Post Reply
41 posts • Page 1 of 3
Postby P.iv » 29 Aug 2019 13:15
Hi,

nach den Kieselalgen sind jetzt die Grünalgen dran.
Angefangen hat alles vor ca 2 - 3 Wochen, am Anfang war das noch nicht so schlimm und es waren eigentlich nur die Scheiben und das Hardscape befallen.
Aber leider werden es immer mehr Algen und im Moment sind fast alle Pflanzen bedeckt damit.
Ich fange an mir Sorgen zu machen das die Pflanzen dadurch absterben könnten.
Ich kann die Algen leider auch nicht von den Pflanzen entfernen die sitzen so fest an den Blätter ... keine Chance die abzubekommen.
Befallene Blätter zu entfernen ist nicht bei allen Pflanzen möglich weil ich dann die ganze Pflanze wegschneiden müsste :-/
Ich habe immer noch nicht angefangen zu Düngen weil ich nicht möchte das es dann noch schlimmer wird.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?


39656

39655

39654

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Wolke » 29 Aug 2019 13:39
Hallo,
Vom Nichtstun und Nichtdüngen wirds jedenfalls nicht besser werden. Wenn Algen auftauchen, stimmt was mit dem Nährstoffgleichgewicht nicht; da kann man gegenregeln, aber man sollte wissen womit und wieviel.
Schau mal, dass du die relevanten Werte ordentlich gemessen kriegst und hier einstellst.
Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby P.iv » 29 Aug 2019 14:14
Hi Biene,

dann werde ich mir ein paar Tests besorgen.
Welche Werte sollte ich messen..Fe, Po4, No3 und KH?
Habe ich noch was vergessen?
Gibt es kostengünstige Test Sets um Nährstoffe im Wasser zu messen?

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 29 Aug 2019 15:08
Moin Kelly,

Das sieht etwas nach Oedogonium spp. Aus. Ist die Alge weich oder eher hart?
Testsets sind immer recht teuer, M&N macht super Tests und Anton Gabriel sein Fotometer kann ich auch empfehlen. Grundsätzlich würde ich NO3 und PO4 testen. K, Mg, Ca und Fe kannst du einfach berechnen, da es recht wenig verbraucht wird bzw. Nicht solche Folgen hat, wie du beschreibst.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby P.iv » 29 Aug 2019 15:21
Hi Bene,

die Testkoffer sind nicht ganz billig.
Der JBL ProScape Koffer hätte alles was ich benötigen wurde, aber der Preis :sceptic: .
Werde auf jeden Fall erstmal Po4 und No3 Tests besorgen.

Die Algen fühlen sich sehr weich an und wie schon beschrieben es ist unmöglich sie von den Pflanzen zu entfernen, ich habs schon mit eine Zahnbürste und mit reiben und ziehen versucht, ich bekomme sie einfach nicht runter.
Beim nächsten WW werde ich so viel wie möglich von den befallenen Blätter wegschneiden.

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby teegurgler » 29 Aug 2019 15:36
Hallo,

ich persönlich halte von Wassertests an sich nicht viel. Natürlich zeigen sie dir die Werte an und es lässt Rückschlüsse auf die Ursachen der Algenbildung zu, jedoch kann man auch ohne Wassertests eine solche Plage in den Griff bekommen.

Als allererstes solltest du mal in die Wasserwerte von deinem Leitungswasser reinschauen, dort siehst du ja eigentlich dann schon wo zu viel bzw. zu wenig an Nährstoffen drin ist.

Als nächsten Schritt beim Wasserwechsel führst du diesen regulär durch. Jedoch düngst du diesmal. Und zwar nimmst du die Werte aus der Wasseranalyse und führst Nährstoffe soweit hinzu, dass alle im Gleichgewicht zueinander stehen und in der richtigen Menge vorhanden sind.
Im Normalfall lässt sich ja herausfinden, welchen Nährstoff, mit welchem Dünger, in welcher Menge du pro ml ins Aquarium bringst.

