Wieviel CO² brauchen Pflanzen wirklich?

Fred59

Member
Hallo zusammen,

man spricht immer von einem ausgewogen Gleichgewicht der Nährstoffe für Pflanzen.
Wachsen jetzt Pflanzen besser bei einem CO² Gehalt von "20mg/l" oder würden ständig anliegende 7 bis 9mg/l nicht auch für die Versorgung ausreichen?
Mein Becken ist mittelmäßig bepflanzt bei Wasserwerten von pH-6.7 und KH 1.5.
Wenn den Pflanzen das CO² nie ausgeht, dann ist es doch egal ob 9 oder 20mg/l. Oder hab ich da einen Denkfehler?
Ich dünge mit Easy Life ProFito und die Pflanzen wachsen gut, - mir geht es nur um das Prinzip.

LG,
Fred
 

Sauron

Member
Hi Fred,

ich denke, alles zwischen 10 und 40 mg/L CO2 ist völlig ok. In einem Starklichtbecken mit grosser Pflanzenmasse und hohem Düngereintrag darf es dann auch etwas mehr CO2 sein.
Nur ist die Düngung der Pflanzen mit CO2 die eine Seite, die Senkung des pH-Wertes durch CO2 die andere Seite. Der gemeine Pflanzenaquarianer mag es ja gerne weich und sauer. Bei einem gegebenen KH-Wert kann sich ja jeder selbst ausrechnen, wie viel CO2 es braucht, um z.B. auf einen pH-Wert von 6 zu kommen. Dass mit demselben Gas die Pflanzen mit ernährt werden, ist dann ein netter Nebeneffekt.
 

Fred59

Member
Hallo Thomas,

danke, für deine Antwort.
Ich hätte die Frage vielleicht etwas anders formulieren sollen.
Wenn ich den Pflanzen ständig "10 "mg/l CO² anbiete sind sie dann gesättigt, oder etwa schon bei "5", wenn sie richtig gut wachsen?
Wenn die "Sättigung" (natürlich von Pflanze zu Pflanze verschieden) schon bei 5 bis 10 eintritt, dann ist doch alles was darüber ist, heraus geschmissenes Geld, - wer eine CO²-Anlage verwendet. (ich nicht)

LG,
Fred
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Fred,

ich kann es nicht genau sagen, verfolge. das nicht mehr so genau. Bei einem früheren Becken war es so, dass die Pflanzen bei einem CO2-Gehalt um 6 mg/l ziemlich abrupt das Perlen einstellten. Das kann aber je nach Bedingungen variieren. Insofern denke ich schon, dass geregelte 10 mg/l CO2 völlig ausreichen. Ich versuche ja manche Becken wegen des kompakteren Pflanzenwuchses mit geringen CO2-Gehalten zu fahren und da gelingt es mir - bei kleineren Becken - nicht, das Druckgas soweit herunterzuregeln um dieses Ziel zu erreichen. Ich muss es dann ohne CO2 betreiben. Bei größeren Becken mag das möglich sein.

Gruß, Nik
 

Frank2

Active Member
Hallo Fred.

ich schreibe mal Messungen raus von H.-J. Krause von tropischen Gewässern, in denen reichhaltige Pflanzenvorkommen typischer Aquarienpflanzen aufgefunden wurden:


Amazonasgebiet:
Klarwasser

I. Cuiuni = 6 mg/L (Mayaca fl., Cabomba Aquatica)
I. Maquiche = 8 mg/L (EGERIA; MYROPHILLUM ELEOCHARIS9

Weißwassser

Rio Cuibaba = 12 mg/l (Eichornia)

Thailand und Sri Lanka

Ban Lam K. = 40 mg/L (Cryptocoryne)
Klong Hin.. = 12 mg/l (Limnophila, Utricularia, Quelltopf)
Madawala = 70 mg/l Quelltopf, Cryptocoryne Beckettii)

Kuba

Limonar Guz. = 6 mg/l ((Potamogeton, Pistia s.)
Laguana Tes. = 2 mg/l (Utricularia, Potagemon)

....

In Seen hat man tels tägliche Schwankungen von 40-50 mg/l - bis nahe 0 gemessen.

Meine Erfahrung: So ab 10 mg/l ist man dabei, das reicht für nahezu alle Pflanzen aus (ggf alle?).

Ich glaube es war Nick, der da mal vor einiger Zeit geschrieben hatte, dass man das Vergeilen der Pflanzen eben nicht nur über Licht, sondern insb. C02 steuern kann. Ich muss sagen - er hat recht! ich dachte immer dass hier insb. N03 und P04 ursächlich sind, aber ich kann das nicht bestätigen. Habe sehr viel mit C02 experimentiert die letzten beiden Jahre und für mich bester Wuchs ( = kompakt, kürzere Internodien, kein Verkrauten und kein rasanter Wuchs) und da ist mein Ergebnis - weniger ist mehr! Ich habe alle Becken, bei unterschiedlicher Beleuchtung, so bei 10-15 mg/l eingestellt und es war noch nie einfacher wie heute! Der Düngebedarf/Makro lässt nach, die Balance ist viel einfacher herzustellen.Beleuchtungsstärke mE irrelevant für C02 Bedarf, in den oben augeführten tropischen und subtropischen Gewässern bestehen ganz andere Beleuchungtsstärken! Reichhaltige Bestände von Mayaca und Cabomba bei 6 mg/l! Und das sind ja, im Gegensatz zb zu Cryptocoryne, solche, denen man in den Datenbanken eine hohe C02 Affinität nachsagt!

Ich finde es lohnt sich bei all diesen Fragen immer ein Blick in die Natur -> da wo die Pflanzen auch herkommen!
Man kann nicht alles Eins zu Eins auf ein Aquarium übertragen, aber grundlegende Aussagen über die Gewässerbeschaffenheiten sind sehr wohl Indikatoren, die man auch in Überlegungen für das eigene Setup nutzen kann!

Grüße
Frank
 

Fred59

Member
Hallo Frank,

danke für deine Mühe, - bringt sehr viel Licht ins Dunkel. :thumbs:
Dann sollte es ja für meine Pflanze ausreichend sein.
Hab am Morgen ca.14mg/l (pH 6.5) und um die Mittagszeit 9mg/l (pH 6.7)
Jetzt muss ich nur noch mein Phosphat (0.4) und mein Nitrat ( ca.3) in den Griff bekommen :smile:

LG,
Fred
 

Frank2

Active Member
Hallo Fred,

P04 ist mehr als genug! N03 ist mE zu wenig. bei 10 ist es gut. :thumbs: Auch und gerade in Kombi mit moderaten C02 -Werten keine 20 oder 25 nötig (N03), wie man oftmals liest. Ganz wichtig ist, dass es sich hierbei aber nicht nur um KNO3 handelt. Einige Pflanzen kommen damit nur schwer zurecht, bevorzugen anderen N03 -Quellen!
Und je nach Bepflanzung - hohe K-Spiegel meiden. Auch hier ist weniger mehr. Abstand zu Mg beachten und auch zu N03 deutlicher Abstand!
Sollte sich biogene Entkalkung zeigen (zb Alternanthera sind da gute Indikatoren), C02 auf 15.

Grüße
Frank
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

ja, das war ich mit der Abhängigkeit "geringes CO2" und "kompakter Wuchs". @ Frank, ich möchte dich ab nun doch darum bitten mich Nik und nicht wie sonst Nick zu nennen. ^^ Der Hintergrund ist so einfach wie notwendig, denn seit kurzem ist hier auch jemand namens Nick unterwegs.

Der kompakte Wuchs bei (sehr) geringem CO2 kommt bei einigen Arten besonders zum Tragen, z.B. H. verticillata, Marsilea spp.

Um das Kalk-Kohlensäuregleichgewicht zu gewährleisten, d.h. biogene Entkalkung zu verhindern, muss nur sehr wenig CO2 zugegeben werden, d.h. >0 mg/l genügt.

Gruß, Nik
 

Fred59

Member
Frank2":7zptl427 schrieb:
Hallo Fred,

P04 ist mehr als genug! N03 ist mE zu wenig.

Hallo Frank,

das meinte ich damit "Jetzt muss ich nur noch mein Phosphat (0.4) und mein Nitrat ( ca.3) in den Griff bekommen"
Hab mal einen anderen N03 Test bestellt, um ganz sicher zu gehen. Wenn es wirklich an dem ist, werd ich wohl nachdüngen müssen. PO4, mal sehen, - wahrscheinlich über das Futter oder einem PO4-Senker. So ein Ding ist schnell in meinen Eheim-Vorfilter eingebaut.

LG,
Fred
 

Frank2

Active Member
@ Nik - wo Du recht hast, hast Du recht!! :thumbs:

@ Fred - mit P04 kannst Du doch gut leben. Wo ist das Problem? ich rate von Phosphat ex und all diesem Zeug ab. Außer in heillos überbesetzten Becken.
Tu doch was rein, was Phosphat wegfrisst. Hornkraut oder Hygro. Polysperma oder dergleichen, wenn Du weniger haben willst.
Wenn Du N03 steigerst kann es auch sein, dass das P04 von selber schneller schwindet - einfach weil mehr Massezuwachs. Ich würde erstmal da ansetzen und dann schauen..

Grüße
Frank
 

Julia

Active Member
Hi,
Ich hab mittlerweile bei meinen zwei Aquascapes die 20 mg/l Dropchecker Lösung und die wird trotz Co2 Eintrag nicht richtig grün (eher Türkis) - trotzdem wächst alles so wie es soll. Gut, so wahnsinnig anspruchsvolle Pflanzen habe ich jetzt auch nicht, aber die die ich habe sehen gut aus. Besonders meine Bucephalandra sind wunderschön.
Fazit für mich: ich dreh das co2 auch nicht weiter hoch. Im Moment habe ich sogar noch einen 30er Garnelencube laufen, der ganz ohne Co2 Zufuhr auskommt. Die Pflanzen sehen trotzdem gut aus. Man muss seine Pflanzenwahl eben an die Gegebenheiten anpassen...
 

