Post Reply
41 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon Mr Aqua » 18 Jan 2015 18:49
Moin Flowgrower,

ich bin Ilja und komme aus Bremen und wollte heute offiziell mein Aquarium vorstellen.
Das Becken läuft seit ca 5-6 Monaten. Im Becken selbst wird hier und da immer etwas umgebaut.

Daten:
160 Liter Becken 100x40x40
ADA Soil Amazonia
DayTime LED 3 Leisten (ingesamt ca 125 Watt 7000 Kelvin)
Aussenfilter EHEIM Professionel 3
BIO CO2 (halbe Packung Trockenhefe + 1 grossen Suppenlöffel Zucker) jeden Tag)
Beleuchtung 9 Stunden
WW jeden Sonntag ca 40 %
Düngung jeden Tag

Gruss Ilja

Dateianhänge

Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 18 Jan 2015 18:51
3 Bilder fehlen noch.

Dateianhänge

Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon droppar » 18 Jan 2015 19:15
Huhu Ilja,

Schönes Becken, gefällt mir doch sehr gut.
Ich mag ja solche "Werdegang"-Bilder, da sieht man schön die ganzen Veränderungen und auch.. die krassen Rückschnitte.. und wies dann wieder austreibt :)

Sieht mir sehr Algenfrei aus und das wirklich nur mit BioCo2? Erstaunlich, da passt wohl dein Düngekonzept recht gut :)

Beste Grüße,
rob
Grüßle,
~rob
Benutzeravatar
droppar
Beiträge: 359
Registriert: 23 Jan 2013 11:59
Wohnort: München
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 18 Jan 2015 19:46
Hallo Rob,

vielen Dank für dein Posting. Ja das Becken läuft seit dem Start mit Bio CO2. Wobei ich erstmal das richtige Mischverhältniss herausfinden musste, bezüglich Hefe und Zucker. Ich starte die Flasche immer so um 7 Uhr mit warmen Wasser. Nach etwa 1 Stunde ist genug Druck drauf und es geht richtig los mit dem Gärprozess. So ab 12 Uhr färbt sich der Drop Checker hell gelb/grün. Wichtig ist das die Flasche zusätzlich von aussen vor Kälte geschützt ist. Ein richtiges Düngekonzept hab ich nicht. Ich dünge eher nach Gefühl einen speziellen Dünger, den mir Nico HB aus diesem Forem erstellt hat. Davon dünge ich jeden Tag einfach 10 ml + 8 ml Phosphat von Aquasabi. Ich muss aber erlich gestehen das ich langsam kein Bock mehr habe, jeden Tag eine Hefe/Zuckermische anzurühren. Werde mir in den nächsten Monaten eine echte CO2 Anlage kaufen.

Im Moment ist es fast Algenfrei. Zurzeit kämpfe ich noch mit ein paar Bartalgen und Punktalgen.
Ich habe aber schon wirklich jede Alge im Becken gehabt + Bakterienblüte. War ein langer Lernprozess bezüglich Düngung und CO2. Diesbezüglich muss ich ein ganz grosses Lob an diese Seite/Community weitergeben. Einfach nur Top diese Seite. Ist immer die erste Anlaufstelle wenn ich was wissen will usw. :thumbs:

Gruß Ilja
Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon trommeltom » 18 Jan 2015 22:11
Hallo

schönes Aquarium hast du da eingerichtet.
Eins verstehe ich nicht so recht.?
Warum machst du denn jeden Tag eine neue Mischung vom Bio Co2.

Ich habe eine 1 ltr Flasche, die liefert bei 300 Gramm Zucker und ein wenig Hefe bis zu 3 Wochen konstant Bläschen.

