Nitrit geht nicht weg

Gabriel69

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nach 3 1/2 Wochen immer noch Nitrit, nach Neueinrichtung.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

neueinrichtung

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 3 1/2 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 150x50x60 (360L Netto Wasser)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> 65 Kg Quarzsand 0,4-0,8 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 2 Moorkienwurzeln, und Pflanzen

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2x36W T8 Leuchten mit Reflektoren

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Innenkammerfilter, 28 L Volumen


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 5L Serra Siporax + Blaue Schwämme

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 700L /Stunde

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 70-80

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL Permanent Test

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 300W Heizer, Eheim Strömungpumpe, 400l/Stunde

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 08.02.2011

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 27

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: 7,3

KH-Wert: 7,5

GH-Wert: 9

Fe-Wert (Eisen): 0.05

NO2-Wert (Nitrit): 0,3-0,4

NO3-Wert (Nitrat): 10-15

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Easy Carbo, Easy Profito, dennerle Eisenvolldünger 1 mal 3 Tableten


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Wöchentlich 35%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 65% Leitung+ 35% Destiliertes Wasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Echinodorus Bleheri, Anubias barteri, Aponogeton ulvaceus, Jawafarn, Echinodorus Aquartica, Alternanthera reineckii rosaefolia.

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> ca 40%

[h3]Besatz:[/h3] Fischbesatz:4 Corydoras Sterbei, 4 Corydoras Panda , 6 Corydoras Aeneus, 6 Indische Algenfresser

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 11

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 15-20

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
 

Anhänge

  • 05.02.2011.a.JPG
    05.02.2011.a.JPG
    739,2 KB · Aufrufe: 10.779

flashmaster

Member
Hy
erst mal wäre ein Hy oder Hallo am Anfang und dein Name unter deinem Beitrag nicht schlecht , gehört hier zum guten Ton im Forum
und du bekommst vermutlich auch schneller eine Antwort

zu deinem Problem , die Einfahrphase kann auch locker 4-8 Wochen dauern bis der Nitritpeak kommt
als erstes mal würde ich die wöchendlichen Wasserwechsel etwas großzügiger gestalten ,mindestens 50%

wenn du die Möglichkeit hast , bzw Jemanden in deiner Nähe wohnen der ein eingefahrenes Becken hat , borg dir mal seinen Filterschwamm aus und drück den in deinem Becken aus ,
ich habe schon des öfteren festgestellt das Becken die mit sehr feinen Sand betrieben werden , länger zum Einfahren brauchen
(eigene Erfahrung ) ich habe 3 Becken mit feinem Sand und 4 mit Kies
vermutlich eignet sich der feine Sand nicht so zum Besiedeln mit den entsprechend wichtigen Bakterien
auch wurde mir mal vor einigen Jahren empfohlen alle 2-3 Tage ein bis 2 Futterflocken ins Becken zu geben , um die Vermehrung der entsprechenden Bakt. anzukurbeln
scheint auch zu funktionieren , aber das ist nur eine rein Gefühlsmäßige Beobachtung die ich nicht belegen kann
da jedes Becken eigen ist was die Einfahrzeit betrifft
ausserdem lernt man über die Jahre sich in Geduld zu üben , wenn es halt etwas länger dauert bis der Peak kommt , ist es halt so und gut
ok nicht wirklich , klar will man das Becken schnell zum laufen bringen und seine Bewohner einsetzen , aber man macht sich nicht mehr solche Gedanken wenn es mal länger dauert :)
 

Peda 22

Member
Hi,

also ich denke das der Nitritwert nicht besorgnisseregend ist. Etwas Nitrit wird immer im Wasser sein. Enthällt den Leitungswasser Nitrit? Du kannst dir noch die JBL Filterbakterien anschaffen die sollten das Nitrit auf 0,0 bringen. Würde ich aber nicht machen 0,3 ist kein hoher Wert.

Hast du schon Besatz in deinem Becken?
 

flashmaster

Member
Hy

wie ich grad noch sehe hast du ja schon Besatz im Becken , vllt reichen die Bakt. einfach noch nicht ganz aus,
um den kompletten Nitritabbau zu besorgen
wie schon geschrieben , lege die Wasserwechsel etwas großzügiger an , und du solltest den Nitritwert bald im Griff haben
solange der Wert nicht steigt , finde ich Ihn übrigens auch nicht unbedingt besorgniserregend
 

Gabriel69

New Member
Hallo zusammen.
Mein Name ist Gabriel, Danke für Eure Tipps.
Mein Leitungswasser hat kein Nitrit.
8 Tage nach der Einrichtung ist Nitrit gestiegen bis 0,6 (ohne Besatz), nach 3 Tage ist unten auf 0,2 bis Heute (0,3).
Ich werde demnächst einen großeren Wasserwechsel machen.
Seit Heute läuft noch ein kleiner Innenfilter (Eheim Biopower 200) als Strömungspumpe.
Danke nochmal für die Antworten.
[attachment=0]05.02.2011.e.JPG[/attachment
 

Anhänge

  • 05.02.2011.e.JPG
    05.02.2011.e.JPG
    671,1 KB · Aufrufe: 10.721

SvenD73

Member
Hallo,

also da will ich dann auch noch mal meinen Senf dazugeben :D .

Ich hatte in meinen ersten zwei Becken mit Kies und ohne gebrauchten Filterschlamm 3-4 Wochen lang nen
nachweisbaren Nitrit. In meinem neuesten Becken mit Sand hatte ich aus einem gut laufenden Becken
extra Filterschlamm rein, aber es hat dennoch 6 Wochen gedauert, bis kein Nitrit mehr nachweisbar war
und er war zwischendurch mal auf über 5mg/l gestiegen.

Fazit: Ganz geschmeidig machen, Abwarten und Tee (Kaffee) trinken, alles ganz normal :wink:
 
Hallo,

Hmm - so lange sollte ein Nitritwert im Warmwasseraquarium eigentlich nicht in der Höhe nachweisbar sein. Selber habe ich den Nitritanstieg nie länger als 2 Wochen gehabt. Wenn der Wert nicht ständig steigt, dann funktioniert der Filter samt Bakterien schon (so Zusatzbakterien bringen da nix). Und bei dir ist der Wert ja sogar schon wieder abgefallen.
Mit was misst du denn Nitrit ? Bei funktionierendem Filter kann man in der Regel Nitrit höchstens 0,1mg/l messen - nur bei starker Futtereinbringung kann man etwa eine Stunde nach der Fütterung maximal 0,2mg/l messen.

Ich würde den Wert einfach ignorieren, solange er nicht ansteigt.

mfG Anton Gabriel
 

aqua-pat

Member
Hi,

Ich möchte keinen neuen Tread aufmachen, deshalb hänge ich mich hier gleich mit ran.

Mein Problem ist:

Ich habe jetzt seit 4 Wochen!!!!!!! einen Nitritwert von über 5.... :(

Ich mache seit Anfang an alle 3-4 Tage 50% Wasserwechsel, benutze nach jedem Wasserwechsel Sera Nitrivec, danach fällt der nitritwert immer auf 1 mg/l runter und am nächsten Tag ist er wieder bei 5 :?: :?: :?:
Ich weiß echt nicht mehr weiter!!!

Becken, Technik, Einrichtung:

25 Liter Standartbecken
Fluval 105 Außenfilter (angeimpft mit Filterschlamm aus anderem Becken)
2 11Watt Arcadia Leuchten
ADA Amazonia 2 Bodengrund
50 Watt Heizer
Druckgas CO2 mit Nachtabschaltung
Drachensteine
utricularia graminifolia
Wasserpest ( gegen Algen)

Ich weiß echt keinen Rat mehr, ist ja auch nicht meine erstes Becken, WAS SOLL ICH NUR TUN???

Bitte helft mir!!!
 
Hallo,

Bei dir entwickeln sich die Ammoniak-in-Nitritumwandelnden-Bakterien optimal - eigentlich zu rasch.
Gleichzeitig mit Nitrit wird u.a. je nach pH-Wert auch salpetrige Säure erzeugt und die hemmt ab einem Nitritwert von etwa 5mg/l sehr stark die Nitrit-in-Nitratumwandlenden-Bakterien. So arbeiten alle Bakterien wie die Wilden bis die eine Sorte wegen zu hohem Nitritwert die Arbeit einstellt, bis durch Wasserwechsel Nitrit wieder genug sinkt - ein ständiges auf und ab. Das Einfahren kann so viele Wochen dauern.

Kurz: die Zusatzstoffe für Bakterienförderung sind entbehrlich - du hast mehr als genug davon (der einen Sorte) im Aquarium. Der sehr hohe Nitritgehalt (eigentlich salpetrige Säure) stellt eine Art "Selbstmordsituation" für die Nitrifikation dar, weil die Nitratumwandler fast verhindert werden.
Also keine bakterienfördernden Mittelchen zugeben und Wasserwechsel bis der Wert dauerhaft unter 2mg/l bleibt (dann sinkt er in kurzer Zeit auf fast nicht nachweisbar).

mfG Anton Gabriel
 

aqua-pat

Member
Danke für die tolle Erklärung, das leuchtet mir jetzt ein, dann werd ich mal schön weiter mein Wasser wechseln und auf meinen sinkenden Nitritwert warten....

Vielen Dank
 

Ähnliche Themen

Oben