Umzug mit Aquarium: Neukauf günstiger als Umzug?

Craddoc

Member
Fragen zum Umzug mit Aquarium gab es hier auch schon einige, trotzdem bin ich aktuell bei meinem spezifischen Problem etwas ratlos.

Ich plane momentan mein 120x50x50cm Becken umzuziehen, bzw. umziehen zu lassen, weil ich in meiner alten Heimat wo es sich befindet, schlicht nicht mehr genug Leute kenne, die bei einer solchen Aktion mit anpacken könnten. Die sind inzwischen alle weggezogen - wie ich ja auch. An meinem neuen Wohnort kenne ich auch noch niemanden, den ich mal schnell in der Nachbarschaft anrufen könnte - erst recht nicht die benötigten drei oder vier Leute. Da sind die Freunde zwar näher, ich will trotzdem nicht Leute aus 100 Kilometer Entfernung anreisen lassen, nur um mein Becken in die Wohnung zu schleppen. Es muss also irgendwie anders gehen.

Ich habe jetzt mal bei ein paar Umzugsunternehmen angefragt, ob die Becken und Unterschrank (im leeren Zustand natürlich) an Ort A einpacken würden und in die Wohnung B bringen könnten. Teils aus der Nähe meines Heimatortes, teils hier aus meinem jetzigen Wohnort. Die Hälfte bietet einen solchen Umzug gar nicht an, die andere Hälfte nimmt geradezu absurd hohe Preise, für die ich bei einem Aquarienbauer auch ein neues Becken kaufen könnte. Jetzt gibt es noch ein oder zwei dezidierte "Aquarienumzugsunternehmen", aber die bringen mir auch nichts, wenn sie hunderte Kilometer aus Berlin anreisen müssten. Da killt mich ja schon die Kilometerpauschale.

Statt das Ding also abzubauen und wo anders wieder aufzustellen bin ich momentan am überlegen, ein neues Becken zu kaufen, nur den Unterschrank mitzunehmen und das andere Becken dann bei den Kleinanzeigen o.ä. zu verticken - oder sogar ein komplett neues Set zu kaufen und das alte als Komplettset abzugeben. Habt ihr schon mal ein größeres Becken durch die Republik geschifft und einen kostengünstigeren Tipp für mich? Es erscheint mir doch ziemlich irre, ein neues Becken zu kaufen, weil das günstiger ist als ein bestehendes von Frankfurt nach Köln zu bringen, aber am Ende scheint es genau darauf hinauszulaufen - zumindest, wenn man das nicht mit ein paar Freunden "mal schnell" in den Nachbarort bringen möchte...
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Burkhard,

Ich habe bisher immer ein "neues" Becken gekauft - gebraucht und das andere verkauft. Den Filter nahm ich dann meistens mit oder zumindest die Medien. Hat den Vorteil, dass man etwas mehr Zeit hat das neue Becken einzuräumen bevor die Tiere aus den Transportbehältern raus müssen. Erst zog Boden, Deko und ein Teil der Pflanzen um, dann die Fische mit dem Rest Pflanzen.

Leider lassen sich zuletzt große Becken nur schwer verkaufen. Keine Ahnung ob das an Corona liegt, aber selbst wenn ich Lieferung biete kauft bisher niemand das große 350 Liter Eck-Aquarium.

Das "neue" 375er 150x50x50 ließ sich übrigens zu zweit tragen, trotz eingebautem Landteil aus Glas. Mit Handschuhen - es waren etwa 50-60 kg Gewicht und wir hatten so ein Rollbrett vom Discounter. Gold-Wert waren die Schaumstoffplatten die wir besorgt hatten - die waren geschenkt und für den Transport super. Natürlich ging dann kurz vorm Ziel noch eine Ecke kapput, aber Glück im Unglück war es unten und glatt abgeplatzt.

Ja, es geht zu zweit bei der Größe. Es muss leer und trocken sein. Handschuhe können viel helfen, ein Tranportbrett auch. Das Größte Problem ist meist ein passendes Fahrzeug, aber bei 120 cm geht das noch. Der Schrank kann auf einen normalen Transporter, aber ein Aquarium sollte (sehr gut gesichtert!) lieber einzeln im Kofferraum. Und ja, Aquarien haben schon Menschen getötet, also nicht mit Gummies sichern, sondern mit richtigen Spanngurten an dafür vorgesehenen Ösen. Solange keine Punktbelastung passiert, bricht es nicht.

Treppen sind übrigens ätzend :lol:

Viele Grüße

Alicia
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Burkhard, ich würde nochmal in mich gehen an diner Stelle und mal die wirklichen Freunde revue passieren lassen. Da sollten sich doch 3 finden lassen, die auch für sowas ( und das anschließende gemütliche Beisammensein :bier: :gdance: ) mal gerne paar Kilometer fahren :smile: Frankfurt - Köln ist ja nun nicht wirklich weit.
Am besten 3 von den Neuen am Abend vorher mit in die alte Heimat nehmen, bissl Spaß am Abend, morgens einladen und zurück fahren.
Da wird sich doch bestimmt jemand finden!
Ich drücke dir die Daumen.
Bis bald,
:bier:
 

Katja E.

Member
Moin Moin,
wenn es nur um Tragehilfe an beide Orten geht, versuche doch mal Kontakt zu einem Umzugshilfeservice zu bekommen. Vielleicht kannst Du da für wenig Geld ein, zwei Hilfen für die Tragezeit bekommen.
Meine Schwägerin hat mal über die Agentur für Arbeit Umzugshelfer gebucht. Das war zwar für ein paar Stunden Hilfe, aber das hatte relativ gut geklappt.
Gruß
Katja
 

Ähnliche Themen

Oben