Rasendüngung selbst gemacht

DJNoob

Active Member
Hi Leute, frohe Ostern erstmal.
Ich würde demnächst gerne mal mein 60qm Garten bzw Rasen düngen und wollte mal mein Konzept fragen, was ihr davon hält. Das ganze würde ich im 300l Regentonne anmischen und mit einer Tauchpumpe Giessen.
 

Anhänge

  • image14084.jpg
    image14084.jpg
    324,2 KB · Aufrufe: 454
  • image14085.jpg
    image14085.jpg
    248,2 KB · Aufrufe: 453

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

DJNoob":3ddedqhb schrieb:
Ich würde demnächst gerne mal mein 60qm Garten bzw Rasen düngen und wollte mal mein Konzept fragen, was ihr davon hält.

Nicht viel, tut mir leid. Viel zu viel Kalium, dafür fehlt Phosphat.

Mein Rezeptvorschlag für 300 Liter Regenwasser ist:

[tab=30]Ca(NO3)2 × 4H2O:    156,798 g
[tab=30]Mg(NO3)2 × 6H2O:    140,367 g
[tab=30](NH4)H2PO4:         14,486 g
[tab=30]K2SO4:               26,41 g

Edit: Unser Nährstoffrechner rechnet bei der "Zugeführte NPK-Düngermenge in mg/l"-Angabe falsch :? .

Viele Grüße
Robert
 
Hallo,

interessante Sache - darf ich mal Fragen in den Thread werfen?
- wäre das eine gute allgemein Basis auch für den Gemüsegarten?
- Empfehlungen für eine Bezugsquelle für die Komponenten wäre interessant, gerne auch per PM.

Hoffe das ist in Ordnung wenn ich hier frage. Danke und schöne Grüße
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

Gemüsegarten ist nicht gleich Gemüsegarten. Salat hat deutlich andere Düngeansprüche als z. B. Tomaten. Was willst Du anbauen?

Meine Chemikalien kaufe ich bei


Viele Grüße
Robert
 
Hallo Robert,

vielen Dank für die Antwort und die Links! Wäre mehr für meine Eltern gedacht, die pflanzen jedes Jahr Gurken, Tomaten, Salat, mini Paprika und Einiges mehr an. Daher dachte ich es gibt eventuell eine eher einfache Möglichkeit das Regenwasser aufzuwerten. Aber gut zwei bis drei unterschiedliche Mixturen wären vermutlich schon möglich da mehrere Wasserspeicher vorhanden sind.

Falls Du da Informationen hast würde ich mich sehr freuen.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

simonsambuca":29dntbkl schrieb:
Daher dachte ich es gibt eventuell eine eher einfache Möglichkeit das Regenwasser aufzuwerten.

Dann würde ich aber eher was fertiges nehmen. Den Hakaphos soft Plus für Paprika, Tomaten und Gurken, den Hakaphos soft ultra für den Rest. Ist vielleicht nicht ganz optimal für den Salat, für den passt der Soft Elite besser, aber es soll ja nicht unnötig kompliziert werden.

Man muß nicht alles selber machen.

Viele Grüße
Robert
 

DJNoob

Active Member
Wuestenrose":2qu66mw6 schrieb:
'N Abend...

DJNoob":2qu66mw6 schrieb:
Ich würde demnächst gerne mal mein 60qm Garten bzw Rasen düngen und wollte mal mein Konzept fragen, was ihr davon hält.

Nicht viel, tut mir leid. Viel zu viel Kalium, dafür fehlt Phosphat.

Mein Rezeptvorschlag für 300 Liter Regenwasser ist:

[tab=30]Ca(NO3)2 × 4H2O:    156,798 g
[tab=30]Mg(NO3)2 × 6H2O:    140,367 g
[tab=30](NH4)H2PO4:         14,486 g
[tab=30]K2SO4:               26,41 g

Edit: Unser Nährstoffrechner rechnet bei der "Zugeführte NPK-Düngermenge in mg/l"-Angabe falsch :? .

Viele Grüße
Robert
Hi Robert, ich habe noch als PM deine letzte Rasendünger Empfehlung :wink:. Aber der Unterscheidet sich etwas von dem was du hier schreibst, was mich wieder etwas irritiert.



Wie wäre es noch mit Zusätzlichen Urea? Die frage wäre da noch, das anrühren von Magnesium und Calcium in einer Tonne. Es werden mit sicherheit klumpen entstehen, oder ist das egal?

link

So sah übrigens meine Düngung im letzten Jahr aus
 

Anhänge

  • image14096.jpg
    image14096.jpg
    230,6 KB · Aufrufe: 190

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Bülent :winke:

DJNoob":1m62y4bm schrieb:
Aber der Unterscheidet sich etwas von dem was du hier schreibst, was mich wieder etwas irritiert.
Nicht viel:


Aber daran merkst Du, daß ich nicht einfach copy&paste, sondern Dir individuell ausgearbeitete Rezepte liefere :wink: . Warum ich beim früheren Rezept auf Ammonium verzichtet und dafür mehr Kalium reingebracht habe, weiß ich nicht mehr. Funktionieren werden beide Rezepte, ist ja nicht viel um.

Wie wäre es noch mit Zusätzlichen Urea?
Professionelle Düngermischer verwenden gerne Harnstoff, weil er saubillig ist und gleichzeitig den höchsten Stickstoffanteil hat. Als Hobbyisten brauchen wir darauf keine Rücksicht zu nehmen. Harnstoff wirkt auch ein bißchen verzögert, weil er erst über Ammonium zu Nitrat mineralisiert wird.

Die frage wäre da noch, das anrühren von Magnesium und Calcium in einer Tonne. Es werden mit sicherheit klumpen entstehen, oder ist das egal?
Nein, es entstehen keine Klumpen. Du mußt nur bei der Reihenfolge der Zugabe aufpassen:

  1. Zuerst das Phosphat,
  2. dann das Sulfat
  3. und zum Schluß die Nitrate.

Dann verklumpt nix.

So sah übrigens meine Düngung im letzten Jahr aus
Wäre mir mit sechs Substanzen zu aufwendig. Früher habe ich den Hydrobuddy als Rezepterechner verwendet, inzwischen habe ich mir meinen eigenen gestrickt, der mir 3, 4 oder ganz selten 5 Stoffe errechnet. Eigentlich ist der als 4-Stoff-Rechner angelegt, er schlägt mir aber auch Faktoren vor, um ein 3-Stoff-System zu erhalten. Geht bloß nicht immer.

Viele Grüße
Robert
 

Anhänge

  • DJNoob-Vergleich.png
    DJNoob-Vergleich.png
    16,7 KB · Aufrufe: 178

Ähnliche Themen

Oben