Zu hoher Co2 Wert?

DJNoob

Active Member
Moin allerseits, da bei mir die Schnecken leider immer wieder einfach so absterben und laut Aussagen es meistens an dem Sauren Wert im Wasser liegt, bin ich eben mal aus Langeweile auf den Grund gegangen und die Wasserpantscher GH sowie KH Test raus geholt.
Ergebnis:
KH: 3,5
GH: 7,5
PH: 6.13 nach einer Justierung. Letzte Justierung war etwa vor 3 Wochen und betrug bis eben noch fast das gleiche. Also fast kein Unterschied.
Aber laut Flogrow PH Messung komme ich hier auf ca. 70mg/l. Also gleich mal den PH Controller auf 6,45 eingestellt.
Bis morgen Mittag sollte es dann im eingestellten Bereich sein.

Anbei mal 2 Bilder meiner CO2 Anzeigen.


Die Flüssigkeit ist die von Tobi mit 30mg/l.
Wenn der Reale CO2 Wert so hoch wäre, müssten die Flüssigkeiten doch eher gelblich sein, anstatt hell grün?
Kann mich da jemand mal Aufklären?
 

Anhänge

  • BF0_1814.jpg
    BF0_1814.jpg
    475 KB · Aufrufe: 1.425
  • BF0_1812.jpg
    BF0_1812.jpg
    373,6 KB · Aufrufe: 1.425

foxi

Member
Hallo Bülent,
ich denke nicht das die errechneten 70mg/l Co2 stimmen und vermute das die Abweichung von der PH-Elektrode kommt. Bei mir eine GHL-Elektrode zeigt sie ca 0.3 PH zu gering an. Habe das mit einen Labor Mettler Toledo Gerät überpfüft und JBL Tröpchentest. Den Tröpfchentest würde ich Dir empfehlen mal zu holen und gegen zu messen ob Dein Wert stimmt. Er kam bei mir genau hin wie das Mettler Toledo.
Dann könntest um sicher zu gehen den Drop -Checker der das zuverlässigste Messinstrument ist in deiner Messkette mal an einer anderen Stelle im Becken hängen ob du einen anderen Farbumschlag bekommst - Die PH-Elektrode könnte man dann auch noch mal an einer anderer Stelle im Becken positionieren. Aber alles schön nach einander durchführen und Ergebnis abwarten.
Hoffe dir etwas geholfen zu haben und eigentlich hilft nur probieren :wink:
 

omega

Well-Known Member
Hi,

foxi":28vs54f0 schrieb:
Dann könntest um sicher zu gehen den Drop -Checker der das zuverlässigste Messinstrument ist in deiner Messkette mal an einer anderen Stelle im Becken hängen ob du einen anderen Farbumschlag bekommst - Die PH-Elektrode könnte man dann auch noch mal an einer anderer Stelle im Becken positionieren. Aber alles schön nach einander durchführen und Ergebnis abwarten.
das wird nichts bringen. Bülent hat doch schon zwei Dropchecker an unterschiedlichen Stellen (ich auch, und auch so einen Hang-On), die beide dieselbe Farbe zeigen.
Ich kann mir auch überhaupt nicht vorstellen, wodurch es in einem umgerührten Aquarium zu dermaßen großen Unterschieden im CO2-Gehalt kommen soll, daß ein Dropchecker einen erkennbaren Unterschied zeigt.

@Bülent: mir wäre das Grün der Dropchecker zu hell. Meine - auch 30mg/l - zeigen ein satteres Grün.
Wie alt sind die Kalibrier-Pufferlösungen? Zuerst auf pH 7 und danach auf pH 4 kalibriert?
Andere Puffer als die KH beeinflussen den pH-Wert ja auch. Deren Einfluß zeigt das pH-Meter, aber kein Dropchecker.

Grüße, Markus
 

DJNoob

Active Member

foxi

Member
Hi Markus,
jup hast recht - das es zwei Dropchecker sind hatte ich erst im nach hinein gesehen. Ich hätte es mir auch nur vorstellen können wenn s einer gewesen wäre und evtl an einer nicht durchströmten Ecke im Becken angebracht wäre.
Farbe hatte ich auch im Verdacht - könnte etwas hell sein. Evtl kommen ein paar kleinere Abweichungen zusammen und summieren sich dann im Ergebnis der Abweichungch wechsle

edit/update @Bülent, ja sollte man ab und zu wechseln. Ich tue dieses alle 2-3 Monate
 

DJNoob

Active Member
Moinsen, hier nochmal der aktuelle Stand bei PH 6.51



Findet ihr das es nun etwas zu dunkel ist? Lieber auf PH 6.4 runter gehen?
Dann wechsel ich später nochmal Drop Checker Flüssigkeiten
 

Anhänge

  • BF0_1815.jpg
    BF0_1815.jpg
    417,9 KB · Aufrufe: 1.289
  • BF0_1817.jpg
    BF0_1817.jpg
    449,2 KB · Aufrufe: 1.289
Hi Bulent,

kannst Du Planarien als Ursache für den Schneckentod ausschließen? Ich habe auch immermal wieder einzelne Schnecken tot am Boden liegen, sodass sich die Population nicht vergrößert. Bei mir sind es ziemlich sicher meine Planarien^^

Kannst ja mal eine beköderte Falle reinlegen und schauen, ob die Besuch bekommt.
 

DJNoob

Active Member
HI Stefan, ja kann ich ;). Schaue öfter mal genauer ins Becken, vorallem wenn ich von der Nachtschicht nach Hause komme. Wie findet ihr nur den PH, kann ich so lassen, oder doch lieber auf 6,3? Will ungern Mangelerscheinungen. Die Schnecken scheinen aber nicht tot zu sein :? nach Berührung hat sich eine Anthrazit Schnecke zusammen gezogen.
Die Farbe ist nun bissel dunkelgrün im mom :).
 

DJNoob

Active Member
omega":afg0kpop schrieb:
Hi Bülent,

die Farbe der Dropchecker halte ich für genau richtig.

Grüße, Markus
Oh, also 6.5 :). Super und ich dachte immer, bei viel licht lieber auf 40mg/l co2 also hellgrün, da habe ich ja quasi monatelang viel zu viel Co2 eingeleitet :stumm: . Gut dann lasse ich das mal so und Orientiere mich in der Zukunft mal auf die Dunkelgrüne Farbe. Somit spare ich CO2 und muss nicht Monatlich die 2kg Flasche austauschen, vielleicht funktioniert es ja dann auch mit den Schnecken. Aber erstmal werde ich die Pflanzen beobachten, das die kein Mangel zeigen.
 

DJNoob

Active Member
Hi, kann ich denn nun Problemlos Geweihschnecken bestellen, ohne das die nun wieder sterben? Würde es denn nun funktionieren von den Wasserwerten her? Wie sieht es da noch mit den Rennschnecken aus? Von den würde ich auch wieder gerne welche haben wollen.
 

Mizu Airu

Member
Hallo Bülent,

DJNoob":wbobi1yc schrieb:
Moin allerseits, da bei mir die Schnecken leider immer wieder einfach so absterben und laut Aussagen es meistens an dem Sauren Wert im Wasser liegt[...]

dem würde ich eher nicht zustimmen. Beispielsweise laufen die meisten Garnelenbecken mit Soil und einem pH um 5,5 bis 6,5 (meine auch) und den Schnecken gehts darin bestens. Wie sehen die toten Schnecken bei dir denn aus? Ist das Gehäuse intakt? Findest du immer nur leere Häuschen auf dem Bodengrund liegen oder ziehen sich die Schnecken ins Gehäuse zurück, machen die Schotten dicht und sterben dann?
Von Rennschnecken würde ich übrigens lieber absehen, Rennschnecken brauchen zwingend Algenaufwuchs als Nahrung. In einem "sauberen" Becken verhungern sie. Meine beiden gehen strikt an kein anderes angebotenes Futter außer den Algenbelägen auf dem Hardscape... Außerdem pflastern sie dir das Hardscape mit ihren weißen Eipaketen voll und diese Dinger kann man fast nicht entfernen, sieht halt nicht allzuhübsch aus ;)
Geweihschnecken sind ebenfalls zumeist Wildfänge, da ich aber von denen keine pflege kann ich nicht sagen ob sie in der Ernährung weniger wählerisch sind...
 

DJNoob

Active Member
Mizu Airu":ofxim2kd schrieb:
Hallo Bülent,
Findest du immer nur leere Häuschen auf dem Bodengrund liegen oder ziehen sich die Schnecken ins Gehäuse zurück, machen die Schotten dicht und sterben dann?
Moin Jas, genau, die ziehen sich zusammen und verweilen in ihrem Gehäusen. Das passiert aber nur bei den Geweihschnecken, ein paar Rennschnecken die ich mal hatte und bei den Anthrazit-Napfschnecken die paar die ich mal hatte. Die letzten 40 habe ich vor paar Tagen für 1€ das stück bei Guemmer bestellt und nach paar Tagen waren alle tot. Gehäuseschäden findet aber irgendwie immer nach dem Tot statt.

Was mir aber noch eingefallen ist zu den Schnecken sterben, mein zeitschaltuhr hatte einen defekte und hat stündlich gepumpt statt nur einmal am Tag. Das ging eine Woche lang bis das Wasser trüb war. Viele Rotkopfsalmler sind gestorben und dabei auch alle Schnecken :( . Nach ein wenig lesen bin ich dann bei Nitrit hängen geblieben.
Ursache war ganz einfach, 24mg/l Urea in 24 stunden usw... das ging eine Woche. Im mom pendelt sich wieder alles wieder ein. Daher der neuversuch. Denke werden dann gleich wieder bestellen aber diesmal ohne Rennschnecken :pfeifen:
 

Mizu Airu

Member
Hi Bülent, dann hast du die Ursache des Schneckensterbens ja gefunden. Geweih- und Rennschnecken sind auf Nitrit sehr empfindlich, begehen aber nicht wie PHS und Co. die Flucht aus dem Becken sondern deckeln sich ein und sterben... in Zukunft besser aufpassen auf die Zeitschaltuhr :pfeifen:
 

DJNoob

Active Member
Mizu Airu":22izut0w schrieb:
Hi Bülent, dann hast du die Ursache des Schneckensterbens ja gefunden. Geweih- und Rennschnecken sind auf Nitrit sehr empfindlich, begehen aber nicht wie PHS und Co. die Flucht aus dem Becken sondern deckeln sich ein und sterben... in Zukunft besser aufpassen auf die Zeitschaltuhr :pfeifen:
HEy, ja 4 Anthrazit-Napfschnecken sind noch über, die hatte ich die letzten zwei Tage in einem Extra großen Glas mit etwas Zusätzlich Natrion aufgehärtetes Wasser, sind aber wieder im Becken seit gestern abend. Die PHS hat es weniger gestört, die sind noch weiter Unterwegs fleißig :D.
 

Ähnliche Themen

Oben