Schmetterlingsbuntbarsch trennen

Savoie

Member
Hallo zusammen

Wir haben in unserem 240l Becken ca. 6 Monate lang ein SBB Pärchen gehalten. Leider ist das Männchen vor einigen Wochen verstorben.
Etwa 1.5 Wochen nach dem Verlust des Männchens haben wir dem Weibchen ein neues Männchen (eher jüngeres) dazugesetzt.

Am Anfang hat das weibchen das neue männchen verscheucht. Dies hat nach wenigen Tagen aufgehört und das männchen ist immer dem weibchen hinter her geschwommen.
Wieder eine Tage später hat er deutliches Balzverhalten gezeigt und seine Flossen vor dem weibchen aufgestellt.
Gestern jedoch, hat er das weibchen keine 5cm von sich weg schwimmen lassen und hat sie sofort gejagd, angeknabbert und teilweise sah es wie ein Kampf aus (Männchen und weibchen am Mund eingehakt als würden sie sich küssen, sah jedoch nach Kampf aus)

Am Abend war das weibchen mit geklemmter und ausgefranster Flosse , schnell atmend, in der Ecke. Kaum hat sie sich bewegt ist er wieder auf sie los.

Wir haben das Männchen gestern Abend in unser kleines 30l Ersatzbecken gesetzt.

Nun wissen wir nicht genau weiter, ob wir das Männchen nach einigen Tagen nochmals zum weibchen setzen sollen oder beide getrennt voneinander hergeben sollen.

Dass sich SBB ab und zu mal jagen ist uns bekannt, aber dass das weibchen ausgefranste flossen davon trägt scheint uns doch etwas unüblich?
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

wenn sie sich nicht grün sind, hetzen sie sich zu tode. Maulzerren ist da der anfang, das unterlegene tier wird dann so lange gehetzt bis es stirbt. Das ist normales Cichlidenverhalten, auch bei den kleinen friedlichen. Am besten ist es einen Trupp von ab 6Stk einzusetzen, dann können sich die Paare selbst finden. ausgewachsene Fische frisch verpartnern oder zu einem ausgewachsenen einen jungen setzen hat meist den beschriebenen Effekt. Ich würde keine weiteren Experimente machen. Cichliden die schon mal verpartnert waren gehen nicht so leicht eine neue Bindung ein wenn sie sich nicht zwischendurch in eine Gruppe von artgenossen zurückziehen können. Einfach einen anderen Fisch dazusetzen klappt nicht, sie müssen erst mal wieder von ihrem Reviergehabe runterkommen.

Gruß
Helmut
 

Savoie

Member
Danke für den Rat, in dem Fall werden wir das Männchen nicht wieder zum Weibchen setzen und nach einer Lösung für die zwei schauen.

Gruss
Kevin
 

Ähnliche Themen

Oben