Wasser enthärten

Renato

Member
Guten Tag :)

Um etwas lebendiges im Zimmer zu haben, möchte ich mit einen 20 Liter Nano Cube auftstellen, in dem ich Bienengarnelen halten möchte.
Nun habe ich jedoch das Problem dass wir sehr hartes Wasser mit einer Gesamthärte von 30 haben.
Nun wollte ich euch fragen wie man dieses Wasser am besten enthärtet?
Die verwendung eines Soils möchte ich umgehen, da dies nach einiger Zeit ja an wirkung verliert..
Auch eine Osmoseanlage ist mir leider zu teuer.

Was wäre denn mit einem Brita Wasserfilter?
könnte das funktionieren?


Lieber Gruss
Renato
 

Clayiant

Member
Hallo Renato.

Ich halte keine Bees. Aber im garnelenforum wird dringends von Brita abgeraten! Ließ dich da mal ein!
Entweder eine Osmoseanlage oder destilliertes Wasser aus dem Baumarkt.
Oder Regenwasser, falls zur Hand und gut.
Ohne Osmose o.ä. bekommst du die Härte aus deinem Leitungswasser nicht weg.

Groß sind die Anlagen nicht und teuer auch nicht.

Und vom Platz nehmen sie nicht mehr weg, als ein paar Kanister destilliertes Wasser.

Gruß
Freddy
 

Wuestenrose

Active Member
Servus...

Die Brita-Filter sind schwachsaure Kationentauscher zusammen mit silberbehandelter Aktivkohle. Sie entlassen immer ein wenig kolloides Silber, wenn sie neu sind, viel, mit zunehmendem Alter immer weniger. Egal, wieviel Wasser man durchläßt. darf man sie zur Trinkwasseraufbereitung wegen zunehmender Verkeimungsgefahr maximal 4 Wochen einsetzen.

Wegen des Silbers ist das Brita-Wasser nicht für Wirbellose geeignet.

Umkehrosmoseanlagen sind praktisch und einfach handzuhaben.

Grüße
Robert
 

themountain

Member
Naja ...fuer n 20 liter cube ne UOA zu kaufen halte ich fuer ausgemachten Schwachsinn, sorry.
Wie waere es wenn du dein LW mit Batteriewasser mischt und dann ueber Torf filterst ? Einfach und guenstig
 

Wuestenrose

Active Member
Servus... (<-- das ist eine Anrede)

Der "Vorschlag" ist ziemlicher Unsinn. Mal abgesehen davon, daß die Ökobilanz ist katastrophal ist, nur wegen ein paar Litern Wasser anderthalb Tonnen Stahl, Aluminium und Kunststoff (mehr oder weniger) zum Supermarkt und zurück zu kutschieren, hat man im Vergleich zum Kauf des Wassers den Preis einer kleinen UOA innerhalb eines Jahres wieder drin.

Und der Kaffee bzw. Tee schmeckt mit UOA-Wasser auch besser.

Viele Grüße (<-- das ist Gruß)
Robert (<-- und das ist ein Name. Mein echter)
 

java97

Active Member
Hi (<-auch eine Form der Anrede)
Wuestenrose":1t54m1tu schrieb:
Und der Kaffee bzw. Tee schmeckt mit UOA-Wasser auch besser.
Mal weiter OT: Ich finde, dass das Abwasser meiner Directflow-Anlage wesentlich besser schmeckt als das mineralstofffreie Reinstwasser (Kaffee habe ich damit noch nicht gekocht). Es müsste doch außerdem mit einem LW von ca. 950 eine regelrechte Mineralstoffbombe sein, oder sollte man das lieber nicht trinken??
 

Wuestenrose

Active Member
Guten Morgen,

sofern Dein Leitungswasser nicht eh schon knapp an den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung vorbeischrammt, spricht nichts dagegen, das Konzentrat (klingt besser als "Abwasser") der UOA zu trinken.

Andere kaufen künstlich aufmineralisiertes Wasser (Apollinaris).

Grüße
Robert
 

themountain

Member
Wuestenrose":208lb09u schrieb:
Servus... (<-- das ist eine Anrede)

Der "Vorschlag" ist ziemlicher Unsinn. Mal abgesehen davon, daß die Ökobilanz ist katastrophal ist, nur wegen ein paar Litern Wasser anderthalb Tonnen Stahl, Aluminium und Kunststoff (mehr oder weniger) zum Supermarkt und zurück zu kutschieren, hat man im Vergleich zum Kauf des Wassers den Preis einer kleinen UOA innerhalb eines Jahres wieder drin.
Noch ein unsinniger Vorschlag: Wie waere es mit dem Rad oder zu Fuss das Wasser zu kaufen ...wow, das geht ja mal garnicht , oder? :shock:


PS: Merkst du eigentlich noch was?? :lol:
 

Wuestenrose

Active Member
Guten Morgen (<-- Das ist einen Anrede)

Mal abgesehen davon, daß ich gerade nicht vorschlage, für teuer Geld in Plastikflaschen abgepacktes Wasser zu kaufen, passt die Merkbefreiung besser zu solchen Anonymlingen wie dir.

祝你身体好,(<-- das ist ein Gruß)
老罗 (und das ist Name)
 

nik

Moderator
Teammitglied
@ Anonymous, such' dir doch'ne andere Spielwiese mit anderen tollen Anonymoussen wie dir, vielleicht merkst du dann, warum die Dinge hier zum guten Ton gehören, die du nicht für nötig hältst.

Hallo Renato,

demineralisiertes Wasser aus dem Baumarkt wurde schon genannt, bezahle ich hier 30-35 ct/liter.
Zum Aufhärten geht Volvic gut, die 2l Flasche kostet beim Aldi 80 Cent.

Am günstigten sind die großen Zooketten, Zoo&Co, Kölle und so, auch auf Meerwasser spezialisierte Läden, die bieten UOA Wasser aus dem Hahn für 20-30 ct/l. Da lohnt es denn auch mal nachzufragen wie das aufbereitet wird. Wegen der häufigeren Verwendung im Mw-Bereich lassen einige das Wasser aus der UOA noch über ein Mischbettharz laufen, da ist dann alles raus. Im Süsswasser spielt das keine sonderliche Rolle, aber hier gibt's ja auch welche, die in Nudelwasser machen.

Gruß, Nik
 

Hammelfisch

Member
Moin Nik,

Nudelwasser? :bier:
Fische rein und SUppe genießen?

Ich möchte bitte den Punkt hervorbringen, dass man mit UOA ein deutlich Stressfreieres Leben hat, als immer für Wasser zum Laden zu rennen.

Wobei man natürlich für 20 Liter Nano keine großen Mengen bewegen muss.

Diese Entscheidung würde ich am Ende von versch. Faktoren (Strecke zum Laden, Wohnsitutation u.ä.) abhängig machen.

Als Geheimtip für Wohlgeschmack gilt übrigens Wurstwasser :gdance:

Gruß,
Philipp
 
Oben