So mache ich das zumindest persönlich. Ich wechsel dabei einmal pro Woche das Wasser ca. zu 60-70% und dünge dann wieder auf.

Ich hatte wie du, eine ähnliche Plage, die habe ich aber mit der Methode in den Griff bekommen. Das Becken ist nun inzwischen optisch Algenfrei. Inwiefern der Soil Nährstoffe abgibt bin ich jedoch überfragt, evtl. kann da jemand noch seinen Senf dazu geben.

Dies ist natürlich nicht die einzige Methode, ist jedoch auf jeden Fall eine Möglichkeit und einen Versuch wert bevor man sich nun teure Wassertests kauft.
Liebe Grüße
Dennis
teegurgler
Posts: 78
Joined: 14 Jan 2018 02:51
Feedback: 0 (0%)
Postby P.iv » 29 Aug 2019 17:10
Hi Dennis,

das hört sich eigentlich ganz logisch an, nur muss ich leider für mein Besatz Osmosewasser herstellen.
Gibt es einen Weg herauszufinden wieviele Nährstoffe noch im Osmosewasser sind? ohne Tests natürlich?
Aufsalzen tue ich mit Dennerle Osmose Remineral+ und zwar 1g/10L, das ist ziemlich wenig.
Düngen tue ich garnicht, deswegen wundert es mich das ich von irgendwas einen Überschuss haben könnte.
Wenn dann habe ich eher einen Mangel an irgendwas.
Entstehen Algen nur wenn zB zu viel Phosphat vorhanden ist oder auch wenn zu wenig Nährstoffe vorhanden sind?
Ich habe von Anfang an sehr viel CO2 ins Becken gepumpt mit eine ziemlich schwache Beleuchtung.
Könnte das die Ursache sein?

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 30 Aug 2019 03:09
Moin,

ich denke es wird Zeit, sich hier und da einzulesen.

Gruss
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby P.iv » 30 Aug 2019 15:19
Hi Andre,

danke dir für die Links, habe mir das alles mehrmals durchlesen müssen und ich glaube ich habe das Konzept so halbwegs verstanden :lol:
Wollte mir eigentlich heute ein paar Tests von Fressnapf besorgen, aber die Preise dort.. nö nö
Also habe ich immer noch keine Tests.
Ich muss mal überlegen und schauen ob ich woanders eine günstigere Lösung finde.
20€ für ein Nitrat Test auszugeben finde ich einfach irre :?

Gestern ist mir eingefallen das die Teststreifen (wenn auch ungenau) ganz am Anfang noch einen Nitrat Wert zwischen 10-25 mg/L angezeigt hat.
Jetzt kann ich mit den Streifen kein Nitrat mehr nachweisen.
Was auch logisch ist wenn man nicht düngt :D
Aber egal das erste was ich nun machen möchte ist Dünger kaufen.

Die netten Leute von Aquasabi haben für mich ein Düngeplan erstellt, danke nochmal Julia Striegler :thumbs:
Und ich würde auch gerne mit die Produkte von Aqua Rebell düngen.
Meint ihr das ist ok so?

Irgendwie finde ich das mit dem Düngen echt kompliziert.
Im Garten arbeiten ist da wesentlich einfacher :pfeifen:

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 30 Aug 2019 15:31
Moin Kelly,

der Plan, den man dir geschickt hast, kannst du so nehmen. Über die Zeit (nach 4+ Wochen) wird sich dann anhand der Pflanzen zeigen, ob du an der ein oder anderen Schraube noch etwas drehen kannst. :grow:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Lixa » 30 Aug 2019 23:37
[quote="P.iv"
Wollte mir eigentlich heute ein paar Tests von Fressnapf besorgen, aber die Preise dort.. nö nö
Also habe ich immer noch keine Tests.
Ich muss mal überlegen und schauen ob ich woanders eine günstigere Lösung finde.
20€ für ein Nitrat Test auszugeben finde ich einfach irre :?

Gestern ist mir eingefallen das die Teststreifen (wenn auch ungenau) ganz am Anfang noch einen Nitrat Wert zwischen 10-25 mg/L angezeigt hat.
Jetzt kann ich mit den Streifen kein Nitrat mehr nachweisen.
Was auch logisch ist wenn man nicht düngt :D [/quote]
Hallo Kelly,
Hier ein Spartipp für Teststreifen: Man kann diese längs halbieren und kann so doppelt so oft testen :D

Die zeigen zwar vor allem gut den Unterschied zwischen nichts und viel Nitrat, aber das kann teilweise auch schon reichen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 879
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby P.iv » 31 Aug 2019 20:35
Hi Bene,

Thumper wrote:der Plan, den man dir geschickt hast, kannst du so nehmen.


alles klar habe heute bestellt :paket:

Thumper wrote:Über die Zeit (nach 4+ Wochen) wird sich dann anhand der Pflanzen zeigen, ob du an der ein oder anderen Schraube noch etwas drehen kannst.


oder ob sich noch mehr Algen bilden werden :lol:
Ich hätte schon viel eher mit dem düngen anfangen sollen vielleicht wäre dann alles anders gekommen.
Ich halte euch auf dem laufenden.

Hi Alicia,

Lixa wrote:Hier ein Spartipp für Teststreifen: Man kann diese längs halbieren und kann so doppelt so oft testen


Das ist ein guter Trick danke, daran hatte ich jetzt noch nicht gedacht. :thumbs:
Zur Zeit messe ich aber eigentlich nur noch hauptsächlich mit Tropfen Tests.
Die Streifen sind aber praktisch wenn man mal nicht so viel Zeit oder Lust hat.

Lixa wrote:Die zeigen zwar vor allem gut den Unterschied zwischen nichts und viel Nitrat, aber das kann teilweise auch schon reichen.


Es ist besser wie garnicht messen zu können.

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby P.iv » 03 Oct 2019 16:47
Hallo Leute,

wie schon vermutet hat das Düngen + die neue Beleuchtung eine richtige Algenplage bei mir im Becken ausgelöst.
Daher habe ich vor einigen Tagen eine Dunkelkur gestartet.
Die meisten Grün- und Fadenalgen sind inzwischen verschwunden.
Jetzt habe ich noch das Problem das im Moos eine Rötliche Algenart wächst
39792 dazu konnte ich im Internet nichts finden.

und ich habe überall (vorallem in der Strömung) Pinselalgen.
39793
Für die Pinselalgen habe ich mir Easy Carbo besorgt, die Behandelung damit fängt nach der Dunkelkur an.

Was ich allerdings mit den roten Algen machen soll weiss ich nicht.
Habt ihr vielleicht eine Idee um welcher Algenart es sich handeln könnte und wie ich die loswerde?

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 03 Oct 2019 19:10
Hi Kelly,

P.iv wrote:Für die Pinselalgen habe ich mir Easy Carbo besorgt, die Behandelung damit fängt nach der Dunkelkur an.


EC und Dunkelkur..... schöne Symptombehandlung, was machst du danach wenn alles wieder da ist?
Ziehst du den Düngeplan durch? Laut dem Plan dürften sich die Werte jetzt erst richtig eingestellt haben, da ist die Dunkelkur ein ganz schlechter Zeitpunkt.
Hast Du mal Wasserwerte gemessen?

P.iv wrote:Was ich allerdings mit den roten Algen machen soll weiss ich nicht.
Habt ihr vielleicht eine Idee um welcher Algenart es sich handeln könnte und wie ich die loswerde?


Pinselalgen verfärben sich rot wenn sie absterben. Vom Farbton kann das also schon sein, aber das Bild ist viel zu unscharf um eine Struktur zu erkennen.
Falls es abgestorbene PA sind werden sich Amanogarnelen da drauf stürzen, insofern du welche im Becken hast :wink:

Bei Pinselalgen muss auch immer die Frage zur Filterung kommen, erzähl mal was dazu.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby P.iv » 03 Oct 2019 20:16
Hi Marco,

Nightmonkey wrote:EC und Dunkelkur..... schöne Symptombehandlung, was machst du danach wenn alles wieder da ist?


Die Dunkelkur und das Easy Carbo sollen im Moment nur dafür Sorgen das ich wieder ganz von vorne anfangen kann.
Das Becken war wirklich sehr sehr stark veralgt bis auf Cyanos hatte ich eigentlich fast alles an Algen was es gibt im Becken. Pinselalgen, Pelzalgen, grüne Punktalgen, Fadenalgen etc..
Der Düngeplan habe ich 4 Wochen durchgezogen und von Woche zur Woche wurde es schlimmer, ich musste einfach die Reißleine ziehen da meine Pflanzen angefangen haben unter den Algenwuchs zu leiden.
Nachdem ich die netten Mitarbeiter von Aquasabi nochmal kontaktiert habe wurde mir enpfohlen eben eine Dunkelkur zu machen und die Pinselalgen zu beseitigen mit EC

Nightmonkey wrote:Ziehst du den Düngeplan durch?


Der Düngeplan, das CO2 und die Beleuchtung werden nach der Dunkelkur angepasst, da richte ich mich nach das was Aquasabi mir empfehlt.
Da ich mit der ganzen Sache ziemlich überfordert bin.

Nightmonkey wrote:Pinselalgen verfärben sich rot wenn sie absterben. Vom Farbton kann das also schon sein, aber das Bild ist viel zu unscharf um eine Struktur zu erkennen.


Das Bild ist wirklich sehr unscharf, entschuldigung.
Nach absterbenden Algen sehen die aber nicht aus, sie haben sich innerhalb einer Woche übers ganze Becken bzw das ganze Moos verbreitet und waren schon immer rot.
Die Amanos haben auch kein Interesse daran, allerdings gab es bis jetzt auch genügend andere Algenarten zum fressen, das kann natürlich auch ein Grund sein weshalb sie diese Algen nicht fressen.
Ich kann morgen versuchen noch ein besseres Foto zu machen.

Wasserwerte wie Phosphat,Nitrat usw habe ich nicht gemessen, ich finde die ganzen Tropfentests einfach überteuert.
Die Tests die ich brauchen würde kosten in einem Set ca 80-90€ und das ist im Moment nicht drin.

Nightmonkey wrote:Bei Pinselalgen muss auch immer die Frage zur Filterung kommen, erzähl mal was dazu.


Der Bioflow Filter von Juwel
Filtermedien (von Juwel) von oben nach unten:

Grober Filterschwamm
Feiner Filterschwamm
Feiner Filterschwamm
Filterwatte

1x Cirax Korb
1x Cirax Korb
Feiner Filterschwamm

Lg Kelly
User avatar
P.iv
Posts: 153
Joined: 26 Jun 2019 22:12
Feedback: 0 (0%)
41 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
bekomme die Algen nicht in den Griff...
Attachment(s) by Peter_Lange » 01 Jul 2011 18:22
13 2664 by Bob View the latest post
12 Aug 2011 13:58
Bekomme Wasserwerte nicht eingestellt- Algen!
by kleinerFisch » 23 Oct 2016 12:44
14 896 by kleinerFisch View the latest post
30 Oct 2016 13:34
bekomme grünalgen nicht in den griff
by powerflower » 20 Jan 2009 12:25
18 2270 by powerflower View the latest post
21 Jan 2009 23:33
Bekomme Pinselalgenplage einfach nicht in den Griff
by SrPerez » 30 Jun 2008 18:40
16 3260 by Sabine68 View the latest post
25 Jul 2008 18:00
Hey Leute bekomme die Grünalgen nicht weg , hilfe !!!
Attachment(s) by franky 33 » 29 Apr 2009 18:50
3 865 by Tobias Coring View the latest post
29 Apr 2009 20:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests