Scaping Light Erfahrung

Crys_79

Member
Hi Leute,

hat jemand Erfahrung mit der Scaping Light von liwebe... http://shop2.liwebe.de/Scaping-Light-Scaping-Pro-3-
Und ja ich hab die Suche bereits verwendet :thumbs:

Hab bei denen angefragt und das war die Rückmeldung:
"Wir haben 1/3 mehr Licht. 4x höheren PAR Wert und das bei ca 15% geringeren Verbrauch."

Hört sich nicht schlecht an aber die 160er kostet 447,oo€....hat aber auch 158W.

Würde mich auf Erfahrungswerte freuen!

LG Chris
 

omega

Well-Known Member
Hallo Chris,

Crys_79":2ni2z77k schrieb:
Hab bei denen angefragt und das war die Rückmeldung:
"Wir haben 1/3 mehr Licht. 4x höheren PAR Wert und das bei ca 15% geringeren Verbrauch."
der Komparativ verlangt hier die Konjunktion "als": also, mehr, höher, geringer als was?

Hört sich nicht schlecht an aber die 160er kostet 447,oo€....hat aber auch 158W.
Mit Netzteil EUR 526,-.

LiWeBe hört sich irgendwie nach einem 1-Mannbetrieb an:
- wegen der hohen Anfrage nur noch schriftliche Angebote: der Mann muß Leuchten bauen und kann daher nicht ständig ans Telefon gehen
- liebloser Text auf der Homepage: viele Syntax/Zeichensetzungsfehler
- auf http://shop2.liwebe.de/Lumen-Luege-1 teilweise Blödsinn, Feedbacktext aus einem Forum, labert viel von Lux, wobei die angesprochene Cluster-Konkurrenz LEDs mit demselben Abstrahlwinkel von 120° verwendet: Lumen tun's dann genauso, die will LiWeBe aber nicht angeben.

Grüße, Markus
 

Crys_79

Member
Danke für die Info, also nichts besonderes für den Preis.
Was mich wundert, warum auf der Homepage kein Bild von der Lampenunterseite zu sehen ist und keine Lumenangabe/Watt ist.

LG
 

MajorMadness

Active Member
Hi,
also in einem Punkt muss ich dem Bericht recht geben:
Während Lumen relativ sein können, sind Lux entscheidend um zu definieren wieviel Licht eigentlich in unserem Becken ankommt. Nehmen wir z.B. eine LED für ein 60x30x30 AQ: Bei 25lm/L brauche ich also 1350Lumen für mein Becken, so zumindest immer unsere Rechnung.
Nun hat die Lampe 120° Abstrahlwinkel und wir hängen sie 5cm über unser Becken. Da 1Lux = 1 lm/m² ist und wir 0,18m² beleuchten kommen wir auf 7500 Lux.
Nun hängen wir die Lampe einmal 50cm über das Becken und schon haben wir eine Belcutungsfläche von 182x232, 4,2m² 321Lux. Das reicht auf keinen Fall um vernümpftig Pflanzen zu kultivieren.
wenn wir aber einmal das Bild nehmen mit 11200Lux von der Webseite und wir hoffen dass das Becken auch 60x30 ist dann können wir uns die Lumen der Lampe errechnen. :D 11200lux * 0,18m²=2016Lumen, teilen wir mal durch den Verbrauch 2016/35W=57lm/W :shock:
Da ja leider nicht alle angaben genannt werden und daher Berechnungsfehler aufkommen können, unter Vorbehalt:
mit 2016lm bringt die Lampe genügend Licht um ein 54L AQ gut zu Beleuchten. mit 57lm/W ist sie aber unterstes Level von Effizienz und Leistung.
Nun dann: Wieviel Licht bekomme ich für mein Geld?
Ich habe die Scaping Light Nature gefunden die in 6500K mit 60/2 - 56cm - 2x 50cm Streifen - 35W angeboten wird, passt also zum Bild. Kostet mich mit Netzteil, ohne Controller 166,50€. Also ca 12lm/€
Daytime eco 60.2 (1920Lumen, 16W) kostet 145,80€ mit Netzteil
Eheim: Power LED Daylight 16 Watt (1920Lumen) 134,90€ mit Netzteil
 

omega

Well-Known Member
Hallo Moritz,

MajorMadness":35k5ysz6 schrieb:
wenn wir aber einmal das Bild nehmen mit 11200Lux von der Webseite und wir hoffen dass das Becken auch 60x30 ist dann können wir uns die Lumen der Lampe errechnen. :D 11200lux * 0,18m²=2016Lumen, teilen wir mal durch den Verbrauch 2016/35W=57lm/W :shock:
Da ja leider nicht alle angaben genannt werden und daher Berechnungsfehler aufkommen können, unter Vorbehalt:...
einen Faktor hast Du dabei nicht berücksichtigt: bei den 11200 Lux handelt es sich um den Spitzenwert genau unter der LED bei 0°. Bis 60° rundrum (bei Leisten seitlich) fällt die Lichtintensität nichtlinear auf 50% ab (FWHM). Die 0,18m² würden also nicht gleichmäßig mit 11200 Lux beleuchtet, weshalb die Leuchte bestimmt weniger als 2016lm abstrahlen würde.

mit 2016lm bringt die Lampe genügend Licht um ein 54L AQ gut zu Beleuchten. mit 57lm/W ist sie aber unterstes Level von Effizienz und Leistung.
Die 11500 Lux wurden bei einem Abstand von 40cm gemessen. Die 120° leuchten demnach keine 0,18m² sondern 1,5m² aus. Nach Deiner vereinfachten Methode umgerechnet wären das 17250 Lumen. Welche Leuchten-Wattage bei der Messung eingesetzt wurde, steht nirgends, also sagen diese Zahlen bzgl. Effizienz erstmal nichts aus.
Dort wird mit einer Cluster-Leuchte verglichen, die 8400 Lux beim selben Abstand erzeugt, aber wieder ohne Wattage, also wieder eine nichtssagende Zahl bzgl. Vergleichbarkeit/Effizienz.

Man hat bei LiWeBe also so oder so keine Chance, deren Leuchten mit anderen bzgl. Helligkeit und Effizienz vor dem Kauf halbwegs objektiv zu vergleichen, wenn man denn den Zahlen überhaupt glauben darf (gilt m.E. für alle Hersteller). Da hilft wohl nur, eine Leuchte selber auszuprobieren und evtl. selber zu messen.

Grüße, Markus
 

MajorMadness

Active Member
Hi,
ein Luxmeter zeigt doch immer die Lumen pro m² an, egal ob nun gemessen in 10cm oder 40cm, oder? Wenn ich direkt unter der Lampe im Abstand von 5cm 10000lux messe, dann messe ich doch auch 40cm unter der Lampe 10000lux. Falls nicht müsste ich ja immer angeben x lux gemessen in x cm abstand.
da am Boden des AQ's 11200lux gemessen wurde habe ich die einfach verwendet um aus zu rechnen wieviel Lumen an der Oberen Wasserkannste ins Becken treffen. Klar, Ich weiß das da einiges nicht bedacht ist (Brechungswinkel Wasserkante, Reflektion Glasscheibe ect) doch da Daytime oder Eheim nur Lumen angeben und Abstrahlwinkel und liwebe nur Lux muss man irgendwo abstriche in der genauigkeit des vergleiches machen. Die Lichtmenge/Beleuchtungsstärke an der Wasseroberfläche bei Lampe 5cm über Wasser schien mir da das beste, da bei diesem und 120° Abstrahlwinkel 100% auf die Fläche treffen (bei einer 10cm Breiten Lampe).
So bin ich auch auf die 0,18m² gekommen. Bei 1920lm wird die Helligkeit an der Wasseroberfläche an der Glasscheibe auch geringer sein als in der Mitte, weswegen die gesammte Fläche nicht mit 10666lux beleuchtet ist, sondern evt zwischen 12000 und 9000lux schwankt.

