"Probleme" mit 2 Pflanzen

kiko

Active Member
hi,
Mangan kriegt man bei D*llnu*s, die haben dort auch bei höherem PH geeignetere Chelatoren als EDTA/Fetrilon.
 

Alexk2508

Member
Das fetrilon nutzt doch auch edta als Chelator.
Bedeutet das das bei Ph 6,9 das enthaltene Eisen schneller ausfällt oder wie habe ich mir das vorzustellen?

Ich schau mir den Händler mal an irgendein Salz/Nährstoff den ich am besten gleich mit bestellen sollte?
 

Alexk2508

Member
Ach ja, die Kh ist 4 habe ich selbst und in 2 Läden gegen messen lassen.

Habe aber eben festgestellt das meine Ph Elektrode wohl den Geist aufgegeben hat ph7 lässt sich eichen ph4 bringt der Controller nur "err".

Also muss da wohl mal wieder eine neue her :down:
 

Alexk2508

Member
So da bin ich mal wieder , also die PH Elektrode wird von Dennerle getauscht bzw ich soll sie mal hinschicken da sie nicht mal 1 Jahr alt ist.

Seit Samstag Dünge ich mit Fetrilon zu, vorerst jedoch ohne Mangan.Habe mich hierbei an das "Rezept" der aquasabi Seite gehalten (nicht das "Rezept" aus dem Thread) .Das heist den gesamten Beutel in 1L destilliertem Wasser gelöst und Dünge erstmal 1 Woche Täglich 8ml das sollte Theoretisch den Eisengehalt auf 0,05 Anheben.

Denke mal ich steiger das lieber langsam Richtung 0,1 sonnst habe ich gleich wieder die nächsten Probleme.

Oder sollte ich Eisen nur auf Stoß nach dem WW auf 0,1 Bringen ?
 

kiko

Active Member
hi,
müßtest du mal ev. nachmessen wie lang das Fe bei deinem PH in der Wassersäule bleibt, meine Becken haben fast alle PH um 6 und das hält sich da ziemlich gut. Mit den Nährstoffwerten ansich müßtest du auch erstmal schauen, wie dein Becken mitsamt der Pflanzen mit der Zeit überhaupt drauf reagieren und auch wie du die restliche Mikrodüngung dosierst. Grundsätzlich würde ich es mit der Volldüngerdosis aber nicht übertreiben, sondern sie (mittels der zusätzlichen Fe Gabe), lediglich was eisenbetonter auslegen, dem ganzen dann paar Wochen Zeit geben und anschließend schauen obs was gebracht hat.

Falls nicht, würde ich zumindest testweise noch auf den Tropica (den ohne NPK) umswitchen,
hilft das auch nicht - dann hängst an irgendwelchen Sachen die man meist eh nicht rausfinden wird mangels Testmöglichkeiten und in so Becken hilft letzlich nur Pflanzen kaufen, die "egal wie das Wasser und die Nährstoffe" sind, .... immer rot sind + bleiben. :wink:

(Kh, PH und vorallem Co2 sollten natürlich auch stimmen. Wenn die Möglichkeit besteht Ca:Mg:K zu messen, wäre zumindest mal interessant zu wissen wie die Werte in so Fällen ausschauen)
 

Alexk2508

Member
Hallo,

also Ca:MG:K kann ich leider nicht messen , werde jetzt einfach mal anfangen wieder mehr mit meinen Tests zu arbeiten.

Genau oder nicht ist ja "egal" einen Verbrauch sollte ich damit ja feststellen können , und mit den Wasserwerten vom Versorger passen meine Messwerte des Leitungswassers eigentlich auch recht gut zusammen.

"und in so Becken hilft letzlich nur Pflanzen kaufen, die "egal wie das Wasser und die Nährstoffe" sind, .... immer rot sind + bleiben. "

Ich hoffe mal du willst mir nicht gerade Plaste Pflanzen Verkaufen :lol:
 

Alexk2508

Member
Was haltet ihr von dem Konzept ?

[nutrientCode]=nitrate&components[1][fertilizerEntityId]=7797&components[1][dose]=7&components[2][nutrientCode]=phosphate&components[2][fertilizerEntityId]=7813&components[2][dose]=0.5&components[3][nutrientCode]=iron&components[3][fertilizerEntityId]=7838&components[3][dose]=28&components[4][nutrientCode]=iron&components[4][fertilizerEntityId]=7842&components[4][dose]=14&components[5][nutrientCode]=magnesium&components[5][fertilizerEntityId]=7833&components[5][dose]=16&components[6][nutrientCode]=urea&components[6][fertilizerEntityId]=7809&components[6][dose]=2.1&components[7][nutrientCode]=ammonium&components[7][fertilizerEntityId]=7807&components[7][dose]=1.4&nitrate=4.7&phosphate=&potassium=3.6&calcium=22.6&magnesium=1.2&waterchange=7&waterchangepercent=60]db/calculator/dose?tankvolume=400&interval=7&components[1][nutrientCode]=nitrate&components[1][fertilizerEntityId]=7797&components[1][dose]=7&components[2][nutrientCode]=phosphate&components[2][fertilizerEntityId]=7813&components[2][dose]=0.5&components[3][nutrientCode]=iron&components[3][fertilizerEntityId]=7838&components[3][dose]=28&components[4][nutrientCode]=iron&components[4][fertilizerEntityId]=7842&components[4][dose]=14&components[5][nutrientCode]=magnesium&components[5][fertilizerEntityId]=7833&components[5][dose]=16&components[6][nutrientCode]=urea&components[6][fertilizerEntityId]=7809&components[6][dose]=2.1&components[7][nutrientCode]=ammonium&components[7][fertilizerEntityId]=7807&components[7][dose]=1.4&nitrate=4.7&phosphate=&potassium=3.6&calcium=22.6&magnesium=1.2&waterchange=7&waterchangepercent=60

Wobei ich dazu Sagen muss das ich Urea täglich 0,3g Hirschhornsalz täglich 0,2g Fetrillon täglich 2ml Profito täglich 4ml und den Rest nach dem Wasserwechsel auf Stoß zugegeben werden würde.

Als Anhang mal die Analyse von meinem Wasserversorger
 

Anhänge

  • GERSTENHAUERU-172.16.25.42-070114-125358-141.pdf
    181,7 KB · Aufrufe: 12

Ähnliche Themen

Oben