Richtige Düngemenge herausfinden

napster90

Member
Hallo zusammen,

Ich habe nun seit ca. 10-12 Jahren ein Aquarium. Begonnen habe ich als junger Bursche natürlich mit Guppies etc.. Aber vor ca. 6 Monaten habe ich mein Becken komplett entrümpelt und neu aufgebaut in der Anlehnung an ein natürliches Layout. Leider habe ich nun das Problem, dass meine Pflanzen nicht wirklich gesund aussehen und auch kaum wachsen.
Ich habe hier auch schon einige Leitfaden durchgelesen, aber da es teilweise sehr in ein Fachchinesisch abdriftet, komme ich leider nicht klar.
Es wäre nett, wenn ihr mir weiterhelfen würdet.

Meine Randbedingungen:
Aquarium: 112l (80x40x45)
Filtersystem: Eheim professionel 4e 350T nur mit Filtermatten
Bodengrund: JBL Vulcano mineral + JBL Plant soil
Licht: LED 5400 Lm (weiße, rote und blaue LED) 8,5h pro Tag ohne Pause

Pflanzen:
- Microsorum pteropus
- Eleocharis sp. 'mini'
- Hydrocotyle leucocephala
- Nymphaea lotus var. Rubra
- Echinodorus argentinensis
- Echinodorus ozelot grün
- Cryptocoryne wendtii 'Mi Oya'
- Vesicularia dubyana

Fische:
- Schwarze Neon
- L144
- L260
- Raubschnecken
- Red Bees
- Rennschnecken
- Ohrgitterharnischwelse

Leitungswasser:
- NO3 <1,0 mg/l
- NO2 <0,02 mg/l
- K = 5,55 mg/l
- Fe = <0,01 mg/l
- PO4 = <0,1 mg/l
- Mg = 17,2 mg/l
- GH = 14,8 °dH
- KH = 14,4 °dH

Wasserwechsel 50% pro Woche und gedüngt wird wie folgt:
- Aqua Rebell NPK (3ml pro Tag)
- Aqua Rebell Advanced Boost N (1ml pro Tag)
- JBL Ferropol (2ml jeden 2 Tag)
- CO2 System: Diffusor und der Langzeittest zeigt am Ende des Tages ein helles grün (mit Nachtabschaltung)

Es wäre sehr nett, wenn ihr mir Tipps geben würdet! Ich hänge dir auch noch ein paar Bilder an.
Ansonsten wünsche ich dir ein schönes Wochenende. Vorab vielen Dank.

Gruß
Christoph
 

Anhänge

  • IMAG0400.jpg
    IMAG0400.jpg
    842,4 KB · Aufrufe: 992
  • IMAG0401.jpg
    IMAG0401.jpg
    975,8 KB · Aufrufe: 992
  • IMAG0402.jpg
    IMAG0402.jpg
    898,5 KB · Aufrufe: 992
  • IMAG0403.jpg
    IMAG0403.jpg
    478,9 KB · Aufrufe: 992
  • IMAG0404.jpg
    IMAG0404.jpg
    722,1 KB · Aufrufe: 992
  • IMAG0405.jpg
    IMAG0405.jpg
    899,3 KB · Aufrufe: 992

EssKei

Member
Hey,
also ich bin weit weg von Profi und habe auch selber noch meine Baustellen, aber ich empfehle dir auf jeden Fall das Wiki von Aquasabi durchzulesen: Wiki
Ansonsten habe ich bei mir erstmal auf Zielwerte aufgedüngt. z.B. NO3 auf 15mg/l, K auf 5mg/l usw. und dann täglich eine geringe Menge Dünger dazu gegeben und nach einer Woche, vor dem Wasserwechsel wieder gemessen. Darüber ermittelst du dann deinen täglichen/wöchentlichen Verbrauch (Wenn z.B. Ende der Woche vor dem WW udn nach dem tägl. Düngen nur noch 10mg/l NO3 im Wasser sind musst du deine tägliche Dosis Nitrat anpassen). Die Zielwerte habe ich von der Seite im Link, hier sind auch die Mangelerscheinungen an den Pflanzen erläutert.
Ich z.B. habe im Leitungswasser (bin mittlerweile auf Osmose umgestiegen) bereits 15mg/l NO3 und muss somit bei meinem Zielwert von 15mg/l nichts aufdüngen.
Phosphat dünge ich NUR direkt nach dem WW auf 1mg/l auf und den Rest der Woche gar nicht mehr.
Langsam anfangen, damit du keine Algen-Explosion bekommst.

