Starke Pinselalgen - und keine Idee warum?!

Fauler_Willi

New Member
Hallo an alle hier,

wir sind seit ca. 8 Jahren Aquarien verfallen und besitzen nun seit ca. 1 Jahr ein neues Aquarium (unser 3. mittlerweile :D ) mit den Maßen 120x90x60.

Bodengrund haben wir Manado von JBL genommen.

Beleuchtet wird es mit 2x Dennerle LED Lampen 60 Watt und einer Lumlight RGB LED Lampe (112cm), Beleuchtungsdauer 8 Std. Dennerle und 9 Stunden Lumlight (Sonnenaufgang und -untergang).

Wasserwerte sind derzeit: GH 7, KH 5,5 und PH 7 und CO2 ist in Verwendung und eingestellt für KH 6.

Phospat, Nitrit und Nitrat nicht messbar mit Tröpfchentests von Sera und JBL.

Es wird wöchentlich in abwechselnder Reihenfolge gedüngt mit verschiedenen Produkten wie Profito, Dennerle, Amtra, Microbe Lift und JBL.

Normal bepflanzt (ua mit Vallisneria Art, Echinodorus Art, Java Farn, Java Moos, Pogostemon helferi, Pogestemon erectus, Wasserlinsen und mehrere Cryptocoryne Arten) und eine große Mangrovenwurzel (die mittlerweile überwuchert von Pinselalgen ist).

Derzeitiger Besatz:
ca. 15 Funkensalmler
ca. 10 Blaue Neons
10 Zitronensalmler
10 Panda Panzerwelse
3 Stk. Raubsalmler
und ein paar Stück Amanogarnelen

Gefüttert wird abwechselnd mit Lebendfutter (Rote oder Weiße Mückenlarven und Tubifex) und Granulat, Pasten, Flocken, etc.

Und nun zu unserem Problem. Wir hatten von Start weg kurz nach dem Einlaufen Pinselalgen auf einigen Pflanzen, Bodengrund, Wurzel und teilweise auch an Schnecken gehabt. Wir sind echt ratlos, woran könnte das liegen???? Hättet ihr Ideen?? Anbei noch zwei ganz aktuelle Fotos.

Danke schön schon mal für eure Hilfe, Tipps oder Ratschläge.

Lg
 

Anhänge

  • IMG_20180117_211727.jpg
    IMG_20180117_211727.jpg
    3,5 MB · Aufrufe: 1.542
  • IMG_20180117_211717.jpg
    IMG_20180117_211717.jpg
    4,2 MB · Aufrufe: 1.542

blend86

Member
Hallo "Fauler Willi",

ich mach mal den ersten Schritt. Ich bin zwar nicht so der Experte aber ich habe mich schon durch so einige Beiträge durchgelesen.
Also ich denke als erstes wären genauere Angaben über die Dünger sehr hilfreich.
Profito ist soweit ich das gesehen habe ein Eisenvolldünger.
Dennerle, Amtra und z.B. JBL sind Marken und sagen noch nichts über den Dünger aus.

Wie oft düngst du welchen Dünger?
Wieviel Lumen haben deine LEDs zusammen?

Bei Pinselalgen würde ich auch über (zumindest) ein Eisentest nachdenken.
Also nach meinem Wissensstand würde ich erstmal auf viel zu viel Eisen Tippen.

Ich bin gespannt was die anderen so sagen.

Ansonsten kannst du hier auch einiges darüber lesen.....https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki/algen

Beste Grüße
Mateusz
 

omr

Member
Moin,

Pinselalgen sind Rotalgen. Zu viel Eisen? Wieviel Profito und andere Eisendünger düngst Du?
 

Fauler_Willi

New Member
blend86":1vlkv8my schrieb:
Hallo "Fauler Willi",

ich mach mal den ersten Schritt. Ich bin zwar nicht so der Experte aber ich habe mich schon durch so einige Beiträge durchgelesen.
Also ich denke als erstes wären genauere Angaben über die Dünger sehr hilfreich.
Profito ist soweit ich das gesehen habe ein Eisenvolldünger.
Dennerle, Amtra und z.B. JBL sind Marken und sagen noch nichts über den Dünger aus.

