Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen.

HAllo,

ich bin Jan und habe am Freitag mein 600L Becken neu bepflanzt.
Jetzt könnte ich etwas Hilfe bzw. Tips gebrauchen, da mein letztes Becken einfahren schon ca. 7Jahre her ist.

Und hier scheinen ja einige Profis angemeldet zu sein.

Also folgendes habe ich schon getan.

Ich habe bis jetzt noch nicht gedüngt.
Das einzige was ich verwendet habe sind die Filtas Filterbakterien / Aquadrakon und den DRAK Bodendünger.

Hier meine Wasserwerte:

PH = 6,5 - 7,0
GH = 6 - 7
KH = 3
NH3/4 = 5mg/l
NO3 = 20mg/l
PO4 = 0,5mg/l
Fe = 0,0mg/l
Cu = 0,0mg/l
Temp = 26°C

CO2 = 60-65 Blasen / min

Beleuchtung: 3x70Watt HQI (Mastercolour)

Die Bilder zeigen eine Pflanzen wo die Blätter glasig werden.
Können dies nach den paar Tagen schon Mangelerscheinungen sein oder hat dies etwas mit der Umstellung zu tun ?

Edit Mod-Team: fremdverlinkte Bilder gelöscht. Bitte die Bilder mit der Foren-eigenen Upload-Funktion hochladen. Grund: bekanntmachung/keine-fremdverlinkten-bilder-mehr-erlaubt-t10435.html

Sollte ich evtl. anfangen etwas Eisen zuzuführen ?

Mir stehen die DRAK Dünger (Eudrakon N/P / Ferrdrakon K) zur verfügung und Easy Carbo.

Einige Algen habe ich auch schon entdeckt.

Wie sollte ich jetzt am besten weitermachen ?

Wer ein paar Bilder von der Anlage sehen möchten, der folge bitte dem Link.

http://www.drak.de/vb/kundenaquarien/23 ... 12877.html

Falls ich in einem falschen Unterforum geschrieben habe, so bitte ich euch meinen Beitrag ins richtige Forum zu verschieben.

Danke für eure Tips

Gruß Jan
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo Jan :),
sorry, dass der erste Post gleich beanstandet wird :roll: .
Erst mal herzlich willkommen bei Flowgrow und auf einen guten Austausch.
Einen ganz schön dicken Pott hast du da!
Den Grund, warum ich die beiden fremdverlinkten Bilder gelöscht habe, findest du in dem angegebenen Thread.
Wahrscheinlich ist die Zeit zum editieren deines Posts schon abgelaufen. Wenn du möchtest, dann schick' mir die Bilder per PN und ich baue sie gerne in den Post ein. Oder du schreibst eine neue Antwort und stellst sie selbst ein, wie du möchtest.
Was das ausgewählte Forum anbelangt: ich denke, das ist nicht wirklich das Richtige :pfeifen: , aber ich weiß jetzt grad auch nicht so recht, wohin damit. Es passt nicht wirklich in "Mitgliedervorstellungen", aber auch nicht so recht in "Aquarienvorstellungen" oder "Algen". Mal abwarten, wie sich dein Thema entwickelt, verschieben kann man's immer noch :wink:
Ich drück' dir die Daumen, dass du dein Becken schnell in den Griff bekommst und alles dann :grow: .
Einen schönen Abend wünsch' ich dir noch,
bis bald,
:bier:
 
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

ok, das wusste ich nicht.

Also hier die Bilder von der Pflanze.




Seit gestern Abend habe ich die Problematik auch im DRAK Forum gepostet.
Herr Kremser sagte mir ich solle Eisen zuführen max. 25% der empfohlenen Dosis.

Habe heute frü 3ml Ferrdrakon K gedüngt. Müsste eigentlich stimmen, oder ?

Danke

Gruß Jan
 

Anhänge

  • DSC01261.JPG
    DSC01261.JPG
    275,2 KB · Aufrufe: 1.405
  • DSC01262.JPG
    DSC01262.JPG
    285,8 KB · Aufrufe: 1.405
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

hier mal noch ein paar Bilder.
Was könnte das sein, etwa auch Algen oder Schneckenlaich ?

Sorry für die schlechte Qualität.





