Was läuft bei mir falsch?

FloK0203

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Schlechter Pflanzenwuchs, teilweise verkümmern die Pflanzen und werden an den äußeren Blättern braun.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

nein!

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> Seit ca. 6 Monaten

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 180cm x 50 cm x 60 cm

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Sandboden, mit kleiner Körnung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Nur Steine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 12 Stunden, mit 2 Pausen wo runter gedimmt wird

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2 LED Leisten eco+ LED-Leiste POLAR 7500K

Variante LxBxH (mm) LEDs Lumen (real) Leistung / Verbrauch
80cm 790x18x12 54 St. 2391 25 W = 25 kWh/1000h

1 LED Leiste als Mondlicht was nur eine Stunde am Abend läuft.


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Außenfilter von Fluval, FX5


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Spirunal

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 2300l

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eine Strömungspumpe gegenüber dem Filterausgangs.

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 05.09.2016

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25°

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Teststreifen


pH-Wert: 7,4

KH-Wert: 17

GH-Wert: 15

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 0,2

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Laut Angabe einen Eisendünger von Aqua Rebell, wöchentliche Düngung nach dem Wasserwechsel.


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

[h3]Pflanzenliste:[/h3] 1 x Anubias barteri var. angustifolia
1 x Cryptocoryne wendtii ''grün''


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 5%

[h3]Besatz:[/h3] 25 Mbuna Malawis

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 17

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine Angabe

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine Angabe

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine Angabe

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 7

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,1

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo Zusammen,

ich wende mich nun heute an euch Profis, da ich einfach so nicht mehr recht weiter weiß.
Ich habe es irgendwie noch nie geschaft meine Pflanzen zum wachsen zu bekommen und Ihnen ein gutes Aussehen zu schenken.

Wie auf den Bildern zu sehen werden die Pflanzen immer bräunlicher bzw. bei der Anubi kommen löcher.
Desweiteren bekomme ich nach und nach solche Algen, die sich allerdings gering halten und mich nun optisch noch nicht stören würden, denke diese sind auch natürlich und ok?



Ich bin mir nicht sicher ob das nur an meinem sehr geringen Licht liegt? und ist es überhaupt möglich Pflanzen mit meinem vorhanden Licht erfolgreich zu pflegen? Wie im Bereich Beleuchtung schon kurz beschrieben, dimme ich mein Licht natürlich sehr herunter, da die Fische es ja nicht hell wollen und ich angst vor Algen habe. ist das berechtigt?

Dünge ich vielleicht sogar falsch?

Vielleicht hättet ihr einen Tipp für mich.

Vielen Dank
Florian
 

Anhänge

  • 20160905_200930.jpg
    20160905_200930.jpg
    880,1 KB · Aufrufe: 650
  • 20160905_195112.jpg
    20160905_195112.jpg
    509,4 KB · Aufrufe: 650
  • 20160905_195047.jpg
    20160905_195047.jpg
    522,6 KB · Aufrufe: 650
  • 20160905_195104.jpg
    20160905_195104.jpg
    537,7 KB · Aufrufe: 650
  • 20160905_200937.jpg
    20160905_200937.jpg
    104,7 KB · Aufrufe: 650
Hallo Florian,
540 Liter und 2 langsamwachsende Pflanzen, da bin ich mal gespannt was für Antworten kommen, denn davon habe ich gar keine Ahnung, würde aber selber gar nicht über das Wasser düngen und nur mit Düngesticks arbeiten.
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

da kannst Du gar nichts machen, leider.
Das Licht ist für die Pflanzen ausreichend. Aber mit den runden 9 Lumen pro Liter schon unterste Kante.
Es fehlt aber direkt an CO2. Bei KH 17 wirst Du keinen pH von 7,4 haben. Das wird sich eher bei 7,8 bis 8,0 einpendeln.
CO2 kannst Du aber nicht erhöhen da Du für die Tiere einen alkalischen pH-Wert brauchst.
Eisenvolldünger ist in diesem Fall völlig kontraproduktiv, lass das weg.

Beläge auf Steinen sind in Ostafrika Becken völlig normal.
Die Steine kannst Du alle halbe Jahre mal rausnehmen und abschrubben.

Mit den Pflanzen kann man das nicht machen.
Ganz harte Kerle reifen dann zu EasyLife EasyCarbo und verwenden das täglich anstatt des Volldüngers.
Mit EasyCarbo bringt man zwar kein CO2 ein aber es kann helfen die Blätter frei von Algen zu halten.
Zu dem Mittel gibt es hier einen ellenlangen Thread, der müsste irgendwo in "Nährstoffe" rumlungern.

Beste Grüße
Martin
 

FloK0203

New Member
Hallo Martin,

vielen Dank für die Info, nun weiß ich wenigstens an was ich bin.
Dann muss ich mir halt doch mal ein kleines Becken kaufen, was ein reines Pflanzenbecken wird.

Ich finde die Pflanzenwelt extrem spannend und würde mich hier gerne mal versuchen.

VG
Florian
 

Ebs

Active Member
Hallo Florian,

ich würde nicht so schnell aufgeben, sondern evtl. noch einiges probieren.

Mbuna und Pflanzen gingen bei mir viele Jahre ohne Probleme (siehe Foto von 1977). Das ginge evtl. auch bei dir mit etwas Aufwand.

Der Malawi- See hat übrigens nur eine KH von 4- 5, aber einen PH von über 7- 8.
Ich habe sie jahrelang erfolgreich bei KH 8 und PH 7 gehalten und auch vermehrt. Sie sind da durchaus tolerant und anpassungsfähig.

Die KH 17 könntest du durch Osmosewasser zumindest etwas senken, dann wäre auch eine sinnvolle CO2- Düngung machbar, um auch eine größere Pflanzenauswahl zu haben. Bei mir wuchs sogar Cabomba.
(Kalkhaltige Steine hast du hoffentlich nicht im Becken !)

Siehe CO2- Tabelle: http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.aq-technik.de/Aquarium-Tabellen/co2-tabelle.jpg&imgrefurl=http://www.aq-technik.de/Aquarium-Tipps/aquarium-wieviel-co2.php&h=342&w=504&tbnid=x_nSwTajFd43RM:&tbnh=90&tbnw=133&docid=5Lmv2JyZEXDHiM&usg=__m78Vr2iuXyaVqtop940BS3Pe_Ro=&sa=X&ved=0ahUKEwie1tqQ0ILPAhXGApoKHXYGA5sQ9QEIPTAA

Licht könntest du bei Bedarf dann evtl. noch aufstocken.

Mein Vorteil war, das ich immer nur sehr junge, noch kleine Malawis in ein stark bepflanztes Beken setzte, so dass sie mit den Pflanzen aufwuchsen und sie von Anfang an sie gewöhnt waren. So wurden sie, auch empfindlichere Pflanzen nie zerstört.

Da du z.Zt. scheinbar kaum Pflanzen hast, müsstest du das Pflanzenverhalten deiner Fische testen (z.B. mit Javafarn u. Echinodorus- Arten, sind etwas härter im Nehmen :D ).

Gruß Ebs
 

Anhänge

  • Bild.jpg
    Bild.jpg
    79,4 KB · Aufrufe: 447

Ähnliche Themen

Oben