Anhänge

  • 68AFE92B-0642-4BCC-BA09-56C34C1123F2.jpeg
    68AFE92B-0642-4BCC-BA09-56C34C1123F2.jpeg
    816,7 KB · Aufrufe: 1.436

Fred59

Member
@Frank,

ja, ich bin da auch kein Freund von irgendwelchen Entfernern und Chemie.
An schnell wachsenden Pflanzen hab ich Hygrophila Difformis, Limnophila sessiliflora und die Ludwigia Repens drin, weiß aber nicht (wahrscheinlich nicht) ob die den Phosphatwert senken.
Ein Problem mit dem Phosphat hab ich eigentlich nicht. Dachte nur, der ein Überschuss zu Algenwachstum führt.
Wenn der andere Test, den ich bestellt habe, mir auch nur 3mg/l anzeigt, dann werd ich wohl nach düngen müssen.
Vielleicht, wie du sagst, sinkt so auch der PO4-Wert.

@ Julia,

da hast du recht. "Man muss seine Pflanzenwahl eben an die Gegebenheiten anpassen..."
Ich werde auf keinen Fall, wegen "einer" Pflanze, eine CO² kaufen. :smile:
Was nicht ist, ist nicht und man hat ja, zum Glück, genügend Auswahlmöglichkeiten an Pflanzen.

LG,
Fred
 
Hallo zusammen,
ich bin inzwischen auch von der grünen Farbe beim 20mg check weg, sieht so aus wie Julia das beschrieben hat, eher türkis.
Ich bekomme dadurch nicht so einen starken Wuchs und konnte inzwischen meine Düngung anpassen, bzw runterfahren. An Nachteilen habe ich noch nichts entdeckt bis jetzt, fahre das aber erst seit ca 2-3 Monaten so.

Als sehr positiv fand ich meine urlaubsbedingte Abwesenheit bei der ich das Licht auf 3/4 der normalen Stärke eingestellt hatte. Düngung wurde auf Wochenportion abgefüllt dem Gießdienst für die Zimmerpflanzen hingestellt, dazu noch Auffüllwasser und 2x Futter für die Fische . Nach 3 Wochen sah das Becken fast so aus wie vorher, es gab minimalen Wuchs, keine Algen, belegte Scheiben oder sonstwelche Überraschungen. Die Probleme die vorher vorhanden waren sind geblieben, haben sich aber nicht verstärkt.
Ich bin davon so überrascht das ich das jetzt erstmal so weiter fahre, mal sehen wie lange das so läuft und ich gegensteuern muß, aber 3 Wochen ohne eingreifen und nicht komplett zugewuchert oder gegen die Wand gefahren ist doch schon mal was.
 

Fred59

Member
eheimliger":26fgr4sz schrieb:
aber 3 Wochen ohne eingreifen und nicht komplett zugewuchert oder gegen die Wand gefahren ist doch schon mal was.

Hallo Frank,

da kann man nur gratulieren, - ist ja doch für Pflanzen eine recht lange Zeit. :thumbs:

LG,
Fred
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Kai ohne CO2 Wieviel ist "viel" Pflanzenmasse? Pflanzen Allgemein 13
P.iv Wieviel mg/l Co2 Technik 11
D 150er (Länge) Wieviel Filter? Technik 7
copalethri Welche und wieviel südamerikan. Salmler? Fische 7
tibo13 JBL e401 bis wieviel Liter effektiv nutzbar? Technik 18
J wieviel sauerstoff bringt Unterwasserrasen Eleocharis Pflanzen Allgemein 0
T Suche Erfahrungsberichte - wieviel Eisendünger nehmt ihr? Nährstoffe 21
H Wieviel Osmosewasser ist nötig um den GH von 16,6 auf ca. 12 Technik 8
ewubuntbarsch UV Klärer wieviel Durchströmgeschwindigkeit ? Technik 2
D Wieviel am besten Täglich düngen ? Nährstoffe 3
Iggi1203 Wieviel Bar haben eure co2 Flaschen nach dem Tausch? Kein Thema - wenig Regeln 21
DJNoob Wieviel Urea düngt ihr täglich Nährstoffe 25
S Co2 Tabelle wieviel CO2 bei Regenwasser Pflanzen Allgemein 59
A Futtermenge - Wieviel füttern? Fische 17
E Düngung - was und wieviel? Verständnisprobleme!!! Erste Hilfe 6
E Wieviel Lumen für ein 90 x 45 x 45cm Aquascape? Beleuchtung 2
H Wieviel Lumen für Meerwasser Meerwasser Allgemein 19
N 270 Liter Becken auf Daytime Cluster umrüsten, wieviel Watt? Technik 6
Zeltinger70 T8 LSR wieviel % Licht kommen ohne Reflektor im Wasser an? Beleuchtung 5
S Wieviel Salz (NaCl) vertragen Wasserpflanzen (Egeria densa)? Pflanzen Allgemein 2

Ähnliche Themen

Oben