Post Reply
23 posts • Page 1 of 2
Postby Freddy » 20 Apr 2020 11:49
Hallo liebe Leute,
ich habe ein Juwel Vision 180, welches aus diversen Gründen, die ich hier nicht aufführen möchte nur halb gefüllt ist :lol:
Ich würde den oberen Teil gern mit emersen Pflanzen bestücken.
Das Wasser wird auf 26 bis 27°C erhitzt, beleuchtet wird über LEDs, welche divers dimmbar sind.
Allerdings würde ich eher zu Pflanzen tendieren, die auch mit weniger Licht auskommen, da auch die Fische im Becken etwas lichtscheu sind :irre:
Bisher sind die Deckel zu und gerade bei diesen Temperaturen sieht man, dass die Luftfeuchtigkeit recht hoch ist.
Deckel kann ich allerdings auch auf machen, sodass nur der Leuchtbalken auf dem Becken ist.
Das größte Problem sind denke ich die Temperaturen. Ich bin nicht so der Heizer im Schlafzimmer. Aus diesem Grund kann es Nachts kalt werden. Auch im Winter ist es eher kühler. Würde durchschnittlich 18°C sagen - Nachts kälter, tagsüber vielleicht wärmer. Ich weiß nur, dass früher im unbeheizten Becken teilweise die Temperaturen bei 16 Grad waren.
Würde mich auf jeden Fall freuen, wenn mir jemand Pflanzen vorschlagen würde, oder mir sagt, wo ich gut gucken bzw. kaufen kann. :tnx:
Die Pflanzen können von mir aus Aufsitzer sein, oder per Wasserkontakt in Töpfen. Da bin ich ganz offen.
Liebe Grüße

Frederik

Attachments

Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 325
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby Lixa » 20 Apr 2020 13:41
Hallo Frederik,
Ich habe ein ähnliches Becken, das im Moment auf seinen Umbau wartet. Bisher habe ich nur experimentiert was geht und was nicht.

Was sehr gut geht sind diverse Aquarienpflanzen emers aber auch die meisten Zimmerpflanzen. Hauptproblem ist deren Größe, aber dazu mehr später.

Sehr gut scheint es zu gehen wenn das Licht Luft und Wasser erwärmt. In deinem Fall lass das Becken zu, höchstens vorne an der Scheibe ein breiter Schlitz zur Belüftung: sonst ist es dauerhaft beschlagen. In deinem Fall würde ich Isoliermatten drunterlegen und hinten anbringen. Die Abdeckung sollte auch die Wärme reflektieren, da ginge ein Stück Alu- Blech (ca. 10 € im Baumarkt für ein echt großes Stück, zum Zuschnitt eine stabile scharfe Schere nehmen.

Super Aufsitzer aus dem Aquarium sind fast alle Moose, gerade Riccia (erst Recht das 'mini') bilden auch schwimmende Inseln die gerne von anderen Stengelpflanzen bewachsen werden. Die Rotala sind über Wasser alle sehr ähnlich, aber besonders schwer und schön ist wallchii. Ludwigien sind super, vor allem 'super red' bekommt bei genug Licht hellgrüne Blätter mit töten Blattadern. Immer super: A. Reineckii 'mini' - kann man gut schneiden und gibt tolle Büsche.

Wuchert aus dem Aquarium: Persicaria Sao Paulo und Porto Velho. Wassernabel macht das ebenfalls solange die Luftfeuchte reicht

Wenn es aus dem Wasser wachsen soll ohne Hilfe ist Wasserfreund perfekt. Kirschblatt und Weidenblatt habe ich und die wachsen einfach oben raus.

Aufsitzer: Farne wie bolbitis (difformis) oder auch die Hornfarne, Javafarn und andere gehen. Zimmerfarne werden zu groß und füllen sonst die Hälfte des Raumes allein. Dann können wir noch viele Anubien und andere Aqzarium Aufsitzer... Besonders schön finde ich aber pinnatifida den ich bisher immer verloren habe. Aus der Zimmerpflanzen Abteilung kannst du Ableger von Efeu (der liebt es) Ficus Pumila oder Tradescantia Zebrina nehmen. Auch die sogenannte String of Hearts geht als Ableger dauerhaft im Aquarium. Dann sind noch diverse Golliwog-Ähnliche im Handel und das klappt auch.
Sogar Buntnessel habe ich mit etwas zu viel Erfolg probiert, denn die wächst sehr schnell. Fittonia klappt besser.

Viele andere Zimmerpflanzen wachsen auch, aber werden einfach zu groß, vor allem weil sie bei guten Bedingungen wie im Paludarium etwa doppelt zu große Blätter bekommen. Efeutute oder Monstera adansonii werden zu Monstern.

Was überhaupt nicht gut geht sind Töpfe mit Blumenerde im Aquarium. Rein mineralische Substrate sind da besser, ob nun Hydrokulturkugeln, Seramis, Kies, Sand oder Ton sind alle eher machbar, aber auch ohne Substrat ist oft kein Problem.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Ernie1701 » 20 Apr 2020 14:28
Hallo Frederik,
ich mache gerade gute Erfahrung mit Rotala rotundifolia, Ludwigia palustris "super red", Lobelia cardinalis, Hydrocotyle verticillata und diversen Aquarien- und Waldmoosen.

Das Moose habe ich mir Garn um Wurzelholz gewickelt und dann die Stengelpflanzen einfach draufgebunden. Die Pflanzen stehen etwa 1cm unter Wasser und wachsen auf dem Moospolster raus. Mein Becken ist offen und hat eine Chihiros drüber. Also viel Licht und weniger Luftfeuchtigkeit als bei dir. Dürfte aber mit weniger Licht und mehr Luftfeuchtigkeit bei den genannten Pflanzen auch klappen.
Ich hänge mal ein Bild von letzter Woche an.

Was ist denn an Besatz drin?

Attachments

Gruß,
Jannis
Ernie1701
Posts: 24
Joined: 16 Apr 2020 16:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 20 Apr 2020 14:51
Hallo nochmal,

Ich wollte noch hinzufügen, dass Spiranthes odorata ein toller Blickfang ist, dazu noch robust und langsamwachsend. Nur Blüten gab sie mir noch keine, aber es war ja auch ein einziger Ableger eines Bekannten.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Freddy » 20 Apr 2020 15:14
Moin ihr zwei.
Danke für eure Antworten.
Also ich möchte schon, dass da oben ein richtiger Djungel entsteht. Von mir aus können die Pflanzen auch ruhig das halbe Aquarium einnehmen - muss nur grün sein und wenig Licht nach unten durchlassen :D
Von mir aus schneide ich dann lieber öfter.
Sollten emerse Echinodorus im Topf nicht eigentlich auch gehen?

Achso und wie ist es mit giftigkeit? Gibt es Pflanzen wo man aufpassen muss, oder kann ich blöd gesagt wirklich jede Zimmerpflanze da rein stopfen, ohne dass den Fischen etwas nicht so schönes blüht?
Liebe Grüße
Frederik
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 325
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby moskal » 20 Apr 2020 15:34
Hallo Freddy,

für emerse Echinodorus ist das Licht denke ich zu schwach aber großblättrige Anubien sind super geeignet. Schau dir mal z.B. Anubias gracillis an. Ansonsten gibt es abartig viele Farne, Ranken, Aaronstäbe.... die für so was geeignet sind.
Das mit dem Moos kommt von selbst

Gruß, helmut

Edit:
da fällt mir noch ein, der Kollege lebt seit ein paar Jahren bei mir im Becher:
Hymenasplenium.obscurum, den erschreckt so schnell nichts. Ich gebe gerne was ab.
User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby Freddy » 20 Apr 2020 18:31
Moin,
Licht kann ich auch noch mehr machen. Nur sollten die Pflanzen dann wirklich den Großteil absorbieren, da ich unten Hypancistrus im Becken habe und die mögen es ja nicht gern hell. :D
Was für Farne, Ranken oder Aronstäbe sind denn gemeint? Gibts da irgendwo eine Seite wo man sich die angucken und ggf. auch kaufen kann?

Liebe Grüße
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 325
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby moskal » 20 Apr 2020 18:37
Hallo,

bei Flowgrow links zu anderen shops posten lass ich besser. Google einfach mal Terrarienpflanzen oder Epiphyten, wird schon was passendes rauskommen.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby Freddy » 20 Apr 2020 19:47
Moin nochmal,
wie ist denn das mit den großen Anubias. Kaufe ich die einfach sumbers und binde sie dann auf bzw. stelle nur den unteren Teil ins Wasser, oder wie bekomme ich die emers?
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 325
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby Lixa » 20 Apr 2020 20:34
Hallo Freddy,

Leider wurde mein anderer Text gelöscht. Ich meinte die Familie Atomstäbe, nicht die Arten. Jetzt also nochmal...

Die Familie der Araceae beinhaltet fast alle unserer Zimmerpflanzen und auch Aquarienpflanzen. Von den Zimmerpflanzen habe ich inzwischen fast alle Unterfamilien erfolgreich im Aquarium gehabt. Alocasia hat mich am meisten überrascht. Nur die Zamioculcas scheint so viel Wasser nicht zu mögen und ähnelt eher Sukkulenten.
Wenn du eine Pflanze im Blick hast, suche sie auf Wikipedia und wenn dort Familie:Araceaen steht, stehen die Chancen sehr gut. Gleichzeitig sind die meisten davon tatsächlich für Menschen giftig, aber größere Mengen Zellsaft sollten bei einer gesunden Pflanze nicht im Wasser landen. Ein größeres Problem können Insektizide sein, denn wir wissen nie wie sauber die gekauften Zimmerpflanzen sind.

Die auffälligste Zimmerpflanze die ich habe ist Calathea. Während diese im Topf Staunässe hasst, wächst sie in nichts als Aquariumwasser hervorragend. Achte darauf nicht orbifolia und andere Riesen zu nehmen. Makoyana habe ich für weniger als 2 € im Baumarkt bekommen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 21 Apr 2020 05:43
Hei, bei mir wächst super

Micranthemum umbrosum

Hemianthus glomeratus


Lysimachia nummularia

Lysimachia nummularia 'Aurea'

Riccia fluitans


Cardamine lyrata


Myriophyllum cf. aquaticum "Roraima"

Persicaria sp. 'Sao Paulo'

Hydrocotyle verticillata


Und noch einige mehr durch die Wasseroberfläche oben raus.
Einige davon halte ich auch bis November draußen, bzw. überwinter im Gewächshaus ohne Probleme.
Auch Echinodorus, denen 18 Grad jetzt nicht wirklich was ausmacht. Kälter ziehen sie halt dann die Blätter ein.
Hymenasplenum Obscurum hab ich im Winter bei 15° im untersten Regalboden. Wächst dann zwar langsamer, aber im Sommer dann wieder besser...

Wenn Du möchtest, kann ich Dir ein gemischtes Päckchen zusammenstellen.
Moose und Anubien sind auch hier, ebenso Javafarne
Parasitenfrei und ohne fädige Algen.
Im Moment ist das Gestrüpp wieder sehr übermotiviert und hier alles zugewuchert...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4235
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby moskal » 21 Apr 2020 06:49
Hallo,

praktisch alle Anubien im Laden sind emers gezogen. Einfach das Rhizom knapp über oder unter der Wasseroberfläche anbinden und gut ist. Emers sind das richtig richtig schöne Pflanzen, ganz besonders die großblättrigen. Und wenn die über Wasser sind lassen sich erstklassig Copella arnoldi züchten.

Für Epiphyten kann man das so lösen:

mit rostfreiem Draht Äste einhängen.
Das Wasser ist so trüb, weil der Chaot unten rechts meinte, daß ich nicht weiter an der Kamera rumfummeln soll, sondern schleunigst zum Gefrierschrank um Futter anzureichen. Er war 10 Jahre bei mir und hatte echten Familienhaustierstatus. Den vermiss ich wirklich. Bei der Nepenthes ist er irgendwann draufgekommen, daß da essbares in den Kannen sein könnte. Das wars dann für die Pflanze.

Alocasia/Colocasia ist glaube ich nicht das gewünschte. Es gibt keine kleinen Arten. Das ist eine zwerg-kulturform aus Viet Nam:

die Normale größe der beiden Gattungen ist irgendwo bei 2m +. Aber die Meisten mögen nassen Fuß. Die ahnen der Planzen oben waren Reisfeldrandbepflanzung mit Knolle unter Wasser.

Gruß, helmut

edit: habe nachgeschaut, der Fisch war 10 Jahre bei mir.
User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby Freddy » 21 Apr 2020 10:40
Moin,
wow. Ich glaube jetzt habe ich genug zum ausprobieren.
Wie handhabe ich denn Stängelpflanzen, wenn ich kein Moos habe?
Kann ich sie auch einfach so auf ein Holz aufbinden oder sollte ich sie in kleine Töpfe pflanzen und diese dann zur hälfte oder ganz ins Wasser stellen?

Liebe Grüße
Frederik
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 325
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
Postby moskal » 21 Apr 2020 14:03
Hallo,

bei Stängelpflanzen/Ranken einfach wie beim stecklinge ziehen den angeschnittenen Stängel ein paar cm ins Wasser ragen lassen.
Wenn es einen emersen und einen submersen Teil der Pflanze gibt, passieren zum Teil spannende Dinge. Das auf dem Foto ist eine Pflanze:

es gibt noch eine vierte rein submerse Blattform, die ist dann gezackt. Alles was auf dem Foto emers wächst ist emers gewachsen, alles submerses submers. Nur submers ohne emersen Teil funktioniert die Pflanze nicht. Das habe ich schon an mehreren Rankenpflanzen feststellen können.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby Freddy » 21 Apr 2020 16:08
Moin,
danke, alles klar.
Nur mal so zur Info, was für Licht ich habe.
Bisher habe ich einen 80 cm LED Balken mit 35W (120lm/w) am laufen.
Die Lichtfarbe ist warmweiß (glaub um die 2300k). Zur Zeit ist er wegen der Welse auf 20% der eigentlichen Beleuchtungsstärke reduziert - die Beleuchtungsstärke kann ich erhöhen, wenn (Schwimm-)Pfanzen die Wasseroberfläche komplett dicht machen.
Ich hab noch 2 sone Balken die ich anschließen könnte. Die haben jeweils eine hellere Lichtfarbe.
Was für eine Menge bräuchten die Pflanzen denn so an Licht?

Gruß
Freddy
Liebe Grüße
Freddy
Freddy
Posts: 325
Joined: 19 Sep 2013 11:18
Location: Bremen
Feedback: 11 (92%)
23 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
60 l Becken emers kultiviert
by Listiger-Lulch » 10 Mar 2020 20:42
3 335 by Listiger-Lulch View the latest post
11 Mar 2020 11:47
12l Emers, HCC
by icho_mann » 21 Dec 2010 13:02
22 3536 by Flippsy View the latest post
15 Mar 2011 21:27
Javamoos Emers??
by crypto » 12 Feb 2007 00:02
8 6209 by Roland S. View the latest post
07 Aug 2008 19:31
Echinodorus Emers
Attachment(s) by Merrick » 07 Apr 2007 16:11
21 6368 by Julia View the latest post
30 Apr 2010 17:36
Rotala emers
by Biotoecus » 23 Jul 2008 19:18
4 2696 by Zeltinger70 View the latest post
25 Jul 2008 20:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest