH wieder.

Bei den Diffusoren ist es so, das kleine Gasbläschen durch das Wasser treiben. Die Diffusion bewirkt nun, das CO2 aus dem Gasbläschen ins Wasser will, aber gleichzeitig Sauerstoff aus dem Wasser in das Gasbläschen. Heißt: Zu viel CO2 und du ziehst dir den Sauerstoff aus dem Wasser. In dem Fall schwimmen die meisten Fische Richtung Oberfläche, die Panzerwelse würden häufig Luft schnappen.

Das HCC findet man an der Spitze des HMF's.

Ja, davon würde ich nur ein paar Triebe mal in den Boden setzen und schauen was passiert... Vorher mit den 500 lm über dem Becken ist es dort oben doch auch gewachsen, oder?

Sollte das HCC auf dem Boden nicht wachsen, hier 2 Alternativen:
Eleocharis pusilla ("E. parvula")
Micranthemum tweediei

Was für CO2 Tests könntest du empfehlen? Und ist dieser genau genug und damit ausreichend? Finde die Drop Checker optisch ganz gut.

Bei den Tests hast du die freie Auswahl: Dropchecker, Dennerle Ü-Ei,... Testflüssigkeit solltest du die 20 mg/l von Aquasabi verwenden.

Nochmals zum Licht - also mit 50lm/l ist es definitiv noch nicht zu viel? Die Beleuchtungszeit von 9 Stunden werde ich erstmal beibehalten und das Ganze beobachten.

Nö, wenn wir mal sagen das Aquarium hätte eine Oberfläche von 30 cm x 30 cm, dann sind das 0,09 m^2, entsprechend sollte man sich ab 11.700 lm Gedanken machen.
Zur Beleuchtungszeit würde ich mir z.B. einen Bund Rotala Rotundifolia in das Becken setzen, wenn die die Blätter dann aus dem Licht nimmt, dann reicht es mit der Beleuchtungszeit.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 888
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matti533 » 20 Mai 2018 13:07
Hey Torsten,

vielen Dank nochmals für die ausführliche Hilfestellung. Hast mir echt jetzt schon mega geholfen.

Die Tabelle habe ich mir mal eben angeschaut. Der CO2 Wert ist klar. pH und KH Werte sind aber ehrlich gesagt noch kleine Mysterien. Der pH Wert gibt die härte des Wassers an oder? Oder den Säuregehalt? Vielleicht kannst du mir ja noch einen kurzen Crashkurs zu den beiden Werten und deren Abhängigkeit von einander geben. Parallel werde ich gleich mal schauen was google mir diesbezüglich für Info's liefert.

Das HCC ist oben auch vorher mit den 500lm gewachsen - richtig. Wahrscheinlich aber auch nur, weil das quasi wirklich direkt unter der Lampe saß. Das mit den Umsetzten der Triebe werde ich probieren um zu schauen, ob ausreichend Licht am Boden ankommt. Ist ne super Idee um mich mal langsam an die Bodendecker zu wagen. Ich hatte bei den alten 500lm mich damals mehrmals mit Nadelsimse probiert aber die hat sich nicht wirklich entwickelt und irgendwann von alleine entwurzelt. Vielleicht haben da auch die beiden Tylomelania nachgeholfen.

Alternativ werde ich mich mal mit den beiden Bodendeckern die du empfohlen hast auseinander setzen. Ist das Tweedies Perlkraut etwas einfacher als das HCC?

Wenn ich bei den Tests freie Auswahl habe, werde ich glaube ich den Dropchecker mit 20mg/l nehmen. Sieht schick aus und erfüllt denke ich seinen Zweck. Einen zusätzlichen genaueren Test brauche ich dann aber nicht? Habe viel darüber gelesen, dass die Dropchecker relativ ungenau sind... (+- 5mg/l)

Zu guter Letzt ist der Trick mit der Rotala Rotundifolia auch echt super. ,,Wenn Sie die Blätter aus dem Licht nimmt'' - meinst du damit, dass Sie die Blätter quasi einrollt um vor dem Licht zu schützen?

Sorry für die teils sehr blöd formulierten Fragen aber wenn dann willl ich auch alles richtig machen.

Tausend Dank im Voraus und viele Grüße aus Hamburg,
Matti
Benutzeravatar
Matti533
Beiträge: 37
Registriert: 19 Mai 2018 14:51
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 20 Mai 2018 14:41
Hallo Matti,

Matti533 hat geschrieben:Die Tabelle habe ich mir mal eben angeschaut. Der CO2 Wert ist klar. pH und KH Werte sind aber ehrlich gesagt noch kleine Mysterien.

also der pH-Wert ist das Säure-Basen Verhältnis, beim KH bitte nicht bei Wikipedia nachschlagen, in der Aquaristik ist dies das Säurebindungsvermögen bis pH 4,3 (in mmol/l oder mol/m^3) bzw. als °dh den Wert mit 2,7 multipliziert. Das Säurebindungsvermögen wird von Carbonaten und Hydrogenkarbonaten gebildet, also wenn du z.B. Kalium als Kaliumcarbonat (Pottasche) düngen würdes, dann würde das erst einmal die Karbonathärte erhöhen.

Ich hatte bei den alten 500lm mich damals mehrmals mit Nadelsimse probiert aber die hat sich nicht wirklich entwickelt und irgendwann von alleine entwurzelt.

Nadelsimse ist Eleocharis... Evtl. hattest du die Mini (von Tropica), die ist als Medium eingestuft, in 10 cm hoch wäre es die E. Acicularis. E. parvula/pusilla ist von der Höhe dazwischen.

Alternativ werde ich mich mal mit den beiden Bodendeckern die du empfohlen hast auseinander setzen. Ist das Tweedies Perlkraut etwas einfacher als das HCC?

Ja, die Tweedies war vorher als Montcarlo (MMC) bekannt.

Einen zusätzlichen genaueren Test brauche ich dann aber nicht? Habe viel darüber gelesen, dass die Dropchecker relativ ungenau sind... (+- 5mg/l)

Wenn du den pH-Wert und die KH misst, dann hast du da auch Messabweichungen drin, viel genauer als per Dauertest geht es nicht.

Zu guter Letzt ist der Trick mit der Rotala Rotundifolia auch echt super. ,,Wenn Sie die Blätter aus dem Licht nimmt'' - meinst du damit, dass Sie die Blätter quasi einrollt um vor dem Licht zu schützen?

Einrollen jetzt nicht gerade, das würde Bambus im Garten machen... Aber die Stellung der Blätter sollte sich sichtbar verändern. Ich habe über meinem Aquarium mit Rotala Rotundifolia jetzt nicht so viel Licht, aber ausreichend für eine schöne rötliche Färbung der Blätter (hängt natürlich auch von der Nährstoffversorgung ab), richtig einklappen habe ich selbst nach 11 Stunden Beleuchtung noch nicht gesehen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 888
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 20 Mai 2018 14:44
Nicht 2,7 sondern 2,8 beim SBV
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2791
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 20 Mai 2018 16:25
Hallo Martin,

Biotoecus hat geschrieben:Nicht 2,7 sondern 2,8 beim SBV

hast recht, ich habe es nochmal im Mergus Aquarien Atlas nachgeschlagen. Danke.

EDIT:
Ja, die Tweedies war vorher als Montcarlo (MMC) bekannt.

Und die hieß Montecarlo... Tippfehler... Sorry, passiert halt mal.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 888
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 20 Mai 2018 23:32
Morgen...

unbekannt1984 hat geschrieben:hast recht, ich habe es nochmal im Mergus Aquarien Atlas nachgeschlagen.

Und wenn du nicht im Mergus, sondern hier nachgeschlagen hättest, dann hättest du darüber hinaus noch gelernt, woher der Faktor 2,8 kommt.

Wozu braucht man einen Mergus, wenn man das Forum hat?

I.d.S.
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5661
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 21 Mai 2018 00:12
Hallo Robert,

Wuestenrose hat geschrieben:Wozu braucht man einen Mergus, wenn man das Forum hat?

meine Ausgabe vom Mergus ist von 2002, also ein paar Tage älter als das Forum (sofern ich mich jetzt nicht irre).

Außerdem stehen die Informationen im Aquarien Atlas etwas geordneter.

Wie schätzt du das Aquarium mit dem Besatz ein? Ich denke da sollte genügend Stickstoff anfallen. HMF ist natürlich ein Super-Oxidierer, ob irgendwo groß Denitrifikation auftritt ist eine andere Frage.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 888
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Haeck » 21 Mai 2018 00:30
Moin

Matti533 hat geschrieben:
Woran merkt man denn, dass der Besatz mit der CO2 Menge nicht klar kommt? Möglichst vor dem Verenden? Schnappen nach Luft in etwa ?


Das haengt von der Fischart ab, nicht alle reagieren nach einem festgelegten Schema. Typisch fuer Salmlerarten ist zum Beispiel eine beschleunigte Atemfrequenz und Schnappatmung. Dabei muessen sich die Fische nicht immer an der Wasseroberflaeche aufhalten, sondern koennen in Bodengrundnaehe oder im Mittelwasser verbleiben. Bei eintretender Verschlechterung der O2 Situation, beginnen die Fische, bei erhoehter Atemfrequenz, zu schnappen (Schnappatmung)/taumeln, begeben sich zur Wasseroberflaeche und die Schwimmaktivitaet ist stark herabgesetzt. Lebendgebaerende sind im Vergleich verdammt schnell an der Oberflaeche, wenn das Co2 nicht abgeatmet werden kann.

Lg
André
Benutzeravatar
Haeck
Beiträge: 482
Registriert: 20 Mär 2011 21:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matti533 » 21 Mai 2018 14:17
Moin Zusammen,

vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten. Ich versuche meinen Senf hierzu mal etwas zu strukturieren.

@Torsten - die Definition von ph und KH war zuerst etwas verwirrend aber in Kombination mit google, denke ich das ich das wichtigste Verstanden habe. Lässt sich in etwa pauschalisieren wo ph und KH bei meinem Becken liegen sollte? Lässt sich das irgendwie noch per Tropfentest messen? Ein 200€ teurer Dauerhafter ph Messer kommt nämlich nicht in Frage... Also ein CO2 Dauertest kommt definitiv ins Becken. Sollte ich noch ph und KH gesondert hiervon messen?
Zu der Nadelsimse - da hatte ich tatsächlich die Mini Variante von Tropica. Optisch muss ich sagen, gefällt mir aber das Montecarlo Perlkraut ohnehin viel besser. Ich werde das wohl als Bodendecker probieren :-).

@André - Ich hab das CO2 jetzt für den Anfang erstmal auf 4 Blasen die Minute justiert. Werde mich dann langsam steigern und das Verhalten der Fische beobachten. 4 Blasen entspricht laut Tropica Tabelle in etwa 3mg/l also ganz entspannt.

@Torsten nochmal. Da ich die Funktion zum zitieren noch nicht gefunden habe, einmal auf dem einfachen Weg.
,,Wie schätzt du das Aquarium mit dem Besatz ein? Ich denke da sollte genügend Stickstoff anfallen. HMF ist natürlich ein Super-Oxidierer, ob irgendwo groß Denitrifikation auftritt ist eine andere Frage.''

Genügend Stickstoff im guten Sinne?Der Begriff der Denitrifikation ist natürlich auch wieder ein absolutes Mysterium :D..

Sorry wenn ich so viel Nachfrage.. möchte nur wirklich alle Aspekte verstehen und richtig verwerten. Damit man iiiiirgendwann auch mal das Große und Ganze versteht.

Schönen Feiertag und besten Dank im Voraus :-)!

Beste Grüße, Matti
Benutzeravatar
Matti533
Beiträge: 37
Registriert: 19 Mai 2018 14:51
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 21 Mai 2018 14:49
Hallo Matti,

Matti533 hat geschrieben:@Torsten nochmal. Da ich die Funktion zum zitieren noch nicht gefunden habe, einmal auf dem einfachen Weg.

am einfachsten ist es beim antworten den zu zitierenden Textabschnitt zu markieren und dann die Gänsefüßchen oben rechts im entsprechendem Beitrag anzuklicken.

Genügend Stickstoff im guten Sinne?Der Begriff der Denitrifikation ist natürlich auch wieder ein absolutes Mysterium ..

Stickstoff sind Urea/Harnstoff, Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Nitrat. Pflanzen können unterschiedliche Stickstoffformen aufnehmen, werden unterschiedliche Formen angeboten, dann wirkt das zumeist wuchsfördernd. Bei Nitrit ist umstritten, ob Pflanzen es überhaupt aufnehmen können.
Dein HMF ist jetzt aber ein ganz schneller, da wird sehr wenig bis gar kein Ammonium mehr im Wasser zu finden sein, sondern (fast) ausschließlich Nitrat.

Wenn sich das Nitrat zu stark anreichert, dann ist das ein Grund für einen Wasserwechsel.

Lässt sich in etwa pauschalisieren wo ph und KH bei meinem Becken liegen sollte?

Es gibt die Trinkwasseranalyse deines Versorgers (findet man zumeist im Internet), damit ist dann inetwa klar was du in dein Becken schüttest. Bei Osmosewasser und Aufhärtung mittels Aufhärtesalz ist auch sehr genau bekannt was im Wasser ist.

Die meisten Wasserpflanzen sind im Bereich unter 10° dKH glücklich, die meisten Pflanzenbecken laufen eher bei 5° dKH oder darunter.

KH und pH sind nicht wirklich konstant (Dreiecksbeziehung mit CO2 ist ja nun bekannt). Die KH kann sich zum Beispiel auch durch biogene Entkalkung reduzieren, das sieht man an Kalkflecken an den Pflanzenblättern, bestes Gegenmittel ist übrigens CO2.

Entsprechende Wassertests gibt es.

Noch einmal zu der Rotala:

So oder so ähnlich könnte es dann bei dir unter der Wasseroberfläche aussehen (abzüglich der paar Algen, die White-Pearl Garnele dient lediglich der Dekoration).
Das ist ein Foto aus meinem Dennerle 30L Nano-Cube von Heute, beleuchtet wird mit einer Osram LED-Star Spotleuchte etwa 40 cm über der Wasseroberfläche, 4000K, 36° Abstrahlwinkel, 350 lm, 4,6 W für 11 Stunden am Tag.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 888
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Gast » 21 Mai 2018 20:20
Hallo zusammen,

man hat mich gebeten ein Bild meiner Rotala rotundifolia hier einzustellen.

Dateianhänge

Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matti533 » 24 Mai 2018 15:50
unbekannt1984 hat geschrieben:am einfachsten ist es beim antworten den zu zitierenden Textabschnitt zu markieren und dann die Gänsefüßchen oben rechts im entsprechendem Beitrag anzuklicken.


Ich habs kapiert :-). Danke für den Tipp!

unbekannt1984 hat geschrieben:KH und pH sind nicht wirklich konstant (Dreiecksbeziehung mit CO2 ist ja nun bekannt). Die KH kann sich zum Beispiel auch durch biogene Entkalkung reduzieren, das sieht man an Kalkflecken an den Pflanzenblättern, bestes Gegenmittel ist übrigens CO2.


Ich habe gestern mal meinen pH Wert gemessen und der lag irgendwo bei 7,5-8 was eigentlich zu hoch ist. Gerade für die Guramis wünsche ich mir eher einen Wert in Richtung 6-6,5. Obwohl das CO2 jetzt schon 4-5 Tage fleissig am sprudeln ist. Ca. 20-25 Bläschen die Minute - das entspricht laut Tabelle von Tropica in etwa 20mg/l CO2. Ist eine Absenkung des pH Wertes mit ein bisschen Geduld aufgrund der CO2 Anlage zu erwarten? Falls Nein, wie bekomme ich den pH Wert etwas gedrückt? Mein Trinkwasser werde ich demnächst einfach mal selbst testen, um zu schauen ob das der Grund ist für den hohen pH Wert.

Vielen vielen Dank für deine umfangreiche Beratung Torsten - hast mir wirklich sehr geholfen. Ich glaube jetzt muss ich einfach mal ausprobieren und schauen wie sich alles entwickelt.

@Werner - wunderschöne Rotala rotundifolia, echt Wahnsinn!
Benutzeravatar
Matti533
Beiträge: 37
Registriert: 19 Mai 2018 14:51
Bewertungen: 0 (0%)
29 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Einbringung Sauerstoff durch Oxydator im 35L Scapers Tank
Dateianhang von Matti533 » 25 Mai 2018 12:06
28 559 von Matti533 Neuester Beitrag
17 Jun 2018 11:32
Außenfilter für 50 L Scapers Tank
von zille » 12 Nov 2014 09:37
7 1318 von Neuling Neuester Beitrag
16 Nov 2014 08:55
Lily Pipe für Scapers Tank
Dateianhang von Schmarsi » 17 Aug 2015 19:49
2 594 von TilmanBaumann Neuester Beitrag
27 Okt 2017 16:14
Scapers Tank: Rucksackfilter und Abdeckscheibe?
Dateianhang von Vox » 22 Feb 2018 18:56
16 720 von darkwing-duck Neuester Beitrag
14 Mai 2018 18:58
Dennerle Scapers Tank 35l. Technik
von darkwing-duck » 30 Apr 2018 11:03
2 286 von darkwing-duck Neuester Beitrag
30 Apr 2018 13:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste