Verschiedene Algen nach Lampen-Upgrade

merlinrs

New Member
Moin,

also Zuviel Licht auf keinen Fall, daran wird es auch nicht liegen.
Beleuchtungsdauer 7-8 Stunden warum ? In der Natur bekommen die Pflanzen auch 10-12 Stunden Licht
das benötigen die auch um optimal zu wachsen.
Aus eigener Erfahrung wachsen Pinselalgen wenn zu wenig Co² vorhanden ist, was auch bei dem Becken
den hohen PH Wert von 8 erklären würde.

Aber das Größe Problem was ich sehe sind die Pflanzen selber, nicht falsch verstehen an sich schöne Pflanzen,
wenn alles gut läuft funktioniert es auch mit denen. Aber damit wieder ein Gleichgewicht hin zu bekommen wird
sehr schwer, weil die Wachsen viel zu langsam und brauchen ewig um sich auf das neue Licht anzupassen.
Bei der Buce wird es mehrere Monate dauern. Mache mindestens 5 Bund sehr schnell wachsende Pflanzen
rein egal ob Wasserpest, Hornkraut oder vergleichbares nach ca. 1 Monat wird das Becken sehr wahrscheinlich
stabil laufen und mit der Zeit kann man die schnell wachsenden pflanzen wieder entfernen.

Gruß Ronny
 
Hallo zusammen,

die Pflanzenwachstum hat sich seit Anpassung der Düngung merklich gebessert. Vor allem die "Pogostemon quadrifolius" (vierblättriger Wasserstern) wächst richtig gut, so dass ein wöchentlicher Rückschnitt nötig ist. Auch die "Heteranthera zosterifolia" (Seegrasblättriges Trugkölbchen) wächst sehr gut, dass ich die mittlerweile auch immer mal zurückschneiden muss. Daher müsste doch damit auch ein gute Konkurrenz zu den Algen bestehen, zumal die "Pogostemon quadrifolius" ca. 1/3 des Aquariums "bewächst". Die Pinselalgen sind zwar noch nicht weg aber halten sich in Grenzen.

Ich bekomme aber die Cyano-Bakterien einfach nicht in den Griff! Nach dem wöchentlichen Wasserwechsel und dem mühseligen Entfernen der Cyanos dauert es einen Tag und die tauchen punktuell wieder auf. Das ist einfach zermürbend! Was kann ich hier tun? Am CO2-Gehalt kann es nicht liegen. Der ist immer noch leicht erhöht und die Indikatorflüssigkeit (20mg/Liter) zeigt hellgrün. Hat jemand hierzu noch weitere Anregungen?

Die Punktalgen (hauptsächlich an Scheibe und einigen Blättern) bleiben leider momentan auch noch hartnäckig und bilden sich nach der Reinigung relativ schnell wieder an der Scheibe.

Bin für jeden Tipp dankbar!
Grüße, Stephan
 

strauch

Active Member
Hallo Stephan,

wenn du noch EC Kur machst, kannst du das auch auf die Blaualgen geben. Der Pflanze macht das im normalfall nichts. Ansonsten geduld. Das die Pflanzen gut wachsen ist schon Grundvorraussetzung und dann braucht das ganze noch Zeit.
 
Hallo zusammen,

ich bin gerade ein wenig ratlos und bräuchte mal einen Rat! Erst einmal zum aktuellen Stand....

Die Blaualgen habe ich nun ganz gut in den Griff bekommen. Mit Easy Carbo (Einnebel-Methode) und konsequentem Absammeln und Absaugen beim Wasserwechsel sind die Blaualgen auf dem Rückzug und tauchen zwar hier und da noch auf aber nur in kleineren Mengen. Die Pflanzen wachsen auch gut und größere wöchentliche Rückschnitte sind nötig, damit das Becken nicht "zuwuchert" (siehe nachfolgende Bilder).

Seit ca. 2-3 Wochen habe ich allerdings ein Problem mit grünen langen fädigen Algen (siehe Bilder). Warum diese nun mit einmal auftauchen, ist mir unklar, da sich an den Parametern nicht wirklich viel verändert hat. Was hat sich verändert:
  • vor 3 Wochen Fischbesatz vergrößert (12 Kardinälchen)
  • eine Kammer des Innenfilters mit Biofilter-Kugeln bestückt (Eheim Substrat - gesinterte Quarzkugeln)
Die Bilder sind der Zustand nach einem Tag nach dem Wasserwechsel, wo ich wirklich viel von den Fadenalgen herausgebracht hatte. Nachfolgend noch einige Parameter.
  • Becken-Volumen: 124l (netto)
  • Düngung (wöchentlich): NPK (10ml) / GH Boost (10ml) / Mikro Basic Eisen (7ml) / CO2 (ca. 25mg/l)
  • Wasserwechsel (wöchentlich): mind. 50%
  • Wasserwerte (Tröpfchentest): Nitrat (10 - 15mg) / Phosphat (< 0,02mg) / Eisen (< 0,2mg)
  • Filter: Eheim Biopower 200 (Innenfilter mit 1,5 Kammern Flies, 1 Kammer Biosubstratkugeln)
  • Beleuchtung (8h): LED 4.700 Lumen + LED 1.700 Lumen
  • Fischbesatz: 2 Panzerwelse, 12 Otocinclus, 1 Guppy, Neu: 12 Kardinälchen
  • Pflanzen: Pogostemon quadrifolius, Heteranthera zosterifolia (schnellwachsend) + viele weitere
Irgendwie dachte ich, dass nach den Cyanos nun erst einmal nichts mehr so nerven könnte und nun breiten sich diese Fadenalgen aus. Was kann ich hier tun? Würde mich sehr über einen Ratschlag freuen!

Grüße, Stephan

IMG_20210104_201110.jpgIMG_20210104_200959.jpgIMG_20210104_200747.jpgIMG_20210104_200736.jpg
 

pilepub

Member
Hallo wenn Du Karbonat Härte 10 hast ,dann braucht Du viel Co2 das der Indikator hellgrün anzeigt.
25mg/l)???
LG Rolf
 

strauch

Active Member
Hallo Stephan,

für mich sieht das Pflanzenwachstum nicht gut aus. Kannst du Kalium messen? Wenn du Eisen <0,2 schriebst, meinst du vermutlich <0,02? Wann hast du das gemessen, vor dem Wasserwechsel, mitten in der Woche oder nach dem Wasserwechsel? Ansonsten würde ich höhere Werte anstreben. Hast du eine Trinkwasseranalyse, damit man weiß was du schon an Kalium, Phosphat und Nitrat im Trinkwasser hast?
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Hallo wenn Du Karbonat Härte 10 hast ,dann braucht Du viel Co2 das der Indikator hellgrün anzeigt.
Nein, er braucht viel CO2 um einen sauren pH Wert zu erhalten.
Die KH hat nur einen sehr vernachlässigbaren Anteil daran, wieviel CO2 im Wasser löslich ist
Die heutigen Indikatoren arbeiten zudem alle mittels einer Diffusion des CO2 aus dem Aquariumwasser in den Diffusor über die Luftbrücke.
 
Hallo wenn Du Karbonat Härte 10 hast ,dann braucht Du viel Co2 das der Indikator hellgrün anzeigt.
25mg/l)???
LG Rolf
Hallo Rolf, also das Wasser aus der Leitung ist hier schon sehr hart! 25mg/l CO2 habe ich angegeben, da mein CO2-Dauertest (Indikatorflüssigkeit: AquaRebell 20mg/l) nach ca. 4-5h CO2-Einspeisung grün/gelblich anzeigt. Ich betreibe die CO2-Anlage mit Nachtabschaltung.

Hallo Stephan,

für mich sieht das Pflanzenwachstum nicht gut aus. Kannst du Kalium messen? Wenn du Eisen <0,2 schriebst, meinst du vermutlich <0,02? Wann hast du das gemessen, vor dem Wasserwechsel, mitten in der Woche oder nach dem Wasserwechsel? Ansonsten würde ich höhere Werte anstreben. Hast du eine Trinkwasseranalyse, damit man weiß was du schon an Kalium, Phosphat und Nitrat im Trinkwasser hast?
Hallo Andre, einen Kalium-Test habe ich leider nicht parat. Beim Eisen meinte ich <0,02 also so gut wie nicht nachweisbar, was aber auch am Verbrauch liegen könnte? Gemessen habe ich kurz vor'm Wasserwechsel. Die Werte vom Wasserwerk kann man hier einsehen: Wasserwerte ab Werk
Hier ein Auszug:
Natrium: 26-45mg/l
Blei: <0,0005mg/l
Nitrat: 2,60-4,30mg/l
Fluorid: 0,18-0,20mg/l
GH: 13,8-20,9°dH
KH: 9,0-11,6°dH
pH: 7,30 - 7,60

Moin,


Nein, er braucht viel CO2 um einen sauren pH Wert zu erhalten.
Die KH hat nur einen sehr vernachlässigbaren Anteil daran, wieviel CO2 im Wasser löslich ist
Die heutigen Indikatoren arbeiten zudem alle mittels einer Diffusion des CO2 aus dem Aquariumwasser in den Diffusor über die Luftbrücke.
Hallo Bene, soll das CO2 wirklich noch weiter hoch? Bin ja schon bei grün/gelblich!