Danke

Gruß Jan
 

Anhänge

  • DSC01263.JPG
    DSC01263.JPG
    260 KB · Aufrufe: 1.364
  • DSC01265.JPG
    DSC01265.JPG
    250,6 KB · Aufrufe: 1.364
  • DSC01267.JPG
    DSC01267.JPG
    266,1 KB · Aufrufe: 1.364
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

hat niemand ne Tip was das sein könnte und wie ich jetzt am besten weitermache ?
Einfach abwarten ?

Gruß Jan
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo Jan :),
da keiner was schreibt, will ich mal: deine Bilder sind leider so unscharf, dass man nicht wirklich was erkennen kann :-( .
Versuch' doch bitte mal, etwas aussagekräftigere Bilder zu machen.
Die geposteten Wasserwerte hinsichtlich NO3, PO4 und wahrscheinlich auch K sind so weit ganz ok und die Empfehlung von Doc Kremser, mal Fe nachzudüngen ist auch richtig, das dies nicht nachweisbar ist.
Dass deine frisch eingesetzten Pflanzen erst mal an den emersen Blättern Auflösungserscheinungen zeigen, ist bei einem frisch angesetzten Becken normal. Die müssen sich ja erst mal auf den submersen Wuchs umstellen und das geht meist mit dem Verlust der alten emersen Blätter einher.
Das weisliche Gespinst auf dem HCC und sonstwo ist wahrscheinlich eine Mischung aus Bakterienrasen und sich auflösender Blättermasse und sollte eig. wieder verschwinden, darf aber, wenn möglich, auch mit 'ner Zahnbürste oder ähnlichem abgebürstet/aufgewickelt werden.
Grundsätzlich ist zu sagen, dass beim pflanzen eine viel stärkere Vereinzelung der einzelnen Pflanzen-(Töpfchen) besser gewesen wäre. Ob das HCC auf der/den Wurzeln so was wird, wage ich mal zu bezweifeln. Zum aufbinden/aufsetzen solltest du schon submers gewachsenes verwenden.
Für den Anfang dürfte auch, am Besten aus einem vertrauenwürdigen Becken ohne Algen, noch einiges an schnellwachsenden Pflanzen mehr hinein (Wasserpest/Hornkraut/Sumatrafarn/Eichblatt, bras. Wassernabel, etc.).
Was ich nun nicht wirklich beurteilen kann, ist die CO2-Konzentration: falls nicht vorhanden, solltest du dir einen Dauertest besorgen (Dennerle-Ei oder besser so was ( http://www.aquasabi.de/CO2/CO2-Dauertests:::52_148.html ; der Fantasie wird da nur durch den Geldbeutel eine Grenze gesetzt :) , aber auch so ein kleiner für 9,90€ reicht völlig aus) und diesen mit KH4-Lösung ( http://www.aquasabi.de/CO2/Zubehoer/CO2 ... ::109.html ) befüllen. Der sollte dann ein schönes HELL-GRÜN zeigen!
Hast du die Wasserwerte so aus der Leitung, oder sind das Angaben des Versorgers, oder sind das wirklich gemessene Beckenwasser-Werte?
NO3 sollte bei 20mg/L gehalten werden, auch PO4 ist mit 0,5 mg/L ganz ok. Fe sollte nachweisbar sein (etwa 0,05 - 0,08 mg/L). Wichtig wäre noch dein Kalium-Wert, der sollte so um 10 mg/L liegen. K kommt, je nach verwendetem Dünger, meist mit dem (Eisen-)Volldünger und einem Nitrat-Dünger (KNO3-Basis) oft von selbst genügend ins Becken. Du schreibst ja aber, du hast noch nicht gedüngt, also wäre hier mal noch die Versorger-Angabe ganz interessant.
24°C würden auch reichen, oder :wink: ?
Wie lange beleuchtest du? Was hast du in dem/den Filtern für Medien drin? Welcher Bodengrund wurde verwendet?
Viele Fragen :pfeifen: :roll: !
Ich wünsche noch einen schönen Feiertag,
bis bald,
:bier:
 

Tim

Member
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

der weißliche Belag sieht mir auch ganz nach einem Bakterienrasen aus - da deine Wasserwerte ja in Ordnung scheinen sieht das halt nur unschön aus.

beste Grüße,
Timo
 
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

erstmal Danke für die Antworten.

Ich werde mal versuchen die Frage zu beantworten.

- Die Wasserwerte sind die Wasserwerte aus dem Becken (gemessen mit SERA Tröpfchenwassertests, ich habe nur diese Tests da nicht mehr im Koffer sind).

- Eisendünger habe ich zur Zeit nur Ferrdrakon K (ist dies von Nachteil ?)

- So ein CO2-Ei (Glas / ca. 9,-Euro) werde ich mir bestellen incl. der Indikatorlösung wie von euch beschrieben. In der beschreibung steht das die KH des Beckens keinen Einfluss auf die Anzeige des CO2 Gehaltes hat, aber CO2 und KH hängen doch zusammen.

- Ist es Schlimm das ich die Pflanzen nicht mehr vereinzelt habe und den kompletten Topf eingesetzt habe (Topf und Steinwolle so gut wie möglich entfernt) ?

- Die Beleuchtungsdauer beträgt ca. 10-11h (CO2 schaltet versetzt zu 1h vor Licht an, an / und eine 1 vor Licht aus, aus).

- Zu den Filtern (je 2 Eheim Filter mit der orginal Bestückung) --> 2073 & 2075.
Die Filtermedien werde ich bei der nächsten Säuberung gegen normale Filterschwämme / Filterwatte austauschen.
Mir kam der eine Filter (2075) etwas zu wenig vor und da ich den anderen sowieso noch vom alten Becken hatte habe ich diesen noch mit rangehängt.

- Zum Bodengrund, es ist normaler Quarzsand aus dem Baumarkt (auf der Verpackung stand für Aquarien geeignet, nat feuergetrocknet) . Zum Aufbau, 3cm Quarzsand, dann den Bodendünger von DRAK (Terrdrakon). Dann nochmals 6cm Sand.

- NO3 / PO4 dünge ich mit Eudrakon N/P.

- Seit gestern setzte ich täglich 3ml FErrdrakon K zu. Wann würdet ihr jetzt wieder messen?

- Um mehr schnellwachsende Pflanzen werde ich mich kümmern, leider kenne ich niemanden der ein Algenfreies Becken mit solchen Pflanzen hat.

- Habe aber auch noch Wasserlinsen mit drin rumschwimmen. Ich dachte das die Pflanzen menge reicht, aber naja so kann man sich täuschen.

Danke

Gruß Jan
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo Jan :),
-ich hab' mal die von dir verwendeten Drak-Dünger gegoogelt: sowohl im Eudrakon N und P ist K enthalten, alsauch (und das ziemlich viel) im Ferrdrakon K; dafür allerding weniger Fe und andere Spurenelemente.
Ich würde, da K zwar ein limitierender Faktor sein kann, aber eben auch bei zuviel davon ein hemmender, die Düngung mit dem Ferrdrakon durch das normale Ferrdrakon ersetzen.
-Zu der Dauertest-Lösung: dabei ist die KH fest eingestellt und das Aquarienwasser mit seiner vorhandenen GH, KH nimmt da keinen Einfluß. Deshalb ist diese Methode auch wesentlich genauer und verlässlicher als die Methode mit verdünntem Beckenwasser.
-Zu den Sera-Tests: gerade beim NO3-Test gilt Sera (aber auch die meisten anderen) als recht ungenau :roll: . Wenn du die Möglichkeit hast: lass das Wasser nochmal woanders mit einem anderen Test überprüfen :wink: .
- Schlimm ist es nicht, dass du die Pflanzen nicht mehr vereinzelt hast, aber es fördert eine schnellere Ausbreitung gerade bei Bodendeckern ungemein, wenn man sich die Mühe macht, einzelne Fizzelchen zu stecken. Gerade bei Sand ist das ja kein Problem, im Gegensatz zum pflanzen in Soil. Auch bei den Stängelpflanzen wird das Wachstum halt gefördert, wenn sie ein wenig auseinander gesteckt sind, denn dann kommt auch unten etwas mehr Licht hin und die Seitentriebbildung kann früher einsetzen.
-Beleuchtungsdauer: normalerweise raten wir beim Einfahren zu einer anfänglichen Beleuchtungsdauer von 6 Stunden, die dann nach etwa 3 Wochen langsam wöchentlich um eine halbe Stunde gesteigert werden sollte/könnte bis zum gewünschten Endwert (10-11 Std. höchstens; mehr ist bei guter Beleuchtung nicht notwendig). Nun bist du ja kein Anfänger mehr und wirst selbst am besten wissen, wie lange du beleuchten willst. Anfangs ist es halt so, dass die noch auf emers "gepolten" Pflanzen mit einer so langen Beleuchtungstzeit nicht wirklich viel anfangen können. Wenn dann gleichzeitig ausreichend Nährstoffe im Wasser sind, freuen sich halt oft zuerst mal die Algen über die zusätzliche Beleuchtung :hechel: .
- Zu Filtern und Bodengrund: gut so, mach' das mit der Filterumrüstung wie geplant :thumbs: . Würde allerdings mal noch warten damit, bis das Becken mal eingelaufen ist und die Nitrifikation in Gang gekommen ist.
Ansonsten: Geduld ist die Tugend des Aquarianers! Das wird schon werden :grow: .
Bis bald,
:bier:
 
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

dann werd ich mir wohl mal den Ferrdrakon bestellen müssen.

- Bei dem CO2 Dauertest muss die Inikatorlösung auch nach jedem Wasserwechsel ausgetauscht werden, oder entfällt dies bei diesem Messverfahren ?

- Welche Wassertests würdet Ihr mir empfehlen ? Da wir bei uns im Dorf ne Brauerei haben und diese ja mit Sicherheit auch ein Labor haben könnte ich mal Fragen ob die soetwas auch machen (ist sicherlich das genaueste). Mal schauen, Fragen kostet nix.

- Das mit den Filtern ist klar, ich werde hier noch einige Zeit warten (evtl. um die Weihnachtszeit) und beide werde ich auch nicht gleichzeitig umrüsten. Ist es sinnvoll den einen nur mit grobem bzw. feinem Filterschaum zu füllen und den anderen nur mit Filterwatte (Feinfilter für klares Wasser) ?

Danke

Gruß Jan
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hi :),
die Indikatorlösung kannst du ohne Probleme 6-8 Wochen da drin lassen (hab' sie auch schon länger genutzt :pfeifen: ).
Ich hab' 'nen JBL-Koffer, messe aber fast gar nix mehr. Am Besten war's mit dem Fotometer von A. Gabriel, aber das hab' ich vor kurzem verkauft.
Ich bin kein Freund der Filterwatte: setzt sich zu schnell zu, und in einem wirklichen Pflanzenbecken brauchst du die eig. nicht wirklich, denn da fällt eig. kein Mulm odersonst wie groß Schwebstoffe an.
Bis bald,
:bier:
 
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

ein reines Pflanzenbecken soll es ja nicht werden.
Meine Fische aus dem alten Becken sind zur Zeit nur zwischengelagert in einem kleineren Becken.

Es sind folgende Fische:

3x Rotrückenskalar
15x Trauermantelsalmler
3x Ohrgitterharnischwels
10x Roter Neon

Die beiden Schwärme müsste ich dann noch etwas aufstocken.
Garnelen wollte ich eigentlich auch noch mit reinsetzen.

Aber über die Dinge kann man sich Gedanken machen wenn die Pflanzen wachsen.

Danke

Gruß Jan
 
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

wann würdet ihr den ersten WW machen (und in welchen Abständen dann die nächsten und wieviel)?

Gruß Jan
 
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

heute läuft das Becken seit einer Woche.

Hier die aktuellen Wasserwerte, noch mit den Tropfentests und Farbskala abgeglichen (hab mir heute ein Photometer bestellt).

PH = 6,5
GH = 7
KH = 3
NH3/4 = 0mg/l
NO2 = 0,5/mg/l
NO3 = 40mg/l
PO4 = 1mg/l
Fe = 0,05mg/l (geschätzt)
Cu = 0mg/l

Seit Montag dünge ich täglich 3ml Ferrdrakon K.
Nach anraten eines Users habe ich mir Ferrdrakon bestellt, dieses werde ich ab morgen weiter einsetzen mit ca. 2ml täglich.

Desweiteren habe ich mir noch einige schnellwachsende Pflanzen über die Tauschbörse versorgt.

Naja, mal schauen wie es weiter geht.

Gruß Jan
 
Re: Neues Becken und neues Mitglied mit den ersten Problemen

Hallo,

hier mal die Bilder vom Becken nach 2 Wochen Laufzeit.
Es ist nat. im gegensatz zu den ersten Bildern noch einiges an Pflanzenmasse dazugekommen.

Zur Zeit sieht es noch etwas durcheinander aus.
Was habt Ihr für Tips für mich, dies zu ändern ?
Es sind ja zu 90% Stengelpflanzen, kann ich die einfach mit ner Schere schneiden, damit Sie wachsen wie Büsche ?

Hier die Pflanzenliste:
Alternanthera reineckii rosaefolia
Cabomba caroliniana
Cryptocoryne wendtii ‚MiOya’
Dichtblättriges Tausendblatt
Didiplis diandra
Echinodorus ipica
Echinodorus-Ozelot
Echinodorus-Red-Rubin
Egeria densa
Eichhornia azurea
Elocharis purvula (Nadelsimse)
Hemianthus callitrichoides 'Cuba'
Hygrophila pinnatifida
Hygrophila polysperma
Hygrophila polysperma rosanervig
Hygrophila stricta
Hygrophila sunset
Javamoos
Lemna minor
Lilaeopsis brasiliensis
Limnobium laevigatum
Limnophila sessiliflora
Lomariopsis cf. lineata
Ludwigia "Rubin"
Ludwigia repens x arcuata
Mycrophillum mattogrosense
nicht so lang werdende Vallisneria
Nymphaea zenkeri
Nymphoides spec Taiwan
Pogostemon erectus
Riccia fluitans
Rotala colorata
Rotala rotundifolia
Rotala spec. H´Ra a'

So jetzt aber mal die Bilder:











Gruß Jan
 

Anhänge

  • DSC00865.JPG
    DSC00865.JPG
    209,5 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00866.JPG
    DSC00866.JPG
    184,7 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00867.JPG
    DSC00867.JPG
    202 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00868.JPG
    DSC00868.JPG
    149,9 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00870.JPG
    DSC00870.JPG
    168,5 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00871.JPG
    DSC00871.JPG
    179,6 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00872.JPG
    DSC00872.JPG
    167,9 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00873.JPG
    DSC00873.JPG
    130,1 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00874.JPG
    DSC00874.JPG
    144,8 KB · Aufrufe: 1.044
  • DSC00876.JPG
    DSC00876.JPG
    131,8 KB · Aufrufe: 1.044
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
V Neues Becken und co2 Anlage / co2 Dauertest Problem Technik 2
H Erfahrung mit Daytime ECO und Planung für neues Becken Beleuchtung 0
Katja E. Neues Becken, Tips und Erfahrungsaustausch Kein Thema - wenig Regeln 5
F neues Becken und es geht schon los Erste Hilfe 1
Akuju Neues Glas Auslauf- und Einlaufset im Juwel-Becken Technik 2
R Neues Becken - erste Fragen und Probleme! Pflanzen Allgemein 14
wolle und moni Neues Becken und die Algen kommen, grrrrrrr Pflanzen Allgemein 3
Matz "Moos und mehr"; Neues Becken/neues Layout Aquarienvorstellungen 51
leuchti Neues Becken ohne TDS einschleppen Pflanzen Allgemein 7
S Neues Becken - Grundsätzliche Fragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
R Suche Pflanzen für neues Becken (160L) Suche Wasserpflanzen 1
G Neues Becken-Luftblasen Technik 2
J Neues Becken - Beleuchtung zu stark? Erste Hilfe 37
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
A Nährstoffe für Aufsitzerpflanzen - Neues Becken 230x60x40 - Nährstoffe 1
K Neues 45 Liter Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 17
A Neue WG - neues Becken Aquarienvorstellungen 7
G Neues Becken, Pflanzendüngung, Beleuchtungsdauer etc Pflanzen Allgemein 29
K Neues Projekt: 500-800 Liter Becken Technik 20
E Neues Substrat fürs das 250 Liter Becken Substrate 0

Ähnliche Themen

Oben