Neues Becken, wie einfahren?

Akuju

Member
Hallo liebe Flowgrower,

zur Zeit habe ich ein 54l Becken, da meine Prachtbarben aber ein größeres benötigen wird in den nächsten Wochen ein 150-200l Aquarium angeschafft.

Hierfür liegt schon ein Außenfilter bereit, den ich gerne schon vorher in dem alten Becken (also parallel) einfahren würde.

Kann man das generell machen? Wie lange sollte man dafür einplanen?

habe durch die Suchfunktion keine passenden Beiträge gefunden, bitte nachsichtig sein :pfeifen:

LG Chris
 

Kloner91

Member
Hi Chris,

du solltest den filter ruhig schon parallel laufen lassen damit schneller die backterien bilden ! lass ihn ruhig 3-4 wochen laufen ! Sicher ist sicher !

wenn du es kannst drück ins neue becken den filterschwamm vom alten aus ! das wasser ist zwar erst braun aber damit geht es dann nochmals schneller habe ich auch gemacht :D
 

Kloner91

Member
Hi Chris,

Viel gedult dabei lassen ! nicht denken aja das passt schon lass ihn 3-4 wochen laufen dann erst ins andere becken.
 

J2K

Member
Hi,

einen kompletten Filter würde ich eher die erste Zeit an einen großen Eimer mit altem AQ Wasser und Mulm hängen. Die erste "Bakterienstufe" erzeugt erst mal Nitrit und dann Nitrat.
 

Akuju

Member
OK das mit dem alten Wasser und Mulm klingt gut. So zwei, drei Tage in Altwasser, dann ins alte Becken?

@Mirko: Ich werde auf jeden Fall noch 4 Wochen warten, da ich erst dann alles zusammen habe um das neue Becken in Betrieb zu nehmen.
Nur: in 4 Wochen ist die Fischbörse, danach muss dann alles sehr schnell gehen und ich wollte den Filter einfach rechtzeitig eingefahren haben.

Nochmals Dank an die vielen hilfreichen und netten Tipps, die man hier im Forum bekommt!

Ich finde das wird hier nicht oft genug betont: der äusserst freundschaftliche Umgangston hier ist ein wichtiger Grund warum ich oft zum Lesen komme (abgesehen davon, dass hier immer wieder sehr interessante Dinge stehen :D )

LG Chris
 

Kloner91

Member
Hi Chris,

das ist mal schön das du das hier ansprichst mit dem freundlichen Umgang :thumbs:

Ja das passt schon wenn du ihn jetzt laufen lässt :thumbs: bis dahin dürfte alles laufen.
 

Akuju

Member
Ok mal ne andere Frage: reicht mein JBL e700 eigentlich für ein 200l (100x40x50) Aquarium?

der ist nur bis 160l bzw 100 cm angegeben... 100 cm kommen hin, ist diese Angabe in Bruttolitern? Kann ich dann noch Steine (und Bodengrund) abziehen?

Andere Lösung (ohne gleich einen neuen Filter kaufen zu müssen) wäre: etwas weniger Wasser einfüllen... dann komm ich auch auf 160l nur ist dann der Abstand zur Wasserfläche größer was sicher nicht so optimal für den Pflanzenwuchs ist...


LG Chris
 

Kloner91

Member
Hi Chri,

wurde ich nicht machen das becken braucht einfach eine gewisse Strömung um die Nährstoffe zu den Pflanzen zu befördern ! Auch wenn du es nicht ganz füllst ! Andere Möglichkeit eine strömungspumpe einbauen !
 

Akuju

Member
Hi

Ok bevor ich ne Strömungspumpe kauf, besorg ich mir lieber einen passenden Aussenfilter... Aber ich hab noch Zeit, mir das zu überlegen, eventuell lass ich auch den Innenfilter drin

nochmals Dank und
Gruß Chris
 

Akuju

Member
Hallo Liebe Flowgrower,

es gibt unschöne Neuigkeiten aus meinem aktuellen Becken:

mein Außenfilter ist undicht, auch eine neue Dichtung konnte nichts helfen. Ich werde das Ding vermutlich entsorgen, bevor es unsere Wohnung noch unter Wasser setzt :stumm:

Plan B: sobald das neue Becken da ist (noch etwa 2 Wochen) lege ich mein aktuelles, eingefahrenes Becken still und ziehe alles was drin ist mit um, inklusive Innenfilter (der seit über einem Jahr drin ist, also gut eingefahren)

Meint Ihr, das geht auch?

Habt Ihr alternative Vorschläge?


Gruß Chris
 

bk22

Member
Servus,

hast du mal über einen HMF oder Mehrkammer-Bio-Filter nachgedacht? Das ganze ließe sich kostengünstig mit einem Luftheber betreiben und ist sehr pflegeleicht. Hinzu kommt, dass man keine Schläuche, Dichtungen oder sonst ein undichten Mist mehr rumhängen hat. Ich gebe zu, etwas Handarbeit ist da schon von Nöten. Aber wenn man es richtig macht, sieht es sogar vernünftig aus (ist aber auch Geschmackssache).
Sieh dir mal die Webseiten http://www.deters-ing.de/ und http://www.tlh-info.de/start/start.html an, um dir eine Meinung dazu zu bilden.

Gruß
Benny
 
bk22":u0oqqgdd schrieb:
Servus,

hast du mal über einen HMF oder Mehrkammer-Bio-Filter nachgedacht? Das ganze ließe sich kostengünstig mit einem Luftheber betreiben und ist sehr pflegeleicht.

Gruß
Benny

...genau diese Filterbauarten würde ich mir in ein pflanzenlastiges Becken NICHT einbauen.
Durch die erhöhte biologische Aktivität werden dir u.U. ein Großteil deiner zugedüngten Nährstoffe im Filter wieder abgebaut......
Und der Luftheber entfernt dir dazu noch einen Großteil des zugeführten CO2.

Kommt ganz auf die persönlichen Ansprüche an....am unauffälligsten und leistungsstären ( im Bezug auf die Durchströmung des Beckens) ist und bleibt ein zur Beckengrösse passender Außenfilter.
 

omega

Well-Known Member
Hallo,

Akuju":1dlkaaf6 schrieb:
mein Außenfilter ist undicht, auch eine neue Dichtung konnte nichts helfen. Ich werde das Ding vermutlich entsorgen, bevor es unsere Wohnung noch unter Wasser setzt :stumm:
dasselbe ist mir mit meinem Eheim 2228 auch passiert. Ich hab' ihn einfach nicht mehr dicht bekommen.

Daraufhin habe ich an der linken Seitenscheibe einen 10cm breiten Glassteg eingeklebt und zwischen ihm und der Rückwand eine 30x50x5cm³ Matte eingeklemmt. Mein Aq. mißt 130x60x50cm³ (LxBxH). Damals war die Matte eine mit 30PPI, also nicht die ganz feine. Heute nach dem Neustart hat die Matte 10PPI, also eine recht grobe (siehe z.B. hier, hab' die in schwarz). Da passen aber leider auch Junggarnelen durch.
Vom Glassteg sieht man von vorne nichts. Da stehen mit Javafarn bepflanzte Mangrovenhölzer davor. Das Aquarienwasser wird trotz der groben Filterung kristallklar mit dem angeblich üblichen Silberstich.
Ob mit 30 oder 10PPM oder mit Eheim 2228 zuvor, am Pflanzenwuchs konnte ich nie einen Unterschied feststellen

Innenfilter gibt's auch andere. Es muß kein eingeklebter Glassteg sein. Mir war wichtig, daß keine Schläuche mehr aus dem Aq. rausführen.

@all: Stephan erwähnt es hier auch wieder und ich lese es hier des öfteren, aber ich kapier's nicht: was ist denn bzgl. Nährstoffe der Unterschied zwischen einer Filtermatte im Aquarium und Filtermatten im Außenfilter?

Grüße, Markus
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Neues Becken wie viel Licht... Beleuchtung 14
T.M. Neues Becken -wie Höhenunterschiede gestalten Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
O Altes Becken runterfahren und neues Scape installieren -- was mache ich mit dem Fischbesatz? Erste Hilfe 15
B neues Licht für 200l Becken Beleuchtung 4
leuchti Neues Becken ohne TDS einschleppen Pflanzen Allgemein 14
S Neues Becken - Grundsätzliche Fragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
R Suche Pflanzen für neues Becken (160L) Suche Wasserpflanzen 1
G Neues Becken-Luftblasen Technik 2
J Neues Becken - Beleuchtung zu stark? Erste Hilfe 37
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
A Nährstoffe für Aufsitzerpflanzen - Neues Becken 230x60x40 - Nährstoffe 1
K Neues 45 Liter Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 17
A Neue WG - neues Becken Aquarienvorstellungen 7
G Neues Becken, Pflanzendüngung, Beleuchtungsdauer etc Pflanzen Allgemein 29
K Neues Projekt: 500-800 Liter Becken Technik 20
V Neues Becken und co2 Anlage / co2 Dauertest Problem Technik 2
E Neues Substrat fürs das 250 Liter Becken Substrate 0
H Erfahrung mit Daytime ECO und Planung für neues Becken Beleuchtung 0
W Mein neues ungewöhnliches Becken 250 Liter Aquarienvorstellungen 0
S Neues Becken, Frage zu Pflanzen Rückschnitt, Erfahrungsausta Kein Thema - wenig Regeln 0

Ähnliche Themen

Oben