Post Reply
77 Beiträge • Seite 1 von 6
Beitragvon Larsmd » 18 Apr 2015 23:37
Hi,
nach monatelanger Abwesenheit habe ich mir jetzt wieder ein AQ hingestellt. Eigentlich war ich ganz zufrieden ohne Aquarium, aber dann habe ich diverse Beiträge von nik hier aus dem Forum zu einem neuen "Gesamtkonzept" gelesen.
http://www.flowgrow.de/kein-thema-wenig-regeln/konzept-fur-ein-pflanzenaquarium-t36156.html
Es las sich alles so schlüssig (ich habe wirklich alles dazu von ihm gelesen), dass ich es probieren wollte.
Vorsicht: Dieses Becken ist ausschließlich ein Testbecken um dieses neue Gesamtkonzept auszuprobieren und mal so garkein Aquascape.
Eckpunkte sind wie gesagt die Geringfilterung, Sand als Bodengrund und eine vollständige Nährstoffversorgung, Konzentration auf Mikroflora.

Becken:
  • 60x30x36 cm, Glasgarten opti-white(6mm), transparent verklebt
  • 64 Liter Brutto 45 Liter netto

Beleuchtung:
  • 3x11Watt Dennerle Nano Light
  • 6h/Tag
  • 60 Lumen/Nettoliter

Filterung/Umwälzung & Co2:
  • Eheim Skim 350, komplett leer
  • 500gr Druckgasflasche mit Diffusor
  • Drop Checker

Bodengrund:
  • Quarzsand, gewaschen, feuergetrocknet, Körnung 0,4-0,6mm, 3-5 cm Höhe, sonst nichts

Dünger:
  • Aquarebel Nitrat- und Phosphatdünger
  • MgNO3-Lösung
  • Volldünger von Aquarebel
  • Microbe-Lift/Special Blend

Hardscape:
  • vorerst nix, um mögliche Belastungen/Einschleppungen zu vermeiden

Pflanzen:
  • Starogyne repens
  • Fissidens Fontanus
  • Willow-Moos

Vorgehensweise:
Das Becken steht im Flur, so bekommt es außer in der 6h Beleutungsphase kein direktes Licht ab und auch wenig indirektes Licht.
Ich habe den gewaschenen und getrockneten Quarzsand nochmal durchgespült und ins Becken gepackt. Wichtig sind laut nik zum Einfahren qualitativ gute Pflanzen aus einem funktionierenden Becken, habe von einem Forumsmitglied Pflanzen aus einem AQ mit Sand und Geringfilterung, das seit 6 Monaten algenfrei läuft. TOP :thumbs:
Dann habe ich direkt voll aufgedüngt und halte mich momentan 1:1 an das Düngekonzept, dass nik beschrieben hat und dessen Wasserwerte. Nachzulesen hier:
http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/die-dungung-zur-geringfilterung-t27222.html
Folglich nutze ich Aquarebel Nitrat- und Phosphatdünger. Tägliche Düngung mit MgNO3-Lösung. Den Volldünger von Aquarebel nutze ich in Normaldosis.
Ich verschneide mein hartes berliner Ausgangswasser 50:50 mit destilliertem Wasser und verändere das Ca:Mg-Verhältnis mittels Preis Mineralsalz auf 2,5:1
Startwerte Ca: 110 mg/L Mg: 10 mg/L
Endwerte Ca: 60 mg/L Mg: 25 mg/L
Zusätzlich gibt es um die Mikroflora in Schwung zu bringen den empfohlenen Microbe Lift Special Blend in normaler Dosierung.
Der Eheim Skim 350 dient nur der Umwälzung und Entfernung jeden Anflugs von Kahmhaut, die ja im Grunde auch eine unerwünscht Bakterienerscheinung ist.
Ich habe auch bewusst jegliches Holz oder Steine weggelassen, um Belastungen und Einschleppung jeglicher unerwünschter Erscheinungen zu vermeiden.
Nun heißt es abwarten und sehen ob es wirklich wie magisch funktioniert. :lol:
Liebe Grüße
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Larsmd » 23 Apr 2015 17:06
Hi,
so nun sind 8 Tage rum, bisher gibt es einen wirklich sehr leichten Anflug von Kieselalgen am Filter (siehe Foto)
und eine milchige Trübung von der ich erst vermutete, dass sie von der Neueinrichtung kam. Pustekuchen, nach dem 50% WW war sie immernoch da. Bisher halte ich mich komplett an nik`s Empfehlungen.
Tag 1
16.04:

Befüllt wurde mit 50% Leitungswasser, welches eine KH von 11 und GH von 19 hat und 50% destilliertes Wasser.
Netto 50L Initialdüngung auf rechnerisch:
NO3: 21mg/L mit dem Aqua Rebel Nitrat 21ml
PO4: 1,4mg/L mit dem Aqua Rebel Phosphat 14ml Stoßdüngung
Fe: 0,1mg/L mit dem Aqua Rebel Mikro Basic Eisenvolldünger 5ml
Ca:Mg-Verhältnis: 2,5:1 mit Preis Mineral Salz (PMS) 2gr/10 Liter
Microbe Lift Special Blend: Normaldosis 12,5 ml an Tag 1
27605
Tag 2
17.04:

1ml NO3
1ml ProFito
3 ml Microbe Lift Special Blend
Tag 3
18.04:

1ml NO3
3 ml Microbe Lift Special Blend
1ml Aqua Rebel Mikro Basic
Tag 4
19.04:

1ml NO3
1ml ProFito
leichter Anflug von Kieselalgen am Filter (Foto)
27604
Beginn milchiger Trübung
Tag 5
20.04:

1ml NO3
2ml Aqua Rebel Mikro Basic
milchige Trübung

27607

27606
Tag 6
21.04:

1ml NO3
2ml Aqua Rebel Mikro Basic
milchige Trübung
Tag 7
22.04:

PO4: 1,4mg/L mit dem Aqua Rebel Phosphat 14ml Stoßdüngung
50% Wasserwechsel mit 18L destilliertem Wasser und 7L Leitungswasser
NO3: 21mg/L mit dem Aqua Rebel Nitrat 10,5ml
Fe: 0,1mg/L mit dem Aqua Rebel Mikro Basic Eisenvolldünger 5ml
Ca:Mg-Verhältnis: 3:1 mit Preis Mineral Salz (PMS) 2,6gr/10 Liter
Tag 8
23.04:

1ml NO3
2ml ProFito
10ml Microbe Lift Special Blend
Auch nach dem WW kam die milchige Trübung schnell zurück!

27609

27610

27608

Es bleibt spannend :P

LG Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Floyd » 23 Apr 2015 17:18
Hi,

dein Ziel ist doch ein ein schickes Pflanzenbecken, oder? Damit sowas stabil läuft muss man nicht sonst sie vorsichtig auf die Mikroflora/-fauna schielen, sondern nur ein paar Grundregeln beachten. Die da wären: Viel Biomasse beim Start, CO2, ordentliches Licht (Klemmfunzeln zählen bei der Beckengröße nicht) und ein Düngekonzept (Bodengrund/Flüssigdünger). Der Rest ist REGELMÄßIGE Beobachtung und vor allem Pflege (WW, Algen entfernen).

Problempunkte, die ich bei dir sehe: Licht, Pflanzenmasse zum Start.

Es kann natürlich funktionieren, das will ich nicht bestreiten. Aber warum die Sache umständlich machen, wenn es doch viele andere vorher auch schon leicht hinbekommen haben. :wink: Ist nicht böse gemeint.

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon JasonHunter » 24 Apr 2015 00:57
Hallo,

Floyd hat geschrieben:dein Ziel ist doch ein ein schickes Pflanzenbecken, oder?

Nein, weil...

Larsmd hat geschrieben:Vorsicht: Dieses Becken ist ausschließlich ein Testbecken um dieses neue Gesamtkonzept auszuprobieren und mal so garkein Aquascape.

-----

Floyd hat geschrieben:Damit sowas stabil läuft muss man nicht sonst sie vorsichtig auf die Mikroflora/-fauna schielen, sondern nur ein paar Grundregeln beachten.

Auch nein, weil...

Larsmd hat geschrieben:Vorsicht: Dieses Becken ist ausschließlich ein Testbecken um dieses neue Gesamtkonzept auszuprobieren und mal so garkein Aquascape.

-----

Floyd hat geschrieben:ordentliches Licht (Klemmfunzeln zählen bei der Beckengröße nicht)

Das Licht ist bei dem Konzept eine Nebensache, weil...

Larsmd hat geschrieben:Vorsicht: Dieses Becken ist ausschließlich ein Testbecken um dieses neue Gesamtkonzept auszuprobieren und mal so garkein Aquascape.
Definiere bitte "ordentliches Licht". Diese "Klemmfunzeln" sind von Dennerle und genügen.
Und hinzu kommt...
Larsmd hat geschrieben:Eckpunkte sind wie gesagt die Geringfilterung, Sand als Bodengrund und eine vollständige Nährstoffversorgung, Konzentration auf Mikroflora.

-----
Floyd hat geschrieben:Aber warum die Sache umständlich machen

weil...

Larsmd hat geschrieben:Vorsicht: Dieses Becken ist ausschließlich ein Testbecken um dieses neue Gesamtkonzept auszuprobieren und mal so garkein Aquascape.


Lass ihn also mal testen. Nicht böse gemeint.

@Lars
Schön das du das auch ausprobierst! Bei mir hats leider am Ende Fadenalgen gegeben. Ich werde es aber auch wieder versuchen.
Kann es sein dass das trübe Wasser vom Special Blend kommt? Du gibst das scheinbar täglich hinzu, obwohl der Hersteller empfiehlt, dies nur 1mal pro Woche zu tun. Nur so als Hinweis.

Benutzt du den Skimmer gleich von Anfang an? Vielleicht solltest du erst mal mit einer normalen Pumpe arbeiten, denn wenn du nicht mal sehen kannst, ob sich überhaupt eine Kahmhaut bildet oder nicht, wie willst du wissen ob dein System einwandfrei funktioniert? Wenn sie sich schon gebildet hat, ok, dann habe ich nix gesagt.

Auch wenn es nur ein Testbecken ist: denkst du das die tägliche Düngung nicht etwas overkill ist bei solch extrem mässigem Pflanzenbesatz? Die paar Stengel und das Moos wird das doch nicht alles so schnell verbrauchen, dass dafür täglich gedüngt werden muss.
Nik's Gesamtkonzept zielt darauf ab, möglichst viel Biofilm innerhalb des Beckens durch vorhandensein vieler Pflanzen zu ermöglichen, anstelle dies in einem voll bestückten Filter zu schaffen. Je mehr Pflanzen, desto mehr Fläche bietet sich dafür an.
Ich weiss, Nik schafft sowas sogar ganz ohne Pflanzen, aber du willst schlussendlich ja ein bepflanztes, Algenfreies Becken mit Nik's Konzept der Geringfilterung erreichen, oder? Mehr (schnellwachsende) Pflanzen machen eher Sinn bei soviel Dünger.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Testbecken!

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
Benutzeravatar
JasonHunter
Beiträge: 423
Registriert: 04 Jun 2014 23:26
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Floyd » 24 Apr 2015 08:15
Hi,

ordentliches Licht fängt bei mir ab 0,8W/L oder 50Lumen/L an. 2*11W reichen für ein 60er da nicht aus.
Ja gut, wenn er halt nur probieren möchte. Für mich ergibt das keinen Sinn, aber jeder sieht sein Hobby halt anders. :smile:

Achja: Pflanzenbecken müssen nicht zwangsläufig Aquascapes sein.
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon nik » 24 Apr 2015 09:13
Hallo Lars,

Licht wird immer auf Bruttoliter gerechnet, dann aber nicht Bruttolumen , weil die Unterschiede in Effizienz und Lichtlenkung zu groß sind. Ich schätze dann ab wie viel lumen im Becken landen.
Das sind bei dir nominal 3x800lm, bei der elenden Lichtlenkung bei KLL gelangt davon nicht mehr als 50-60% ins Becken. Das sind bestenfalls 24lm/l.

Soweit ist erst mal alles gut, aber ganz so stromlinienförmig, wie das sein könnte, läuft das nicht, denn es zeigt sich eine Bakterien-/Algentrübung.

Das ist zu berücksichtigen. ^^

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6339
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Biotoecus » 24 Apr 2015 12:20
Hallo in die Runde,

Skimmer sind immer Sache.
Ich würde den in der ersten Zeit nicht benutzen. Lieber eine Kahmhaut sehen und die entfernen, als an der Oberfläche sich bildende Sachen ins Wasser zu blasen.

Viel Erfolg!

Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2657
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Larsmd » 24 Apr 2015 16:59
Hi alle!
Mich freut das rege Interesse :smile:
@Florian Ich probiere zu Testzwecken so nah an Niks Empfehlungen zu bleiben wie nur irgendmöglich. Klar da ist nicht viel Pflanzenmasse, doch die Masse macht es nicht sondern die Qualität! Ich habe die zu Sehenden aus einem seit einigen Monaten mit Sand und Geringfilterung laufenden algenfreien Becken von einem Forenmitglied. Der da aufsitzende Biofilm ist Gold wert. Gerade das Moos hat auch eine nicht unerhebliche Oberfläche auf der der sitzen kann.
Zum Licht: An Tag eins hatte ich noch 2x11 Watt das fand ich auch zu wenig, deswegen habe ich an Tag zwei auf 3x11 Aufgestockt. Sind dann ca 0,5W/L. Das ist immernoch nicht viel da stimme ich dir zu, wenn das Becken es aus dem Teststadium rausschafft kommt da noch mehr drüber, jedoch ist laut nik nicht die Intensität, sondern die Dauer der Beleuchtung wichtig, ich halte mich zu 100% an die 6h/Tag.
Der Aufwand ist im Moment eigentlich sehr gering im Gegensatz zu dem was andere hier so treiben. Da ist zwar viel geschrieben aber außer zwei Dünger täglich und Ende der Woche Wasserwechsel+Aufdüngen ist das eigentlich keine Arbeit. :smile:
@Jason Deine Vermutung mit dem Special Blend könnte stimmen, habe ja die Normaldosis an Tag 1 zugegeben und an Tag 2 und Tag 3 nochmals 3 ml "Algenangstdosis". Das war vllt unklug und hat den Kick zur Trübung gegeben? Ab Tag4 wurde aber nichts mehr zugegeben bis zur Tag 8 Standarddosis. Heute Stand Tag 9 sieht die Trübung recht unverändert aus trotz gestriger 10ml ML/SB ich schaue da weiter und verfolge das.
Bezüglich des Skimmers, den habe ich wirklich seit Tag 1 laufen. Ich weiß nicht ob sich eine Kahmhaut bilden würde. Ich hatte irgendwo bei Nik gelesen, das man bakteriellen Erscheinungen,worunter ich eine Kahmhaut zählen würde, entgegenwirken sollte und ich bevorzuge das die sich garnicht erst bildet. Meinem Verständnis nach müsste sich dort ja dann ein "optisch und funktional" nicht störender Biofilm bilden, wenn die Kahmhaut sowieso immer geskimmt wird. Das ist aber noch nicht praktisch belegt, ich will es erstmal nicht testen.
Das ist ne Menge Dünger da hast du Recht den Gedanken hatte ich auch schon, aber es soll ja fett alles an Nährstoffen da sein und wenn sich zuviel anreichert kommt ja eh am Ende der Woche der 50%Wasserwechsel, da habe ich erstmal keine Sorgen. Lieber etwas viel als zu wenig denke ich.
@Nik schön das du mit reinschaust. Ich hätte auch noch ne Abdeckung mit 2x18 Watt T5 und oken Reflektoren da, aber bin eigentlich ganz zufrieden. Werde das mit den Lumen oben in der Beschreibung noch ändern.
Meinst du es gibt ein Zuviel an ML/SB?
@Martin die Bedenken hatte ich auch schon... Ich könnte beim Glaser nebenan auch noch ne Abdeckscheibe zuschneiden lassen.
@All: Achso noch eine Sache mit dem Skimmer. Der bringt ja ganz gut Sauerstoff ins Wasser. Wäre das nicht eher "Pro-Bioflora"? Oder könnte es sogar die milchige Trübung mit am Leben halten. Würde sich vllt doch ein Test mit "nur Pumpe" anbieten...
Viel Input, danke dafür. Der hilft immer sich in alle Richtungen Gedanken zu machen.
LG aus Berlin Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon nik » 25 Apr 2015 13:33
Hallo Lars,
da noch keine Fische, also auch keine organische Belastung, d.h. Sauerstoffzehrung. Sauerstoffist nichts worauf man über übliche Belange hinaus schielen müsste. Der Skimmer ist insofern eine Sache, alsdass er die Kahmhaut eben nicht runterspült sondern nur im Innern verdichtet.. Ich verwende gerne den Hydor Bioflow, ein sich drehender Schaumstoffring, halb über dem Wasser, der die Kahmhaut unter Wasser zieht. Das funktioniert.
Die Trübung ist nicht ungünstig, aber sie zieht einen ständigen Stickstoffmangel nach sich. Zugegebener Stickstoff befeuert vor allem die Trübung.


Der Profito ist irgendwie schwächer chelatiert. Der fügt relativ mehr Fe hinzu, was relativ schnell nicht mehr nachweisbar ist. Der wäre günstiger für Bakterien-/Algentrübung. Der SB ist mir diesbezüglich überhaupt nicht aufgefallen.

Bei der Düngung zur Geringfilterung geht es darum anfänglich ein Nährstoffniveau (entsprechend dem Verbrauch) zu gewährleisten. Bei wenig Pflanzen zuschütten, macht nicht so viel Sinn, schadet Bei der Stickstoffdüngung ist das dann ein Teil über KNO3 als Stoßdüngung und der Rest über eine Tagesdüngung über Mg-Nitrat oder später Urea. Kommt darauf zu welchem Zeitpunkt und welche Nährsalze. Schau ich mir noch mal an.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6339
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon JasonHunter » 25 Apr 2015 14:09
Hallo,

Biotoecus hat geschrieben:Skimmer sind immer Sache.
Ich würde den in der ersten Zeit nicht benutzen. Lieber eine Kahmhaut sehen und die entfernen, als an der Oberfläche sich bildende Sachen ins Wasser zu blasen.


nik hat geschrieben:Ich verwende gerne den Hydor Bioflow, ein sich drehender Schaumstoffring, halb über dem Wasser, der die Kahmhaut unter Wasser zieht. Das funktioniert.


Was ist denn jetzt besser? Bin grad ein etwas hin-und hergerissen.

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
Benutzeravatar
JasonHunter
Beiträge: 423
Registriert: 04 Jun 2014 23:26
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Larsmd » 25 Apr 2015 16:56
Tach allerseits,
Tag 10 ist angebrochen. Tagebuch wird hier weitergeführt:
Tag 9
24.04:

1ml NO3
2ml Aqua Rebel Volldünger
Trübung gleichbleibend
Obacht! Interessanterweise bildet sich auf ein paar älteren Pflanzenteilen ein Bakterien"flaum" und eher auf dem Moos als auf der staurogyne repens.
27626

Tag 10
25.04:

1ml NO3
2ml Aqua Rebel Volldünger
Trübung ist subjektiv weniger geworden, aber ich habe heute aus Zeitmangel den Dünger nicht wie sonst morgens, sondern gegen 17:30 Uhr eingebracht, von da stammen auch die Fotos von Tag 10.
Der Filtereinlauf ist schon wieder frei von Kieselalgen. Ich bin überrascht.

27629

27628

27627

Sollte die Trübung bleiben und sich nicht mit einfache Maßnahmen lösen lassen kommt ein UV-C dran, aber Nik schrieb ja das eine Bakterientrübung nicht unbedingt schlecht sein muss bzgl. Algen, deswegen lasse ich das erstmal noch so laufen.
nik hat geschrieben:Der Profito ist irgendwie schwächer chelatiert. Der fügt relativ mehr Fe hinzu, was relativ schnell nicht mehr nachweisbar ist. Der wäre günstiger für Bakterien-/Algentrübung.

Das er schwächer chelatiert ist habe ich auch gelesen, habe ja eigentlich immer abwechselnd ProFito und AR Volldünger eingebracht, jetzt nurnoch AR Volldünger, Trübung wurde weniger, vllt weil ich später am Tag das tägliche NO3 zugab und den AR Volldünger zwei Tage hintereinander nutze anstatt den Profito.
Who knows?
Nutze gerade nur KNO3, da ich eh 50% WW mache, aber MgNO3 habe ich auch noch da.
LG aus Berlin
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Larsmd » 01 Mai 2015 17:13
Tach allerseits,
Tag 16 ist heute angebrochen, aber erstmal führe ich das Tagebuch weiter:
Tag 11
26.04:

0ml NO3
0ml Aqua Rebel Volldünger
Nicht zuhause gewesen

Tag 12
27.04:

2ml NO3
4ml Aqua Rebel Volldünger
Dosis von gestern ausgeglichen
Trübung minimal weniger

Tag 13
28.04:

1ml NO3
2ml Aqua Rebel Volldünger
Die Trübung ist nun meiner Meinung nach deutlich weniger geworden. Dafür Kieselalgenauftreten an Scheiben. :shocked:

Tag 14
29.04:

1ml NO3
2ml Aqua Rebel Volldünger
Die Trübung ist weg würde ich meinen. :sceptic:

Tag 15
30.04:

ca. 50% WW(rund 23 Liter) mit destilliertem Wasser, kein Leitungswasser benutzt!
Für 23 Liter Wechselwasser:
2,2 gr PMS
10ml Aqua Rebel NO3->21mg/L
Phosphat auf die ganzen 50L
14ml Aqua Rebel PO4->1,4mg/L
0ml Aqua Rebel Volldünger (Hatte beim letzten WW zuviel (Doppelte Dosis) gegeben)
Der Blasenschnecke mundet der weiße Biofilm. :lol:

27669


Tag 16
01.05:

7,5ml Microbe-Lift/Special Blend
0ml NO3
0ml Aqua Rebel Volldünger
Ich hatte die Wochendosis und somit auch die Tagesdosis falsch gerechnet. Es sollte PRO WOCHE 5ml bekommen, nun waren es bei 50% WW schon 5ml und dann täglich nochmal 2ml->Viel zu viel das jetzt erstmal rausgewechselt werden muss. Solche Fehler können glaube ich jedem gerne mal passieren, gut das Nik zu den 50%WW/Woche rät!
Würdet ihr sagen die Trübung ist weg? Die Scheiben wurden seit dem Aufsetzen nicht gereiningt und haben einen rel. dicken weißen Belag. Hier noch Bilder von Tag 16:

27666

27668

27667


LG aus Berlin und einen schönen ersten Mai
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Larsmd » 02 Mai 2015 10:27
Hi,
wielange dauern denn durchschnittlich diese anfänglichen Kieselalgenphasen? Weiß das wer?
LG
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Larsmd » 09 Mai 2015 20:36
Hi,
Tag 24 und es sieht garnicht mal sooo schlecht aus aber erstmal von Anfang an:
Tag 17
02.05.:

0ml NO3
0ml Aqua Rebel Volldünger

Tag 18
03.05.:

1ml NO3
0ml Aqua Rebel Volldünger

Tag 19
04.05.:

0ml NO3
1ml Aqua Rebel Volldünger

Tag 20
05.05.:

1ml NO3
0ml Aqua Rebel Volldünger

Tag 21
06.05.:

0ml NO3
1ml Aqua Rebel Volldünger

Tag 22
07.05.:

ca. 40% WW(rund 18 Liter) mit destilliertem Wasser, kein Leitungswasser benutzt!
Für 18 Liter Wechselwasser:
1,6 gr PMS
8ml Aqua Rebel NO3->21mg/L
Phosphat auf die ganzen 50L
13ml Aqua Rebel PO4->1,3mg/L
2ml Aqua Rebel Volldünger

Tag 23
08.05.:

0ml NO3
0ml Aqua Rebel Volldünger
7,5ml Microbe-Lift/Special Blend

Tag 24
09.05.:

0ml NO3
0,8ml Aqua Rebel Volldünger
0,8ml Profito

27722

27723

27724

27725

Also ich glaube ein zuviel an Volldünger hat mir die Bakterientrübung beschert, seit der Reduzierung ist die weg.
Auch den No3 habe ich um die Hälfte reduziert, jedoch nur auf Verdacht, denn ich messe ja überhaupt nix.
:eek:
Seit Tag 22 habe ich so komische braune Punkte an der Scheibe die sich extrem leicht abwischen lassen, dann frei rumschwimmen und sich augenscheinlich wieder anheften??!! Kennt die wer?Auch Kieselalgen vllt?
Sobald das Becken stabiler wird, werde ich mit dem Hardscape beginnen, denn aus dem Testbecken soll ja dann später was Schönes werden!

Ich müsste noch irgendwas Schönes schreiben damit ihr mir antwortet :D

LG aus Berlin :bier: :shock:
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Floyd » 10 Mai 2015 09:36
Hi,

das mit dem Gleichgewicht wird wohl noch etwas dauern. Wie bist du eigentlich auf die Idee gekommen, soviel Volldünger ins Becken zu kippen? Ich dünge z.B. die Woche höchsten 1ml. Und das auch nur, wenn die Pflanzen blass werden.
Versuch mal stattdessen nur Kalium in Kombination mit NO3 und PO4 (1ml aller zwei/drei Tage) zu düngen.
Deine Pflanzen können halt nicht so viel verbrauchen und das krallen sich entweder Algen oder Bakterien im Filter.
Die Kabel- und Schlauchverlegung könnte man jetzt schon etwas optimieren. Den Diffusor komplett rechts dranbasteln und die Stromkabel vom Licht mal mit Kabelbinder fixieren.

:D
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
77 Beiträge • Seite 1 von 6
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Vom "Aquarianer" zum "Aquascaper" nach mehr als 15 Jahren...
von Cpt.Aqua » 20 Dez 2015 18:10
4 765 von Cpt.Aqua Neuester Beitrag
21 Dez 2015 19:06
Vorstellung "Fabuloso" - 60L erstes "Scape"
Dateianhang von Chillkroete » 26 Dez 2015 23:03
57 3377 von Chillkroete Neuester Beitrag
11 Nov 2016 16:50
Neueinrichtung " Little Hill ""
Dateianhang von schabu39 » 22 Mai 2015 23:51
3 755 von schabu39 Neuester Beitrag
04 Jun 2015 21:55
Mein neues 10 Liter Aufzucht-,Baby-,"Ableich-"Becken
Dateianhang von Eni » 02 Jul 2011 09:39
17 2441 von Eni Neuester Beitrag
06 Jul 2011 20:26
"Scottish cases" 26 liter mein neuestes Projekt^^
Dateianhang von Gast » 04 Feb 2011 22:01
16 2438 von armagedd0n Neuester Beitrag
06 Feb 2011 15:21

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste