Menü
Designer: 
Size (L × H × D): 140 × 70 × 140 cm
Volume: 1,372 l
129
Views
6508 Days
TODO
Story: 

Dieses Becken hat ursprünglich als Glasbecken existiert. Aufgrund von Undichtigkeiten ist ein Ersatz notwendig geworden.

Um es komplett selbst zu bauen, wurde die Umsetzung in Holz mit GFK Beschichtung gewählt.

Bodengrund ist ungedüngter Quarzsand 0,4-0,8mm, je nach Fischverhalten und Pflanzaktionen zwischen 3 und 10cm hoch. Das Becken steht genau so seit 2003, mit einem Umzug in 2005.

Weitere Fotos folgen noch.

Layout Style: Planted tank
Layout Shape: Triangle
 
There are no images in this gallery.
Feed: 
  • Flakes
  • Frost
  • Pills

 
There are no images in this gallery.
Animal Description: 

~15x C. sterbai und ~10x C. panda am Boden

1x G. gibbiceps mit ~45cm und 21 Jahren

4x M. lacustris

18x C. bleheri

16x M. parva

Garnelen sind unzählbar, mehrere 100 mit Sicherheit

Carbondioxide Bottle Size: 2 kg
CO2-System: 
  • Pressure Gas
  • Internal Injection
  • pH Computer

Light Color: 2.500K + 3.500K + 4.340K + 5500K + 6.500K
Light Power: ~21.300 Lumen, ~32 Lumen/Liter, ~17.750 Lux an der Oberfläche
Lightning: 
  • LED
  • Control Computer

Filtering: 
  • External Filtering Tanks
  • Hamburger Mattress Filtering

Temperature Control: 
  • Internal Heating
Misc. Technique: 
  • Surface Filter
  • Flow Pump
 
There are no images in this gallery.
Technical Description: 

Das Becken:

20mm Birke Dreischichtplatten zu einem Becken verschraubt und verleimt. Ausgekleidet mit drei Schichten Glasfaser-Gewebe und Epoxid-Harz.

Die Frontscheibe ist 160cm lang, 60cm hoch, besteht aus 12mm ESG und ist mit klarem Silikon eingeklebt.

Schenkellänge hinten 140cm, kurze Schenkel vorne 20cm, Front ist 170cm. Beckenhöhe ist gesamt 70cm, der Wasserpegel ist durch Ablauf auf ca. 65cm limitiert. Der Sand ist zwischen 5 und 10cm hoch. Dadurch ergeben sich ~850 Bruttoliter und ~750 Nettoliter.

-----

Der Unterschrank:

Erstellt aus 10cm dicken Ytong-Steinen. Links mit einem Elektrofach, rechts der Dünger und CO2 Flasche. Mittig sind zwei Schubladen eingesetzt. Um ständigen Ytong Staub zu vermeiden, sind die Steine getüncht. Aufgesetzt auf einer Arbeitsplatte und nicht mit einander verklebt. Oben auf noch eine 25mm dicke Dreischichtplatte. An der Wand sind noch 4 Schwerlastkonsolen angebracht, die die meiste Last in die Wand abtragen, nicht in den Boden.

-----

Filter:

Ein Mattenfilter mit einer Fläche von 50x25cm², mittelporiger Schaumstoff mit 20ppi. die Pumpe leistet ~1.500 L/h. Der Schaumstoff ist in einem Kunststoffkasten gefasst, dahinter befindet sich noch der Regelheizer.

Eine Strömungspumpe mit ~1.500 L/h ist in Betrieb wenn CO2 zugegeben wird. D.h. die Pumpe wird auch durch den pH-Regler mit eingeschaltet.

Neu ist ein Overhead Filter in einem Blumenkasten auf dem AQ-Rand. Er soll nur zur mechanischen Feinfilterung dienen und wälzt z.Z. ~300 L/h um. Dies ist aktuell noch eine Spielwiese, mit der ich experimentiere und noch keinen finalen Stand habe.

-----

Licht:

Ein Delta-Becken ist etwas schwieriger zu beleuchten, da nach hinten das Becken quasi schmäler wird.

Vorne ist der große Bereich mit stärkerer Beleuchtung. Hier sind 6 LED Balken mit 116cm Länge in verschiedenen Lichtfarben (2.500K + 3.500K + 5500K + 6.500K + Blau) aufgehängt. 5 Balken sind mit einem TC420 gesteuert, Sonnenaufgang, Mittagspause und Sonnenuntergang. Der blaue Balken wir per Zeitschaltuhr dazu geschaltet. Bei 100% auf allen 6 Balken erreiche ich ~14.000 Lumen.

Hinten sorgt eine LED Pendelleuchte mit 4.340K für einen etwas dunkleren Bereich, wird per Zeitschaltuhr geschaltet, ohne Dimmung und erzeugt ~7.300 Lumen.

Gesamt habe ich so auf 1,2m² Oberfläche ~21.300 Lumen oder 17.750 Lux.

-----

Wasserwechsel:

Dieser erfolgt automatisiert über die Zeit-geschaltete Einleitung von Frischwasser. Durch den eingebauten Ablauf, läuft überschüssiges Wasser einfach ab.

z.Z. 3x täglich ~25 Liter, dadurch erfolgt ein täglicher Wasserwechsel von ca. 10%.

-----

CO2:

Geregelt wird die CO2 Menge über einen pH-Regler. Eingeleitet über einen Keramik-Diffusor, der ca. 20cm unterhalb einer Strömungspumpe positioniert ist. Diese Pumpe läuft nur, wenn CO2 zugeführt wird.

pH eingestellt auf 6,9, dadurch ~10-15ppm CO2 bei einer KH von 3-4.

-----

Düngung:

Fe-Dünger ist von DRAK und wird automatisch täglich mit 10ml zugeführt.

N-Dünger ist selbst angesetzt aus Calziumnitrat und Magnesiumnitrat, je 250g aufgelöst in 1L Wasser, manuelle Dosierung z.Z. 5ml täglich

P-Dünger ist selbst angesetzt aus Kaliumdihydrogenphosphat, 100g aufgelöst in 1L Wasser, manuelle Dosierung z.Z. 2ml täglich

K-Dünger ist selbst angesetzt aus Kaliumsulfat, 100g aufgelöst in 1L Wasser, manuelle Dosierung z.Z. 10ml täglich

Das nächste Projekt ist die manuelle Dosierung umzustellen auf eine automatische Dosierung, mittels 4-fach Dosierpumpe.

Temperature 25 °C
pH value 6.9 
Carbon dioxide (CO2) 15 mg/l
Total Hardness 7 °dGH
Carbonate hardness 4 °dKH
Nitrate (NO3-) 10 mg/l
Phosphate (PO43-) -
Potassium (K+) -
Iron (Fe) 0.1 mg/l
Water Exchange Interval: daily
Water Exchange %: 10%
Fertilizer Method: half automatic
Produkt
Dosierung/Intervall
Dosierung
Intervall
10 ml
daily
10 ml
daily
There are no videos set for this tank.
You can embed this entry directly into another web site or forum. Just copy and paste the following code:

Embed as HTML code

<a href="https://www.flowgrow.de/db/tanks/deltaforce" target="_blank"><img alt="Deltaforce" title="Deltaforce" src="https://www.flowgrow.de/db/widget/tanks/deltaforce" /></a>

Embed as BB code

[url=https://www.flowgrow.de/db/tanks/deltaforce][img]https://www.flowgrow.de/db/widget/tanks/deltaforce[/img][/url]

Embed in Flogrow Forum

[widget=tanks/deltaforce]Deltaforce[/widget]

Preview

Rating

TODO

Flowgrow ist eine große Wasserpflanzen-Community, bei der sich alles um die Gestaltung, Nährstoffversorgung und Technik eines Wasserpflanzen-Aquariums dreht. Mit einer sehr umfassenden Wasserpflanzen Datenbank sowie Aquascaping News, bietet Flowgrow viele Informationen zu diesen Themengebieten der Aquaristik.

Aquariengestaltung ist ein sehr wichtiger Punkt bei Flowgrow, hier im Besonderen das Aquascaping sowie das Naturaquarium. Holland-Aquarien sowie normale Wasserpflanzenaquarien sind bei Flowgrow aber ebenfalls nicht wegzudenken.