Wie gesagt, auch ich bin kein Profi, aber seit ich auf die Zielwerte gedüngt habe, habe ich (bis auf an den Scheiben) keine Algen mehr und ziemlich guten Pflanzenwuchs (die schnell wachsenden Pflanzen muss ich ständig schneiden)

Gruß Sam
 

napster90

Member
Hallo Sam,

Danke für deine Antwort. Ich habe gerade noch einmal frisch die Wasserwerte in meinem Aquarium nach dem WW gemessen:

  • NO3: 10 mg/l (5 mg/l zu wenig)
  • Mg 10 mg/l (in Ordnung)
  • PO4: <0,02 mg/l (0,5 mg/l zuwenig)
  • K: 15 mg/l (in Ordnung)
  • Fe <0,02 mg/l (0,2 mg/l zu wenig)

Das heißt ich muss jetzt wie folgt aufdünngen: 8 ml AR NPK,2 ml AR GH Boost N und 10 ml FBL Ferropol
Somit komme ich dann auf folgende Endwerte:

  • NO3: +3,5 mg/l => 13,5 mg/l
  • PO4: +0,2 mg/l => 0,22 mg/l
  • K: +2,6 mg/l => 17,6 mg/l
  • Mg: +0,31 mg/l => 10,31 mg/l
  • Fe: +0,3 mg/l => 0,3 mg/l

Jetzt muss ich nur noch den Eisenwert anheben. Aber leider habe ich noch keine Bestandteile vom JBL Ferropol ausfindig machen können :?

EDIT: Ich habe hier im Forum eine Aufschlüsselung von Oli gefunden: naehrstoffe/eisengehalt-jbl-ferropol-t28999.html Demnach enthält 1l Ferropol 3490 mg Eisen. Bei meinem Bedarf von 20 mg auf 100 l müsste ich zum Aufdüngen 10 ml Ferropol verwenden.

Damit ich den täglichen Eisenbedarf am Ende der Woche ausrechnen kann, muss ich sehr wahrscheinlich über die Woche noch etwas an Ferropol nachkippen, damit der Eisenwert am Ende der Woche nicht bei 0 steht und mir keine Aussage bringt.

Was ratet ihr mir pro Tag nach zu düngen? Wo liegt ein normaler Eisenverbrauch einem mittel stark beleuchtetem und bepflanzten Becken?


Gruß
Christoph
 

WTCube

Member
Hallo Christoph,

der NPK bringt auch viel Kalium mit. Dein Kaliumwert bedarf keiner weiterer Steigerung sondern ich würde Dünger verwenden die minimal bis gar kein Kalium mehr einbringen. Also einen Basic P besorgen um Phosphat separat aufdüngen zu können, mit dem GH Boost Nitrat düngen.

Den Ferropol würde ich mit halber Dosierung düngen. Pflanzen beobachten ob diese Einsenmangel zeigen.

Deinen L Welsen schmecken die Pflanzen.
 

napster90

Member
Hallo Helmut,

das die L-Welse sind alles noch Jungtiere <3 cm und auch ins gesamt nur 7 Stück (4x L260 und 3x L144). Bislang habe ich auch nur die L144 über die Blätter rutschen sehen, die L260 bevorzugen die Wurzel.

Damit ich den Eisenwert besser in den Griff bekomme werde ich mir dann wohl auch von AR den Mikro Basic Eisenvolldünger oder den Mikro Spezial Eisen zulegen, die JBL Flasche neigt sich ohne hin dem Ende.

Da der Eisenvolldünger aber auch wieder einen hohen Kalium anteil enthält, ist wohl der Mikro Spezial Eisen die bessere Wahl.
 

WTCube

Member
Hallo CHristoph,

Basic FE bei Stoßdüngung
und Spezial Flowgrow bei Tagesdüngung.

Die Eisendüngermengen sind so gering, dass das Kalium da aus meiner Sicht vernachlässigt werden kann.

Der Spezial Fe enthält nur Mangan als Spurenelement.
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

hast Du bei der Düngeberechnung aufs Milligramm auch das tägliche Futter berücksichtigt?

Nicht das Du dich da vollig verrennst und meinst es käme aufs Milligram an, wenn Du aber nicht weisst was Fische/Biologie/Mikroorganismen mit Futter veranstalten, welches Du ja nun zwangsweise täglich zuführen musst.

Gruß Martin
 

napster90

Member
Hallo Martin,

das ist ebenfalls ein Problem, ich kenne den Eisenanteil meines Futters nicht. Ich verwende
  • JBL Gala Premium
  • Tetra Tables TabiMin XL
  • MultiFit Hauptfutter (Flockenfutter von Fressnapft Eigenmarke)

Bei der Berechnung, habe ich lediglich die Werte vom Nährstoffrechner rauskopiert.
 

Biotoecus

Active Member
Moin Christoph,

nur damit ich das richtig verstehe:
Du verabreichst täglich eine nicht bekannte Menge Fischfutter (in Gramm) nicht bekannter Inhaltsstoffe und möchtest nun bei den Düngern genau wissen was eben diese hinzufügen (in Milligramm).
Du weisst aber nicht welche Menge pro Woche verbraucht und ausgetragen wird (da bist Du nicht der Einzige).

Ich halte das für Hirnwichserei!

Nicht verkehrt verstehen. Auf der einen Seite wird sehr genau hingeschaut und sogar Berechnungstools verwendet.
Das andere Auge aber ist total blind.

Gruß Martin
 

napster90

Member
Biotoecus":130oglzj schrieb:
Moin Christoph,

nur damit ich das richtig verstehe:
Du verabreichst täglich eine nicht bekannte Menge Fischfutter (in Gramm) nicht bekannter Inhaltsstoffe und möchtest nun bei den Düngern genau wissen was eben diese hinzufügen (in Milligramm).
Du weisst aber nicht welche Menge pro Woche verbraucht und ausgetragen wird (da bist Du nicht der Einzige).

Ich halte das für Hirnwichserei!

Nicht verkehrt verstehen. Auf der einen Seite wird sehr genau hingeschaut und sogar Berechnungstools verwendet.
Das andere Auge aber ist total blind.

Gruß Martin

Hallo Martin,

kein Problem, ich bin für jede Kritik offen! Es soll mir ja auch etwas bringen. Ich verwende ca. 5 mg Flockenfutter pro Tag und eine halbe Futtertablette. Die Menge ist mir also bekannt. Die genauen Inhaltsstoffe habe ich noch nicht herausgefunden.
Ebenso habe ich mir jetzt erst detaillierte Gedanken zu den Düngemengen gemacht. Zuvor habe ich einfach die Dosieranweisung von AR verwendet. Natürlich mit einem Auge darauf, welche Stoffe ich benötige.
 

