Antworten
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon villawuerstchenbude » 13 Feb 2018 22:43
Hey Leute,

dieser Thread richtet sich an einige, die, wie ich selbst, nicht so viel Ahnung von LED-Technik, Kabeln usw. haben.

Meine Ausgangslage war wie folgt:

Ich habe 2 Becken nebeneinander stehen und wollte gerne für beide eine Simulation des Sonnenaufgangs sowie des Sonnenuntergangs haben. Ich entschied mich, da mir die optischen Ergebnisse der Lampe sowie die Optik der Lampe selbst sehr gefallen, für 2 Twinstar 600S (je eine pro Becken). Als Controller hatte ich mir den TC421 ausgesucht. Ich wollte gerne WiFi.

Infos zur Twinstar 600S selbst:

45 Watt
lt. einer Website angeblich 2,5 Ampere
Laut Netzteil 4.0 Ampere
12 Volt

Dann musste ich mich erstmal ein bisschen zum Controller und dem Betrieb belesen (habe hier einige Threads im Forum durch und die vielen tollen Einträge, Diskussionen etc. haben auch sonst schon wieder einiges in meinem Kopf voran gebracht, dafür Danke!).

Ich wusste also: ich brauche ein Netzteil das Stark genug ist beide Lampen zu versorgen. Da habe ich dann relativ viel rumgesucht und mich dann, jetzt dürften hier einige abkotzen, zu einem LED-Treiber von Renkforce (LED-Trafo Konstantspannung Renkforce 100 W 8.3 A 12 V/DC) durch gerungen, der laut dem netten Conrad-Mitarbeiter gut ist. Wirkt auch zumindest äußerlich wirklich sehr gut verarbeitet. Jetzt im Nachhinein frage ich mich, warum ich nicht doch auf einen von Meanwell bestanden habe. Er hatte mir auf der Conrad-Seite welche rausgesucht, die aber bei 96€ losgingen... den Preisunterschied fand ich dann doch etwas happig.

Nun brauchte ich noch Kabel um die Twinstar an den Controller zu kriegen. Nachdem ich zunächst von Ihm 2 DC-Kabel mit 2,1mm mitbekommen hatte, musste ich die dann gegen welche mit 2,5mm umtauschen.

Heißen dann konkret:
BKL Electronic Niedervolt-Anschlusskabel Niedervolt-Stecker - Kabel, offenes Ende 5.5mm 2.5mm 2m 1St

So, nun hatte ich also 2x Twinstar 600S, einen LED-Trafo, den LED-Controller (TC421), die Kabel und .... eine Software die nicht wirklich funktionierte. Ich konnte zwar ein Projekt anlegen, aber kein Mode. Klick auf "new Mode" - dann kam die Namensauswahl, aber hier gab es kein "Ok" oder "cancel" und die Modelist blieb danach leer. Das änderte sich als ich dann über mehreren Foreneinträge auch in anderen Foren von der Software Time Controller auf die Software LED Control v 2.1 gekommen bin.

Auch wenn der Probelauf seltsame Dimmung anzeigt die im Programm selbst nicht drin ist, so hat gerade zumindest zwischen 21:30 (100%) und 22:00 (0%) der Controller selbstständig gedimmt.

Über WLAN habe ich das Gerät ganz am Anfang kurz gefunden, dort konnte ich aber das Gerät nicht in mein normales WLAN einbinden, trotzdem es hierzu die Möglichkeit in der App für Android gibt. Ich konnte hier auch Modes erstellen und speichern, beim hochladen der Modes erhielt ich jedoch einen Fehler und konnte somit auch das Gerät über WiFi nicht ansteuern.

Vielleicht hat ja noch der ein- oder andere Erfahrung mit dem TC421 und WiFi und vielleicht hab ich auch mit den paar Infos einigen Anfängern hier noch mal einiges zusammengefasst.