Lg
Tommy
Benutzeravatar
trommeltom
Beiträge: 174
Registriert: 06 Sep 2008 17:11
Wohnort: Ayl
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 18 Jan 2015 23:17
Moin Tommy

wenn ich meine Mische nicht alle 2 Tagen erneuern würde dann verliere ich massiv an Blasen pro Minute. Und dadurch komme ich nicht mehr an die die hell gelbe/grüne Farbe beim Drop Checker. Meine 60 Blasen pro Minute brauche ich schon. Es kann vielleicht daran liegen das ich eine hohe GH von 17 und KH von 9 habe im Becken laut JBL Testlab.

Wieviel Hefe nutzt du auf 300 Gramm Zucker ? Und lässte die Anlage über Nacht auch laufen ?

Gruss Ilja
Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon seblubb » 19 Jan 2015 01:12
Hi Ilja,

Klasse Becken und es zeigt, dass nicht immer ALLES High End sein muss ;)

Ich habe mir eine Bio CO2 Anlage aus einer 1l Mehrwegpfandflasche gebastelt. Mein bewährtes Rezept lautet: Packung Tortenguss nach Packungsangabe zubereiten, 300gr Zucker darin auflösen, in der Flasche erkalten lassen. Wenn alles abgekühlt ist kippe ich nach Gefühl Trockenhefe rein (ca 1/3 Päckchen), Schluck lauwarmes Wasser dazu und fertig. Liefert dann mindestens 2 Wochen CO2 und das sogar recht konstant mit 40-50 Blasen/sec. Mit einer Reihenschaltung oder Oberflachenvergrößerung sollte dementsprechend mehr raus kommen ;)

VG Sebastian
viele Grüße
Sebastian

Superklugeforumsrechthabergehenmiraufdensack
seblubb
Beiträge: 165
Registriert: 31 Mär 2014 07:08
Wohnort: Frankfurt/Main
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 19 Jan 2015 15:11
Moin Sebastian,

ich probiere das mal aus so wie du es machst. Aber eine Frage habe ich diesbezüglich. Und zwar erneuerst du das Wasser in der Flasche nach einer bestimmten Zeit ? Weil irgendwann stirbt doch die Hefe ab wenn zuviel Alkohol entstanden ist oder nicht ? Kann mir nicht vorstellen das die Hefe das mehrere Wochen durchhält wenn sie den Zucker zersetzt.

Gru? Ilja
Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon seblubb » 19 Jan 2015 16:20
Hi,

theoretisch sollte der Hefe der Alkohol nicht bekommen aber ich habe das bislang nicht feststellen können. Ich gehe allerdings davon aus, dass die Gärung nicht aufhört weil der Zucker komplett umgesetzt wurde, sondern weil die Alkoholkonzentration zu hoch wird, alles davor liegt wohl im Toleranzbereich der Hefe. Bei Bäckerhefe soll die Grenze bei 11% liegen....passt auch zum Geruch :lol:

VG Sebastian
viele Grüße
Sebastian

Superklugeforumsrechthabergehenmiraufdensack
seblubb
Beiträge: 165
Registriert: 31 Mär 2014 07:08
Wohnort: Frankfurt/Main
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 19 Jan 2015 17:04
ich teste das mal am wochenende und werde berichten. wenn der drop checker dann in hell gelbe/grüne wandert dann ist das schon recht cool. aufwandstechnisch ist dein konzept deutlich besser.

gruss ilja
Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon Fishfan » 19 Jan 2015 20:52
Hi Ilja ,
gefällt mir gut was du da machst auch bezüglich deines Rückschrittes :thumbs: mir fehlt noch der Mut so radikal an mein HCC zu gehen ist im Mom das einzige was kontinuierlich wächst. Wielange hat es gedauert bis du zurückgeschnitten hast (HCC) und wielange bis es neu angefangen hat zu wachsen ?
Weiter berichten sehr schön.
Lg stefan
Fishfan
Beiträge: 539
Registriert: 23 Jan 2013 21:31
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon killifisch » 19 Jan 2015 21:12
hallo ilja,
ich setze alle 2-3wochen die flasche neu an.becken30-100l=150gramm zucker+1gramm hefe(aus der tüte)
12o-250l=250gramm zucker+1,5-2gramm hefe

