Neues Becken - Einstieg in die Pflanzenaquaristik

Sentroshi

New Member
Hallo Daniel,

sehr interessantes Thema, benutze selbst auch einen JBL e402 bei meinem ADA 60P Aquarium und etwas mehr Leistung mit einem neuen Impeller vom zsp. JBLe902 hört sich gut an. Weißt du oder wer anders zufällig ob sich dann auch die Stromaufnahme auf 11 Watt erhöht anstatt auf 4 Watt bleibt? Hört sich für mich nämlich so an auf dem Erklärvideo von Stefan/Liquid Nature

Schönen Nachmittag

John

Hi John,

Von der Logik her müsste die Stromaufnahme sich erhöhen, weil der Impeller durch die größeren Flächen ja mehr Energie nötig hat, um sich mit der gleichen Geschwindigkeit wie zu vor zu drehen.
Die UNS Becken sind übrigens wirklich sehr schön. :)

Viele Grüße
Stefan
 

Sentroshi

New Member
Moin,

Ich habe mal mein Leitungswasser durchlaufen lassen. Ich werde mal am WE noch mal den Vorlauf drastisch erhöhen - anscheinend habe ich wohl noch Wasser aus den Leitungen bekommen (Kupfer), falls nicht muss ich mal schauen, wie das Wasserwerk aufgebaut ist und woher diese hohen Kupferwerte kommen. Selbst nach dem verschneiden bin ich mit 80 µg/l noch deutlich zu hoch o_O
Aktuell wäre der Plan, das Wasser 50:50 mit Osmose-Wasser zu verschneiden, bei ~70 Liter Becken bräuchte ich dann beim wöchentlichen Wasserwechsel von 50 % bummelig mit 3x5,2 Liter Kanistern Osmosewasser gut hin aus dem Labor.
Säurekapazität habe ich nun nicht bestimmt, aber prinzipiell sollte das Wasser mit ~ 4 GH nachher auch ein recht "weiches" Wasser sein.

Grüße an alle!

1659690164953.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Sentroshi

New Member
Hallo,

das sieht doch interessant aus. Ist das alles in µg/l? lao 43 mg/l Ca, 8 mg/l Mg? Das mit dem Kupfer ist ärgerlich, aber löst sich da aus alten Leitungen doch noch so viel? Ehrlich gesagt würde ich bei den Werten nicht mal unbedingt Osmosewasser mit dazu nehmen.
Hallo Julia,

Die Kationen in µg/l (also /1000 für mg/l). Die Anionen sind schon in mg/l - eine IC misst nicht ganz so genau wie eine ICP :).

Also 0,16 mg/l Kupfer, 43 mg/l Ca, 8 mg/l Mg :)

Ja, das Haus ist nun 21 Jahre alt, wir sind ca. 100 m vom Wasserwerk entfernt - dort kommt es aus etwa 56 m Tiefe. Ich kann mir die hohen Bor und Kupfer Werte auch nicht so recht erklären, werde daher mal andere ARmaturen und sehr lange Vorlaufzeiten testen (bzw. nah am Hauptwasser-Hahn entnehmen). Wenn sich der Kupfer-Wert reduzieren lässt, könnte man ja tatsächlich ohne Osmose-Arbeiten. Wobei es echt kein Problem ist, am Freitag fix 3*5 Liter Wasser mitzunehmen, das dauert vielleicht 5 minuten die zu befüllen.

Lg
 

Sentroshi

New Member
Guten Abend,

Alles verkabelt, Zeitschaltuhr eingestellt, CO2 auf Dichtheit geprüft, komische weiße Kugeln aus dem Außenfilter entfernt. Morgen kommt mal Wasser rein und wir sehen ob es drin bleibt ;)
 

Anhänge

  • Becken_Leer.jpg
    Becken_Leer.jpg
    122,4 KB · Aufrufe: 76

Sentroshi

New Member
Einen wunderschönen guten Nachmittag,

Das Becken läuft nun einige Tage, aktuell noch mit meinem weichen Leitungswasser. Ich werde heute noch etwas am Aufbau rumbasteln, aktuell ist wohl etwas zu viel Holz und Stein drin, die eine Wurzel hat auch erst nach einer Autoclaven-Druck-Wasser Behandlung sich entschlossen halbwegs abzutauchen (Es lebe das Labor Equipment :D)

Ich würde heute und im Verlauf der nächsten Woche zunächst mal folgendes setzten (Mir sagen viele der Namen wenig, weil ich bezüglich Pflanzen nun einsteige.

- Ludwigia palustris
- Alternantherea reineckii Mini
- Hygrophilia pinnatifida
- Rotala rotundifolia "Orange"
- Persicaria "Sao Paulo"
- Wasserpest
- Riesenwasserfreund (Kirschblatt?)
- Limnophila sessiliflora
- Crypto wenditii (mini)
- paar Anubia Nana

Vermutlich etwas viel, gut 2/3 ist auch geschenkt :)

Was haltet ihr Prinzipiell davon? Ich würde Anfangs mal mit klassischen 20 mg/l CO2 und den ~40 Lumen / Liter beginnen, jedoch nur 6 Stunden beleuchten. Zu Düngung muss ich dann noch mal einen extra Thread aufmachen - der Übersicht halber denke ich.

Liebe Grüße und einen guten Start in das Wochenende ;)
Stefan
 

ernesto

Active Member
ich fieber mit! Die Auswahl hört sich toll an. Viel Spass beim Pflanzen, und Foto bitte :)
lgE
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,
hört sich gut an soweit. Ob die Wasserpest überlebt, wird sich zeigen - dieses angebliche Unkraut ist nämlich ganz schön zickig, mag es vor allem nicht zu warm.
 

Sentroshi

New Member
Hallo,
hört sich gut an soweit. Ob die Wasserpest überlebt, wird sich zeigen - dieses angebliche Unkraut ist nämlich ganz schön zickig, mag es vor allem nicht zu warm.

Hallo!

Danke für die motivierenden Worte, ich werde sicherlich noch einige Fotos machen ;-) als Hobby-Fotograf bekomme ich das schon hin. Warm ist das Becken ehrlich gesagt nicht, es ist keine Heizung dran - aktuell auf der Nordseite ~ 22°C
Das Licht von der Solid LS ist übrigens wundervoll, es wirkt wie Tageslicht, ohne irgendwas zu betonen.

Liebe Grüße
Stefan
 

Sentroshi

New Member
Guten Abend,

Bisher nichts besonderes, manche wurzeln wollen noch nicht ganz unten bleiben und bepflanzt ist auch noch nicht alles, aber prinzipiell freue ich mich darüber :). Nun gehts noch ans Rechnen und die zukünftige Düngung

Lg
 

Anhänge

  • halbe Einrichtung Pflanzen.jpg
    halbe Einrichtung Pflanzen.jpg
    206,7 KB · Aufrufe: 55

buddyholly

Member
Die Beleuchtung scheint recht hell und die Pflanzenmasse ist gering. Da würde ich erst mal schnell die restlichen Pflanzen einsetzen und noch nicht viel düngen.
Ansonsten gefällt es mir ganz gut, für den ersten Versuch.
Wie hast du dich nun bezüglich Filter/Impeller entschieden?
 

Sentroshi

New Member
Die Beleuchtung scheint recht hell und die Pflanzenmasse ist gering. Da würde ich erst mal schnell die restlichen Pflanzen einsetzen und noch nicht viel düngen.
Ansonsten gefällt es mir ganz gut, für den ersten Versuch.
Wie hast du dich nun bezüglich Filter/Impeller entschieden?
Hallo Daniel
902er Impeller im kleinen Filter, Strömung ist ordentlich und sehr schön - im Filter selbst ist aber auch echt nur etwas Schaumstoff drin. Die restlichen Pflanzen kommen vermutlich am Montag rein, sofern dran gedacht wird. Aber ansonsten sollte ich wohl die Beleuchtung reduzieren? Aktuell sind es 6 Stdunden mit 30 % also ca ~ 1800 Lumen ~• 25 / l

Viele Grüße
Stefan
 

ernesto

Active Member
Hi Stefan,
der Basaltschotter sieht super aus, sieht man nicht oft (edit: in Aquarien :) ) welche Korngrösse hast du da genommen?
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
B Neues Becken für Amanogarnelen einrichten Pflanzen Allgemein 2
O Altes Becken runterfahren und neues Scape installieren -- was mache ich mit dem Fischbesatz? Erste Hilfe 15
B neues Licht für 200l Becken Beleuchtung 5
leuchti Neues Becken ohne TDS einschleppen Pflanzen Allgemein 14
S Neues Becken - Grundsätzliche Fragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
R Suche Pflanzen für neues Becken (160L) Suche Wasserpflanzen 1
G Neues Becken-Luftblasen Technik 2
J Neues Becken - Beleuchtung zu stark? Erste Hilfe 37
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
A Nährstoffe für Aufsitzerpflanzen - Neues Becken 230x60x40 - Nährstoffe 1
K Neues 45 Liter Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 17
A Neue WG - neues Becken Aquarienvorstellungen 7
G Neues Becken, Pflanzendüngung, Beleuchtungsdauer etc Pflanzen Allgemein 29
K Neues Projekt: 500-800 Liter Becken Technik 20
V Neues Becken und co2 Anlage / co2 Dauertest Problem Technik 2
E Neues Substrat fürs das 250 Liter Becken Substrate 0
H Erfahrung mit Daytime ECO und Planung für neues Becken Beleuchtung 0
W Mein neues ungewöhnliches Becken 250 Liter Aquarienvorstellungen 0
S Neues Becken, Frage zu Pflanzen Rückschnitt, Erfahrungsausta Kein Thema - wenig Regeln 0
Katja E. Neues Becken, Tips und Erfahrungsaustausch Kein Thema - wenig Regeln 5

Ähnliche Themen

Oben