Ich erhalte evtl. später noch mal eine andere Software und kann dann gerne berichten wie es damit läuft.
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 275
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon omega » 13 Feb 2018 23:38
Hi,

villawuerstchenbude hat geschrieben:Heißen dann konkret:
BKL Electronic Niedervolt-Anschlusskabel Niedervolt-Stecker - Kabel, offenes Ende 5.5mm 2.5mm 2m 1St

na ja, das ist ein 5,5mm Hohlstecker mit einer 2m langen 0,4mm² Strippe dran.
Bei 3,75A, 12V und 2m kommen am Ende nur noch 11,32V an.

In den Datenblättern steht 3A Belastbarkeit. Hängen da beide Leuchten dran?
Geh' noch mal Shoppen.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2579
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 13 Feb 2018 23:42
omega hat geschrieben:Hi,

villawuerstchenbude hat geschrieben:Heißen dann konkret:
BKL Electronic Niedervolt-Anschlusskabel Niedervolt-Stecker - Kabel, offenes Ende 5.5mm 2.5mm 2m 1St

na ja, das ist ein 5,5mm Hohlstecker mit einer 2m langen 0,4mm² Strippe dran.
Bei 3,75A, 12V und 2m kommen am Ende nur noch 11,32V an.

In den Datenblättern steht 3A Belastbarkeit. Hängen da beide Leuchten dran?
Geh' noch mal Shoppen.

Grüße, Markus
Hi Markus,

die "Strippe" habe ich gekürzt. Leider hilft mir dein Beitrag nicht so richtig weiter. Ich habe auch nicht genau das Teil gekauft sondern die "Strippe" vom Conrad.

Was wäre denn aus deiner Sicht die sinnvollere Variante? "geh noch mal einkaufen" ... Was denn? Eiscreme? :) Also .. das hat jetzt für nen nicht so bewanderten weniger Vitamine ...

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 275
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 13 Feb 2018 23:43
Achso und... Nein, beide Leuchten an einem eigenen Kanal.

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 275
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon omega » 14 Feb 2018 01:45
Hi,

Ich habe auch nicht genau das Teil

welches meinst Du denn tatsächlich? Unter
villawuerstchenbude hat geschrieben:BKL Electronic Niedervolt-Anschlusskabel Niedervolt-Stecker - Kabel, offenes Ende 5.5mm 2.5mm 2m 1St

gibt's verschiedene, welche mit 0,4mm² (3A) andere mit 0,5mm² (7A). Wenn Dir solche Sachen nichts sagen - O-Ton: "Leider hilft mir dein Beitrag nicht so richtig weiter" - dann solltest Du keine Beiträge dazu verfassen und publizieren.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2579
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 14 Feb 2018 09:54
Hallo Markus,

ich wurde von jemandem beraten der sich da auskennen sollte. Natürlich kann der Fehler machen und wenn hier nicht alles perfekt ist, so hilft doch genau das den Thread-Lesern am Ende weiter. Es heisst zwar Infothread, aber ich bin ja auch davon ausgegangen das dieses Kabel nicht an ein Belastbarkeitslimit kommt, wenn es mir empfohlen wird.

Es ist genau dieses: http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/725000-749999/734210-da-01-ml-DC_KABEL_0_4_QMM_2M_2_5_5_5_9_5_GE_de_en.pdf (also lt. Spec auch nur bis 3A ausgelegt).

Das Netzteil der Twinstar sagt zwar 4A, aber lt. soloaqua.net - hier habe ich die einzige Angabe dazu im Netz gefunden - sind es 2,5 A. Was nun stimmt? Ich weiß es nicht.

Was mich etwas stört ist: du schreibst "geh noch mal einkaufen" ohne einen Hinweis zu geben was ich konkret kaufen sollte. Ich hab nämlich nichts anderes gefunden als das. Würde auch niemandem anders hier im Forum "wirklich" weiterhelfen... Wenn du dich so gut auskennst, warum erklärst du nicht was genau ich kaufen sollte und gibst mir eine Empfehlung? In der zweiten Antwort schreibst du ich solle doch hierzu nichts publizieren. Wieso nicht? Dieses Forum dient zum Austausch und ich kann nicht für meine Fehlerfreiheit garantieren, schon gar nicht wenn ich davon ausgehe das mich jemand kompetent beraten hat. Was am Ende dabei raus kommt ist hoffentlich eine gute Zusammenfassung der richtigen Mittel die man braucht um die Twinstar an bzw. mit dem TC421 zu betreiben.

Ich habe gerade entdeckt das dieses Kabel:

https://www.conrad.de/de/niedervolt-anschlusskabel-niedervolt-stecker-kabel-offenes-ende-55-mm-25-mm-voltcraft-2-m-1-st-749143.html

eine Belastbarkeit von 5A hat.

Das wäre dann wohl die bessere Wahl gewesen.
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 275
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 14 Feb 2018 11:34
Mahlzeit…

villawuerstchenbude hat geschrieben:Das Netzteil der Twinstar sagt zwar 4A, aber lt. soloaqua.net - hier habe ich die einzige Angabe dazu im Netz gefunden - sind es 2,5 A. Was nun stimmt? Ich weiß es nicht.

Du hast die Leuchten doch bei Dir? Du hättest es beispielsweise nachmessen und Dich danach erst nach einem passenden Netzteil umsehen können.

Du hättest aber genausogut (naja, fast, ich gehe davon aus, daß die Twinstar-Netzteile auch keine Wirkungsgradwunder sind) die zu den Leuchten vorhandenen Netzteile einfach weiter verwenden können. Das wäre genauso gegangen, ohne Neuanschaffung.


Bei 5 Ampere und voller Länge bleiben 0,9 Volt im Kabel hängen. Das halte ich für nicht mehr tolerabel.

Pflichtgemäß weise ich darauf hin, daß elektrotechnische Laien keine Geräte installieren dürfen, die keinen Netzstecker besitzen.


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5667
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon omega » 14 Feb 2018 13:09
Hi,

villawuerstchenbude hat geschrieben:Ich habe gerade entdeckt das dieses Kabel:
https://www.conrad.de/de/niedervolt-anschlusskabel-niedervolt-stecker-kabel-offenes-ende-55-mm-25-mm-voltcraft-2-m-1-st-749143.html
eine Belastbarkeit von 5A hat.

das hat genau wie Deines auch nur 0,4mm² Kabelquerschnitt. Die angegebenen 5A halte ich für falsch und können sich maximal auf den Anschluß beziehen, nicht aber auf den Kabelquerschnitt.
Bei einem Spannungsabfall von 12 auf z.B. 11,5V (0.4mm² 1.5m Kabel, nominal 12V/3.75A) hast Du statt einer 45W- nur noch eine 41W-Leuchte. Das sind fast 10% an Leistung verschenkt.

Das da hat 0,5mm² und kann bis 7A belastet werden.
Ich würde aber eher 0,75mm² nehmen.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2579
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 14 Feb 2018 22:19
Hi Robert,

ich freu mich von dir zu lesen.

Wuestenrose hat geschrieben:Du hättest aber genausogut (naja, fast, ich gehe davon aus, daß die Twinstar-Netzteile auch keine Wirkungsgradwunder sind) die zu den Leuchten vorhandenen Netzteile einfach weiter verwenden können. Das wäre genauso gegangen, ohne Neuanschaffung.


Ich werde das gekaufte Netzteil morgen umtauschen. Es ist nach nur einem Tag tierisch laut geworden. Ich hätte auch gerne die beiliegenden Netzteile verwendet, wusste aber nicht wie ich das anstellen soll. Vielleicht kannst du mir dazu ja noch mal einen Tipp geben?

Wenn du sagst sie taugen aber nicht so richtig was, welche Alternative würdest du vorschlagen?

Ich hab mal bei Reichelt geschaut und folgendes gefunden:

Netzteil Meanwell 120W / 12 V = MW ELG15012B3W
DC Adapterkabel = DC AKK 2575

Aus eurer Sicht vernünftig?
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 275
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 15 Feb 2018 05:58
Morgen…

villawuerstchenbude hat geschrieben:Ich hätte auch gerne die beiliegenden Netzteile verwendet, wusste aber nicht wie ich das anstellen soll.