Ich würde gerne einen genauen Vergleich der Daten machen, doch ist dies nicht möglich und alle 3 Lampen kaufen und dann direkt zurück zu schicken nach dem messen (Fernabsatzgesetz, Rückgabe) finde ich auch etwas dreist.
 

MichaelB

New Member
Ohne auf Rechnerei und Co einzugehen - Lux sind immer Entfernungsabhängig und sagen erst einmal nichts (direkt) über die Helligkeit einer Lampe aus.

Habe ich in einem Meter Entfernung zur Lichtquelle z.B. 1000 Lux sind es in zwei Metern nur noch 250 Lux - Die Beleuchtungsstärke sinkt generell quadratisch zur Entfernung. Eine Eigenschaft die sich in der Fotografie hervorragend nutzen lässt.

In wieweit das jetzt beim Vergleich der Lampen hilft kann ich leider nicht sagen.

Michael
 

omega

Well-Known Member
Hallo Moritz,

MajorMadness":3s482u7v schrieb:
ein Luxmeter zeigt doch immer die Lumen pro m² an, egal ob nun gemessen in 10cm oder 40cm, oder? Wenn ich direkt unter der Lampe im Abstand von 5cm 10000lux messe, dann messe ich doch auch 40cm unter der Lampe 10000lux.
wenn es bei 5cm 10klx sind, sind es bei 40cm nur noch ein Achtel zum Quadrat, also 1/64, 156lx, ideale Punktlichquelle vorausgesetzt.

Falls nicht müsste ich ja immer angeben x lux gemessen in x cm abstand.
Ja, genau. Ein Luxmeter mißt die Beleuchtungsstärke in Lux, also die Helligkeit einer angestrahlten Fläche. Bei einem Luxmeter ist das die Sensorfläche. Es mißt nicht die Lichtstärke bzw. Leuchtdichte einer Lichtquelle in Candela bzw. Candela/m², also die Helligkeit einer Lichtquelle. Die bliebe unabhängig vom Abstand der Lichtquelle ja immer gleich.
Nimm mal eine Taschenlampe, leuchte eine Wand an und geh mit der Taschenlampe immer weiter weg. Die Helligkeit der Wand nimmt mit zunehmender Entfernung immer weiter ab. Das mißt ein Luxmeter.
Bei mancher Taschenlampe läßt sich der Leuchtkegel verändern: eng ist heller als weit, da eng dieselbe Lichtmenge auf weniger Fläche projeziert als weit.

Grüße, Markus
 

MajorMadness

Active Member
Ok, danke. Dann hatte ich da wirklich was falsch abgespeichert... Dann muss ich die lux nochmal neu rechnen und dann meine Aussage oben revidieren. Das aber nicht mehr heute. :D
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

@Moritz
MajorMadness":3inuush5 schrieb:
Nehmen wir z.B. eine LED für ein 60x30x30 AQ: Bei 25lm/L brauche ich also 1350Lumen für mein Becken, so zumindest immer unsere Rechnung.
Nun hat die Lampe 120° Abstrahlwinkel und wir hängen sie 5cm über unser Becken. Da 1Lux = 1 lm/m² ist und wir 0,18m² beleuchten kommen wir auf 7500 Lux.
Na, sooo einfach ist das aber nicht. LEDs ohne Optiken oder Reflektoren sind in guter Näherung Lambertsche Strahler. Eine (punktförmige) LED mit 120 ° Öffnungswinkel (FHWM) und 1350 Lumen wird daher in 5 Zentimetern Abstand einen Kreis vom Durchmesser 17 Zentimeter mit einer mittleren Beleuchtungsstärke von 144.400 Lux beleuchten. In der Mitte mehr, am Rand des Kreises die Hälfte der Beleuchtungsstärke in der Mitte. Die noch fehlenden knapp Lumen verballert die LED außerhalb des Kreises.

Wenn ich direkt unter der Lampe im Abstand von 5cm 10000lux messe, dann messe ich doch auch 40cm unter der Lampe 10000lux.
Nö. Bei einer punktförmigen Lichtquelle wird sich bei 8-fachem Abstand die Beleuchtungsstärke 1/8²-teln, also auf 156 Lux fallen. Da aber die wenigstens angebotenen Aquarienleuchten Punktstrahler sind, kann man nicht vorhersagen, wie die Beleuchtungsstärke bei Vergrößerung des Abstands sinkt.

Falls nicht müsste ich ja immer angeben x lux gemessen in x cm abstand.
Müsste man, aber auch das ist nur ein Ausschnitt. Wirklich aussagekräftig wäre die Angabe des Lichtstroms und einer Tabelle, in der Beleuchtungsstärke und der Abstand zur Lichtquelle angegeben sind. Noch besser wäre schlicht und ergreifend die Bereitstellung von IES-Daten, damit man die Leuchte in einem Simulationsprogramm wie DIALux oder Relux modellieren kann. Jeder Hersteller professioneller Beleuchtungstechnik macht das. Eine Leuchte ohne Daten ist für einen Beleuchtungsplaner wertlos, er wird sie für seine Planungen gar nicht erst in Betracht ziehen.

Nicht so die Aquaristikhersteller. Die schreiben zwar irgendeinen werbewirksamen Sche!ß auf ihre Homepage, mit Daten, mit denen sich die Leuchten mit denen anderer Hersteller wirksam vergleichen ließen, geizen sie aber.

@Michael
MichaelB":3inuush5 schrieb:
Die Beleuchtungsstärke sinkt generell quadratisch zur Entfernung.
Nein, das tut sie eben nicht generell. Das quadratische Abstandsgesetzt gilt nur für punktförmige Lichtquellen. Bei einem linienförmigen Strahler wie Leuchtstofflampen oder LED-Leisten sinkt die Beleuchtungsstärke nur noch im Verhältnis 1/Abstand, wenn der Abstand klein im Vergleich zur Länge der Lichtquelle ist. Und bei flächigen Leuchten bleibt die Beleuchtungsstärke bei Abständen, die klein gegenüber der Kantenlänge der Lichtquelle sind, sogar gleich!

Grüße
Robert
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Servus…

Crys_79":g7j8tzf2 schrieb:
Hab eben diesen Bericht im Netz von der Scaping Light gefunden: [...]
Das liest sich aber schwer nach Gefälligkeitsbericht. Mal abgesehen davon, daß ich da erstens wenig und zweitens keine anspruchsvollen Pflanzen sehe, sollte man dem Typen auch mal verklickern, daß "PAR" keine Einheit ist, in der man messen oder lichttechnische Angaben machen kann.

In was man PAR misst, habe ich hier beschrieben.

Grüße
Robert
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Crys_79":28uwavf0 schrieb:
http://wasser-landexoten.de/testberichte/119-ledtest.html
dort wird auch wieder sich selbst widersprechend von Lux gelabert:
"Zuerst ist es wichtig sich von der reinen Lumen-Angabe als Alleinstellungsmerkmal zu verabschieden.
Denn Lumen sind die Lichtleistung in dem Spektrum, welches für das Menschliche Auge Sichtbar ist (siehe diese Kurve)."
Und dann:
"Wichtig ist nämlich auch der Lux- Wert, welcher die Helligkeit der Lampe angibt, diese sollte für einfache Pflanzen bei ca 800 Lux an der Pflanze liegen, bei etwa 10 Stunden Beleuchtungsdauer am Tag."

Was jetzt? Von Lumenangaben soll man sich verabschieden, aber Lux sind wichtig? Lux = Lumen pro Quadratmeter.
Strahlen Leuchten ihr Licht im selben Winkel ab, hier 120°, und werden sie im selben Abstand zur Wasseroberfläche montiert, werden sie bei identischem Lichtstrom (Lumen) auch dieselbe Lichtstärke (Lux) erzeugen.

Warum liegt der PAR-Wert 4x höher? Wegen der RGB-Leds, die mit ihrem engbandigen Rot und Blau den Sensor täuschen, so wie ein höherer Grünanteil einer Lampe dem menschlichen Auge mehr Licht vorgaukelt?

Die LiWeBe-Leuchten sind sicher nicht schlecht, aber das ganze Geschreibsel drumrum ist nicht sonderlich schlüssig.

Grüße, Markus
 

xstedt

New Member
"Bitte immer auf Luxangaben im Abstand zu Led gemessen achten. Lumen ist lediglich die Angabe der (theoretischen) Helligkeit, direkt an der Oberfläche der Led selbst. Die Daten sind oft lediglich max. Werte aus dem Datenblatt der Led selbst. In der Praxis werden Leds (hoffentlich) aber nie max. bestromt, ansonsten wäre es ein kurzes Gastspiel. Lux (wenn gemessen und nicht auf Basis eines theoretischen Lumen Wertes errechnet) gibt die tatsächliche Lichtmenge die "unten" ankommt z.B. im Abstand 50cm zur Lichtquelle an. Diese lm/W Vergleichsgeschichte, ist eher eine Art geschöhntes Wettrüsten, ohne eine reelle Aussagekraft...."


Welche Aussagekraft sollen wir denn nutzen, geben wir Lumen an und da wollen wir ehrlich bleiben, müssten wir gegen Windmühlen ankämpfen und behaupten das alle anderen die momentan behaupten das sie 120Lm/W haben nur Lügen.

Sagt uns welche Werte Ihr braucht, was aussagekräftig und wahr ist.


Ruf uns an, schreibt uns wenn was unklar ist.

Björn von www.liwebe.de
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
DerGrafZahl Wer baut die qualitativ "besten" Aquarien und Unterschränke fürs Scaping? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 19
D Einstieg Aqua-Scaping Kein Thema - wenig Regeln 0
Tobias Coring Mega Scaping im Megazoo Hannover - 17.03.2018 Kein Thema - wenig Regeln 2
Pelle Scaping mit Moos im Garten, Zeitungsartikel Kein Thema - wenig Regeln 0
MarkusG 35 Liter Scapers Tank - erster scaping Versuch Aquarienvorstellungen 7
uruguayensis Planung Laguna kampoma Biotop scaping für reinrassige Endler Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
B Scaping Tools und der Geschirrspüler Technik 2
GeorgJ Scaping Offensive - "Next" Aquarienvorstellungen 49
F Scaping Anfänger sucht Hilfe bei erstem Projekt "Iwabaumi" Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
S Urban Scaping Kein Thema - wenig Regeln 8
Crys_79 500l erste Scaping Versuch Aquarienvorstellungen 15
Kalle Scaping: Berge/ Hügel mit Substrat auffüllen - aber welches? Substrate 15
Jessi Scaping Four Kein Thema - wenig Regeln 22
Liam Scaping Four Worldwide 22 November 2014 Ihr seit alle dabei Kein Thema - wenig Regeln 7
GeorgJ Scaping Offensive - "Breathing" Aquarienvorstellungen 4
C neueinstieg und erstes scaping Aquarienvorstellungen 1
GeorgJ Scaping Offensive - "Travelling" 4 JBL ProScape Aquarienvorstellungen 41
F Erstes Scaping Aquarienvorstellungen 2
GeorgJ Scaping Offensive - "Black is Back" Aquarienvorstellungen 18
sebi1985 Farbenfroh ..... just scaping ...... Aquarienvorstellungen 40

Ähnliche Themen

Oben