Schwarze Flecken an Nesaea triflora

Pretender

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Schwarze Flecken an Stängel und Blätter meiner Nesaea triflora. Wenn man mit dem Finger drüber geht kann man kein Unterschied an der Oberfläche fühlen.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

nein

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> +2 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 120x50x60 270L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Schwarzer Aquariensand fein

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> eine Morkienwurzel und Tonhöhlen für Welse

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2 x 39W JBL T5 865 + JBL Reflektoren

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Fluval 305


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Schwamm, Zeolith, Torf

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 1000 l/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] AR 30mg/l

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizer

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 17/9

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 26,5°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL tropfentests


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 3

GH-Wert: 10

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Wöchentlich Easy profito 25ml und 20ml easy ferro, alle 6 Wochen 12 BW Boost Kapseln


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Alle 2 Wochen 70%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Aquadrakon Black

[h3]Pflanzenliste:[/h3] 20 verschiedene Pflanzen und Moose

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 70%

[h3]Besatz:[/h3] 30 Hemigrammus erythrozonus
red fire garlnelen
5 L134 Welse


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6,8

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 62

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 5,1

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> <2

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 16

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo,

Kann mir bitte jemand weiterhelfen? Was sind diese schwarze Stellen? Sind sie ansteckend für die anderen Pflanzen?

VG
David
 

Anhänge

  • R0010648.jpg
    R0010648.jpg
    288,8 KB · Aufrufe: 696
  • R0010647.jpg
    R0010647.jpg
    168,1 KB · Aufrufe: 696
  • R0010645.jpg
    R0010645.jpg
    187,6 KB · Aufrufe: 696

Erwin

Active Member
Hallo David,

auch wenn du beim drüberfühlen keine Erhebung feststellen kannst, würde ich Algenbefall vermuten.
Nimm doch mal ein Blatt ab und schneide es mit einem Skalpell/Tapetenmesser an einer Fleckenstelle auseinander (ohne es zu zerquetschen). Dann schau mit einer Lupe auf die Stirnseite des Schnittes.
Wie weit geht der Fleck ins Blattgewebe?
Dann kannst du mit dem Skalpell auch noch über die Blattoberseite streichen und den Abrieb unterm Mikroskop betrachten.

lg
Erwin

ps: ähnliches Problem - waren auch Algen erste-hilfe-wasserpflanzen/dunkle-flecken-teils-mangelwuchs-t21743.html
 

kiko

Active Member
hi,
ist wohl irgendein Rotalgenaufwuchs, die gewählte Düngekombi Profito+Ferro fördert sowas imo in Verbindung mit geringer WW-frequenz auch zusätzlich. Bei einem guten Dünger, braucht man ohnehin kein extra Eisen geben bzw. wenn man wie du wöchentlich düngt, wäre ein stark chelatierter Dünger ratsamer und wechsel lieber wöchentlich (statt alle 2wochen) das Wasser.
Ob NPK seitens des Leitungswassers ohne jegliche Zudüngung für 2Wochen reichen, ist ohnehin auch was fraglich.
Sachen wie Zeolith, Torf weiß nicht - ob man das unbedingt in pflanzenbecken verwenden sollte.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo David,
wie lange ist die Nesaea schon drin? Hat sie die Flecken schon beim Einsetzen gehabt? An anderen Pflanzen oder Gegenständen im Becken ist nichts Ähnliches zu sehen?
Lassen sich die Flecken mit Fingernagel, rauhem Schwamm o.ä. abkratzen?

Gruß
Heiko
 
Hallo,

Pretender":vt8drp86 schrieb:
Besatz:
30 Hemigrammus erythrozonus
red fire garlnelen
5 L134 Welse

auf den ersten Blick würde ich sagen: Fraßschäden. Die N. triflora hat vergleichsweise dicke, fleischige Blätter. Mag sein, dass die L134 darauf oberflächlich "Raspelschäden" hinterließen, welche sich im Anschluss schwarz gefärbt haben. Insbesondere die teilweise linienförmigen Streifen kommen mir da verdächtig vor. Nur so eine Vermutung...

Viele Grüße,
Werner
 

felix

Member
hallo,...

ich schließe mich Werner an, ich habe die selben "raspelschäden" an meiner Nesaea triflora.
dies waren bei mir antennen und l welse. später färben sich die stellen schwarz.

mfg jan
 

Pretender

Member
Hallo Zusammen,

erstmals danke an alle die hier geschrieben haben. Echt super wie einem hier geholfen wird.

Habe eben ein Blatt abgeschnitten und wie vorgeschlagen erstmal versucht die Stellen abzukratzen und dann mit dem Skalpell aufzuschneiden. Also Abgekratzt bekomme ich sie auf keinen Fall und wenn ich die Stellen anschneide sieht man wie das schwarze ins Blatt reingeht. Und weil ich sonst keine ähnlichen Probleme habe würde ich Algen ausschließen.

Die Theorie von Werner mit der Bestätigung von Jan kann aber wirklich gut sein, jedoch wundere ich mich dass alle Blätter bis oben zur Spitze und auch die Stiele befallen sind, ich habe noch nie gesehen dass einer meiner Welse den Boden oder Fenster verlassen hat. Werner, Jan könnt ihr bestätigen dass bei euch die Welse auch so hoch kamen?

Vielen Dank nochmal.

VG
David
 

felix

Member
hallo,..

ja kann ich bestätigen, im übrigen sind auch bei mir garnelen mit beteiligt. nur frische triebe sind noch weitestgehend unversehrt.

mfg jan
 
Hallo David,

ich habe selbst zwar die N. triflora, aber im betreffenden Becken keine Saugwelse. Allerdings meine ich mich erinnern zu können, dass Knicke in den Blättern nachträglich schwarze Linien hinterließen. Daher mein Vermutung bezüglich der L-Welse. Die machen sowas übrigens gerne in der Dämmerung bzw. Dunkelheit. Meine Otocinclus "negros" raspeln auch nur nachts an den Pflanzen rum, und zwar gründlich. Die oberen, jungen Blätter sind immer die beliebtesten, da offenbar "zarter"...

Viele Grüße,
Werner
 

Ähnliche Themen

Oben