Ich habe hier mal den Maximalausbau mit 6 Netzteilen beschrieben: Eines für den TC420 selber und je eines für jeden der 5 angeschlossenen LED-Streifen. Das kann man natürlich beliebig eindampfen, bis nur noch ein Netzteil übrigbleibt. Ich muß jetzt gleich aus dem Haus. Heute Abend, wenn ich zurückkomme, kann ich eine Skizze machen, wie es bei Dir aussehen soll.

Wenn du sagst sie taugen aber nicht so richtig was, welche Alternative würdest du vorschlagen?

Den Wirkungsgradgrad der Twinstar-Netzteile schätze ich ähnlich schlecht ein wie den der Chihiros-Netzteile, ich mag mich aber auch täuschen. Netzteile von Meanwell sind nie eine schlechte Wahl.

Ich hab mal bei Reichelt geschaut und folgendes gefunden:

Aus eurer Sicht vernünftig?

Bis auf daß ein 100 Watt, vielleicht sogar ein 80-Watt-Netzteil auch ausreichen würden, ja.


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5667
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon omega » 15 Feb 2018 15:36
Hi,

villawuerstchenbude hat geschrieben:Netzteil Meanwell 120W / 12 V = MW ELG15012B3W

das ist dimmbar, bräuchtest Du nicht. Aus der ELG-Serie gäbe es auch nicht-dimmbare, die ein paar EUR günstiger wären, z.B. https://www.reichelt.de/Treiber-mit-festen-Anschlussleitungen/MW-ELG150123W/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=185909&GROUPID=7259&artnr=MW+ELG150123W&SEARCH=meanwell%2Belg&trstct=pos_0

DC Adapterkabel = DC AKK 2575

0,75mm², sehr schön.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2579
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 15 Feb 2018 18:31
'N Abend...

Wuestenrose hat geschrieben:Ich muß jetzt gleich aus dem Haus. Heute Abend, wenn ich zurückkomme, kann ich eine Skizze machen, wie es bei Dir aussehen soll.

Sodele:


Schön ist die Skizze nicht, aber selten :D . Ich hoffe, man kann erkennen, wie's verschaltet wird.


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5667
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 15 Feb 2018 21:55
Hi Robert, hi Markus,

erstmal herzlichen Dank für eure Hilfe.

Wuestenrose hat geschrieben:'N Abend...

Wuestenrose hat geschrieben:Ich muß jetzt gleich aus dem Haus. Heute Abend, wenn ich zurückkomme, kann ich eine Skizze machen, wie es bei Dir aussehen soll.

Sodele:
Twinstar-TC420.jpg


Schön ist die Skizze nicht, aber selten :D . Ich hoffe, man kann erkennen, wie's verschaltet wird.


Würde das gerne so lösen. Kabel sind jetzt bestellt! :)

Vielen lieben Dank für eure Tipps. Hoffe es profitiert dann noch wer anders davon.
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 275
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 23 Feb 2018 23:22
Hey zusammen,

ich wollte noch mal kurz berichten nachdem ich die Kabel heute (wieder mal keine DHL Benachrichtigung) vom Kiosk abgeholt habe...

hat super geklappt! Die Kabel sind auch echt hochwertig. Jetzt gehen an beiden Becken die Lichter zur gleichen Zeit langsam an und aus.

Ich muss sagen, war für die 30 Minuten die ich möglicherweise häufiger nicht mitbekomme jetzt n ziemlicher Aufriss, aber hat auch Spaß gemacht das alles mal durchzuspielen - bringt sicherlich noch mehr mit einzeln ansteuerbaren LEDs... Kostenpunkt insgesamt nun 36€
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 275
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 24 Feb 2018 07:52
Hallo Fabian,

Danke für die Rückmeldung. Freut mich, daß alles zu Deiner Zufriedenheit funktioniert.


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5667
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Twinstar LED
Dateianhang von alex1978 » 09 Dez 2016 13:35
33 3556 von *AquaOlli* Neuester Beitrag
26 Mai 2017 11:18
Suche Erfahrungen zu den Twinstar LEDs
von morok » 24 Nov 2016 11:28
5 933 von Peetzi Neuester Beitrag
24 Nov 2016 15:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste