Post Reply
32 posts • Page 1 of 3
Postby Alex1 » 18 Aug 2018 07:06
Hallo,
ich bin neu beim aquascaping und plane gerade mein Aquarium.

Ich hab schöne Steine beim Natursteinhändler gefunden, leider schäumen sie mit 30% Salzsäure recht ordentlich, mit 20% essigkonzentrat sieht man keinen Schaum und hört man nur ganz leichtes zischeln.

Gibt es eine Möglichkeit einzuschätzen wie stark sie aufhärten? Ich habe mal einige in Osmosewasser gelangert und der Leitwert ist nicht gestiegen, wobei ich momentan nur einen ungenauen test in 100er Schritten habe...

Leider weiß ich auch nicht um welche Steinsorte es sich handelt...
Fische will ich welche einsetzen, die eher weicheres Wasser brauchen, also muss ich eine stärkere Aufhärtung vermeiden.
Anbei mal ein Bild

Danke
Alex

Attachments

Alex1
Posts: 8
Joined: 07 Apr 2018 08:50
Feedback: 0 (0%)
Postby -MerlyN- » 18 Aug 2018 09:08
Moin,

soweit ich die chemischen Grundlagen verstanden habe, härten kalkhaltige Steine das Wasser auf, wenn CO2 mit dem Kalk reagiert bzw diesen löst (bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege). Daher hast du auch keine Aufhärtung festgestellt, als du getestet hast. Du hast da ja keine CO2 Anlage angeschlossen.
Ich glaube aber nicht, dass die Aufhärtung mehr als 3-5 Härtegrade betragen wird, wenn überhaupt. Und auch dafür muss sich schon ne Menge Kalk lösen. Wenn ich mir zum Vergleich anschaue, dass ich in meine 70 Liter Osmosewasser für den Wasserwechsel 13g JBL Aquadur geben muss, um das Wasser von GH0 auf KH3/GH5 aufzuhärten... da wär bei den Steinen schnell nichts mehr übrig...
VG,

Merl
User avatar
-MerlyN-
Posts: 114
Joined: 07 Sep 2017 18:37
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 18 Aug 2018 11:16
Mahlzeit…

Alex1 wrote:Ich habe mal einige in Osmosewasser gelangert und der Leitwert ist nicht gestiegen, wobei ich momentan nur einen ungenauen test in 100er Schritten habe...

Wie lange hast Du die Steine gelagert? Was sagt der KH-Test zu dem Wasser?

Die Steine werden zu einer Aufhärtung führen. Um wieviel, das wird niemand vorhersagen können. Wie Merl schrieb, mit externem CO2 geht das schneller, aber auch ohne wird die CO2-Produktion der Fische und nachts der Pflanzen dazu führen, daß Härtebildner aus den Steinen gelöst werden.

Für Weichwasseraquarien würde ich sie nicht einsetzen.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6623
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Alex1 » 18 Aug 2018 15:44
Ich steige gerade erst wieder ins Hobby, habe ich noch keine co2 Anlage und kein Kh- test...
Dachte da Osmosewasser eine ph von 5 hat, dass es evtl reicht zum testen...
Die Steine sind da seit 5 Tagen drin.

@merlyn interessant mit dem aufhärten, 13g auf 70 Liter dann müssten ja echt die Steine verschwinden :))
Es werden 400 Liter und Steine habe ich 20kg.

Es wird kein echtes weichwassser Becken, aber Gh vom Leitungswasser ist schon eh ca 10 und das sollte halt nicht noch viel mehr werden :wink:

Was mich etwas verunsichert, dass z. B. Schiefer keinen Kalk abgeben soll, aber trotzdem anfällig für Salzsäure ist laut inet. Also könnte ja der Stein theoretisch auch kaum Kalk enthalten, da mit Essig wenig Reaktion da ist.

Meine Aquariumlieferung verzögert sich aber eh, da dass Aquarium nein Lieferschaden hatte, also werde ich wohl noch mal losziehen und gleich Salzsäure mitnehmen zum testen.
Ist klar, dass das keiner genau sagen kann, aber es wundert mich, dass es da kaum konkrete Daten gibt. Müsste man doch auch berechnen können, grob zumindest, wie viel bei welchem ph der Stein abgibt.
Alex1
Posts: 8
Joined: 07 Apr 2018 08:50
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 18 Aug 2018 15:46
Wer Steine mit 30%iger Salzsäure testet macht eh was verkehrt.
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Wuestenrose » 18 Aug 2018 15:51
Hallo...

Alex1 wrote:Es wird kein echtes weichwassser Becken, aber Gh vom Leitungswasser ist schon eh ca 10...

Na, dann wird sich durch Steine daran nicht mehr viel ändern.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6623
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Alex1 » 18 Aug 2018 21:32
Ich kenne mich da nicht aus, hier im forum gibt es alles zwischen 10% - 30% als Empfehlungen...

@Biotoecus
Du kannst mich gerne erhellen, was wäre das beste Vorgehen?
Im baumarkt hab es halt nur so hochprozentige und ich habe sie bis jetzt nicht verdünnt.
Falls es gute links mit Infos zu zum Thema gibt, gerne her damit ')
Alex1
Posts: 8
Joined: 07 Apr 2018 08:50
Feedback: 0 (0%)
Postby -MerlyN- » 19 Aug 2018 06:53
Biotoecus wrote:Wer Steine mit 30%iger Salzsäure testet macht eh was verkehrt.


Kannst du das auch begründen? Klar kann man auch mit einfachem Zitronensaft testen. Aber wenn man die HCL schonmal da hat...
VG,

Merl
User avatar
-MerlyN-
Posts: 114
Joined: 07 Sep 2017 18:37
Feedback: 2 (100%)
Postby Biotoecus » 19 Aug 2018 10:54
Moin,

weil nicht immer "viel hilft viel" güldet.
Man weisst zwar mit 30%er HCl sicherlich kleinste Mengen an Calzium nach, nur ist das nicht das eigentlich sinnhafte Unterfangen.
Mit solchen Säurekonzentrationen lassen sich keinerlei Rückschlüsse ziehen ob dieser Stein nun für die Aquaristik im eigenen Aquarium geeignet ist.
Für solche Abschätzungen sind Säurekonzentrationen von 1 bis 3% bei HCl völlig ausreichend und lassen auch ein besseres Abschätzen der aufschäumenden Inhalte zu.
Im Hinblick auf ein eventuell durch CO2 angesäuertes Wasser mit KH 4 auf pH 6,0 - 6,5 ist selbst 1%e HCl noch derbe übertrieben.
Man erhält also die Erkenntnis, dass es zwar derbe schäumt mit 30%er HCl nur lässt dies keine Rückschlüsse zu.
Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Kejoro » 19 Aug 2018 11:04
Hey Martin,

weniger ist hier vielleicht mehr. Ich kann es nicht abschätzen.
Aber eines ist sicher: Wenn es schäumt, entsteht irgendein Gas :D

Ob dies nun CO2 ist, weil Carbonate angesäuert werden oder das Gas aufgrund von exotherme Rekationen entsteht, weiß man wirklich nicht.

Die Frage in die Runde: Welche Gase können in Anwesenheit der Säure noch aus dem Stein heraus entstehen?

Schöne Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 558
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 19 Aug 2018 11:14
Mahlzeit…

Biotoecus wrote:Im Hinblick auf ein eventuell durch CO2 angesäuertes Wasser mit KH 4 auf pH 6,0 - 6,5 ist selbst 1%e HCl noch derbe übertrieben.

Dafür soll aber der Säuretest als Schnappschuss zumindest einen Anhaltspunkt für das dauerhafte Verhalten des Gesteins im Wasser geben. Das Wasser ist zwar nicht so sauer wie die Säure, hat aber dafür viel länger Zeit.

Kejoro wrote:Ob dies nun CO2 ist, weil Carbonate angesäuert werden oder das Gas aufgrund von exotherme Rekationen entsteht, weiß man wirklich nicht.

Doch, doch, weiß man schon. Mit welch anderen Gesteinsbestandteilen außer den Carbonaten soll die Salzsäure denn sonst reagieren?

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6623
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Biotoecus » 19 Aug 2018 11:29
Moin Robert,

ja, natürlich soll der Säuretest einen Überblick als Schnappschuss verschaffen und ein erster Anhaltspunkt sein.
Nur ist da mMn. 30%e HCl fehl am Platze.
Man möchte ja erfahren ob man "es sich leisten kann" diesen Stein zu verwenden oder ob er verworfen werden sollte.
Und da decken solch hoch konzentrierten Säuren zwar alles gnadenlos auf, nur ist der Nachweis nicht zu gebrauchen.
Fürs Labor und um den Nachweis in kleinster Konzentration zu zeigen ist das OK.
Für die aquaristische Praxis überzogen.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Wuestenrose » 19 Aug 2018 11:35
Mahlzeit…

Ja, da bin ich auch ganz bei Dir, daß 30-%ige etwas zu heftig ist.

Jetzt müssen wir uns nur noch auf eine vernünftige Konzentration einigen. 3…5-%ig, einverstanden?


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6623
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Biotoecus » 19 Aug 2018 11:39
Mohltiet......

Jopp.
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Wuestenrose » 19 Aug 2018 11:56
Mahlzeit…

Schnell zwei Videos gedreht.

10-%ige:
https://youtu.be/H3NjuL1K8-4

1-%ige:
https://youtu.be/H-yHcNQWIJk

Ok, überzeugt, 1-%ige Salzsäure tuts vollkommen.

Fröhliches Träufeln,
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6623
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
32 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Wie heißt dieser Stein?
Attachment(s) by Dominic 02 » 23 Feb 2014 02:34
4 594 by Dominic 02 View the latest post
24 Feb 2014 13:10
Frage an die Profis: Welcher Stein ist der leichteste Stein
by Pit » 29 Sep 2011 16:23
3 1261 by Manni13 View the latest post
29 Sep 2011 16:57
Was ist das für ein Stein?
Attachment(s) by ToBe » 19 Apr 2014 09:40
5 601 by Plantamaniac View the latest post
20 Apr 2014 09:40
Welcher Stein bin ich?
Attachment(s) by MoonPie » 31 Oct 2014 16:23
2 628 by Sterbai View the latest post
31 Oct 2014 19:04
Welcher Stein bin ich ????
Attachment(s) by kalkreiber80 » 22 Nov 2014 13:07
0 463 by kalkreiber80 View the latest post
22 Nov 2014 13:07

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests