Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby pimmo » 08 Nov 2010 19:35
Hallo zusammen,

ein tolles Forum, das mir schon sehr geholfen hat.
aber wie einige habe natürlich auch ich Algen im Becken. Dies ist 210 x 70 x 77cm als Raumteiler uns läuft ca. 1 Monat. Anbei ein paar Bilder:
zu meinen Wasserwerten:
PH: 8
GH: 6
KH: zwischen 15-20 wechselt (Problem Entkalkungsanlage vermute ich)
NH4: 0,05
No2: 0,05
Cu: 0,1
O2: 6-8
NO3: 5 Dünge mit NPK zuerst 20ml jetzt 40ml Wert bleibt aber bei 5)
PO4: 0,05 (Dünge 1 mal pro Woche mit MakroBasic Phosphat, Wert dann 1-2 Tage bei 0,2)
SIO2 2,5 nach 5 Tagen jetzt bei 0,8
FE 0,03-0,05 (täglich 15ml alle 3 Tage auch mal 20ml zusätzlich, Eisen wird evtl. sehr schnell abgebaut ?)
CO2: durch hohen KH Wert immer zu wenig

Beleuchtung: 2 Leuchtbalken mit je 2x 80W
also 2x 80W Dennerle Dayligt
2x 80W Dennerle PlantaDay...(Pflanzenlicht)
Beleuchte von 7,00 bis 12,00Uhr, danach von 14,00 bis 22,00 Uhr (Ein- und Ausschaltphase läuft über Dimmer)
Sollte ja evtl den Dünger Wechseln und den stärkeren NPK benützen damit ich auf 10:1 komme ???

Bilder und mehr zur Einrichtung folgen, muss ja erst dahinter steigen wie dies klappt :-)

Attachments

User avatar
pimmo
Posts: 63
Joined: 03 Nov 2010 19:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Insomnium » 08 Nov 2010 21:06
Hallo

Aus meinen Erfahrungen kann ich mir schon denken, was die Profis antworten werden. :wink:
1. Beleuchtungszeit verkürzen.
2. Ein paar mehr schnellwachsende Pflanzen dazu.
3. Und zusätzlich vielleicht ein paar nützliche Helfer sprich Amanos.

Oder?
Beste Grüße, Rüdiger
Insomnium
Posts: 136
Joined: 22 Feb 2010 18:36
Feedback: 3 (100%)
Postby Doc Holliday » 08 Nov 2010 21:20
Hallo ???,

der Name ist hilfreich hier im Forum ;)

Ich kann aus eigener Erfahrung mit ähnlichen Bildern aus meinem 400 Liter Becken sagen, dass Dein Nitratwert trotz 40 ml Dünger einfach zu niedrig ist. Mit was düngst Du überhaupt?
Amanos finden die Algen zwar ganz lecker, aber die Pinselalgen wirst Du damit nicht los. Pinselalgen sind (wie auch Bartalgen) Rotalgen. Diese lassen sich oft mit höherer CO2-Gabe in Zaum halten. Easy Carbo ist auch ganz hilfreich.
Gibst Du Magnesium dazu? Seit ich mit Bittersalz aufdünge ist die Menge der Algen deutlich geringer geworden.
Den NO2-Wert schließe ich mal auf Deinen Test zurück, oder? Genauso den Ammonium-Wert? Cu?
Alles in Allem läuft das Becken nun wirklich noch nicht lange. Da lässt sich also noch was machen. Vor allem hinsichtlich Pflanzenmasse gebe ich meinem Vorredner uneingeschränkt Recht.

Ah... P.S.: Ich bin keiner der genannten Profis ;)
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby pimmo » 08 Nov 2010 21:44
Hallo und Danke für die Antworten.
Also zu mir: Mein Name ist Tino bin 30....Geheiratet, Hausbau usw....... :-)
Also zum Dünger:
MacroBasic NPK 40ml täglich (seit 03.11. Mittwoch) zuvor 20ml
MicroBasic Eisenvolldünger 15ml täglich (ca. alle 3 Tage zusätzlich 20ml)
EasyCarbo 15ml täglich
Phosphat ca. 1 mal pro Woche 10ml
Beleuchtung dachte ich mir schon, sollte mal von 14,00-22,00 Uhr einstellen. Vormitag Licht aus
Amanos meinst du Wirbellose oder? ( Ja Sorry trotz 1000l bin auch ich Anfänger)
Co2-Zuvor läuft bei mir über Magnetventil und DHL-Computer bist jetzt ohne Nachtabschaltung.Denke läuft eigentlich sehr gut, schießt Co2 rein und hält Ph bei 8,00-8,15. Problem denke ist mein Hoher KH-Wert.
Mit Magnesium oder Bittersalz dünge ich bis jetzt noch nicht. Hat nicht der NPK Dünger Magnesium drin?
Mit den Pflanzen gebe ich euch Recht. Eigentlich wollte ich fast keine Planzen wegen Barsch-Becken, alle Planzen außer Anubias sind deswegen schon neu dazugekommen. Aber mit viel Pflanzen finde ich es sowiso schöner, auch wenn bei mir die Gestaltung bzw. Einrichtung noch einiges zu machen ist.

Attachments

User avatar
pimmo
Posts: 63
Joined: 03 Nov 2010 19:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Doc Holliday » 08 Nov 2010 22:38
Hallo Tino,

mit dem NPK hast Du Recht, da ist Magnesium drin. Wenn Du täglich auf 1000 Liter 40 ml düngst, dann sind das ca. 0,1 mg/l Mg, die Du dazugibst. Bleib da mal dran, denn seit 3.11. ist nicht gerade lange.
Wieso gibst Du da noch Phosphat dazu? Der NPK hat ein Verhältnis, das dann aus dem Gleichgewicht gerät. Eigentlich verfolgt man mit dem NPK das PPS-Düngesystem. Schau mal nach im Forum!
Der pH-Wert erscheint mir verdammt hoch, zumal Deine CO2-Anlage nachts durchblubbert. Wie prüfst Du den CO2-Gehalt?

Übrigens hat Dir irgendjemand die U96 aus "Das Boot" in Dein Aquarium geschmissen... Hack dem mal die Finger ab! :bier:
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby Roger » 08 Nov 2010 23:53
Hallo Tino

und willkommen im Flowgrow!

Dein Wasser hat schon Betonqualität. Wenn Du zukünftig wirklich mehr Wert auf die Pflanzen legen solltest, wäre über die Anschaffung einer Osmoseanlage oder eines Vollentsalzers nachzudenken.

Ansonsten solltest Du jetzt unbedingt für mehr schnellwachsende Pflanzenmasse im Becken sorgen und die bisher sparsame Düngung deutlich erhöhen. Bring mit dem Makro-Basic-NPK den NO3-Gehalt auf mind. 10mg/L. Das wären als satte 200ml auf ein Schlag die ins Becken zu geben sind.
Auch der FE-Gehalt kann auf Stoß oder durch verstärkte tägliche Düngung ruhig die 0,1mg/L erreichen.

Was mir ein wenig Sorge bereitet ist der riesige Filter. :roll: Wenn DU doch eher ein pflanzenlastiges Becken betreiben möchtest, läuft das in der Größe mit moderatem Besatz ganz sicher Filterlos am besten. Schau mal mit der Suchfunktion des Forums nach "Geringfilterung" oder "Filterlos"! Da findest Du Wissen zu hauf. :wink:

Nach den Daten der Trinkwasseranalyse könnte man noch schauen um Mängel beim Magnesium oder Kalium ausschließen zu können.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby AquaCubeCologne » 09 Nov 2010 00:38
Hallo Tino,

ich habe gesehen, daß Du einen UV-Klärer verwendest. Der killt Dir Eisen und auch Spurenelemente. Ich würde den ganz aus dem System nehmen. UV-Klärer sind in einem Pflanzenbecken kontraproduktiv.

MfG
Uwe
User avatar
AquaCubeCologne
Posts: 110
Joined: 19 Sep 2010 19:44
Location: Köln
Feedback: 6 (100%)
Postby solar88 » 09 Nov 2010 07:28
Hallo Tino,

wieso bleibst du nicht bei deinem Plan und machst dir ein schönes Steinbecken mit Barsche. Von der ganzen Konzeption, ist dein Becken nicht auf ein Pflanzenbecken ausgelegt. Dein Wasser ist für ein Pflanzenaquarium denkbar ungeeignet. Dein Filter ist für höheren Fischbesatz ausgelegt. Die Beleuchtung ca. 0,3 Watt pro Liter ist für ein Pflanzenbecken eher nicht geeignet. Ausgenommen du begnügst dich mit Pflanzen, die eher weniger Licht benötigen. Das wird aber irgendwann unbefriedigend. Mit gut strukturierten Steinen, ein paar Wurzeln und schöne Fische, hast du ein richtiges Schmuckkästen in deiner Wohnung. Eventuell findest du noch ein paar Pflanzen die in deinem Becken wachsen. Düngen wirst du die nicht brauchen. Mit dem Futter bekommen die genügend Nährstoffe ab. Und die Arbeitszeit am Becken die du dir ersparst, ist nicht gerade wenig. Pflanzenaquarien in deiner Größe und dann sogar noch auf beiden Seiten zu pflegen, erfordert viel Zeit.

mfg. Werner
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
Postby pimmo » 09 Nov 2010 21:03
Hallo und Danke für die Antworten.

cc: DocHolliday:
das ist keine U96 sondern Bismark-Verschnitt, aber kein Problem, meine Frau meckert auch immer dran:-) Frauen halt
bin auch schon fast der Meinung das Boot sollte raus...aber mit Planzen verwachsen sieht es doch wieder gut aus?????
Das mit dem Phosphat war natürlich ein Fehler von mir und ich werde es wieder lassen
Co2 Gehalt prüfe ich per Tabelle z.B. KH16 PH 8 kommt Co2 6 mg/l raus deswegen bei mir zu wenig.
Habe zwar zur Kontrolle das Dennerle Ei mit blauer Flüssigkeit drin, bleibt aber auch blau durch meine Werte.

cc: Roger:
Das mit 200ml NPK Dünger hatte ich mich nie getraut da max 4ml pro 100L oder 50L angegeben war. Aber nach deinem Vorschlag war ich mir dann doch sicher. Also Werte Po4 und No3 gemessen.... Nährstoffrechner und dann mal 200ml davon rein. Eisen habe ich 85 ml und EasyLive Carbo 20ml. Werde dann Morgen nochmals Werte messen.
Osmonose Anlage habe ich. Nur mein Problem: Die Entkalkungsanlage hat eine Notabschaltung drin. Eigentlich Ok. Das heißt bei einen höheren nicht normalen Wasserdurchfluss wie duschen baden ect. Schaltet die auf Alarm und schaltet den Wasserstopp ein.
Das heißt für mich ich bekomme ca: 15-20 Liter Osmonosewasser und im Keller ertöhnt der Alarm. Also runter Alarm aus und die nächsten 15 Liter folgen. Nur bei ca 1000L benötige ich ja mmmmm bei Wasserwechsel 300-500 Liter und das geht leider nicht. Da müsste ich Arbeitslos sein und den ganzen Tag in den Keller rennen.
Das mit dem Filter... werde mich damit beschäftigen, aber besten Dank für diesen Tipp!
Trinkwasserwerte besorge ich mir natürlich noch:-)

cc:AquaCubeCologne
hatte mich schon mal durchgelesen, aber es heißt doch das der UV-Klärer gegen einigen Algen hilfreich ist? Werde mich aber natürchlich auch damit noch beschäftigen und viel im Forum suchen.

cc: solar88
Ja hast auch Recht. Wollte Anfangs eigentlich ein Barsch-Becken hatte mich aber dann doch für mehr Pflanzen entschieden da es sehr nackig wirkte ohne Pflanzen. So recht weiß ich es auch nicht, werde aber versuchen trotz Betonwasser bei Pflanzen zu bleiben.
Doch trotz mit den Algen wachsen die Pflanzen sehr gut, außer die Anubias haben im Moment eine Pause eingelegt.
Wobei nur die auf den Steinen die im Bodengrund eingepflanzten kommen schon einige neue Blätter/Triebe raus


Werde das Verhältnis 10:1 einhalten und abwarten, am Wochenende folgt dann ein Wasserwechsel von ca 30-50% Denke 50 wäre sinnvoller.......
mein letzer Wechsel vom Wasser war vor 2 Wochen zuvor hatte ich es wöchentlich immer 30% gewechselt. Wollte nur mal sehen wie sich das Becken ohne Wasserwechsel nach 2 Wochen auswirkt
User avatar
pimmo
Posts: 63
Joined: 03 Nov 2010 19:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Sunnyboy » 09 Nov 2010 21:32
Hi Tino,

schau doch mal hier im shop, diese Osmoseanlage liefert ca. 60 liter in der Stunde. Das wäre eine überlegung wert, auch viele andere Anlagen findest du gut über google ;-) einfach ma schauen, das wird schon.

http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... ucts_id=57

mfg Daniel
Sonne und Regen die wechseln sich ab.
Mal geht's im Schritt, mal geht's im Trab.
Fröhlichkeit, Traurigkeit, beides kommt vor.
Doch eines ist wichtig:
TRAGS MIT HUMOR!!!
User avatar
Sunnyboy
Posts: 87
Joined: 26 Aug 2010 15:29
Location: 85221 Dachau
Feedback: 16 (100%)
Postby pimmo » 09 Nov 2010 21:38
Servus Daniel

danke für den Tipp. Besitze eine Dennerle 120/160 müsste jetzt nachsehen ???? Das Problem ist meine Entkalkungsanlage.
Da bei der Osmonose Anlage voller Druck also das was aus den Wasserhahn rauskommt drauf ist meint diese das zuviel Wasser verbraucht wird und schaltet auf Alarm (Wasserstop). Stöbere mal die Bedienungsanleitung durch, vielleicht kann mann das ausschalten oder verstellen.
User avatar
pimmo
Posts: 63
Joined: 03 Nov 2010 19:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Rotmaul » 09 Nov 2010 21:57
hallo tino,

wird deine enthärtungsanlage mit nacl (kochsalz) regeneriert ?

falls ja tauscht du ca/mg gegen natrium ionen, d.h. du entfernst ca/mg als nährstoffe und tauschst gegen natrium, das pflanzen nur in sehr geringem maß benötigen.

diese enthärtungsart wäre völlig ungeeignet für ein pflanzen gerechtes wasser.

bei kh>>gh wie bei dir offensichtlich der fall, würde sich eine teilentsalzung mittels schwach saurem ionentauscher anbieten, um ein kh von ca. 1-2 einzustellen.

oder gibte es vielleich andere härtebildner in dem becken, die so eine hohe kh verursachen ?
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserlinsen, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an. 300x70x55cm 1150 Liter Beleuchtung T8 (8x36W); Filter JBL 1901; 150x50x50cm 400 Liter Beleuchtung T5 (2x55W);Filter JBL 1501

VG
Harald
User avatar
Rotmaul
Posts: 820
Joined: 09 Dec 2007 19:12
Location: 74321 Bietigheim-Bissingen
Feedback: 224 (100%)
Postby pimmo » 10 Nov 2010 12:07
cc Harlad

wir sprechen glaube ich von unterschiedlichen Sachen:-)
Bei mir meine ich die Entkalkungsanlage die am Leitungswassersytem am Haus dran hängt. Im Becken habne ich keine Entkalkungs-bzw. Entsalzungsanlagen
Gruß
User avatar
pimmo
Posts: 63
Joined: 03 Nov 2010 19:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Rotmaul » 10 Nov 2010 13:02
hallo tino,

das ist mir schon klar. die frage ist, mit welchem wasser befüllst du dein becken ? mit leitungswasser, das vor oder nach der entkalkungsanlage entnommen wird ? auf welchem prinzip arbeitet die hausentkalkungsanlage? mit was wird diese regeneriert, mit nacl oder ...?? oder verschneidest du zusätzlich noch mit osmosewasser ?
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserlinsen, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an. 300x70x55cm 1150 Liter Beleuchtung T8 (8x36W); Filter JBL 1901; 150x50x50cm 400 Liter Beleuchtung T5 (2x55W);Filter JBL 1501

VG
Harald
User avatar
Rotmaul
Posts: 820
Joined: 09 Dec 2007 19:12
Location: 74321 Bietigheim-Bissingen
Feedback: 224 (100%)
Postby pimmo » 10 Nov 2010 18:20
Hallo

Also mein Becken befülle ich mit Leitungswasser, die Entkalkungsanlage hägt davor dran. Funktioniert nach Ionenaustauschprinzip hängt aber trotzdem ein Salzbehälter dran. Die Regeneration erfolgt über den Salzbehälter.
User avatar
pimmo
Posts: 63
Joined: 03 Nov 2010 19:33
Feedback: 0 (0%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Leider habe ich auch Algen
by meinbeardie » 24 May 2011 14:40
3 845 by Tobias Coring View the latest post
25 May 2011 07:59
Auch bei mir gibt es Algen ohne Ende
Attachment(s) by Lars » 12 Dec 2009 11:55
2 610 by Lars View the latest post
12 Dec 2009 12:05
Viele Algen - jetzt auch wenige blaue Schmieralgen
by hoermy » 05 Feb 2009 21:55
20 2462 by hoermy View the latest post
11 Mar 2009 21:26
Wer kann mir helfen ? Algen Algen und nochmehr Algen
Attachment(s) by Mirelle » 21 Jun 2013 13:20
3 1766 by Matz View the latest post
21 Jun 2013 17:44
Algen,Algen und es werden immer mehr
by Quatsch-Kopf » 03 Jul 2008 21:38
9 3286 by Quatsch-Kopf View the latest post
10 Jul 2008 21:40

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 1 guest