ZBB fressen Garnelen

furt

Member
Prost Neujahr,

Gestern Abend konnte ich beobachten wie mein Rotstrisch Zwergbuntbarschmännchen eine Garnele verspeist

O.k ist ja bei ca 150 Garnelen kein Problem und ganz interessant zu beobachten.

Heute mittag dann ging es weiter. Das orangene Kakaduweibchen konnte ich ebenfalls noch die Beine einer Garnele verschlucken sehen.
Das Männchen hatte ich die Tage schon mal beobachtet wie er einer hinterher stellte.Heute mittag war dann der Bauch von ihm ohne vorherige Fütterung verdächtig dick.



Die Barsche sind erst seit einer Woche im Becken.
Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht und bekommt das den ZBB auf Dauer??
 

Anhänge

  • 004.JPG
    004.JPG
    200,7 KB · Aufrufe: 1.293
  • 008.JPG
    008.JPG
    81,4 KB · Aufrufe: 1.293
  • 009.JPG
    009.JPG
    37,6 KB · Aufrufe: 1.293

Simon

Active Member
Hi und frohes Neues,

das Barsche es auf Garnelen abgesehen haben und diese gerne verspeisen ist ja nichts neues. Ist dein Becken bepflanzt genug, kommen einige Garnelen durch, ansonsten verringert sich die Population drastig.

Da helfen nur größere Garnelen oder mehr Pflanzen zum Schutz. Aber mach Dir keine Sorge, der weg der kleinen Natur im Glaskasten ;)
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen, frohes neues Jahr...

@ Simon, warst schneller, :)

Simon":25ytvax7 schrieb:
Ist dein Becken bepflanzt genug, kommen einige Garnelen durch,
meine Erfahrung sagt anderes!

@ Dirk,
furt":25ytvax7 schrieb:
Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht und bekommt das den ZBB auf Dauer??
Ja…,aber den Garnelen nicht.
Der Bestand wird auf Null schrumpfen!
Habe das erlebt mit 2 Hyphessobrycon erythrostigma die ich nicht aus dem Pflanzenbecken fangen kann ohne ein Chaos zu veranstalten.
Zuerst wurde der Nachwuchs immer geringer, dann die ausgewachsenen Red-Fire, es wahren auch über 150. :roll:
 

furt

Member
Hallo Simon und Kurt,

Das Becken ist gut bepflanzt aber ich habe auch starke Zweifel ob da im Laufe der Zeit eine Garnele eine Chance hat. Das hier und da eine dran glauben muss war mir klar.Ich dachte jedoch das die großen Garnelen ungeschoren davon kommen.Seit der 5 cm große Rotstrichmann gestern Abend ein ca 1,5cm großes Red fireweibchen gefressen hat ahne ich schlimmes.

Ich bin nur etwas in Sorge weil man liest,dass man die Zwergbuntbarsche leicht überfüttern kann, es könnte auch für die Barsche nicht gut ausgehen.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Dirk,

furt":2znelhpj schrieb:
Ich bin nur etwas in Sorge weil man liest,dass man die Zwergbuntbarsche leicht überfüttern kann, es könnte auch für die Barsche nicht gut ausgehen.
Wenn Fische genug gefressen haben werden sie im allgemeinen träge und zu langsam.
Arglos sind Garnelen nicht mehr wenn sie merken das sie gejagt werden, sie werden sogar flink (Haken schlagend).

Ablauf bei mir,
die Hyphessobrycon legten sich die auf Lauer und kamen nicht mehr zur Fütterung,
erst als keine Garnelen mehr da waren kamen sie wieder aus dem Pflanzendickicht,(zur Fütterung,das war Wochen später)! :pfeifen:
 

furt

Member
Hallo Kurt,
dann werde ich jetzt das ganze beobachten und mal abwarten wie sich das entwickelt.Bleibt mir sowieso nichts anderes übrig.Die ZBB aus meinem voll bepflanzten Becken zu fangen ohne das Layout zu ruinieren ist unmöglich.
 

Max60

New Member
Hi Dirk,
meine Enigmatochromis lucanusi haben meinen Garnelenbestand auch sehr stark reduziert,obwohl das Becken recht gut bepflanzt ist und obwohl ich die ZBB viel füttere.
Gruß max
 

Ähnliche Themen

Oben