Preis Mineralsalz - Zusammensetzung die X.te

Biotoecus

Active Member
Moin,

Für eine anteilige Lösung wäre ich auch dabei.

Robert
Nik
Sascha
Martin

Beste Grüße
Martin
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

Danke, Sascha(Fe).
Roger":1qziixa5 schrieb:
Sascha - klär doch bitte mal ab was genau analysiert wird, bzw. ob auch alle Bestandteile des PMS erfasst werden (können)! Denke das wird einiges sein und da könnten 100 Euro schon schnell knapp werden.
dachte ich auch, aber wenn es konkret werden könnte, dann sollte die Chance genutzt werden.

Robert
Nik
Sascha
Janis
Roger
Timo
Martin

Habe ich jemanden übersehen? Noch jemand ohne Fahrschein? ;)

Gruß, Nik
 

TeimeN

Member
Roger":3ruphuuj schrieb:
Sascha - klär doch bitte mal ab was genau analysiert wird, bzw. ob auch alle Bestandteile des PMS erfasst werden (können)!

Hi,

Ich denke das ist gar nicht so einfach herauszufinden ob man alles erfasst bekommt, da wir ja keinen Anhaltspunkt haben was überhaupt enthalten sein könnte.
Was ich auch durchaus interessant fände, ob wirklich kein Chlorid enthalten ist wie angepriesen. Ich habe hier im Forum schon gelesen, dass da manche Leute zweifel daran haben.
 

bub

Member
Hallo,

hier hätte ich eine Analyse betreffs Chlorid/Sulfat/Calcium/Magnesium.

5gPMS auf 10Liter Wasser (obere Position)

Fertige Salze ohne Chlorid gibts wahrscheinlich nicht.
 

Anhänge

  • Analyse.jpg
    Analyse.jpg
    221,7 KB · Aufrufe: 565

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Steffen,

super... vielen Dank für den Bericht. Ich pflege die Zahlen für Ca und Mg nachher in den Nährstoffrechner ein.
 

bub

Member
Hallo,

die Analyse ist aber von 2012, eventuell könnte sich da was geändert haben.

Die Probe2 unten drunter war eine Analyse des Beeshrimp GH+. (doppelte Dosis Salz, also 3g auf 10Liter statt 20Liter) Das hat sich verändert und ist deshalb nicht mehr gültig.
 

Setech

Member
Hallo,

Roger":34pvzpvp schrieb:
Sascha - klär doch bitte mal ab was genau analysiert wird, bzw. ob auch alle Bestandteile des PMS erfasst werden (können)! Denke das wird einiges sein und da könnten 100 Euro schon schnell knapp werden.

Gemessen werden bei dem von mir genannten Anbieter (Ich mache jetzt nicht noch mehr Werbung... *hust*) per IPC die Werte für Na, Ca, Mg, K, Sr, B, Br, S, Li, Be, Ba, Ti, V, Cr, Mn, Fe, Co, Ni, Cu, Zn, Al, Si, As, Sb, Sn, Cd, Se, Mo, Hg, P (PO4), Pb, I.
Per HPLC gibt es bei Bedarf zusätzlich Cl, F, NO3.

Das dürfte alle relevanten Parameter erfassen.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

so, dann trete ich mal ein bisschen auf die Euphoriebremse.

Den Triton FAQ entnehme ich, dass die nicht, um es vorsichtig auszudrücken, andere Produkte analysieren.

Dann ist Tobi mit der Adaption des Nährstoffrechners im Boot und soweit ich ihn verstanden habe, kann da schon mal nichts grundsätzliches passieren. In SE sind, soweit ich das sehe, nur die AR-Produkte eingepflegt. Der Nährstoffrechner ist m.W. derzeit das beste Tool im Netz. Es ist nicht nur eine philosophische Frage das so zu belassen oder weiter zu entwickeln. Der Benefit, besser möglicher Erkenntnisgewinn ist ungewiss, wenn der Nährstoffrechner um Na, Cl, diverse SE erweitert würde. Den Aufwand vermute ich hoch. Lässt sich schon am Sulfat erkennen, welches nachträglich aufgenommen wurde und evtl. jedes deklarierte Salz, jeder Dünger mit Sulfat programmtechnisch angefasst werden müsste. Der nun bekannte Sulfatwert des PMS lässt sich ohne Aufwand nicht unterbringen.

Die SE im Meerwasser sind eine ziemlich lange Liste, macht sicher keinen Sinn schon nur die von Triton genannten alle zu analysieren.
Das PMS ist dazu gedacht verdunstetes Wasser im MW-Aquarium als Zugabe zum demineralisierten Auffüllwasser wieder sinnvoll aufzusalzen ohne die NaCl-Konzentration zu erhöhen, deshalb NaCl-frei. Vergleicht man Ca und Mg vom PMS und Meerwasser ist das mind. mal im Verhältnis gleich. PMS wird sich in seiner Zusammensetzung am Meerwasser orientieren. Ob die Analyse des PMS in (essentiellen) SE zu Überraschungen führt, ist fraglich, eher nicht anzunehmen. Ich sehe bei den MW-SE auch nichts was ein Showstopper für Süsswasser wäre. Die Bewertung ist sowieso schwierig, Stichwort beneficial elements. Sieht im Nährstoffrechner schön aus, praktischen Wert hat es keinen.

Stelle ich mal die Frage, macht es Sinn die SE zu analysieren/zu diskutieren?

Aus meiner Sicht machen Ca, Mg. Na, Cl, S und K Sinn. Fe ist unter der Nachweisgrenze eines ;) aquaristischen Tests. Na, Cl, S(, viele SE) kann der Nährstoffrechner nicht. Für die Aufnahme der SE sehe ich wenig - nicht keinen ;) - Bedarf.

Ich muss mir das noch mal genauer vor Augen führen, möglicherweise sind sowieso nur Ca, Mg, Na, Cl, S, K relevant und SE lediglich mehr oder weniger geringer Benefit.

Gruß, Nik
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

im Nährstoffrechner sollten ggf. auch andere Spurenelemente funktionieren. Das müsste ich mir mal anschauen. Chlorid könnten auch gehen... aber das bringt dann immer einen Haufen Arbeit mit sich, da die DB der Nährstoffrechner Salze erweitert werden müsste.

Für die Aqua Rebell Produkte haben wir das mal kurz eingepflegt, da es auch unsere Produkte sind. Bei den anderen Produkten könnte dies natürlich auch passieren uns fehlt aber momentan die Zeit. Ich kann dir (Nik) aber gerne den Zugang für die DB geben und du tobst dich da aus :). Das wäre kein Problem.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Servus…

@TeimeN
TeimeN":38vx2reo schrieb:
@Robert: da du vom Fach bist, hast du vielleicht eine gute Adresse als alternative zu Triton!?
Danke für die Blumen, aber so vom Fach bin ich auch nicht. Ich habe mal bei dem Labor, das die Trinkwasseranalysen meiner Heimatstadt durchführt, mein Aquarienwasser auf Calcium, Kalium und Magnesium testen lassen und im Labor der Klärwerke meiner Stadt auf Schwermetalle - weil ich da so einen Verdacht hatte.

@nik
nik":38vx2reo schrieb:
Stelle ich mal die Frage, macht es Sinn die SE zu analysieren/zu diskutieren?
Meines Erachtens nicht.

Aus meiner Sicht machen Ca, Mg. Na, Cl, S und K Sinn.
Ich zähle auch Natrium und Chlorid noch zu den wichtigeren.

Grüße
Robert
 

bocap

Active Member
Huhu,

:eek: Na da habe ich ja was losgetreten...

Also ich habe heute ein wenig rumtelefoniert:

1. Anruf bei Preis... Außer das der Magnesiumanteil im PMS bei etwa 60% liegt war trotz massiever Charmoffensive meinerseits der Dame nicht zu entlocken! :-/

2. Anruf bei Eurofinsin Wesseling bei Köln... Analyse möglich, KH, GH, K, Ca, Mg + SE. Wobei ich noch eine Liste bekomme was an SEs gemessen werden kann. Kosten 95€ pro Probe.

3. Anruf bei Triton... mit Abstand der Interessanteste!
Nik hat bereits auf die Euphoriebremse getreten:
nik":2kwqkkjp schrieb:
so, dann trete ich mal ein bisschen auf die Euphoriebremse.

Den Triton FAQ entnehme ich, dass die nicht, um es vorsichtig auszudrücken, andere Produkte analysieren.
Das ist aber nicht das Problem. Herr Dashti (wohl der GF) würde das testen, bzw. hat wohl schon mehrfach für Kunden als auch aus Eigeninteresse das PMS getestet. (Ergebnisse gibt er aber nicht einfach so raus, da das seiner Aussage nach nicht fair gegenüber Preis wäre) Ich habe ihm unser Anliegen erklärt und er meinete dass er uns die Überraschung nicht vorwegnehmen will, aber bezüglich Spurenelementen werden wir vom PMS wohl überrascht sein. Klang allerdings weniger nach positiv überrascht! :pfeifen:
nik":2kwqkkjp schrieb:
Stelle ich mal die Frage, macht es Sinn die SE zu analysieren/zu diskutieren?

Aus meiner Sicht machen Ca, Mg. Na, Cl, S und K Sinn. Fe ist unter der Nachweisgrenze eines ;) aquaristischen Tests. Na, Cl, S(, viele SE) kann der Nährstoffrechner nicht. Für die Aufnahme der SE sehe ich wenig - nicht keinen ;) - Bedarf.

Ich muss mir das noch mal genauer vor Augen führen, möglicherweise sind sowieso nur Ca, Mg, Na, Cl, S, K relevant und SE lediglich mehr oder weniger geringer Benefit.
Denke auch, es ist viel wichtiger für die tägliche Praxis, bzw. Dosierung wenn wir definitiv wüssten was da an Ca, Mg, K, Na, Cl und S drin ist. Denke bezüglich SE wird das eher eine Enttäuschung und dann schließe ich mich Nik an, dass es wahrscheinlich nicht wirklich Sinn macht über die SEs zu diskutieren.

Trotzdem kostet eine vollständige Analyse weniger als 35€. Ich denke dafür sollten wir's der Form halber trotzdem komplett testen lassen.

Ich habe für Freitag einen Termin da gemacht, wo ich mich mit Ihm noch mal persönlich über das Thema unterhalten kann. Ich bekomme dann auch die für die Probeentnahme nötigen Gefäße, sowie noch mal eine Anleitung wie ich das Wasser am besten aufbereiten muss damit es zu möglichst genauen Ergebnissen kommt.

Bin mal gespannt was mich da Freitag erwartet.
:glaskugel:

Lieben Gruß
Sascha
 

bocap

Active Member
Huhu,

guckst du hier bei Youtube über Triton.

Bin grade völlig geflasht und angefixt vor der Sache! :banana:
Ist zwar eigentlich für's MW ausgelegt, aber sicher auch für das ein oder andere im Süßwasser interessant.
Habe mir schon überlegt, dass ich wenn ich noch mal ein Becken perfekt am laufen habe, ich einfach mal das Wasser messen lasse, so als Referenz. Genauso kann man eine Referenz nehmen wenn was voll neben der Spur läuft.
Finde für 35€ kann man da nix sagen!

Lieben Gruß
Sascha
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Sascha,

liest sich doch schon ziemlich gut.
bocap":35gugs1w schrieb:
Herr Dashti (wohl der GF) würde das testen, bzw. hat wohl schon mehrfach für Kunden als auch aus Eigeninteresse das PMS getestet. (Ergebnisse gibt er aber nicht einfach so raus, da das seiner Aussage nach nicht fair gegenüber Preis wäre) Ich habe ihm unser Anliegen erklärt und er meinte dass er uns die Überraschung nicht vorwegnehmen will, aber bezüglich Spurenelementen werden wir vom PMS wohl überrascht sein. Klang allerdings weniger nach positiv überrascht! :pfeifen:
Mit nicht fair gegenüber Preis hat er sicher Recht. Allerdings wäre es bei einem in SE enttäuschenden Ergebnis auch nicht fair von Preis dem Kunden gegenüber. Transparenz ist mir als Kunde ein legitimer Anspruch und damit muss Preis leben, auch wenn es ihnen nicht gefällt. Ich bin trotzdem für die Analyse und Einpflegen in den Nährstoffrechner.

Trotzdem kostet eine vollständige Analyse weniger als 35€. Ich denke dafür sollten wir's der Form halber trotzdem komplett testen lassen.
Für 35,-€ ist ein vollständiger Test sicher nicht stritig.

Es können sich gerne weitere Interessierte beteiligen. :)

Gruß, Nik
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

nun, wir sind sieben Leute die da was investieren wollen.
Lasst Triton das analysieren auf alles was sie können.
Ob man nun den letzten Rest an SE in die Datenbank einpflegt ist ja eine andere Sache.

Wir wollen einen genaueren Überblick und dafür ist das Verfahren gut geeignet.

Beste Grüße
Martin
 

Ähnliche Themen

Oben