Ich habe vorhin schon wieder Fadenalgen absaugen müssen, da die innerhalb von 2 Tagen wirklich invasiv gewachsen sind. Ich habe dabei ca. 20% Wasser gewechselt und danach mit 15ml NPK und 10ml GH Boost aufgedüngt. Mikro Basic Eisen würde ich morgen früh düngen. Seit dem zusätzlichen Fischbesatz (12 Kardinälchen) vor 3 Wochen bin ich mit der Düngung ein wenig zurückhaltender rangegangen, da ich dachte, der zusätzliche Besatz + Fütterung wird mir sonst den Nitrat-Wert zu sehr nach oben bringen. Denkt ihr, es fehlt an Kalium? Auf welche Werte würdet ihr aufdüngen?

Ich frage mich halt, wieso gerade jetzt diese Fadenalgen so massiv zuschlagen. Der CO2-Wert ist seit mehreren Wochen konstant und das Wasser kommt immer noch aus der gleichen Leitung.

Grüße, Stephan
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,


soll das CO2 wirklich noch weiter hoch? Bin ja schon bei grün/gelblich!
Nein überhaupt nicht. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass deine Probleme definitiv nicht am CO2 liegen. Eher an zu viel Licht oder nicht passenden Nährstoffverhältnissen oder Mikrobiologischen Problemen.
Da deine gemessenen Nährstoffemengen gut aussehen: dimm doch mal bitte das Licht auf 60% oderoder verkürze auf 6 Stunden Beleuchtungsdauer.
 
Nein überhaupt nicht. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass deine Probleme definitiv nicht am CO2 liegen. Eher an zu viel Licht oder nicht passenden Nährstoffverhältnissen oder Mikrobiologischen Problemen.
Da deine gemessenen Nährstoffemengen gut aussehen: dimm doch mal bitte das Licht auf 60% oderoder verkürze auf 6 Stunden Beleuchtungsdauer.
Hallo Bene. Ich habe am Licht-Setup aber nichts verändert und damit lief es mehrere Wochen ohne diese Fadenalgen-Problem. Und mit einem Mal breiten die sich so aus, obwohl offensichtlich nicht viel verändert wurde. Das kann doch eigentlich nicht an zu viel Licht liegen oder täusche ich mich? Auch hatte ich in diesem Thread schon einmal die Frage, warum ich nicht auf 10h Beleuchtung erhöhe, da Pflanzen zum Wachsen Licht brauchen...

Und meine gemessenen Nährstoffmengen (Nitrat: 10-15mg) / Phosphat : <0,02mg / Eisen: <0,2mg) sehen so gut aus? Was wären aus deiner Sicht in Anbetracht zur Pflanzenmasse, CO2-Versorgung, Lichtintensität denn ungefähr anzustrebende Werte?

Könnte es ein Kalium-Mangel sein, wie Andre schrieb?

Grüße, Stephan
 

strauch

Active Member
Hallo Stephan,

du müsstest mal schauen ab wann Eisen und Phosphat bei dir nach der wöchentlichen Düngung weg ist. Insgesamt ist 7ml Eisen Basic bei deinem Aquarium schon sehr wenig, damit liegst du ja auch unter der Wochenempfehlung die auf der Packung steht, auf die würde ich mal erhöhen und dann schauen ab wann Eisen nicht mehr Nachweisbar ist.
Seltsam sind aber auch die Wasserwerte in deinem Link. In Aller Kürze steht da (gerundet):
GH 14-21
KH 9-12
Nitrat 2,6-4,3

Und im Detail steht (Min Max Mittel)
KH 3,31 4,07 3,72 mmol/l
Nitrat 0,03 0,09 0,06 mmol/l
Kalium 0,09 0,17 0,13 mmol/l
Phosphat 0,01 0,04 0,03 mmol/l

umgerechnet in mg/l wenn ich keinen Fehler mache:
KH 9,26 11,4 10,4°dH
Nitrat 1,86 5,58 3,72mg/l
Kalium 3,51 6,63 5,07mg/l
Phosphat 0,95 3,8 2,85mg/l

Was beim Nitrat irgendwie ganz andere Werte ergibt. Und verdammt viel Phosphat, was von deinem Aquarium auf jedenfall aufgebraucht wird. Interessant wäre mal was du für Werte nach dem Wasserwechsel und aufdüngen hast.
 

Lixa

Well-Known Member
Seit ca. 2-3 Wochen habe ich allerdings ein Problem mit grünen langen fädigen Algen (siehe Bilder). Warum diese nun mit einmal auftauchen, ist mir unklar, da sich an den Parametern nicht wirklich viel verändert hat. Was hat sich verändert:
  • eine Kammer des Innenfilters mit Biofilter-Kugeln bestückt (Eheim Substrat - gesinterte Quarzkugeln)
  • Becken-Volumen: 124l (netto)
  • Düngung (wöchentlich): NPK (10ml) / GH Boost (10ml) / Mikro Basic Eisen (7ml) / CO2 (ca. 25mg/l)
  • Wasserwerte (Tröpfchentest): Nitrat (10 - 15mg) / Phosphat (< 0,02mg) / Eisen (< 0,2mg)
  • Filter: Eheim Biopower 200 (Innenfilter mit 1,5 Kammern Flies, 1 Kammer Biosubstratkugeln)
Hallo Stephan,

Du düngst Nitrat und filterst dieses über Denitrifikation im Eheim Substrat Pro gleich wieder heraus. Dadurch musst du noch mehr NPK düngen und bekommst hohe Kaliumwerte. Gleichzeitig werden bei der Denitrifikation auch Mikronährstoffe verbraucht.

Die Kugeln arbeiten nach einer Einfahrphase sehr effizient ;)

Wenn du auf das Vlies oder feine Watte verzichtest wird Denitrifikation noch unwahrscheinlicher, denn der schnellere Durchfluss versorgt den Filter gut mit Sauerstoff.

Viele Grüße

Alicia
 
Hallo zusammen,

wie von Thumber empfohlen, habe ich nun seit ca. 3 Tagen das Licht ein wenig gedimmt und zwar auf 75%.

Gestern habe ich Wasserwechsel von 50% durchgeführt und folgenden Dünger eingebracht - siehe Dosierberechnung :
  • NPK: 15ml
  • GH Boost: 10ml
  • Mikro Basic Eisen: 10ml (heute morgen)
Interessant wäre mal was du für Werte nach dem Wasserwechsel und aufdüngen hast.
14 Uhr gedüngt und 20 Uhr gemessen:
  • NO3: ca. 15mg/l
  • PO4: ca. 0,02
Eisen kam erst heute morgen rein - daher noch keine Messung...

Du düngst Nitrat und filterst dieses über Denitrifikation im Eheim Substrat Pro gleich wieder heraus. Dadurch musst du noch mehr NPK düngen und bekommst hohe Kaliumwerte. Gleichzeitig werden bei der Denitrifikation auch Mikronährstoffe verbraucht.
Nachdem ich nochmal nach dem Thema mit der Denitrifikation in Verbindung mit den gesinterten Quarzkugeln hier und da recherchiert habe, sind die BioSubstratKugeln nun raus aus der Filterkammer. Ich hatte die Kugeln vor ca. 4 Wochen reingenommen, da sich der Fischbesatz mit 12 zusätzlichen Kardinälchen erhöht hatte. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass dies nur positiv sein kann und sich dort die wichtigen Bakterien für den Stickstoffkreislauf ansiedeln. Auch hatte ich schon mal für ein paar Tage mit milchigem Wasser (ohne sichtbare Schwebeteilchen) zu tun, was ja auch von einer Bakterienblüte kommen könnte. Auch dafür dachte ich, ist die zusätzliche Besiedlungsfläche in Form der Quarzkugeln ein gute Sache.

Hat jemand Meinungen zu den Aktionen und Werten?

Grüße, Stephan
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Nach Komplettumbau wieder verschiedene Algen Erste Hilfe 18
N Verschiedene Probleme mit Pflanzenwuchs und Algen Erste Hilfe 5
R Verschiedene Algen die ich nicht in Griff bekommen Erste Hilfe 1
A Verschiedene Algen/Probleme, Bitte um Hilfe Erste Hilfe 33
Ä verschiedene Algen Erste Hilfe 5
L Neue Beleuchtung jetzt verschiedene Algen Algen 2
D Verschiedene Dünger mg/l und %/Gramm vergleichen Nährstoffe 12
S Suche verschiedene Bodendecker, Moose, Valisneria Nana, etc. Suche Wasserpflanzen 1
S Co² Dauertest's zeigen verschiedene Farben Technik 5
fosorom verschiedene Probleme mit Nährstoffen nach Aquariumumzug Erste Hilfe 11
J verschiedene Aquarientechnik CO2, Filter,...Dennerle, ADA Biete Technik / Zubehör 2
aquamatti Suche verschiedene Rotala-Arten Suche Wasserpflanzen 0
B Dosierpumpen, verschiedene Hersteller? Technik 1
G Viele verschiedene Eriocaulons und Trithuria lanterna red Biete Wasserpflanzen 33
I Verschiedene Moose rückstandslos entfernen? Pflanzen Allgemein 0
R Verschiedene Pflanzen Biete Wasserpflanzen 0
D Massives Algenproblem 4 verschiedene Arten Erste Hilfe 6
C Zeigerpflanzen für verschiedene Nährstoffe Nährstoffe 17
P Verschiedene Bucephalandra Biete Wasserpflanzen 96
H Daytime Cluster verschiedene Module Beleuchtung 0

Ähnliche Themen

Oben