Mulm = Filter zu schwach/Zu viele Fische/strömung?

J4CKY

Member
Hallo zusammen,
da sich bei mir immer wieder mulm in dem drittel des Aquariums sammelt indem auch der auströmer und das ansaugrohr des Filters ist frage ich mich ob die strömungsausrichtung oder der Filter zu schwach ist. Ich habe mal ein bild angehängt wie ich den auströmer ausgerichtet habe.
nach Wasserwechsel und mulm absaugen dauert es ca. 1-2 tage dann ist wieder so viel mulm vorhanden, dass der mulm von den Fischen wieder aufgewirbelt wird.
Ich weiß, Mulm ist gut, aber das so viel so schnell kommt kommt mir komisch vor, ich habe schon von dem Eheim Pfeifenrohr(??) auf so nen kogelkopf gewechselt damit ich mehr strömung im Becken habe. (hat verbesserung gezeigt)
Die Futtermenge sollte es auch nicht sein, da ich meistens eh nur jeden 2ten tag füttere, und da schwimmt das futter auch nicht länger als 1-2 Minuten. Die Panzerwelse wirbeln natürlich auch ne menge auf, aber das sich alles in der einen Ecke ablegt.

Alle Infos zum Becken findet Ihr in Meiner Signatur und in Folgenden Thread : http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/mein-300l-wie-es-sich-entwickelt-t8262.html

denke schon mal für Hilfe

bye Tobi
 

Anhänge

  • stroemung_mulm.JPG
    stroemung_mulm.JPG
    9,4 KB · Aufrufe: 2.159

Christian

Member
Hi,

also dass sich der Mulm irgendwo ablagert ist, meiner bescheidenen Erfahrung nach, normal. Bei meinem kleineren Becken ist der Ausströmer (das genannte Pfeifenrohr) vorne rechts und das Ansaugrohr hinten rechts. Eine kleine Mulmecke ergibt sich dann immer hinten in der Nähe vom Ansaugrohr. Aber die Garnelen machen da kurzen Prozess, es sei denn ich füttere sie zu gut. Bei mir leben 7 Amanos und unzählige Rückenstrichgarnelen. :)

Nach deiner Zeichnung würde ich vermuten, dass sich links ein Wirbel bildet, aber rechts weniger Strömung vorhanden ist. Probier doch mal testweise aus, was passiert, wenn du den Auslauf rechts in der Mitte platzierst (bei gleicher Ausströmrichtung).


Gruß,
Christian
 

Ähnliche Themen

Oben