Tassine

Member
Hallo Christoph,

ignoriere die Sache mit dem Futter und betreibe mit dem Düngen Deiner "einfachen" Pflanzen keine Krümelkackerei.
So schwer musst Du es Dir nicht machen (nicht böse gemeint).

mir fällt folgendes auf:
napster90":3t3pfbyh schrieb:
Mg 10 mg/l (in Ordnung)
napster90":3t3pfbyh schrieb:
K: 15 mg/l (in Ordnung)

...nicht in Ordnung!
Verhältnis Ca:Mg 3-4:1
Verhältnis Mg:K 2:1

Wie hoch ist denn das Ca Deines LW?

Wie gesagt, Du musst es Dir insgesamt nicht so schwer machen. Nach WW auf Stoß auf die gewünschten Werte aufdüngen, dann bis zum nächsten WW auslaufen lassen. Die Dünger so wählen, dass Du die Nährstoffe einzeln düngen kannst.
Zu den og. Verhältnissen findest Du im Forum genügend zu lesen.
 

Biotoecus

Active Member
Moin,
Ca:Mg:K funktioniert je nach Licht von 7:1:0,3 bis 3:1:2.
Da würde ich nicht viel drauf geben.
Gruß Martin
 

napster90

Member
Tassine":2kjj1rmg schrieb:
Hallo Christoph,

ignoriere die Sache mit dem Futter und betreibe mit dem Düngen Deiner "einfachen" Pflanzen keine Krümelkackerei.
So schwer musst Du es Dir nicht machen (nicht böse gemeint).

mir fällt folgendes auf:
napster90":2kjj1rmg schrieb:
Mg 10 mg/l (in Ordnung)
napster90":2kjj1rmg schrieb:
K: 15 mg/l (in Ordnung)

...nicht in Ordnung!
Verhältnis Ca:Mg 3-4:1
Verhältnis Mg:K 2:1

Wie hoch ist denn das Ca Deines LW?

Wie gesagt, Du musst es Dir insgesamt nicht so schwer machen. Nach WW auf Stoß auf die gewünschten Werte aufdüngen, dann bis zum nächsten WW auslaufen lassen. Die Dünger so wählen, dass Du die Nährstoffe einzeln düngen kannst.
Zu den og. Verhältnissen findest Du im Forum genügend zu lesen.

Hallo Anja,

mein Leitungswasser hat ein Calcium-Wert von 77,4 mg/l
Die genauen Daten sind hier zu finden: Trinkwasseranalyse
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Das richtige Aufhärtesalz Nährstoffe 1
Fitze HeliaLux 700 - Für wen das Richtige? Beleuchtung 2
E Die richtige Intensität und Farbwahl für mein 25 Liter AQ Beleuchtung 0
Zillopath Der richtige Aufbau? Substrate 7
T Bitte Hilfe: Richtige Beleuchtung für Neustart 240l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
T Welche Beleuchtung ist für mich die richtige? Beleuchtung 1
S Richtige Beleuchtungsstärke für niedrige Becken Beleuchtung 10
Nordschnecke Richtige Beleuchtung (Algenwuchs erwünscht) Beleuchtung 4
G Richtige Dünger für 160 Liter Pflanzaquarium Nährstoffe 12
D Der richtige Aufbau für mein Traumbecken Substrate 3
P Richtige Aussenfilterauswahl - Zwei Herstelleraussagen Email Technik 25
S Richtige Düngung Neuling erbittet Rat der Profis Nährstoffe 4
R Richtige Fließrichtung im UP Atomizer ? Technik 2
N Richtige Beleuchtung gesucht (vorzugsweise LED) Beleuchtung 39
S Habe ich die richtige T8 Röhren Beleuchtung 4
T 200x60x55 Aquascape-Poolbecken - richtige Ausleuchtung? Beleuchtung 0
Julia Die richtige Pflege der Cryptocoryne albida/costata Pflanzen Allgemein 1
Gismor Algenfresser vs. Alge! Welcher ist der Richtige? Algen 15
D Der richtige Weg? Erste Hilfe 1
A Nitrat richtige Menge täglich düngen Pflanzen Allgemein 4

Ähnliche Themen

Oben