Wie oft düngst du welchen Dünger?
Wieviel Lumen haben deine LEDs zusammen?

Bei Pinselalgen würde ich auch über (zumindest) ein Eisentest nachdenken.
Also nach meinem Wissensstand würde ich erstmal auf viel zu viel Eisen Tippen.

Ich bin gespannt was die anderen so sagen.

Ansonsten kannst du hier auch einiges darüber lesen.....https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki/algen

Beste Grüße
Mateusz

Hi Mateuz !

Gedüngt wird einmal Wöchentlich lt. Anleitung in abwechselnder Reihenfolge. Easy Life(Profito) ist ein normaler Pflanzendünger, Eisen ist drinnen aber nicht nur und in unseren anderen Becken funktioniert es.
Microbe-Life (Plants Green), JBL (Ferropol), Amtra (Flora Complex) und Dennerle (Pflanzen Elixier Universaldünger).

Die Dennerle Led haben pro Lichtbalken 5600lm von den Lum-Light wissen wir die Lichtstärke nicht.

Dann werden wir noch die Eisenwerte Test.

Danke für die Hilfe !

Lg.
Nora
 

Fauler_Willi

New Member
omr":ecp1te9p schrieb:
Moin,

Pinselalgen sind Rotalgen. Zu viel Eisen? Wieviel Profito und andere Eisendünger düngst Du?

Hallo Olli !

Wir werden einen Eisen Test besorgen. Wir Düngen einmal Wöchentlich lt. Anleitung und das eher sparsamer.

Lg.
Nora
 

Fauler_Willi

New Member
So der Eisen Test war negativ, da war gar kein Farbumschlag zusehen. :-/.

Könnte viell. der Bodengrund (Manado) ein Grund dazu sein?

Ist viell. zu wenig Licht über dem Becken oder zu wenig Pflanzen im Becken ?
 

muffin

Member
Und wie schaut der Filterschlamm von der Farbe her aus? Was passiert wenn du im Bodengrund wühlst?

Mein Tip. Wasserwechsel mit 50% Regenwasser, da die Wasserversorger irgendwas beimischen. Wechsle ich ausschlieslich mit Leitungswasser kommen auch sofort zarte Pinsel. Dünge ich dann noch mit einem Eisenhaltigen Dünger zu, so vermehren sie sich extrem.
Dann Beleuchtungszeit reduzieren, für deine Pflanzen reichen 4-6h völlig aus. Zumal die Pogostemon helferi eh nicht zum Rest passen und über kurze Zeit eingehen werden. Dazu dann gleich den Volldünger erst mal komplett einstellen, solang bis sich erste Mangelerscheinungen zeigen und danach nur noch mit max. 1/3 der empfohlenen Menge nachdüngen.
Mit NPK Dünger oder reichlich Futter dafür sorgen dass NPK nachweisbar wird. Zugleich die Filter nahezu leer machen und nur etwas sehr groben Filterschaum belassen.
Die Wasserlinsen würde ich auch noch raus nehmen, da sie dir nur das nicht vorhandene Nitrat entziehen.

Viel Glück
Mario
 

Fauler_Willi

New Member
muffin":1cgs3vqy schrieb:
Und wie schaut der Filterschlamm von der Farbe her aus? Was passiert wenn du im Bodengrund wühlst?

Mein Tip. Wasserwechsel mit 50% Regenwasser, da die Wasserversorger irgendwas beimischen. Wechsle ich ausschlieslich mit Leitungswasser kommen auch sofort zarte Pinsel. Dünge ich dann noch mit einem Eisenhaltigen Dünger zu, so vermehren sie sich extrem.
Dann Beleuchtungszeit reduzieren, für deine Pflanzen reichen 4-6h völlig aus. Zumal die Pogostemon helferi eh nicht zum Rest passen und über kurze Zeit eingehen werden. Dazu dann gleich den Volldünger erst mal komplett einstellen, solang bis sich erste Mangelerscheinungen zeigen und danach nur noch mit max. 1/3 der empfohlenen Menge nachdüngen.
Mit NPK Dünger oder reichlich Futter dafür sorgen dass NPK nachweisbar wird. Zugleich die Filter nahezu leer machen und nur etwas sehr groben Filterschaum belassen.
Die Wasserlinsen würde ich auch noch raus nehmen, da sie dir nur das nicht vorhandene Nitrat entziehen.

Viel Glück
Mario

Hallo !

Der Filterschwamm hat eine Braune bis dunkel Braune Farbe, wenn man im Bodengrund wühlt kommen Luftblasen und leider noch immer der feine Staub vom Manado heraus, Mulm oder dergleichen ist nicht zu sehen.

Bezüglich des Wassers, in Wien gibt es ein echt tolles Wasser (I. Hochquellenleitung) und daher glaube ich nicht das es an dem Leitungswasser liegt. Bei den anderen Becken läuft auch alles nach Plan. Die Helferi passt nicht das Stimmt aber die Pandas lieben sie und sie lebt seit dem Beckenstart. Die Wasserlinsen ist eine Pest, die versuchen wir immer wieder zu Eliminieren aber sie kommen immer wieder, da sind wir dran.
Das komische ist das wir die anderen Becken genauso betreiben, es gibt nur einen unterschied die Lampen und der Bodengrund.
Werden deinen Rat beherzigen und mal es so probieren!

Lg,
Nora
 

muffin

Member
Auf Grund der Farbe des Filterschlamms und den Blasen aus dem Bodengrund würde ich hier die Ursache suchen. Zumal deine anderen Becken ja anscheinend auch gut laufen.
Wenn du vor hast die Bepflanzung so beizubehalten, dann ist der Nährboden unnötig. In purem Kies von 2-4mm Körnung werden die Pflanzen genau so gut wachsen, bei nur leichter Düngung über das Wasser.
Wenn möglich also den Nährboden wieder heraus holen, Filter reinigen und nur mit etwas sehr groben Schwamm bestücken. NPK anheben, so dass es immer nachweisbar ist und den Eisenvolldünger erst einsetzen wenn sich Mangelerscheinungen zeigen, dann aber auch nur sehr sparsam, also gerade so viel als nötig. Wenn eisen dauerhaft nachweisbar ist, dann ist es auf jeden Fall zu viel. Dieses oxidiert dann wieder als brauner Schlamm im Filter und die Pinsel kommen zurück.
Um die vorhandenen Pinselalgen erst mal zu beseitigen hat sich eine EasyCarbo Kur oder das gezielte benebeln mit EasyCarbo als wirksam erwiesen.

Gruss Mario
 

alex1978

Member
Hallo Nora,

Gedüngt wird einmal Wöchentlich lt. Anleitung in abwechselnder Reihenfolge. Easy Life(Profito) ist ein normaler Pflanzendünger, Eisen ist drinnen aber nicht nur und in unseren anderen Becken funktioniert es.
Microbe-Life (Plants Green), JBL (Ferropol), Amtra (Flora Complex) und Dennerle (Pflanzen Elixier Universaldünger).

JBL Ferropol = enthält Eisen
Amtra Flora Complex = enthält Eisen
Dennerle Elexier = enthält Eisen
Microbe-Life (Plants Green) = enthält Eisen

Ich tippe mal auf ein falsches Verhältniss von Eisen zu anderen Nährstoffen.
Eisen zu hoch, andere Nährstoffe zu wenig.
Ich vermute auch, dass durch die stärkere Beleuchtung die Makronährstoffe schneller verbraucht werden, bzw. mehr davon benötigt wird. Würde auch für ein Ungleichgewicht sprechen.
Dann Mandao, hab keine Erfahrungen damit, aber in der Beschreibung steht, dass er Nährstoffe speichert.
Aber welche? Zieht er vielleicht auch noch Makronährstoffe aus dem Wasser?

Ich würde die Düngung überdenken

schau mal hier:
https://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html
 

Fauler_Willi

New Member
muffin":33gtoak6 schrieb:
Auf Grund der Farbe des Filterschlamms und den Blasen aus dem Bodengrund würde ich hier die Ursache suchen. Zumal deine anderen Becken ja anscheinend auch gut laufen.
Wenn du vor hast die Bepflanzung so beizubehalten, dann ist der Nährboden unnötig. In purem Kies von 2-4mm Körnung werden die Pflanzen genau so gut wachsen, bei nur leichter Düngung über das Wasser.
Wenn möglich also den Nährboden wieder heraus holen, Filter reinigen und nur mit etwas sehr groben Schwamm bestücken. NPK anheben, so dass es immer nachweisbar ist und den Eisenvolldünger erst einsetzen wenn sich Mangelerscheinungen zeigen, dann aber auch nur sehr sparsam, also gerade so viel als nötig. Wenn eisen dauerhaft nachweisbar ist, dann ist es auf jeden Fall zu viel. Dieses oxidiert dann wieder als brauner Schlamm im Filter und die Pinsel kommen zurück.
Um die vorhandenen Pinselalgen erst mal zu beseitigen hat sich eine EasyCarbo Kur oder das gezielte benebeln mit EasyCarbo als wirksam erwiesen.

Gruss Mario

Hallo !

Viell. liegt ein Teil der Probleme wirklich beim Bodengrund, wollten einmal was neues ausprobieren, naja.... :-/. Den Bodengrund raus holen wollen wir uns eigentlich erspare.

Wegen der Bepflanzung wir sind für Vorschläge offen und und würden auch Änderungen vornehmen wenn es hilft.

Ok der neue Schlachtplan, Filter ausräumen, nur Düngen mit zb Dennerle NPK Dünger da sollte kein Eisen drinnen sein oder ?

Dann mal warten ob Besserung ein tritt.

Merci !

Nora
 

Fauler_Willi

New Member
alex1978":2rhqdzjt schrieb:
Hallo Nora,

Gedüngt wird einmal Wöchentlich lt. Anleitung in abwechselnder Reihenfolge. Easy Life(Profito) ist ein normaler Pflanzendünger, Eisen ist drinnen aber nicht nur und in unseren anderen Becken funktioniert es.
Microbe-Life (Plants Green), JBL (Ferropol), Amtra (Flora Complex) und Dennerle (Pflanzen Elixier Universaldünger).

JBL Ferropol = enthält Eisen
Amtra Flora Complex = enthält Eisen
Dennerle Elexier = enthält Eisen
Microbe-Life (Plants Green) = enthält Eisen

Ich tippe mal auf ein falsches Verhältniss von Eisen zu anderen Nährstoffen.
Eisen zu hoch, andere Nährstoffe zu wenig.
Ich vermute auch, dass durch die stärkere Beleuchtung die Makronährstoffe schneller verbraucht werden, bzw. mehr davon benötigt wird. Würde auch für ein Ungleichgewicht sprechen.
Dann Mandao, hab keine Erfahrungen damit, aber in der Beschreibung steht, dass er Nährstoffe speichert.
Aber welche? Zieht er vielleicht auch noch Makronährstoffe aus dem Wasser?

Ich würde die Düngung überden

schau mal hier:
https://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html

Hi !

Ok das haben wir jetzt verstanden mit den Düngern :smile:, sind immer davon ausgegangen das da so wenig drinnen ist das es nicht zu tragen kommt das Eisen.

Wir lassen jetzt unsere Dünger weg und werden ein wenig mit einem NPK Dünger düngen, passt das so ?
Der NPK führt ja Makronährstoffe zu ohne Eisen oder ?

Wegen der Beleuchtung, ist das wirklich schon stark die Beleuchtung, lt einem Lichtrechner sollten wir so 20.000lm drüber haben, da weil haben wir ca. 13.000lm ?

Wegen dem Bodengrund bei dem ist alles möglich, werden mal das probieren ob es besser wird, wenn nicht, dann viell. wirklich den Manado entfernen.

Lg.
Nora
 

Ähnliche Themen

Oben