gruß thomas
Benutzeravatar
killifisch
Beiträge: 48
Registriert: 10 Jan 2014 16:26
Bewertungen: 18 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 19 Jan 2015 22:22
Moin Moin,

also das mit dem radikalen Rückschnitt schmerzt eigentlich immer irgendwie :lol:, mach ich nicht sehr gerne.
Bezüglich dem HCC habe ich auch schon leider sehr schmerzhafte Momente erleiden müssen. Hatte das schonmal zirka 3-4 cm hoch gehabt. als ich es schneiden wollte ist mir der ganze Teppich hochgekommen. Nun schneide ich es sobald es 2 cm dick ist, einfach auf 1 cm runter. Es dauert bei mir etwa 3 Wochen locker bis es einigermaßen wieder zu wächst.

Und was auch eine ziemlich dumme Idee von mir war, ist Utricularia graminifolia in das HCC zu pflanzen. Da hab ich wirklich Stunden verbracht die einzelnen Blätter aus dem HCC zu ziehen :nosmile:

Ziemlich cool das andere auch Hefe und Zucker nutzen, um ihr Becken mit CO2 zu befeuern. Aber in den nächsten Monaten will ich mir dennoch eine richtige Anlage anschaffen.

Gruß Ilja

Dateianhänge

Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 01 Feb 2015 13:27
Kleines Update von mir.

Ich habe ein paar kleine Veränderung durchgeführt am Layout. Zusätzlich musste ich das Cuba nochmal angleichen damit es nicht mehr so dick ist an manchen Stellen.

Vor 4 Tagen habe ich mir jetzt eine richtige Co2 Anlage angeschafft mit einer 2 Kg Flasche +Up Inline Atomizer von Aquasabi.

Vor kurzem hab ich mich mal gefragt wo meine kleinen Schnecken alle hin sind....... Als ich auf der suche war im Becken hab ich viele Schnecken auf diesem Stein gefunden :smile: Nun beobachte ich seit 2 Wochen wie die Punktalgen immer weniger werden auf dem Stein. Egal zu welcher Zeit man den Stein begutachtet, es sind immer viele Schnecken dort anzutreffen. Auf den anderen Steinen/Wurzeln sind nur sehr wenige Schnecken oder manchmal sogar keine.

Gruss Ilja

Dateianhänge

Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon Mr Aqua » 01 Mär 2015 16:28
Moin Flowgrower,

es gibt ein kleines Update von mir. Ich habe die letzte Zeit ein paar kleine Veränderungen vorgenommen. Dennoch bin mit meiner rechten Seite vom Becken (Hintergrund) nicht ganz zufrieden. Habt ihr ein paar coole Ideen welche Pflanzen ich nutzen sollte ? Wichtig ist das die Pflanzen nicht viel Fläche an der Wasseroberfläche einnehmen.

Ich bin für jede Idee dankbar.

Gruß Ilja

Dateianhänge

Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
41 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Unsere Becken 125 Liter & 450 Liter
Dateianhang von Xantaros » 02 Mär 2011 10:30
7 1637 von Xantaros Neuester Beitrag
25 Okt 2011 17:46
54 Liter Becken
von BASIC » 07 Jan 2007 19:31
6 1905 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
11 Jan 2007 21:45
112 Liter Becken
von BASIC » 27 Jan 2007 00:32
3 1330 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
27 Jan 2007 20:44
200 Liter – 2 Becken
Dateianhang von Servus » 27 Jun 2011 22:05
93 11157 von Servus Neuester Beitrag
15 Nov 2014 21:37
125 und 54 liter becken
Dateianhang von _lonly_ » 22 Jul 2012 20:06
9 753 von _lonly_ Neuester Beitrag
23 Jul 2012 21:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast