© Marcel Dykierek (2009)

Lagenandra meeboldii "Rot" ("Red")

Meebolds Lagenandra (rote Form)

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Akzent (Rot), Mittelgrund, Solitär
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: langsam
Siehe auch: Lagenandra meeboldii "Grün" ("Green") , Lagenandra meeboldii 'Pink'
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (6)
  • Aquarien (12)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Südwesten von Indien


Höhe: 10 - 20 cm
Breite: 15 - 30 cm

Verfügbarkeit [?]: 
  • gelegentlich im Handel erhältlich
  • gelegentlich von anderen Aquarianern zu bekommen

Populärnamen [?]: 
  • Meebolds Lagenandra (rote Form)

Irrtümliche Namen [?]: 
  • Lagenandra meeboldii 'Pink'

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
  • Rhizom oder Kriechspross
Botanischer Name [?]: Lagenándra meebóldii (Engl.) C. E. C. Fisch.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Lagenandra

Beschreibung: 

Lagenandra meeboldii kommt in den südindischen Staaten Karnataka und Kerala an schattigen, sumpfigen Bachufern bis in eine Höhe von 1200 m über dem Meer vor.1

Diese Lagenandra-Art ist sehr variabel, es gibt Formen mit unterschiedlicher Größe, Blattform und -färbung. Eine grüne und eine rote Farbform werden schon seit längerem emers in botanischen Gärten und von einigen Hobbyisten als Paludarienpflanzen kultiviert. Es ist noch nicht lange bekannt, dass sich zumindest die rote Form dauerhaft submers im Aquarium pflegen lässt. Diese Pflanze wird hier Lagenandra meeboldii "Rot" genannt. Im Forum von www.flowgrow.de wurde darüber berichtet, dass auch die grüne Form aquariengeeignet ist.

Es gibt aber mehr als eine rote Farbform von Lagenandra meeboldii. In den USA ist eine großwüchsige Pflanze unter der Bezeichnung L. meeboldii 'Pink' im Hobby bekannt. Sie ist offenbar ähnlich gefärbt wie L. meeboldii "Rot", aber nach den Beschreibungen von Aquarianern in den USA wird sie submers mit der Zeit deutlich höher - bis ungefähr 45 cm. L. meeboldii 'Pink' bildet unter Wasser eine eher lanzettliche Blattform, deutlich gewellte Blattränder und eine runde, nicht herzförmige Blattspreiten-Basis aus.

Lagenandra meeboldii "Rot" entwickelt hingegen emers und submers eher eiförmige bis länglich-eiförmige Blätter mit herzförmiger Blattspreitenbasis. Der Blattrand ist glatt bis schwach wellig. Nach Information von Marcel Dykierek und Matthias Kessel erreicht sie auch als alte Pflanze im Aquarium nur eine Höhe von etwa 15-20 cm und geht eher in die Breite. Es wird aber auch von bis ca. 30 cm hohen Pflanzen mit besonders langen Blattstielen berichtet.

Verwirrenderweise wird Lagenandra meeboldii "Rot" im Hobby und im Handel aber auch L. meeboldii 'Pink' genannt.

Wie auch andere Lagenandras bildet L. meeboldii "Rot" ein kräftiges kriechendes Rhizom, das dem von Anubias-Arten ähnlich sieht. L. meeboldii ist aber keine Aufsitzerpflanze und heftet sich nicht mit den Wurzeln an Gegenständen fest. Sie entwickelt sich nur dann gut, wenn man sie in den Bodengrund pflanzt.

Wird fortgesetzt...

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Kasselmann, Christel (2010): Aquarienpflanzen. 3. Auflage. - DATZ Aquarienbuch, Ulmer Verlag: S. 382.

Erfahrungsberichte

von Oberregenwurm » 30 Jun 2013 23:11

Die Lagenandra meeboldii 'rot' wächst bei mir in zwei Becken: einem doch recht schlecht beleuchteten Becken, und einem mit 0,6 Watt/L mittelstark beleuchteten Becken.

Das schwach beleuchtete Becken wird nur hin und wieder mit etwas AR Eisenvolldünger gedüngt, wobei im gut beleuchteten Becken doch eine recht ordentliche Düngung stattfindet.

Sowohl in Wuchshöhe (zur Zeit ca. 14 cm) als auch Blattform und Farbe ist in beiden Becken kein Unterschied zu erkennen, einzig die Wuchsgeschwindigkeit ist unterschiedlich.

Zu erwähnen ist evt. noch, dass die Lagenandra meeboldii 'rot' in dem besser ausgeleuchteten Becken in Soil steht, also ziemlich kontrastreich gehalten wird. Ich pflege diese Pflanze nun seit ca. einem Jahr submers, was also bestätigen dürfte, dass die Pflanze dauerhaft unter Wasser gehalten werden kann.

Vermehren lässt sie sich recht einfach durch Rhizomteilung. Alles in allem würde ich sie m.M. nach als recht einfache Pflanze deklarieren.

Mfg

André

Kultur-Parameter
Licht gering bis mittel 
Karbonathärte bis 5 °dKH
pH-Wert 6 bis 7 
Kohlendioxid (CO2) bis 30 mg/l
Nitrat (NO3-) 10 bis 30 mg/l
Phosphat (PO43-) bis 1,2 mg/l
Eisen (Fe) bis 0,1 mg/l

Beiträge: 196
Registriert: 10 Jun 2010 23:11
Wohnort:
Bewertungen: 8 (100%)
Erhältlich bei: